1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weihnachtsgeschäft: Amazon…

es gibt sehr viel anstrengendere Jobs

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es gibt sehr viel anstrengendere Jobs

    Autor: EWCH 21.09.21 - 20:02

    ja, den ganzen Tag Pakete zu tragen und zu packen ist koerperlich anstregend. Sehr viel mehr als die Jobs der meisten Leser hier die vermutlich im Buero sitzen.
    Es gibt aber jede Menge Jobs die viel anstrengender sind und nicht dauernd in den Medien auftauchen. Arbeitet mal einen Tag lang mit einem Presslufthammer, oder in einem Stahl- oder Saegewerk in Hitze und Staub und Laerm. Oder den halben Tag auf Knien als Fliesenleger.
    Wenn man die Kommentare hier liest dann scheint es als sei Pakete packen der schlimmste und unmenschlichste Job der Welt.

  2. Re: es gibt sehr viel anstrengendere Jobs

    Autor: 43rtgfj5 22.09.21 - 00:51

    Nicht nur das, die Menschen werden dabei oft auch schlechter bezahlt. Kenne ich auch aus erster Hand, nämlich meiner als Schüler, der in diversen Handwerksberufen Praktika gemacht hat (Bzw. musste, ich hatte von der 5. Klasse übers Fachabi zur Schulischen Ausbildung jedes Jahr ein Pflichtpraktikum). Da ging es natürlich auch oft um das Thema Gehalt, bzw. was kommt da am Ende raus.
    Auch die restlichen Logistikjobs in der Kette der Pakete (Ja, die Pakete müssen ja tatsächlich noch vom Amazon Lager von DHL, UPS, Fedex oder dem eigenen Amazon Lieferdienst zur Haustür gebracht werden). Davon zahlte damals bei mir nur UPS besser als 12¤/Stunde.
    Natürlich könnte Amazon mehr zahlen, das will ich hier nicht bestreiten. Aber die Konkurrenz bezahlt oft weniger, und man sieht ja insgesamt, dass Unternehmen den Preis am Markt orientieren. Also entweder schafft man es, dass alle mehr zahlen (z.B. über Mindestlohn), oder man hört auf immer nur auf Amazon rumzuhacken.
    Übrigens: Das ist nicht nur "angeblich" 12¤, ich kriege regelmäßig Anzeigen von Randstad die für Amazon suchen und mit dem Lohn werben. Und man mag von Leiharbeit / Randstad halten was man will, aber mein Gehalt habe ich als Leiharbeiter in meiner Studentenzeit immer pünktlich und wie vereinbart erhalten, und auch genau den Stundenlohn der Online beworben wurde - so wie alle meine Kollegen auch. War letztlich sogar mehr als als Festangestellter, weil die Leiharbeiter andere (Aus meiner Sicht sogar bessere) Schichten hatten und dadurch deutlich mehr Nachtschicht = Zulagen hatten, während Festangestellte immer nur in der Spätschicht waren.

    (War/ist nicht gegen dich gerichtet EWCH, stimme dir voll zu + nur eine Ergänzung von mir)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Designer UX/UI (m/f/d)
    ToolTime GmbH, Berlin
  2. Inhouse Berater SAP (m/w/d)
    über Hays AG, Giengen an der Brenz
  3. IT-Systemadministrator First & Second Level Support (m/w/d)
    Gustav Wolf GmbH, Gütersloh
  4. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich PLM / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Heilbronn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte