1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 11: Geplante…

"Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: KlugKacka 20.09.21 - 17:22

    Und das kann es auf "älterer" Hardware nicht?
    Und wo bitte bootet man den Rechner im Minutentakt, daß das booten etwas ausmacht?

  2. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: DigitalMe 20.09.21 - 19:00

    Also wenn ich meinen W10 Rechner starte ist der Monitot langsamer als bis zum Login Screen. Daher ein unnützes Feature für mich. 10,7 Sekunden ist der Boot übrigens.

  3. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: KniKnaKnorke 20.09.21 - 19:07

    DigitalMe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ich meinen W10 Rechner starte ist der Monitot langsamer als bis
    > zum Login Screen. Daher ein unnützes Feature für mich. 10,7 Sekunden ist
    > der Boot übrigens.

    Habe ein ThinkPad P73, bei weitem keine langsame Kiste, aber bis Windows oben ist vergeht eine gefühlte Ewigkeit. Frage mich wie du 10,7 Sekunde schaffst. Liegt vielleicht auch Lenovo? Der Lenovo Bootscreen bleibt relativ lange. Windows lädt dann recht schnell.

  4. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: NaruHina 20.09.21 - 19:10

    Windows bot Zeit nicht mit der Post time des uefis verwechseln.
    (Hier kann man optimieren der Post Screen ist von der Zeit einstellbar außerdem kann man je nach Modell auch einstellen dass bestimmte Überprüfungen übersprungen werden, was die Post time verkürzt)

  5. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: DigitalMe 20.09.21 - 19:10

    Alles soweit optimiert im BIOS. Und hier bringt PCIe 4 NVMe einen Vorteil von ganzen 3,5 Sekunden zu 3.0.

  6. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: Oktavian 20.09.21 - 19:12

    > Habe ein ThinkPad P73, bei weitem keine langsame Kiste, aber bis Windows
    > oben ist vergeht eine gefühlte Ewigkeit. Frage mich wie du 10,7 Sekunde
    > schaffst. Liegt vielleicht auch Lenovo? Der Lenovo Bootscreen bleibt
    > relativ lange.

    Damit hast Du das Problem doch schon identifiziert, der lange Preboot-Vorgang. Oft kann man das einstellen.

    Ich kann bei meinem Board einstellen, ob er ein Boot-Logo anzeigen soll und dann 2 Sekunden Pause machen soll (warten, ob ich ins Bios will), oder direkt durchbootet. Das Durchbooten geht so schnell, dass ich gar keine Chance mehr habe, ins Bios zu kommen. Nicht umsonst hat MS die "boot to Bios"-Funktion implementiert.

  7. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: DigitalMe 20.09.21 - 19:17

    Exakt :-)

  8. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: Valanx 20.09.21 - 19:21

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das kann es auf "älterer" Hardware nicht?
    > Und wo bitte bootet man den Rechner im Minutentakt, daß das booten etwas
    > ausmacht?


    Wird Zeit deine alte Röhre in die Rente zu schicken ;-)

  9. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: KniKnaKnorke 20.09.21 - 19:22

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Habe ein ThinkPad P73, bei weitem keine langsame Kiste, aber bis Windows
    > > oben ist vergeht eine gefühlte Ewigkeit. Frage mich wie du 10,7 Sekunde
    > > schaffst. Liegt vielleicht auch Lenovo? Der Lenovo Bootscreen bleibt
    > > relativ lange.
    >
    > Damit hast Du das Problem doch schon identifiziert, der lange
    > Preboot-Vorgang. Oft kann man das einstellen.
    >
    > Ich kann bei meinem Board einstellen, ob er ein Boot-Logo anzeigen soll und
    > dann 2 Sekunden Pause machen soll (warten, ob ich ins Bios will), oder
    > direkt durchbootet. Das Durchbooten geht so schnell, dass ich gar keine
    > Chance mehr habe, ins Bios zu kommen. Nicht umsonst hat MS die "boot to
    > Bios"-Funktion implementiert.

    Alles schon optimiert und eine nvme pcie 4.0 hat das p73 auch. Habe jetzt noch recherchiert. Könnte auch Windows Bitlocker sein. Oder irgendeine Verschlüsselungeinstellung von Lenovo oder Windows.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.21 19:42 durch KniKnaKnorke.

  10. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: Oktavian 20.09.21 - 21:24

    > Alles schon optimiert und eine nvme pcie 4.0 hat das p73 auch. Habe jetzt
    > noch recherchiert. Könnte auch Windows Bitlocker sein.

    Nein, der läuft völlig transparent und ohne Verzögerung.

    > Oder irgendeine
    > Verschlüsselungeinstellung von Lenovo oder Windows.

    Geh mal davon aus, es ist das Lenovo-POST. Lenovo zielt traditionell eher auf den professionellen Endanwender, und da ist das Protzen über ne Sekunde kürzere Startzeit nicht so in. Die Kunden haben aber Wartungsverträge, und bevor man einen Techniker rausschickt, möchte man lieber eine sinnvolle Fehlermeldung auf dem Bildschirm sehen. Deshalb das etwas umfangreichere POST.

  11. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: zonk 20.09.21 - 22:28

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das kann es auf "älterer" Hardware nicht?
    > Und wo bitte bootet man den Rechner im Minutentakt, daß das booten etwas
    > ausmacht?

    Ich weiß nicht, aber ich hab das Gefühl, dass ich jedes Mal, wenn ich Windows boote lese, dass es nicht lang dauert und sie alles für mich machen :)

  12. Re: "Das OS soll laut Unternehmensaussagen schneller hochfahren"

    Autor: wuff666 21.09.21 - 18:44

    Checkt mal im Taskmanager was da alles im Autostart steckt, zig Updater (Adobe, Logitech, Java, ...), Assistenten (Webcam, Drucker, ...) und Dienstprograme (VPN, Teams, ...). Das dauert halt. Ich hab fast alles deaktiviert dort und so starten meine PCs alle flott, egal ob Win7, 10 oder 11.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Firmware Entwickler (m/w)
    IoT Invent GmbH, Ismaning
  2. Process Manager Fulfillment (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. IT-Anwendungsadministrator*in (m/w/d)
    PD - Berater der öffentlichen Hand, Berlin
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) oder Akademische Rätin ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ statt 99,99€
  2. (u. a. Acer Nitro Gaming-Monitor 27 Zoll Full-HD 165 Hz für 199,90€ statt 269€)
  3. 919.90€ statt 1.289,80€
  4. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen