1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Outlook-Rechner ohne Exchange…

Outlook ist eh ein Auslaufmodell

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: fsdffds 04.12.06 - 13:58

    Webbasierten Groupwarepaketen werden dieses Monster (im Netzwerkeinsatz) endlich dahin wandern lassen wo es hingehört auf den Müll.

  2. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: IT-Vollprofi und Bademeister 04.12.06 - 14:01

    Outlook soll bei Gays ziemlich beliebt sein, das wird wohl die Haupzielgruppe des Produktes sein.

    fsdffds schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Webbasierten Groupwarepaketen werden dieses
    > Monster (im Netzwerkeinsatz) endlich dahin wandern
    > lassen wo es hingehört auf den Müll.


  3. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: jajaja 04.12.06 - 14:05

    fsdffds schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Webbasierten Groupwarepaketen werden dieses
    > Monster (im Netzwerkeinsatz) endlich dahin wandern
    > lassen wo es hingehört auf den Müll.
    Das glaub ich nicht!

  4. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: eins11 04.12.06 - 14:06

    IT-Vollprofi und Bademeister schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Outlook soll bei Gays ziemlich beliebt sein, das
    > wird wohl die Haupzielgruppe des Produktes sein.
    >
    > fsdffds schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Webbasierten Groupwarepaketen werden
    > dieses
    > Monster (im Netzwerkeinsatz) endlich
    > dahin wandern
    > lassen wo es hingehört auf den
    > Müll.

    ach deshalb!11!!!

  5. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: IBM früher 04.12.06 - 14:07

    PC's braucht kein Mensch

    jajaja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fsdffds schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Webbasierten Groupwarepaketen werden
    > dieses
    > Monster (im Netzwerkeinsatz) endlich
    > dahin wandern
    > lassen wo es hingehört auf den
    > Müll.
    > Das glaub ich nicht!
    >
    >


  6. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: lulula 04.12.06 - 14:12

    fsdffds schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Webbasierten Groupwarepaketen werden dieses
    > Monster (im Netzwerkeinsatz) endlich dahin wandern
    > lassen wo es hingehört auf den Müll.

    Genau! Denn offline arbeiten eh nur noobs.

    Schon seit über 10 Jahren heist's, dass die Webapplikationen den anderen den Saft abdrehen werden. Reden wir in 10 Jahren nochmal drüber.

    l.


  7. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: lulula 04.12.06 - 14:13

    IBM früher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PC's braucht kein Mensch

    Und Apostrophe braucht man auch viel seltener, als man wahrhaben will ;-)

    l.

  8. Undankbar

    Autor: IBM früher 04.12.06 - 14:42

    da kriegste mal was geschenkt und nöllst sofort wieder rum .

    lulula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > IBM früher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > PC's braucht kein Mensch
    >
    > Und Apostrophe braucht man auch viel seltener, als
    > man wahrhaben will ;-)
    >
    > l.
    >
    >


  9. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: IBM früher 04.12.06 - 14:47

    lulula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon seit über 10 Jahren heist's, dass die
    > Webapplikationen den anderen den Saft abdrehen
    > werden. Reden wir in 10 Jahren nochmal drüber.
    >
    > l.

    Es wird dank Vista und MS-Gier schneller gehen. Sicherlich nicht überall, denn wie schon beim Abschied vom Mainframe, der Umstellung auf grafische Oberflächen, die einführung eines echten Betriebssystems (win NT) gibt es immer ewiggestrige und denkfaule, die ihre Chefs mit solchen sprüchen von lohnenden Investitionen abhalten. Bis die sich nicht anders zu helfen wissen und den ganzen IT-Kram outsourcen.

    Aber eins steht fest. FatClients sind für viele Arbeitsplätze ein Auslaufmodell.

  10. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: lulula 04.12.06 - 15:35

    IBM früher schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Aber eins steht fest. FatClients sind für viele
    > Arbeitsplätze ein Auslaufmodell.

    mal wieder?

    Vor 20 Jahren hieß es, thin Konsolen weg, fat Workstations her.
    Anfang der 90er hieß es, fat Workstations weg, thin X-Terminals her.
    Ende der 90er hieß es, thin X-Terminals weg, fat PC-basierte Lösungen her.
    Alleine turnusmäßig wäre mal wieder fat weg / thin her an der Reihe ;-)

    Ich stimme Dir aber zu, dass für viele Arbeistplätze thin Clients die Bessere Lösung wären (und meist schon immer waren).

    l

  11. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: AppleG5 04.12.06 - 16:24

    lulula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > IBM früher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber eins steht fest. FatClients sind für
    > viele
    > Arbeitsplätze ein Auslaufmodell.
    >
    > mal wieder?
    >
    > Vor 20 Jahren hieß es, thin Konsolen weg, fat
    > Workstations her.
    > Anfang der 90er hieß es, fat Workstations weg,
    > thin X-Terminals her.
    > Ende der 90er hieß es, thin X-Terminals weg, fat
    > PC-basierte Lösungen her.
    > Alleine turnusmäßig wäre mal wieder fat weg / thin
    > her an der Reihe ;-)
    >
    > Ich stimme Dir aber zu, dass für viele
    > Arbeistplätze thin Clients die Bessere Lösung
    > wären (und meist schon immer waren).
    >
    > l

    Ggenau so ist es...habe dieses ganze hin und her immer wieder mitgemacht. Aber dennoch habe beide ihre vor und nachteile...

  12. Re: Outlook ist eh ein Auslaufmodell

    Autor: The_mAtRiX 04.12.06 - 17:21

    fsdffds schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Webbasierten Groupwarepaketen werden dieses
    > Monster (im Netzwerkeinsatz) endlich dahin wandern
    > lassen wo es hingehört auf den Müll.

    Ich würde Exchange nicht als unbrauchbar bezeichnen, aber für die Funktionalität, die Exchange bietet, ist die Software viel zu fett, verbraucht zu viel Speicher und verbraucht zu viel CPU Zeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, deutschlandweit
  2. VON RUEDEN Partnerschaft von Rechtsanwälten, Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg im Breisgau
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme