1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Autos inklusive: Tübinger…

Ist quatsch und falsch gemacht.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Ist quatsch und falsch gemacht.

Autor: SVEN.L.MI 21.09.21 - 15:25

Nicht das Gewicht eines KFZ ist ausschlaggebend, einzig der Flächenverbrauch ist von Relevanz, wenn es um Parkplätze oder "verstopfte" Innenstädte geht.

D. h. die benötigte Fläche sollte herangezogen werden, um die entsprechenden Parkgebühren zu definieren. Auch wenn es ins. Unsinn ist, dass man für den Parkraum zu bewirtschaften die Fläche als Grundmaß heranzieht.

Dies straft im Nachgang die Käufer von größeren Pkw ab und verhindert bestimmt nur in den seltensten Fällen, dass man sich beim Autoneukauf für einen kleinen Wagen entscheidet.

Sinniger wäre es gewesen, die Parkgebühren in der Stadt auf pauschal 4000-5000 Euro pro Jahr zu erhöhen und stattdessen vor der Stadt kostenlose und bewachte Parkplätze anzubieten + ÖPNV oder ggf. von der Stadt finanziell unterstützte Fahrräder und Lastenräder. Das würde echt was bringen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Ist quatsch und falsch gemacht.

SVEN.L.MI | 21.09.21 - 15:25
 

Re: Ist quatsch und falsch gemacht.

Kirschkuchen | 21.09.21 - 15:29
 

Re: Ist quatsch und falsch gemacht.

fanreisender | 21.09.21 - 19:00
 

Re: Ist quatsch und falsch gemacht.

bplhkp | 21.09.21 - 20:20
 

Re: Ist quatsch und falsch gemacht.

robinx999 | 22.09.21 - 10:48
 

Re: Ist quatsch und falsch gemacht.

Its_Me | 22.09.21 - 09:46
 

Re: Ist quatsch und falsch gemacht.

ThorstenMUC | 22.09.21 - 09:53
 

Re: Ist quatsch und falsch gemacht.

mfeldt | 22.09.21 - 10:51

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Teamleiter - Development (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Senior IT-System Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
  3. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. SAP FI/CO Berater (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 4,50€
  3. 5,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
Koalitionsvertrag
Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
  2. Elektro-Kombi Mercedes-Benz startet Verkauf von Siebensitzer EQB
  3. 600 neue Standorte Ionity investiert mit Blackrock 700 Millionen Euro

IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung