1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Clean Motion: Dreirad…

Unrealistische Ladeleistung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unrealistische Ladeleistung

    Autor: M.P. 20.09.21 - 07:57

    > .. verfügen über einen Lithium-Ionen-Akku mit 240 km Reichweite und einer Kapazität von 40 kWh, der an einer Haushaltssteckdose in sechs bis acht Stunden aufgeladen sein soll.

    Irgendetwas kann da nicht stimmen

    40 kWh / 8 h = 5 kW Ladeleistung - das schafft eine Haushaltssteckdose nicht

    230 V x 16 A = 3,6 kW.

    3,6 kW * 8 Stunden = 30 kWh...

    In 8 Stunden kriegt man - Ladeverluste kommen ja auch noch hinzu - wohl nicht mehr als 70% der Kapazität in den Akku...

  2. Re: Unrealistische Ladeleistung

    Autor: Bananularphone 20.09.21 - 08:22

    Stimmt.

    Zwei mögliche Erklärungen: Die 40kWh sind was am Akku draufsteht, tatsächlich ist aber weniger verfügbar. Oder die „Haushaltssteckdose“ ist Dreiphasenstrom.

  3. Re: Unrealistische Ladeleistung

    Autor: dyshoff 20.09.21 - 08:27

    Es ist immer weniger verfügbar als drauf steht bei den Akkus. Die werden nämlich nicht vollgeladen, damit die länger halten. Die "Brutto"-Angaben sind eigentlich BS und können nur eine grobe Schätzung abgeben.

    Wenn die 6-8 Stunden stimmen sollten bei 40kWh (habe die Angaben im Artikel nicht geprüft), dann würde das wohl eher für keine top Qualität bei Akkus sprechen.

  4. Re: Unrealistische Ladeleistung

    Autor: M.P. 20.09.21 - 09:31

    Wie geschrieben - 8 Stunden an der Haushaltssteckdose mit 3,7 kW wären 29 kWh

    Berücksichtigt man Ladeverluste, kann man damit maximal vielleicht 70% der Brutto-Kapazität in den Akku drücken ...

  5. Re: Unrealistische Ladeleistung

    Autor: ad (Golem.de) 20.09.21 - 10:57

    ich such nachher noch einmal das Datenblatt des Ari, derweil ist die Phase deaktiviert.

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > .. verfügen über einen Lithium-Ionen-Akku mit 240 km Reichweite und einer
    > Kapazität von 40 kWh, der an einer Haushaltssteckdose in sechs bis acht
    > Stunden aufgeladen sein soll.
    >
    > Irgendetwas kann da nicht stimmen
    >
    > 40 kWh / 8 h = 5 kW Ladeleistung - das schafft eine Haushaltssteckdose
    > nicht
    >
    > 230 V x 16 A = 3,6 kW.
    >
    > 3,6 kW * 8 Stunden = 30 kWh...
    >
    > In 8 Stunden kriegt man - Ladeverluste kommen ja auch noch hinzu - wohl
    > nicht mehr als 70% der Kapazität in den Akku...

  6. Re: Unrealistische Ladeleistung

    Autor: firstdeathmaker 20.09.21 - 11:38

    Man könnte also jeden Tag 70% volltanken mit relativ wenig Aufwand? Naja, nen Benziner tankt man ja auch nicht jeden Tag.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Support Engineer / Fachinformatiker (m/w/d)
    Bertrandt Technologie GmbH, Regensburg
  2. Projektleiter SAP HCM Inhouse (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  3. Continuous Integration Engineer (m/f/d)
    I.K. Hofmann GmbH, Hildesheim
  4. IT Administrator (m/w/d) Netzwerkinfrastruktur
    I.K. Hofmann GmbH, Magdeburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de