1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 600 Millionen Euro: Bundeswehr…

Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: uschatko 24.09.21 - 21:13

    und wenn die so tolle Digitaltechnik das nicht kann, dann muss eben das gute alte Analoge ran. Erst gerade bei der Flutkatastrophe erlebt, die Kommunikation haben CB-Funker und Funk-Amateure aufrecht erhalten bis die ersten Digitalstrecken wieder standen. Und nun stelle man sich mal einen Krieg vor.
    Daher bin ich auch gegen die Abschaltung von UKW und nennt mich gestrig und alt KW ging um die Welt-



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.21 21:27 durch uschatko.

  2. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: johnsonmonsen 24.09.21 - 22:32

    Hallo uschatko!

    >Daher bin ich auch gegen die Abschaltung von UKW und nennt mich gestrig und alt KW ging um die Welt-

    Ich bin in dieser Hinsicht auch "ewiggestrig" (TM) und habe immer den Sprechfunk im Sinn bzw. analoges Funkfernschreiben. Vor aller Bereicherung der freizeitlichen Verständigung, tritt der Infrastrukturaspekt auch bei mir an erster Stelle der Betrachtung. Und diese Infrastruktur muss "krisenhart" sein. 4 Punkte:

    1. Die Unabhängigkeit der alten analogen Telefonanschlüsse (glaube über a/b Schnittstelle) z.B., also vor der VoIP-Umstellung, bedingte eine redundante Stromversorgung und eigente sich daher als stabile(re)s Hausnotrufsystem. Dieser Aspekt sorgte leider nicht für eine Aufrechterhaltung des Systems von politischer bzw. unternehmerischer Seite.

    2. Push-to-Talk - obwohl im GSM-Standard implementiert - wurde niemals groß vermarktet. Dabei weiß jeder Funker, dass ein Gruppenruf die Kommunikation erleichtern kann und eine Rufhierarchie manchmal - gerade bei Stress - vorteilhaft ist. Das "einer drückt, alle anderen müssen hören" kam in Vergessenheit, wird aber in Form von Messengern teilweise wieder angenommen, in welchen man offenbar Gesprächsclips aufnehmen und verschicken kann. Habe ich neulich gesehen und erinnerte mich dabei an Funkrunden. Das PTT-Feature könnte man sicherlich in ein GSM Fallback-System integrieren, welches subventioniert versorgt wird und im Krisenfall eine kommunale Kommunikationshierarchie offen hält; welche auch von den normalen Netzkunden genutzt werden könnte (solange die Ressourcen situativ ausreichen). Aber, so wie es aussieht, ist hier nichts geplant.

    3. Die komplette Unabhängigkeit von Vermittlungsstellen ist bei Mittel- und Kurzwellenfunk natürlich das unschlagbare Alleinstellungsmerkmal. Habe mir trotz vorhandenem Rufzeichen niemals eine Station aufgebaut, niemals einen Hop um den Globus selbst genossen. Aber ich bin auch dafür, zumindest einige Frequenznischen für langtragenden Rundfunk reserviert zu halten, da so eben Sprache praktisch überall hintransportiert werden kann. Der Bürger muss selbst kein Funker sein, um als Hörer davon zu profitieren. Könnte diskutiert werden, also international und im Hinblick auf einen "ewigen Standard". Keine Unsicherheiten durch mittelfristiges Auslaufen von Frequenzzuweisungen etc.

    4. Der passive Nutzen des Amateufunks ist vielen Menschen gar nicht bewusst. Die im Amateurfunk verbreiteten unabhängigen & ferngesteuerten Relaisstationen haben mich dabei so sehr begeistert. So kann das auf der Zugspitze befindliche DB0ZU-Relais einen weiten Teil von Bayern (und sogar darüber hinaus) abdecken, mit dem vollen
    Bedienkomfort, den kompakte 70cm, 2m und sogar 23cm-Funkgeräte bieten (430-440MHz, 144-146MHZ, ca. 1,23 GHz). Im Krisenfall kann hier jeder hören und mit Amateurfunk-Lizenz auch aktiv mitmachen. Diese Strukturen werden so schnell auch im totalen Netzausfall nicht aufgeben, da sie für gewöhnlich akkugespeist sind.

    Aber es bleibt wohl dabei, dass sich die meisten Menschen erst im Falle eines erlebten Unglücks über krisensichere Infrastruktur Gedanken machen. Dabei sind vielseitige Lösungen verfügbar, um auch im Unglück noch miteinander sprechen zu können - nicht mit der Technologie von morgen, sondern mit der von gestern!

    Nur so meine Gedanke, viele Grüße :-)!

  3. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: Eheran 24.09.21 - 23:27

    >Aber es bleibt wohl dabei, dass sich die meisten Menschen erst im Falle eines erlebten Unglücks über krisensichere Infrastruktur Gedanken machen.

    Klingt ein bisschen wie "Prepper". Seit dem 2. Weltkrieg gab es nur wenige, lokale Notsituation. Dafür müssen sich nicht alle wappnen. Wenn die Einsatzkräfte dies tun, dann reicht das. Dass es dort Defizite gibt will ich nicht bestreiten.

    Will man die breite Öffentlichkeit erreichen, dann sollten wir auch in Deutschland Cell Broadcast nutzen. Der sollte auch mit mobilen Stationen absetzbar sein und erreicht in variablem Umkreis quasi jeden dort. Für großflächigere Kommunikation untereinander reicht das ggf. auch aus, anders als Amateurfunk.

    Warum gibt es eigentlich noch kein "mobile mesh network"? Also Handy A verbindet sich mit Handy B, das mit C usw. usf. Wie ein ad hoc Netzwerk, nur eben mit LTE statt WLAN und entsprechend auch viel mehr Reichweite.

  4. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: johnsonmonsen 24.09.21 - 23:53

    Hallo Eheran!

    >Klingt ein bisschen wie "Prepper".

    Ich habe mit diesen aufgeladenen Begriffen nichts am Hut. Mir geht es darum, unabhängig kommunizieren zu können. Rund um eine (in Deutschland zum Glück seltene) Krisenlage wird es gesellschaftsrelevant, aber auch sonst funke ich für mich manchmal und genieße dabei die Unabhängigkeit von stehenden Netzen. Funkübertragung ist für mich nach wie vor ein technisches Wunderwerk, habe meine Begeisterung hier nie verloren. Das Thema des Hausnotrufs ist aber generell nicht ohne, da bei einer bewegungseingeschränkten Person schon alleine eine raussgesprungene Sicherung einen veritablen Stromausfall bedeuten kann.

    >Will man die breite Öffentlichkeit erreichen, dann sollten wir auch in Deutschland Cell Broadcast nutzen.

    Ohne Witz, ich war geradezu erschüttert, dass das nicht bereits selbstverständlich war. Nur für Roaming-Nachrichten ist es doch eine Verschwendung eines Kommunikationskanals. Das kann ein nüzlicher "Pieper" und mobiler Videotext sein.

    >Warum gibt es eigentlich noch kein "mobile mesh network"? Also Handy A verbindet sich mit Handy B, das mit C usw. usf. Wie ein ad hoc Netzwerk, nur eben mit LTE statt WLAN und entsprechend auch viel mehr Reichweite.

    Ging es darum nicht im weiteren Sinne auch bei der Serie "Silicon Valley", ein ganzes dezentrales Internet? Ich kenne mich hier nicht aus, es wäre aber eine echte Evolutionsstufe der Unabhängigkeit.

    Viele Grüße :-)!

  5. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: Landorin 25.09.21 - 00:52

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum gibt es eigentlich noch kein "mobile mesh network"? Also Handy A
    > verbindet sich mit Handy B, das mit C usw. usf. Wie ein ad hoc Netzwerk,
    > nur eben mit LTE statt WLAN und entsprechend auch viel mehr Reichweite.

    Gibt es. Ein paar Messenger bieten sowas an.

  6. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: KlugKacka 25.09.21 - 07:34

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und wenn die so tolle Digitaltechnik das nicht kann, dann muss eben das
    > gute alte Analoge ran. Erst gerade bei der Flutkatastrophe erlebt, die
    > Kommunikation haben CB-Funker und Funk-Amateure aufrecht erhalten bis die
    > ersten Digitalstrecken wieder standen.

    Das ist mir neu.

  7. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: FutureEnergy 25.09.21 - 07:44

    Landorin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum gibt es eigentlich noch kein "mobile mesh network"? Also Handy A
    > > verbindet sich mit Handy B, das mit C usw. usf. Wie ein ad hoc Netzwerk,
    > > nur eben mit LTE statt WLAN und entsprechend auch viel mehr Reichweite.
    >
    > Gibt es. Ein paar Messenger bieten sowas an.

    Das ist mir neu.

  8. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: NaruHina 25.09.21 - 07:58

    ist ja nicht so dass du für UKW bei etwa gleicher reichweite 10mal soviel sendeleistung brauchst...

  9. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: NaruHina 25.09.21 - 08:07

    das ist das standartverfahren in notsituationen dass amatourfunker mit ihrer technik, sofern sie nicht mit betroffen sind, den einsatzkräften und anderen helfen soweit es in ihrer macht steht die kommunikation aufrecht zu erhalten.

    diese notfall kommunikation eroflgt überwiegend auf den frequenzen (diese sind weltweit genormt)
    neben den ansonsten üblichen wellenlängen natürlich.

    KW:
    3.760 kHz [LSB] (Region I)
    7.110 kHz [LSB] (Region I)
    14.300 kHz [USB] (weltweit)
    18.160 kHz [USB] (weltweit)
    21.360 kHz [USB] (weltweit)

    UKW:
    145,500 MHz/Kanal S20 [FM]
    433,500 MHz [FM]

    das amatorufunknet ist weltweit im einsatz, und ist eines der größten privat betriebenen funknetze, zahlreiche schiffe, und expeditionen nutzen denf unk ebenfalls, und sei es nur um zuverlässig wetterdaten abzurufen.
    die meisten stationären anlagen haben auch eine notstromversorgung, bzw. können weitestgehend autark arbeiten, wer genug kleingeld hat, rüstet eventuell auch ein geländegängiges fahrzeug mit funktechnik aus, und kann so ein mobiles relay bereitstellen...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.21 08:08 durch NaruHina.

  10. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: Eheran 25.09.21 - 08:50

    Völlig ausgeschlossen. Irgendwelche Apps haben keinen Zugriff auf das LTE Modul, wie die SIM-Karte es hat.

  11. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: Eheran 25.09.21 - 08:54

    Bitte nutzt doch einfach ' als tausender Trennzeichen, damit es nicht so verwirrend ist.

  12. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: NaruHina 25.09.21 - 09:08

    per wifi oder bluethoth funktionieren die apps.

  13. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: NaruHina 25.09.21 - 09:12

    es ist die übliche schreib weise der genannten frequenzen.

  14. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: Eheran 25.09.21 - 10:02

    Ja, das nennt sich ad hoc Netzwerk... wie ich sagte... wie im Zitat steht. Kann also nicht gemeint sein oder alternativ: Ihr könnt nicht lesen.

  15. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: FutureEnergy 25.09.21 - 10:18

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das nennt sich ad hoc Netzwerk... wie ich sagte... wie im Zitat steht.
    > Kann also nicht gemeint sein oder alternativ: Ihr könnt nicht lesen.


    Ja, ist aber - wie schon geschrieben - gerade NICHT über LTE, sondern BT oder Wifi. Damit ist die Reichweite unterirdisch. Also kein Vergleich zu Funk.

    Wenn man ohne Infrastruktur weit kommen möchte, ist und bleibt Kurzwelle das beste. Raumwellen sei danke. Auf 80m oder 40m kommt man durch Europa bzw. bis in die ganze Welt. Aber Mobil klappt das natürlich nicht wirklich gut...

  16. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: Landorin 25.09.21 - 11:06

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das nennt sich ad hoc Netzwerk... wie ich sagte... wie im Zitat steht.
    > Kann also nicht gemeint sein oder alternativ: Ihr könnt nicht lesen.


    Mein Fehler. Hab den Wunsch nach LTE Unterstützung überlesen.

  17. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: NaruHina 25.09.21 - 11:15

    mit wifi kommt man auch 80-120meter mit den aller meisten endgeräten. mit richtiger richtstrecke auf den wifi frequenzen sind auch 10km kein problem

  18. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: Eheran 25.09.21 - 11:56

    >Ja, ist aber - wie schon geschrieben - gerade NICHT über LTE
    Lest doch einfach mal worauf ihr antwortet, dann spart man sich diesen Unsinn.

  19. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: Wasweißichdennschon 25.09.21 - 17:12

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Aber es bleibt wohl dabei, dass sich die meisten Menschen erst im Falle
    > eines erlebten Unglücks über krisensichere Infrastruktur Gedanken machen.
    >
    > Klingt ein bisschen wie "Prepper". Seit dem 2. Weltkrieg gab es nur wenige,
    > lokale Notsituation. Dafür müssen sich nicht alle wappnen. Wenn die
    > Einsatzkräfte dies tun, dann reicht das. Dass es dort Defizite gibt will
    > ich nicht bestreiten.
    >
    > Will man die breite Öffentlichkeit erreichen, dann sollten wir auch in
    > Deutschland Cell Broadcast nutzen. Der sollte auch mit mobilen Stationen
    > absetzbar sein und erreicht in variablem Umkreis quasi jeden dort. Für
    > großflächigere Kommunikation untereinander reicht das ggf. auch aus, anders
    > als Amateurfunk.
    >
    > Warum gibt es eigentlich noch kein "mobile mesh network"? Also Handy A
    > verbindet sich mit Handy B, das mit C usw. usf. Wie ein ad hoc Netzwerk,
    > nur eben mit LTE statt WLAN und entsprechend auch viel mehr Reichweite.

    Wieder so eine Überlegung von der Wand bis zur Tapete. Natürlich muss sich die Bevölkerung Gedanken über Notsituationen machen und sich vorbereiten. Wie soll die denn bitte bei einer flächigen Notsituation versorgt werden? Weißt Du etwa, wo und wann die nächsten auftreten?

  20. Re: Es wird immer vergessen das A-B und C miteinander reden müssen

    Autor: Eheran 25.09.21 - 18:10

    Daran besteht kein Zweifel. So wie in den USA der Inch, feet, mile, ft³ und was weiß ich noch alles genutzt werden. Auch da würde ich sagen: Nutzt doch einfach metrische bzw. SI-Einheiten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Solution Engineer (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Software Developer (m/w/d)
    Zedas GmbH`, Senftenberg
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    FDK - Fachdienst der Kieferorthopäden, Nienburg/Weser oder Home-Office

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,99€ (versandkostenfrei)
  2. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  3. 33,49€
  4. (u. a. The Walking Dead: The Telltale Definitive Series für 24,99€, Before Your Eyes für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de