1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin: China verbietet…

Der weltgrößte Cryptoproduzent verbietet den Handel damit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der weltgrößte Cryptoproduzent verbietet den Handel damit

    Autor: thoschnitz 24.09.21 - 13:57

    Könnte spannend werden.
    Schnell mal einen Kursticker einrichten.

  2. Re: Der weltgrößte Cryptoproduzent verbietet den Handel damit

    Autor: DieterMieter 24.09.21 - 13:58

    Nope, China ist nicht der größte Cryptoproduzent

  3. Re: Der weltgrößte Cryptoproduzent verbietet den Handel damit

    Autor: smonkey 24.09.21 - 14:00

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope, China ist nicht der größte Cryptoproduzent

    Gemeint war gewiss, dass China (zumindest historisch) die mit Abstand meisten Bitcoin-Miner beheimatet hat.

  4. Re: Der weltgrößte Cryptoproduzent verbietet den Handel damit

    Autor: DieterMieter 24.09.21 - 15:02

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DieterMieter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nope, China ist nicht der größte Cryptoproduzent
    >
    > Gemeint war gewiss, dass China (zumindest historisch) die mit Abstand
    > meisten Bitcoin-Miner beheimatet hat.


    Das könnte sein.
    Nichts destotrotz sind die alle weiter gezogen, weil China eigene CBDC Pläne hat.

  5. Re: Der weltgrößte Cryptoproduzent verbietet den Handel damit

    Autor: smonkey 24.09.21 - 15:46

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das könnte sein.
    > Nichts destotrotz sind die alle weiter gezogen, weil China eigene CBDC
    > Pläne hat.

    In so schöne Länder wie Kasachstan oder den Iran...

  6. Re: Der weltgrößte Cryptoproduzent verbietet den Handel damit

    Autor: Boandlgramer 26.09.21 - 13:25

    > > > Nope, China ist nicht der größte Cryptoproduzent
    > >
    > > Gemeint war gewiss, dass China (zumindest historisch) die mit Abstand
    > > meisten Bitcoin-Miner beheimatet hat.
    >
    > Das könnte sein.
    > Nichts destotrotz sind die alle weiter gezogen, weil China eigene CBDC
    > Pläne hat.

    Es ist unwahrscheinlich, dass China das Verbot in einer Weise durchsetzen kann, dass die Miner in nennenswertem Ausmaß ins Ausland vertreibt. Es mag sein, dass China nicht mehr 50% der globalen Hashraten liefert, sondern nur noch 40% oder von mir aus auch 30%...

    Aber die restlichen Anteile verteilen sich auf fast 200 Nationen, aber mindestens 20 Länder, deren Infrastruktur für große Farmen geeignet sind. Da schafft kein Land mehr als 5% der globalen Hashrate...

    Also ja - China ist und bleibt auf absehbare Zeit der größte Cryptoproduzent...

    Ich empfehle einen gelegentlichen Blick hierauf: https://etherscan.io/chart/hashrate

    Da sieht man, wie seit dem chinesischen Verbot die Hashrate nicht nur nicht sinkt, sondern einfach weiter steigt.

    Ähnlich für Bitcoin: https://www.blockchain.com/charts/hash-rate

    Und Bitcoin findet nun wirklich in China statt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Systemanalytiker*in
    UNI ELEKTRO Fachgroßhandel GmbH & Co. KG, Eschborn
  2. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  3. Customer Support Representative* Deutsch
    Gameforge AG, Karlsruhe
  4. Softwareentwickler Elektrokonstruktion (m/w/d)
    Hegenscheidt-MFD GmbH, Erkelenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD für 191,90€, Be Quiet Silent Base 601 Gehäuse je 94,90€)
  2. heute: Bose Soundbar 500 für 469€
  3. heute: Xiaomi Redmi Note 9 Pro für 199€
  4. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld

In eigener Sache: Wo ITler am besten arbeiten
In eigener Sache
Wo ITler am besten arbeiten

Gutes Gehalt, cooler Tech-Stack - aber wie ist das Unternehmen wirklich? Golem.de hilft: Hier sind die Top-50-Arbeitgeber für IT-Profis.

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise