1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Autos inklusive: Tübinger…
  6. Thema

Verstehe die Aufregung nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: deefens 21.09.21 - 10:00

    Die armen SUV-fahrenden Hausbesitzer. Träne verdrück.

  2. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: gaym0r 21.09.21 - 10:11

    Conqi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich meine prinzipiell ne tolle idee autos aus der stadt rauszuholen aber
    > > wenn die leute nunmal nen auto brauchen ist das nicht zu ende gedacht.
    >
    > "brauchen" tuen sehr viele Leute eigentlich kein Auto.

    Hat man mir auch schon gesagt. Dass ich mit dem auto nur 20 Minuten zur Arbeit benötige und mit dem Bus 1,5h (2x Umsteigen und auch nur wenn alle Busse pünktlich sind), war dem egal. Warum ich 2,5h am Tag verschwenden soll, weiß ich nicht.

  3. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: flashboy 21.09.21 - 10:30

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Hat man mir auch schon gesagt. Dass ich mit dem auto nur 20 Minuten zur
    > Arbeit benötige und mit dem Bus 1,5h (2x Umsteigen und auch nur wenn alle
    > Busse pünktlich sind), war dem egal. Warum ich 2,5h am Tag verschwenden
    > soll, weiß ich nicht.

    Und ich dachte hier gehts um große Autos, oder schafft ein kleines (leichtes im Sinne des Artikels) die Wegstrecke nicht?

    Hab mal spaßhalber geguckt, nichtmal der Skoda Kodiaq, der ja schon riesig ist, fällt unbedingt darunter da er ggf. auch unter 1,8T hat. Erst ein Q7 kommt drüber. Und wer sich nen Q7 leisten kann, kann sich auch die paar ¤ mehr leisten.

  4. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: luuukas 21.09.21 - 12:08

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Conqi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mj schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ich meine prinzipiell ne tolle idee autos aus der stadt rauszuholen
    > aber
    > > > wenn die leute nunmal nen auto brauchen ist das nicht zu ende gedacht.
    > >
    > > "brauchen" tuen sehr viele Leute eigentlich kein Auto.
    >
    > Hat man mir auch schon gesagt. Dass ich mit dem auto nur 20 Minuten zur
    > Arbeit benötige und mit dem Bus 1,5h (2x Umsteigen und auch nur wenn alle
    > Busse pünktlich sind), war dem egal. Warum ich 2,5h am Tag verschwenden
    > soll, weiß ich nicht.

    Wenn du in der Stadt 20 Minuten mit dem Auto brauchst, dann nimm dein Fahrrad. Die Strecke schaffst du auch mit dem Fahrrad.

    Willst was schwereres Transportieren leihe dir ein Auto. Wenn man nicht faul ist, geht es auch ohne ein eigenes Auto innerhalb der Stadt. (Ausgenommen Handwerker)

  5. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: Kawim 21.09.21 - 12:21

    luuukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Conqi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > mj schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ich meine prinzipiell ne tolle idee autos aus der stadt rauszuholen
    > > aber
    > > > > wenn die leute nunmal nen auto brauchen ist das nicht zu ende
    > gedacht.
    > > >
    > > > "brauchen" tuen sehr viele Leute eigentlich kein Auto.
    > >
    > > Hat man mir auch schon gesagt. Dass ich mit dem auto nur 20 Minuten zur
    > > Arbeit benötige und mit dem Bus 1,5h (2x Umsteigen und auch nur wenn
    > alle
    > > Busse pünktlich sind), war dem egal. Warum ich 2,5h am Tag verschwenden
    > > soll, weiß ich nicht.
    >
    > Willst was schwereres Transportieren leihe dir ein Auto. Wenn man nicht
    > faul ist, geht es auch ohne ein eigenes Auto innerhalb der Stadt.
    > (Ausgenommen Handwerker)

    Netter Tipp, nach deiner Logik müssen wir uns jede Woche 7 mal ein Auto leihen für den tag. Praktischerweise gibt es da eine Alternative die bequemer und kostengünstiger ist: Ein eigenes Auto haben.

  6. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: luuukas 21.09.21 - 12:38

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luuukas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Conqi schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > mj schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ich meine prinzipiell ne tolle idee autos aus der stadt
    > rauszuholen
    > > > aber
    > > > > > wenn die leute nunmal nen auto brauchen ist das nicht zu ende
    > > gedacht.
    > > > >
    > > > > "brauchen" tuen sehr viele Leute eigentlich kein Auto.
    > > >
    > > > Hat man mir auch schon gesagt. Dass ich mit dem auto nur 20 Minuten
    > zur
    > > > Arbeit benötige und mit dem Bus 1,5h (2x Umsteigen und auch nur wenn
    > > alle
    > > > Busse pünktlich sind), war dem egal. Warum ich 2,5h am Tag
    > verschwenden
    > > > soll, weiß ich nicht.
    > >
    > >
    > > Willst was schwereres Transportieren leihe dir ein Auto. Wenn man nicht
    > > faul ist, geht es auch ohne ein eigenes Auto innerhalb der Stadt.
    > > (Ausgenommen Handwerker)
    >
    > Netter Tipp, nach deiner Logik müssen wir uns jede Woche 7 mal ein Auto
    > leihen für den tag. Praktischerweise gibt es da eine Alternative die
    > bequemer und kostengünstiger ist: Ein eigenes Auto haben.

    Du musst nicht jeden Tag was schweres transportieren außer du sprichst von dir selber?

  7. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: gaym0r 21.09.21 - 12:52

    luuukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Conqi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > mj schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ich meine prinzipiell ne tolle idee autos aus der stadt rauszuholen
    > > aber
    > > > > wenn die leute nunmal nen auto brauchen ist das nicht zu ende
    > gedacht.
    > > >
    > > > "brauchen" tuen sehr viele Leute eigentlich kein Auto.
    > >
    > > Hat man mir auch schon gesagt. Dass ich mit dem auto nur 20 Minuten zur
    > > Arbeit benötige und mit dem Bus 1,5h (2x Umsteigen und auch nur wenn
    > alle
    > > Busse pünktlich sind), war dem egal. Warum ich 2,5h am Tag verschwenden
    > > soll, weiß ich nicht.
    >
    > Wenn du in der Stadt 20 Minuten mit dem Auto brauchst, dann nimm dein
    > Fahrrad. Die Strecke schaffst du auch mit dem Fahrrad.

    20 Minuten Stop'n'Go != 20 Minuten Landstraße/AB

    Ich wohnte in nem Vor-Ort von Aachen, die Firma war in Aachen. Kurz auf die AB drauf und fertig. Alternative war dann mit dem Bus zum Bushof und dort umsteigen und kurz vorm Ziel nochmal umsteigen.
    gMaps sagt 60 Minuten mit dem Fahrrad. Jeden Tag. Bei Wind und Wetter. Und wehe ich will mal Kuchen für die Kollegen mitbringen oder nach der Arbeit irgendwelchem Hobbies nachgehen. :D
    Ne danke, da fahre ich lieber Auto und bin ein schlechter Mensch, habe aber 1,5h mehr vom Tag.

  8. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: gaym0r 21.09.21 - 12:52

    flashboy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Hat man mir auch schon gesagt. Dass ich mit dem auto nur 20 Minuten zur
    > > Arbeit benötige und mit dem Bus 1,5h (2x Umsteigen und auch nur wenn
    > alle
    > > Busse pünktlich sind), war dem egal. Warum ich 2,5h am Tag verschwenden
    > > soll, weiß ich nicht.
    >
    > Und ich dachte hier gehts um große Autos, oder schafft ein kleines
    > (leichtes im Sinne des Artikels) die Wegstrecke nicht?

    In dem zitierten Text ging es generell um ein Auto. Er hat ja gesagt die meisten Menschen brauchen keins.

  9. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: Sushifisch 21.09.21 - 13:34

    > 20 Minuten Stop'n'Go != 20 Minuten Landstraße/AB
    >
    > Ich wohnte in nem Vor-Ort von Aachen, die Firma war in Aachen. Kurz auf die
    > AB drauf und fertig. Alternative war dann mit dem Bus zum Bushof und dort
    > umsteigen und kurz vorm Ziel nochmal umsteigen.

    Und in dem Vorort von Aachen ist Parkplatznot sicher auch so ein großes Problem, dass die Gemeinde die Parkgebühren erhöht?
    Es geht um GROßSTÄDTE, nicht Kleinstadt oder Vorort - da haben die meisten ja wohl ihren Parkplatz am netten Eigenheim, und den wird ihnen auch keiner Wegnehmen.
    Und da wo die Parkplätze rar und damit teuer werden, gibt es tatsächlich schon genug Alternativen, die ein autofreies Leben bequem ermöglichen (CarSharing, ÖPNV, Supermarkt in Laufweite etc.).
    Die Lebenswelten sind nun mal verschieden, daher beschließen solche Dinge ja auch die Gemeinden vor Ort...

  10. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: BlindSeer 21.09.21 - 13:38

    Ich schaue mal hier auf die Straßen und sage dir: Nein rund um die Großstadt hat NICHT jeder einen eigenen Parkplatz vorm schicken Eigenheim.

  11. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: Jakelandiar 21.09.21 - 13:55

    Sushifisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um GROßSTÄDTE, nicht Kleinstadt oder Vorort - da haben die meisten
    > ja wohl ihren Parkplatz am netten Eigenheim, und den wird ihnen auch keiner
    > Wegnehmen.

    Vielleicht im Ursprungspost. Hier im Zweig ging es schon länger um Autobesitz im Allgemeinen und überhaupt nicht um Parkplätze. Vielleicht nicht nur den letzten Beitrag lesen?

  12. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: JuBo 21.09.21 - 13:56

    Conqi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geschäfte in Innenstädten profitieren nachweislich von autofreien Straßen
    > und mehr Fußgängerzonen, weil die Leute dort einfach viel lieber verweilen
    > als bei Geschäften, die an normalen Straßen mit haufenweise Verkehr liegen.

    Geschäfte in Innenstädten verlieren nachweislich von autofreien Zonen an Umsatz und Kundenfrequenz
    Die Leute die kaufkräftig sind verweilen nicht auf Fussgängerzonen, sondern komsumieren in Läden, Restaurants etc. Verweilen üben gerade die, die der Einzelhandel nicht braucht und Fussgängerzonen abends zu NoGosAreas verwandeln.
    Diese Entwicklung habe ich in unserer Stadt 600k Einwohner hautnah miterlebt. Bin seit Jahren da nur vorbei gefahren und staune jedes mal, dass es noch schlimmer werden kann. Leerstand und dubiöse Gestalten.
    Zara, Mango, Esprit haben auch ihre Filialen in der autofreien Innestadt aufgegeben und das bestimmt nicht wegen gestiegenem Umsatz. Rentner und Berufstätige sind Jugendlichen, Arbeitslosen, Kriminellen und Pseudoaktivisten gewichen.
    Wenigstens gibt es keine Bettler mehr mangels solventer Passanten.

  13. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: Sushifisch 21.09.21 - 14:08

    Ja, hab ich gelesen. Es ging um "kein Auto brauchen" - und das kann man (und da ist die Diskussion entglitten) nicht pauschal so sagen, sondern hängt eben von der größe der Stadt ab.
    In Groß- und Mittelstädten braucht man kein Auto, wenn man im Zentrum wohnt. In der Peripherie und in Kleinstädten vielleicht schon. Und da sind wir wieder beim Artikel, der Parkraum in einer durchaus größeren Stadt teuer macht. Nicht auf dem Land...

  14. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: Bonarewitz 21.09.21 - 14:22

    Conqi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > städte sind nicht immer im bereich 100k EW. schau mal in 50k EW städte
    > und
    > > was da an ÖPNV ist.
    > > da ist um 8 feierabend mit, manchmal auch erst um 9 oder 10 am WE.
    > > den einkauf mit nen kleinkind <6 machst dann wie ?
    >
    > Genau das habe ich doch gesagt. Die Alternativen müssen besser werden,
    > damit weniger Leute Auto fahren.
    >
    > > ja, seit dem hier das parken massiv eingeschränkt wurde machen sich
    > immer
    > > mehr nagelstudios, barbershops, und handyreperaturläden in der
    > > fussgängerzone breit.
    > >
    > > das einkaufszentrum außerhalb mit parkplätzen boomt
    >
    > Und was möchtest du mir jetzt damit sagen? Dürfte man noch normal in der
    > Innenstadt parken, würden da auch andere Läden boomen? Das darf nämlich
    > stark bezweifelt werden.


    Dazu sei ergänzend erwähnt, dass in Tübingen der ÖPNV stetig ausgebaut wird und über eine kostenlose Nutzung nachgedacht wird.
    Es werden also nicht nur die (immens geringen) Gebühren erhöht, sondern auch die Alternativen bereitgestellt.

  15. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: Konsumkind 21.09.21 - 14:53

    Ich glaube das Problem liegt eben in der Selbstwahrnehmung. Mit Reihenhäuschen und 2 Autos sieht man sich, ganz bescheiden, eben gerne als einfache Mittelschicht obwohl die Realität halt doch eine andere ist. Aber so kann man immerhin motzen ;-)

  16. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: flasherle 21.09.21 - 15:11

    nicht nur nachgedacht. samstags ist es meines wissens nach bereits umsonst. aber in Tübingen willst du eigentlich auch nicht einkaufen, weil es eigentlich nur "kram"läden gibt...

  17. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: flasherle 21.09.21 - 15:14

    Tübingen ist ne Großstadt. okay Respekt für die Meinung

  18. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: Oktavian 21.09.21 - 17:40

    > Tübingen ist ne Großstadt.

    Tübingen hat 91.077 Einwohner zu Ende 2020 und ist damit keine Großstadt sondern eine Mittelstadt. Und, wenn man ehrlich ist, es ist im wesentlichen ein Vorort von Stuttgart.

  19. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: flasherle 22.09.21 - 08:16

    nicht mal das. es ist eine kleine süße Stadt mit ihren Reizen. Aber eben nicht wie sishifish behauptet ne Großstadt...

  20. Re: Verstehe die Aufregung nicht

    Autor: plutoniumsulfat 23.09.21 - 12:54

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Conqi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mj schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ich meine prinzipiell ne tolle idee autos aus der stadt rauszuholen
    > aber
    > > > wenn die leute nunmal nen auto brauchen ist das nicht zu ende gedacht.
    > >
    > > "brauchen" tuen sehr viele Leute eigentlich kein Auto. Und für die, die
    > > wirklich eins brauchen, ist es auch von Vorteil, wenn mehr Leute kein
    > Auto
    > > haben und dafür mit ÖPNV, Rad und zu Fuß unterwegs sind.
    > > Die USA machen es eindrucksvoll vor, dass man das Problem mit zu vielen
    > > Autos nicht mit mehr Straßen und Parkplätzen löst, sondern mit mehr
    > > Alternativen.
    >
    > städte sind nicht immer im bereich 100k EW. schau mal in 50k EW städte und
    > was da an ÖPNV ist.
    > da ist um 8 feierabend mit, manchmal auch erst um 9 oder 10 am WE.
    > den einkauf mit nen kleinkind <6 machst dann wie ?

    Bestimmt nicht nach 20 Uhr. Da liegt das Kind in der Regel nämlich im Bett.

    Aber schön, dass du zeigst, dass du kein Kind hast und nur Argumente suchst, um deine Verhaltensweisen rechtzufertigen ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enterprise Architekt (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. Professur "Wirtschaftsinformatik und Mathematik"
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Manager Corporate Trading & Group Guarantees (m/w/d)
    Dürr AG, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  3. 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de