1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 11: Geplante…

Wenn ich solche NEWS lese ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ich solche NEWS lese ...

    Autor: Volker Vollhorst 20.09.21 - 17:08

    .. freue ich mich dass es mich nicht mehr direkt betrifft.

    Wobei indirekt schon schlimm genug ist. Will gar nicht wissen wie viele Tonnen unnötigen Elektroschrott die Aktion zusätzlich erzeugen wird.

    Und jetzt kommt mir nicht mit Bullshit Argumenten, wie "man muss ja erst am Ende des Support-Zeitraums, also in 8 Jahren wechseln". Ja prima, warum zum Henker muss man denn überhaupt die Hardware tauschen, wenn Win11 angeblich performanter ist als Win10 ?

    Oder die Mähr "Man muss halt alte Zöpfe abschneiden". Komisch, Linux schneidet so gut wie nie alte Zöpfe ab .. und trotzdem ist jedes beliebige Distro-Image kleiner als ein Windows 10/11 image.

    TPM 2.0 ? Ja schön, wer Wert drauf legt, solls halt nutzen ... aber erzwingen ? WTF ?

    Habe auf meinem Rechner (aus dem Jahre 2010) die Linux-Distro meiner Wahl laufen, und musste OS-bedingt seitdem keine neue Hardware mehr kaufen. Auch musste ich mein System seitdem nicht mehr neu-installieren/neu konfigurieren. Das spart mir viele graue Haare.

  2. Re: Wenn ich solche NEWS lese ...

    Autor: KlugKacka 20.09.21 - 17:29

    Volker Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. freue ich mich dass es mich nicht mehr direkt betrifft.
    >
    > Wobei indirekt schon schlimm genug ist. Will gar nicht wissen wie viele
    > Tonnen unnötigen Elektroschrott die Aktion zusätzlich erzeugen wird.
    >
    > Und jetzt kommt mir nicht mit Bullshit Argumenten, wie "man muss ja erst am
    > Ende des Support-Zeitraums, also in 8 Jahren wechseln". Ja prima, warum zum
    > Henker muss man denn überhaupt die Hardware tauschen, wenn Win11 angeblich
    > performanter ist als Win10 ?
    >
    > Oder die Mähr "Man muss halt alte Zöpfe abschneiden". Komisch, Linux
    > schneidet so gut wie nie alte Zöpfe ab .. und trotzdem ist jedes beliebige
    > Distro-Image kleiner als ein Windows 10/11 image.
    >
    > TPM 2.0 ? Ja schön, wer Wert drauf legt, solls halt nutzen ... aber
    > erzwingen ? WTF ?
    >
    > Habe auf meinem Rechner (aus dem Jahre 2010) die Linux-Distro meiner Wahl
    > laufen, und musste OS-bedingt seitdem keine neue Hardware mehr kaufen. Auch
    > musste ich mein System seitdem nicht mehr neu-installieren/neu
    > konfigurieren. Das spart mir viele graue Haare.

    Was für Linux nutzt Du? Und welche Software?
    Und btw. Linux neu installieren mit aller nötiger Software geht schneller als Win zu installieren, ausser in einer VM, da geht Windows sauschnell zu installieren.

    Unter FreeBSD lief Mozilla auch schneller in der Linuxemulation, als native.

  3. Re: Wenn ich solche NEWS lese ...

    Autor: Volker Vollhorst 20.09.21 - 18:41

    Debian (bullseye) +Xfce

    Libreoffice, Firefox, Thunderbird, ein paar Linux-Only games ohne wine (Nicht mehr viel Zeit zu zocken)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.21 18:46 durch Volker Vollhorst.

  4. Re: Wenn ich solche NEWS lese ...

    Autor: Megusta 21.09.21 - 03:57

    Volker Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Debian (bullseye) +Xfce
    >
    > Libreoffice, Firefox, Thunderbird, ein paar Linux-Only games ohne wine
    > (Nicht mehr viel Zeit zu zocken)


    Dafür braucht man auch kein Rechner...

  5. Re: Wenn ich solche NEWS lese ...

    Autor: Pyromaniac 21.09.21 - 06:40

    Volker Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. freue ich mich dass es mich nicht mehr direkt betrifft.
    >
    > Wobei indirekt schon schlimm genug ist. Will gar nicht wissen wie viele
    > Tonnen unnötigen Elektroschrott die Aktion zusätzlich erzeugen wird.
    >
    > Und jetzt kommt mir nicht mit Bullshit Argumenten, wie "man muss ja erst am
    > Ende des Support-Zeitraums, also in 8 Jahren wechseln". Ja prima, warum zum
    > Henker muss man denn überhaupt die Hardware tauschen, wenn Win11 angeblich
    > performanter ist als Win10 ?
    >
    > Oder die Mähr "Man muss halt alte Zöpfe abschneiden". Komisch, Linux
    > schneidet so gut wie nie alte Zöpfe ab .. und trotzdem ist jedes beliebige
    > Distro-Image kleiner als ein Windows 10/11 image.
    >
    > TPM 2.0 ? Ja schön, wer Wert drauf legt, solls halt nutzen ... aber
    > erzwingen ? WTF ?
    >
    > Habe auf meinem Rechner (aus dem Jahre 2010) die Linux-Distro meiner Wahl
    > laufen, und musste OS-bedingt seitdem keine neue Hardware mehr kaufen. Auch
    > musste ich mein System seitdem nicht mehr neu-installieren/neu
    > konfigurieren. Das spart mir viele graue Haare.

    Stimme dir vollkommen zu. Es ist einfach schön wieder in Ruhe und einfach "friedlich" seinen PC nutzen zu können, im Gegenteil zu dem PC bei der Arbeit. Da weiß man nie, was sich Microsoft wieder erlaubt wenn er startet. Kommen Updates die SOFORT eingespielt werden müssen? Startet der PC danach noch? Funktioniert danach noch alles? Kann ich danach noch Drucken ohne Bluescreen? Werde ich genötigt neue Hardware zu kaufen? Das alles fällt einfach weg.
    Wenn mein PC gestern noch lief, dann weiß ich, dass er auch heute und morgen noch laufen wird.

    Danke an alle die an Linux arbeiten und das möglich machen!

  6. Re: Wenn ich solche NEWS lese ...

    Autor: Volker Vollhorst 21.09.21 - 10:20

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volker Vollhorst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Debian (bullseye) +Xfce
    > >
    > > Libreoffice, Firefox, Thunderbird, ein paar Linux-Only games ohne wine
    > > (Nicht mehr viel Zeit zu zocken)
    >
    > Dafür braucht man auch kein Rechner...

    Boa, Junge, natürlich ist die Liste nicht vollständig.

    Soll ich jetzt alle Applikationen Listen die ich nutze, nur um dir zu beweisen dass ich doch einen Rechner brauche, oder was willst du von mir ?

    Hat das irgentwas mit meiner Aussage zu tun ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.21 10:21 durch Volker Vollhorst.

  7. Re: Wenn ich solche NEWS lese ...

    Autor: gan 21.09.21 - 10:38

    Volker Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder die Mähr "Man muss halt alte Zöpfe abschneiden". Komisch, Linux
    > schneidet so gut wie nie alte Zöpfe ab ..

    Das ist ein beliebtes Märchen, tatsächlich kommt es bei Linux genauso vor. So wurde 32-Bit von vielen Distributoren schon eine Weile aufgegeben - Microsoft macht das erst mit Windows 11. Cloverview wird von Windows noch bis Anfang übernächsten Jahres unterstützt. Auf entsprechende Geräte überhaupt Linux zu bekommen, ist schon eine Kunst und selbst wenn man es schafft, sind sie in der Regel unbenutzbar, da kein geeigneter Treiber für den Touchscreen existiert.

  8. Re: Wenn ich solche NEWS lese ...

    Autor: hum4n0id3 21.09.21 - 18:08

    Volker Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt kommt mir nicht mit Bullshit Argumenten, wie "man muss ja erst am
    > Ende des Support-Zeitraums, also in 8 Jahren wechseln". Ja prima, warum zum
    > Henker muss man denn überhaupt die Hardware tauschen, wenn Win11 angeblich
    > performanter ist als Win10 ?
    >

    Zum Beispiel wegen Code Optimierung.

    Volker Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder die Mähr "Man muss halt alte Zöpfe abschneiden". Komisch, Linux
    > schneidet so gut wie nie alte Zöpfe ab .. und trotzdem ist jedes beliebige
    > Distro-Image kleiner als ein Windows 10/11 image.
    >

    Tatsächlich hat Linux sehr oft alte Zöpfe abgeschnitten. Darum nutzt es auch kein Mensch mehr auf dem Desktop. Zuletzt hat man dann erkannt das Abwärtskompatibilität etwas geiles sein kann.

    > Habe auf meinem Rechner (aus dem Jahre 2010) die Linux-Distro meiner Wahl
    > laufen, und musste OS-bedingt seitdem keine neue Hardware mehr kaufen. Auch
    > musste ich mein System seitdem nicht mehr neu-installieren/neu
    > konfigurieren. Das spart mir viele graue Haare.

    Es kommt halt drauf an, was man damit macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloud Architekt mit Schwerpunkt AWS (m/w/d)
    samecon GmbH & Co. KG, Eschborn
  2. IT-Spezialist - Wirtschaftsinformatiker, Informatiker oder Ähnlich mit Schwerpunk IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    GRENKE AG, Baden-Baden
  3. Senior Finance Consultant Microsoft Dynamics 365 (m/w/d)
    HSO Enterprise Solutions GmbH, Böblingen
  4. Fachinformatiker*in für Systemintegration
    3A Composites GmbH, Singen (Hohentwiel)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...
  2. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  3. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
    IT-Arbeitsmarkt
    Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

    ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
    2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
    3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld