1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razzia wegen Kinderporno-Versand…

Frage

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage

    Autor: ichl 04.12.06 - 09:36

    Wieviel gibts für den Spass? Also ich meine, wenn die Schweine verurteilt werden? Ich denke ja nicht, dass des wie bei Mannesmann funktioniert und aus Mangel an Interesse des deutschen Volkes dieses Verfahren eingestellt wird.

    Raubkopierer sind Verbrecher ....

  2. Re: Frage

    Autor: qwertzuui 04.12.06 - 10:01

    Kinderporno besitzer und -schänder müssen Ihre gerechte Strafer bekommen. Auf jeden Fall. Auch sehe ich es so, dass die deutschen Gesetze was das Strafmass in solchen Fällen anbelangt zu lasch sind.

    Aber mal ne andere Frage. Was hat das Thema mit Raubkopieren zu tun???

    Sehe da keinen Zusammenhang und weiss auch nicht warum Du bei einem so heiklen Thema verbindungen zu einem Straftatbestand herstellst, der weltweit de facto keiner mehr ist...

  3. Re: Frage

    Autor: kein name 04.12.06 - 10:15

    > Raubkopierer sind Verbrecher ....


    sag mal, bist du krank???

    hier geht es um kinderschänder und du schreibst von raupkopierern


  4. Re: Frage

    Autor: Flow 04.12.06 - 10:21

    schöner vergleich, respekt!
    Raubkopierer und Mannesmann sind mir echt sowas von scheiss egal wenn es um Kinder geht. Wenn ich so etwas lese wäre ich echt für eine Bildungspflicht.

    ichl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieviel gibts für den Spass? Also ich meine, wenn
    > die Schweine verurteilt werden? Ich denke ja
    > nicht, dass des wie bei Mannesmann funktioniert
    > und aus Mangel an Interesse des deutschen Volkes
    > dieses Verfahren eingestellt wird.
    >
    > Raubkopierer sind Verbrecher ....
    >
    >


  5. Re: Frage

    Autor: ichl 04.12.06 - 10:24

    kein name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Raubkopierer sind Verbrecher ....
    >
    > sag mal, bist du krank???
    >
    > hier geht es um kinderschänder und du schreibst
    > von raupkopierern
    >
    >


    Paragraph 178 StGB:
    (5)Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

    1. sexuelle Handlungen vor einem Kind vornimmt,
    2. ein Kind dazu bestimmt, daß es sexuelle Handlungen vor ihm oder einem Dritten vornimmt, oder
    3. auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts oder durch entsprechende Reden einwirkt,

    um sich, das Kind oder einen anderen hierdurch sexuell zu erregen.

    ---------

    Wie wir alle wissen: (aus Hart aber gerecht)

    Tatsache ist aber, dass das Strafmaß Höchststrafen von bis zu fünf Jahren vorsieht, wenn die entsprechende Schwere des Tatbestands erreicht ist.


    Ich wollte nur mal auf unser tolles Rechtssystem hinweisen, bei dem es ja um Gerechtigkeit gehen soll. Kommt drauf an wer dafür zahlt.

  6. Re: Frage

    Autor: sausebraus 04.12.06 - 10:31

    > Tatsache ist aber, dass das Strafmaß Höchststrafen
    > von bis zu fünf Jahren vorsieht, wenn die
    > entsprechende Schwere des Tatbestands erreicht
    > ist.

    Toll, fünf jahre Knast für den der faktisch mindestens ein Leben zerstört oder dazu beiträgt.
    Dabei geht es doch viel billiger und effektiver: Einfach groß KIFI auf die Stirn tätowieren und ins "normale Leben" entlassen ;-)

  7. Re: Frage

    Autor: ichhier 04.12.06 - 10:45

    Bei Raub sind es mindestens 5, ich kenne einen der hat 5,5 Jahre für 4 Tankstellenüberfälle bekommen und das war noch milde denn 5 sind min.
    Eine Gewalttat wie Vergewaltigung wird milde bestraft(bis zu 3 Jahre), bei einem poppeligen Raubüberfall (ab 5 Jahre) hingegen gehts Jahre in den Bau.
    Geld ist in DE scheinbar immer noch mehr Wert als ein Individuum, selbst minderjährige Haschich oder Extacy Dealer sitzen länger ein als Vergewaltiger/Pädophile.
    Dazu kommt noch dass der Räuber oder Dealer in der Praxis oft bis Endstrafe machen müssen weil sie draussen keine Famillie haben und eine schlechte Beurteilung bekommen. Der Vergewaltiger/Pädophile hingegen war vorher ein "normaler" Bürger ohne Vorstrafen im echten Leben und kommt oft nach 2/3 der Strafe raus.



