1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amtlicher…

Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

    Autor: StaTiC2206 27.09.21 - 12:05

    dann wird Strom immer gewinnen. Denn wir zahlen fast 97 Cent Steuern pro Liter.
    Außerdem würde es mich interessieren

    1. wie teuer wird der Strom wenn wirklich ein Großteil E-Autos fährt. Denn da gibt es sowas komisches dass nennt sich Angebot und Nachfrage
    2. wo kommt der Strom jetzt bzw dann her? Wir können jetzt schon unseren Strombedarf mit den Vogelschreddern kaum decken und müssen Strom aus alten maroden AKW und Kohlekraftwerken teuer aus Frankreich und Polen importieren.

    In meinen Augen ist das wie immer Schönrechnerei und hat mit Nachhaltigkeit nichts zu tun.

  2. Re: Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

    Autor: Weitsicht0711 27.09.21 - 12:31

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann wird Strom immer gewinnen. Denn wir zahlen fast 97 Cent Steuern pro
    > Liter.

    Und wie viel Steuern auf Strom drauf?

    > Außerdem würde es mich interessieren
    >
    > 1. wie teuer wird der Strom wenn wirklich ein Großteil E-Autos fährt. Denn
    > da gibt es sowas komisches dass nennt sich Angebot und Nachfrage
    > 2. wo kommt der Strom jetzt bzw dann her? Wir können jetzt schon unseren
    > Strombedarf mit den Vogelschreddern kaum decken und müssen Strom aus alten
    > maroden AKW und Kohlekraftwerken teuer aus Frankreich und Polen
    > importieren.
    >
    Und dann wieder diese immer gleichen langweiligen Geschichten von Menschen die es nicht besser wissen oder mit Absicht immer so einen Blödsinn schreiben.

    Aber wenn schon mit Absicht Vogelschreddern schreibt weiß man dass man sich auch nicht auf den neusten Stand begeben will, sondern weiter in seiner Blase.

    > In meinen Augen ist das wie immer Schönrechnerei und hat mit Nachhaltigkeit
    > nichts zu tun.

    Dann mach mal die Augen auf statt sie geschlossen zu halten.

  3. Re: Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

    Autor: StaTiC2206 27.09.21 - 13:53

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StaTiC2206 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dann wird Strom immer gewinnen. Denn wir zahlen fast 97 Cent Steuern pro
    > > Liter.
    >
    > Und wie viel Steuern auf Strom drauf?
    >
    > > Außerdem würde es mich interessieren
    > >
    > > 1. wie teuer wird der Strom wenn wirklich ein Großteil E-Autos fährt.
    > Denn
    > > da gibt es sowas komisches dass nennt sich Angebot und Nachfrage
    > > 2. wo kommt der Strom jetzt bzw dann her? Wir können jetzt schon unseren
    > > Strombedarf mit den Vogelschreddern kaum decken und müssen Strom aus
    > alten
    > > maroden AKW und Kohlekraftwerken teuer aus Frankreich und Polen
    > > importieren.
    > >
    > Und dann wieder diese immer gleichen langweiligen Geschichten von Menschen
    > die es nicht besser wissen oder mit Absicht immer so einen Blödsinn
    > schreiben.
    >
    > Aber wenn schon mit Absicht Vogelschreddern schreibt weiß man dass man sich
    > auch nicht auf den neusten Stand begeben will, sondern weiter in seiner
    > Blase.
    >
    > > In meinen Augen ist das wie immer Schönrechnerei und hat mit
    > Nachhaltigkeit
    > > nichts zu tun.
    >
    > Dann mach mal die Augen auf statt sie geschlossen zu halten.

    Tja wenn die alten Geschichten halt aktuell. Fakt ist wir können jetzt schon unseren Energiebedarf nicht decken und jeder der glaubt, dass das E-Auto laden so "günstig" bleibt wenn statt 4 Millionen 40 Millionen auf der Straße sind, der ist der Blinde

    Und zu den Windkraftanlagen. Ja diese Info hab ich von bösen Querdenkernazifaschistenschwurblern aus einem Greifvogelwildpark. Diese haben mir diese Verschwörungstheorien über die immer weiter sinkenden Bestände von Milanen etc in den Kopf gesetzt. Und wenn man mal sieht was für Schneisen der Verwüstung in die Wälder schlagen und wie groß die Betonfundamente dieser Dinger sind, dann sollte man echt mal überlegen ob es so umweltfreundlich ist. Denn viele Peditionen gegen den weiteren Ausbau dieser Drecksdinger kommen nämlich von Naturnahen Unternehmen und Organisationen aus der betreffenden Umgebung.

  4. Re: Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

    Autor: /mecki78 27.09.21 - 14:48

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie viel Steuern auf Strom drauf?

    Ca. 50% und damit deutlich weniger. Der Strompreis würde sich ohne Steuern um Hälfte reduzieren, der Benzinpreis um fast zweidrittel.

    > Und dann wieder diese immer gleichen langweiligen Geschichten von Menschen
    > die es nicht besser wissen oder mit Absicht immer so einen Blödsinn
    > schreiben.

    Seltsam, dass noch nie jemand diesen "Blödsinn" hat mit Fakten widerlegen können, auch du tust das hier nicht, sondern haust halt Stammtischparolen raus.

    Rechnet man um wie viel Strom man bräuchte, wenn alle PKWs heute mit Strom fahren würden, übersteigt das bei weiten die aktuelle Stromproduktion in Deutschland. Wohlgemerkt die Produktion, die aktuell noch einen großen Posten "Kohlestrom" beinhaltet, der aber ja so schnell wie möglich weg soll (ggf. sogar noch schneller, wenn die Grünen in die Regierung kommen). Daher ist die Frage, woher denn dieser Strom kommen soll, durchaus eine legitime Frage. Und wenn du keine Antwort darauf liefern kannst, dann bist du derjenige, der hier "Blödsinn" postet.

    /Mecki

  5. Re: Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

    Autor: Weitsicht0711 27.09.21 - 14:50

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Tja wenn die alten Geschichten halt aktuell. Fakt ist wir können jetzt
    > schon unseren Energiebedarf nicht decken und jeder der glaubt, dass das
    > E-Auto laden so "günstig" bleibt wenn statt 4 Millionen 40 Millionen auf
    > der Straße sind, der ist der Blinde

    Wo können wir den nicht decken? Und natürlich wird auch alles immer so bleiben wir bisher, man wird natürlich nicht mehr erweitern und die Konzerne verzichten gerne auf Gewinn.

    > Und zu den Windkraftanlagen. Ja diese Info hab ich von bösen
    > Querdenkernazifaschistenschwurblern aus einem Greifvogelwildpark. Diese
    > haben mir diese Verschwörungstheorien über die immer weiter sinkenden
    > Bestände von Milanen etc in den Kopf gesetzt. Und wenn man mal sieht was
    > für Schneisen der Verwüstung in die Wälder schlagen und wie groß die
    > Betonfundamente dieser Dinger sind, dann sollte man echt mal überlegen ob
    > es so umweltfreundlich ist. Denn viele Peditionen gegen den weiteren Ausbau
    > dieser Drecksdinger kommen nämlich von Naturnahen Unternehmen und
    > Organisationen aus der betreffenden Umgebung.

    Bei einem Windrad von Verwüstung zu reden? Da will ich nicht wissen was du dann zu unseren ganzen Straßen sagst? Aber vermutlich wird es da wieder nicht so schlimm sein.

  6. Re: Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

    Autor: Weitsicht0711 27.09.21 - 14:58

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ca. 50% und damit deutlich weniger. Der Strompreis würde sich ohne Steuern
    > um Hälfte reduzieren, der Benzinpreis um fast zweidrittel.

    Ganz genau, man schaut bei dem einem hin und vergisst bei dem anderen hinzuschauen.

    > Seltsam, dass noch nie jemand diesen "Blödsinn" hat mit Fakten widerlegen
    > können, auch du tust das hier nicht, sondern haust halt Stammtischparolen
    > raus.

    Mach dich doch nicht lächerlich, das ist hier schon so oft widerlegt worden. Wir exportieren immer noch mehr Strom als wir importieren.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/153533/umfrage/stromimportsaldo-von-deutschland-seit-1990/

    > Rechnet man um wie viel Strom man bräuchte, wenn alle PKWs heute mit Strom
    > fahren würden, übersteigt das bei weiten die aktuelle Stromproduktion in
    > Deutschland. Wohlgemerkt die Produktion, die aktuell noch einen großen
    > Posten "Kohlestrom" beinhaltet, der aber ja so schnell wie möglich weg soll
    > (ggf. sogar noch schneller, wenn die Grünen in die Regierung kommen). Daher
    > ist die Frage, woher denn dieser Strom kommen soll, durchaus eine legitime
    > Frage. Und wenn du keine Antwort darauf liefern kannst, dann bist du
    > derjenige, der hier "Blödsinn" postet.

    Also du sagst da ist ein enormer Bedarf und die Energiekonzerne sind nicht fähig Strom an den Start zu bekommen und verzichten damit auf mehr Gewinne, ich glaube die Aktionäre wären da nicht ganz so begeistert.

  7. Re: Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

    Autor: /mecki78 27.09.21 - 17:08

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mach dich doch nicht lächerlich, das ist hier schon so oft widerlegt
    > worden. Wir exportieren immer noch mehr Strom als wir importieren.

    Und jetzt rechne mal den Kohlestrom und die Kernkaft raus... OHHH. Und schon fallen 36,6% des Stroms weg. Weitere 12,1% fallen weg, wenn du auch Erdgas raus nimmst, das natürlich auch CO2 produziert und gerade mal 30% weniger als Kohle. Und mit nichts davon darfst du ein Elektroauto betanken, weil ansonsten kannst du gleich mit Benzin oder Erdgas fahren.

    https://strom-report.de/strom/

    Ohne den dreckigen Strom könnte Deutschland gar nichts exportieren, da müsste Deutschland importieren und das beim aktuellen Verbrauch. Und jetzt willst du diesen Verbrauch aber noch 25 Mio weiter E-Autos hinzufügen. Und womit sollen bei dir künftig die LKWs fahren? Auch Strom? Also noch mal 3,4 Mio LKW?

    > Also du sagst da ist ein enormer Bedarf und die Energiekonzerne sind nicht
    > fähig Strom an den Start zu bekommen

    Nicht wenn morgen jeder mit Strom fahren will.

    > und verzichten damit auf mehr Gewinne,

    Sie können Strom nicht aus Luft zaubern. Sie können z.B. keine Windkrafträder aufstellen, da wo man es ihnen nicht erlaubt. Und auch das alles kostet Geld. Was nützt es, wenn sie es schaffen genug Strom zu produzieren, wenn der dann so teuer ist, dass sich den niemand mehr leisten kann? Dann stehen alle PKW still und damit dann auch die Wirtschaft, denn Geld kann auch niemand aus der Luft zaubern.

    Sag mal glaubst du eigentlich wirklich den ganzen Unfug, den du hier postest, oder bist du nur ein Klimatroll? Wenn du das Klima um jeden Preis retten willst, dann hast du am Ende das Klima gerettet und im Grunde die ganze Welt dabei zerstört. Klima kann man nicht essen. Klima schafft keine Arbeitsplätze. Klima sorgt nicht für Einkommen. Klima baut niemanden ein Dach über den Kopf. Klima heizt keine Wohnung im Winter. Das Klima um jeden Preis zu retten führt zu "Operation erfolgreich, Patient tot". Wenn du also nicht das Klima retten kannst, ohne dass du alles andere zerstörst, dann braucht das Klima gar nicht retten, denn für was denn?

    /Mecki



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.21 17:17 durch /mecki78.

  8. Re: Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

    Autor: Weitsicht0711 27.09.21 - 17:52

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Und jetzt rechne mal den Kohlestrom und die Kernkaft raus... OHHH. Und
    > schon fallen 36,6% des Stroms weg. Weitere 12,1% fallen weg, wenn du auch
    > Erdgas raus nimmst, das natürlich auch CO2 produziert und gerade mal 30%
    > weniger als Kohle. Und mit nichts davon darfst du ein Elektroauto betanken,
    > weil ansonsten kannst du gleich mit Benzin oder Erdgas fahren.

    Was willst du uns jetzt sagen dass unsere Energieunternehmen wirtschaftlich denken und doch nicht einfach mal so zuviel gebaut haben und wenn ich was raus rechne wird es weniger, auch nichts neues.
    Die Aussage war dass der aktuelle Strombedarf nicht gedeckt wird. Zu dem Punkt hast nichts Beitragen können.

    > Ohne den dreckigen Strom könnte Deutschland gar nichts exportieren, da
    > müsste Deutschland importieren und das beim aktuellen Verbrauch. Und jetzt
    > willst du diesen Verbrauch aber noch 25 Mio weiter E-Autos hinzufügen. Und
    > womit sollen bei dir künftig die LKWs fahren? Auch Strom? Also noch mal 3,4
    > Mio LKW?

    Und die Umstellung passiert natürlich von heute auf morgen.


    > Nicht wenn morgen jeder mit Strom fahren will.

    Und tun wir das?


    > Sie können Strom nicht aus Luft zaubern. Sie können z.B. keine
    > Windkrafträder aufstellen, da wo man es ihnen nicht erlaubt. Und auch das
    > alles kostet Geld. Was nützt es, wenn sie es schaffen genug Strom zu
    > produzieren, wenn der dann so teuer ist, dass sich den niemand mehr leisten
    > kann? Dann stehen alle PKW still und damit dann auch die Wirtschaft, denn
    > Geld kann auch niemand aus der Luft zaubern.

    Strom kostet Geld, mal was ganz neues. Aber erklären tust du nicht wie es zu einer so massiven Kostensteigerung kommt dass es sich keiner mehr leisten kann. Im Grund weichst du nur aus und geht nicht wirklich auf meine Punkte ein.

    > Sag mal glaubst du eigentlich wirklich den ganzen Unfug, den du hier
    > postest, oder bist du nur ein Klimatroll? Wenn du das Klima um jeden Preis
    > retten willst, dann hast du am Ende das Klima gerettet und im Grunde die
    > ganze Welt dabei zerstört. Klima kann man nicht essen. Klima schafft keine
    > Arbeitsplätze. Klima sorgt nicht für Einkommen. Klima baut niemanden ein
    > Dach über den Kopf. Klima heizt keine Wohnung im Winter. Das Klima um jeden
    > Preis zu retten führt zu "Operation erfolgreich, Patient tot". Wenn du also
    > nicht das Klima retten kannst, ohne dass du alles andere zerstörst, dann
    > braucht das Klima gar nicht retten, denn für was denn?

    Was für einen Unfug? Dass die Klimakatastrophe gibt? Also ich glaube dran.
    Und für was willst du die Wirtschaft retten wenn es danach keine Grundlage mehr dafür gibt? Klingt nach einem besseren Plan.

    Und wie man immer auf die Idee kommt dass dann die ganze Wirtschaft kaputt geht nur weil man im Einklang mit der Natur lebt. Und wenn dies nicht geht, dann sollte wir unsere Systeme hinterfragen.

  9. Re: Wenn man mit dutzenden Steuern den Spritpreis künstlich verteuert

    Autor: RS1980 27.09.21 - 18:03

    /mecki78 schrieb:
    > Rechnet man um wie viel Strom man bräuchte, wenn alle PKWs heute mit Strom
    > fahren würden, übersteigt das bei weiten die aktuelle Stromproduktion in
    > Deutschland.
    Quatsch. Deutschland bräuchte dafür etwa 20% mehr Strom. Kann ich dir bei Bedarf gerne vorrechnen.

    Ich habe mal meinen CO2 Ausstoß mit ausschließlich dreckigen Kohlestrom berechnet: 109g/km
    Und das für meinen 300kw Allrad I-Pace.
    Da kommen die reell nichtmal Kleinwagen Ran - und das hier ist mein reeller Verbrauch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler (m/w/d)
    artvera GmbH & Co. KG, Berlin-Charlottenburg
  2. IS-H/i.s.h.med-Modulbetreuer- *in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Projektmanager (m/w/d) Digitale Studiotechnik International
    RSG Group GmbH, Berlin
  4. Softwareentwickler SPS/C und C++ (m/w/d)
    Hays AG, Chemnitz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Kingston A400 480 GB SSD für 37,99€, Lego Technic Bugatti Chiron für 269€, Be Quiet...
  3. (u. a. Red Dead Redemption 2 - Ultimate Edition (PC Version) für 33,49€, Wasteland 3 - Day One...
  4. 68,99€ (versandkostenfrei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de