    ichl schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Paragraph 178 StGB:
    > (5)Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit
    > Geldstrafe wird bestraft, wer
    >
    > 1. sexuelle Handlungen vor einem Kind
    > vornimmt,
    > 2. ein Kind dazu bestimmt, daß es sexuelle
    > Handlungen vor ihm oder einem Dritten vornimmt,
    > oder
    > 3. auf ein Kind durch Vorzeigen
    > pornographischer Abbildungen oder Darstellungen,
    > durch Abspielen von Tonträgern pornographischen
    > Inhalts oder durch entsprechende Reden einwirkt,
    >
    > um sich, das Kind oder einen anderen hierdurch
    > sexuell zu erregen.
    >
    > ---------
    >
    > Wie wir alle wissen: (aus Hart aber gerecht)
    >
    > Tatsache ist aber, dass das Strafmaß Höchststrafen
    > von bis zu fünf Jahren vorsieht, wenn die
    > entsprechende Schwere des Tatbestands erreicht
    > ist.
    >
    > Ich wollte nur mal auf unser tolles Rechtssystem
    > hinweisen, bei dem es ja um Gerechtigkeit gehen
    > soll. Kommt drauf an wer dafür zahlt.
    >


  8. Re: Frage

    Autor: ichl 04.12.06 - 10:46

    du liegst leider falsch, die höchststrafe für die kinderporno jungs sind leider nur 3 jahre. die raubkopierer können bis zu 5 jahre bekommen. traurig aber wahr.

    sausebraus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Tatsache ist aber, dass das Strafmaß
    > Höchststrafen
    > von bis zu fünf Jahren
    > vorsieht, wenn die
    > entsprechende Schwere des
    > Tatbestands erreicht
    > ist.
    >
    > Toll, fünf jahre Knast für den der faktisch
    > mindestens ein Leben zerstört oder dazu beiträgt.
    > Dabei geht es doch viel billiger und effektiver:
    > Einfach groß KIFI auf die Stirn tätowieren und ins
    > "normale Leben" entlassen ;-)
    >
    >


  9. Re: Frage

    Autor: Jakelandiar 04.12.06 - 11:42

    Flow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schöner vergleich, respekt!
    > Raubkopierer und Mannesmann sind mir echt sowas
    > von scheiss egal wenn es um Kinder geht. Wenn ich
    > so etwas lese wäre ich echt für eine
    > Bildungspflicht.
    >
    > ichl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieviel gibts für den Spass? Also ich meine,
    > wenn
    > die Schweine verurteilt werden? Ich
    > denke ja
    > nicht, dass des wie bei Mannesmann
    > funktioniert
    > und aus Mangel an Interesse des
    > deutschen Volkes
    > dieses Verfahren eingestellt
    > wird.
    >
    > Raubkopierer sind Verbrecher
    > ....
    >
    >

    Jo ich bin auch für eine Bildungspflicht dann wüsstest du Warum er den Vergleich und die Beispiele genannt hat und würdest nich so nen schwachsinn schreiben.

    Owned würd ich mal sagen.

    Es geht hier dadrum das Geld mehr wert is als Menschen. Bei Mannesman zahlen sie bissl Geld und sind Frei.

    Bei Kinderschändern wo es nicht um Geld geht sondern halt "nur" um irgendwelche Kinder gibt es höchstens 3 Jahre.

    Bei Raubkopierern wird es Härter bestraft denn hier gehts ums geht da kannst auch mal 5 Jahre in Knast für Wandern.

    Und wenn Geld klaust am besten noch vom Staat sind es Mindestens 5 Jahre die in Knast wanderst.

    Also is das billigste (Vom knastaufenhalt her) und Mildeste verbrechen halt sowas wie Kinderpornos etc.

  10. Re: Frage

    Autor: romulus 04.12.06 - 11:44

    ichhier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Raub sind es mindestens 5, ich kenne einen der
    > hat 5,5 Jahre für 4 Tankstellenüberfälle bekommen
    > und das war noch milde denn 5 sind min.
    > Eine Gewalttat wie Vergewaltigung wird milde
    > bestraft(bis zu 3 Jahre), bei einem poppeligen
    > Raubüberfall (ab 5 Jahre) hingegen gehts Jahre in
    > den Bau.
    > Geld ist in DE scheinbar immer noch mehr Wert als
    > ein Individuum, selbst minderjährige Haschich oder
    > Extacy Dealer sitzen länger ein als

    Zu Deiner Information: Ein Raub ist gerade so verwerflich,
    weil es eine Wegnahme MIT GEWALT oder durch Drohung mit einem Übel für Leib oder Leben ist.
    Das höhere Strafmaß dient also in erster Linie dem Schutz von individuellem Leben und körperlicher Unversehrtheit.

    Das reine Vermögen wird weniger geschützt, wie Du an den Diebstahls- und Unterschlagungstatbeständen erkennen kannst.

    Die Strafe für die "popeligen" Tankstellenüberfälle Deines Bekannten ist also ohne Kenntnis der sonstigen Umstände durchaus noch als mild zu bewerten.

  11. Re: Frage

    Autor: Hans Wurst 04.12.06 - 11:48

    ichl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du liegst leider falsch, die höchststrafe für die
    > kinderporno jungs sind leider nur 3 jahre. die
    > raubkopierer können bis zu 5 jahre bekommen.
    > traurig aber wahr.
    >
    > sausebraus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Tatsache ist aber, dass das
    > Strafmaß
    > Höchststrafen
    > von bis zu fünf
    > Jahren
    > vorsieht, wenn die
    > entsprechende
    > Schwere des
    > Tatbestands erreicht
    >
    > ist.
    >
    > Toll, fünf jahre Knast für den der
    > faktisch
    > mindestens ein Leben zerstört oder
    > dazu beiträgt.
    > Dabei geht es doch viel
    > billiger und effektiver:
    > Einfach groß KIFI
    > auf die Stirn tätowieren und ins
    > "normale
    > Leben" entlassen ;-)
    >
    >

    ganz meiner Meinung...

    "Schaaaaaatz, wollen wir am Wochenende wieder KiFi's kloppen gehen?"

    FÜr mich gehören die Leute auf den Stuhl!!!

  12. Re: Frage

    Autor: Der braune Lurch 04.12.06 - 13:33

    Whoa, an welchem Stammtisch bin ich denn hier gelandet?

    > FÜr mich gehören die Leute auf den Stuhl!!!

    Klar, und mal eben gegen Artikel 102 des Grundgesetzes verstoßen.

    > Einfach groß KIFI
    > auf die Stirn tätowieren und ins
    > "normale
    > Leben" entlassen ;-)

    Oder eben auch Artikel 1.

    Sagt mal, glaubt ihr echt, dass Kinderschänder nach 3 Jahren gewöhnlichem Knast wieder in die Welt entassen werden? Oder haltet ihr es für möglich, dass diese Menschen in psychologische Betreuung kommen und erst wieder in die Welt entlassen werden, wenn ein Gutachten ihnen bescheinigt, dass sie nicht mehr rückfällig werden? Es gibt zwar Fälle, in denen Menschen trotzdem rückfällig wurden; dies sind aber auch die einzigen, die dann in den ganz bestimmtem Medien breitgetretetn werden. Von den Erfolgen redet oder schreibt keiner.

    Menschen, die unsere höchste Werteordnung nicht anerkennen, würde ich nicht über andere richten lassen.

  13. Re: Frage

    Autor: pennbruder 04.12.06 - 14:07

    romulus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >>
    > Die Strafe für die "popeligen"
    > Tankstellenüberfälle Deines Bekannten ist also
    > ohne Kenntnis der sonstigen Umstände durchaus noch
    > als mild zu bewerten.
    >

    ausserdem bleiben nicht nur bei vergewaltigungs-opfern psychische schäden zurück, sondern auch bei opfern von (raub)überfällen. das wird ja leider allzu oft vergessen.

  14. Nein! (War: Re: Frage)

    Autor: sw 04.12.06 - 22:26

    ichl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du liegst leider falsch, die höchststrafe für die
    > kinderporno jungs sind leider nur 3 jahre. die
    > raubkopierer können bis zu 5 jahre bekommen.
    > traurig aber wahr.

    Sie irren sich!

    1. Der von Ihnen zitierte Paragraph, ist der § 176 StGB und nicht § 178 StGB. Abgesehen davon ist Ihre verwendete Quelle schlichtweg völlig veraltet. Der Strafrahmen ist bereits bei der Änderung der Norm im Jahre 2004 (!) heraufgesetzt worden.

    2. Der von Ihnen genannte § 176 StGB ist in Bezug auf Kinderpornographie (insbesondere Verbreitung) überhaupt nicht einschlägig. § 176 StGB erfasst vielmehr den Missbrauch selbst.

    3. Wenn schon, wäre bzgl. Missbrauch mit der Absicht dies zum Gegenstand einer Kinderpornographischen Schrift zu machen, die verbreitet werden soll, § 176a III StGB einschlägig (i.V.m. auch mit § 176 StGB). Freiheitsstrafe für den Täter hier: *nicht unter* 2 Jahre.

    4. Bzgl. Kinderpornographie selbst ist § 184b StGB einschlägig. Dann gilt:

    - Bei bloßem Besitz: bis zu 2 Jahre oder Geldstrafe (§ 184b IV StGB)
    - Bei Verbreitung etc. 3 Monate bis 5 Jahre (§ 184b I StGB)
    - Bei gewerbsmäßiges Handeln, oder als Mitglied einer Bande: 6 Monate
    bis zu 10 Jahre (§ 184b III StGB).

    Zu beachten ist, dass § 184b StGB als Unternehmensdelikt ausgestaltet ist, und die Strafbarkeit somit sehr weit ausgedehnt ist.

    5. Sie ziehen die Strafbarkeit von "Raubkopieren" als Vergleich heran. Sie verkennen allerdings, dass die nicht gewerbsmäßige Handlungsweise nur mit bis zu 3 Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bedroht ist. (vgl. § 106 UrhG). Nur gewerbsmäßiges Handeln ist mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe (oder Geldstrafe) bedroht. Abgesehen davon, sind UrhG-Delikte Antragsdelikte (sofern nicht besonderes öffentliches Interesse bejaht wird).

    Ihre Gleichung müsste insofern korrekt lauten:

    - Kinderpornos verbreiten (nicht gewerbsmäßig) macht 3 Monate bis zu 5 Jahren Gefängnis. Das gleiche bei "Raubkopien" ist mit bis zu 3 Jahren oder Geldstrafe bedroht.

    - Kinderpornos verbreiten (gewerbsmäßig) macht 6 Monate bis zu 10 Jahren Gefängnis. Das gleiche bei "Raubkopien" ist mit bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe bedroht.

    Bzgl. der Kinderpornos liegt ein Offizialdelikt vor. Bzgl. "Raubkopien" ein Antragsdelikt, es sei denn es wird das besondere öffentliche Interesse bejaht. Man kann vielleicht darüber streiten ob die Strafandrohungen jeweils zu niedrig oder zu hoch sind. Ihre Darstellung, die Verbreitung von "Raubkopien" wäre mit einer höheren Strafe bedroht, als die Verbreitung kinderpornographischer Schriften, ist jedenfalls falsch.

    Im übrigen steht eine abermalige Verschärfung des Sexualstrafrechts, insbesondere in Bezug auf Pornographie, bevor. So plant die Bundesregierung im Rahmen der Harmonisierung des europäischen Rechts, jugendpornographische Schriften (bisher ist der Besitz straflos) dem Besitz von kinderpornographischen Schriften gleichzustellen. Abgesehen davon soll bei § 182 I StGB das Schutzalter heraufgesetzt, und in Bezug auf § 182 II StGB die Versuchsstrafbarkeit eingeführt werden.


    § 106 UrhG : http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__106.html
    § 108 UrhG : http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__108.html
    § 108a UrhG : http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__108a.html
    § 176 StGB : http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__176.html
    § 176a StGB : http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__176a.html
    § 182 StGB : http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__182.html
    § 184b StGB : http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__184b.html


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Consultant im Bereich ERP-Systeme/ERP-Systemadmini- strator (m/w/d)
    CCV GmbH, Au i. d. Hallertau
  2. Project Manager (w/m/d)
    Matrix42 AG, deutschlandweit
  3. Technischer Mitarbeiter für IT, OT & Automatisierungssysteme (m/w/d)
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Dessau-Roßlau
  4. IT-Systemintegrator/IT-Syste- madministrator / Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration
    Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf an der Pegnitz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Release 07.12.)
  2. 5,99€
  3. 44,99€
  4. (u. a. Call of Duty 4: Modern Warfare für 8,50€, Bioshock: Infinite für 6,25€, Layers of Fear...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de