1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 2021…

Ab dem 2. Jahr Offline-Office günstiger

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ab dem 2. Jahr Offline-Office günstiger

    Autor: Vanger 02.10.21 - 12:35

    Nach der Preiserhöhung bei Office 365 bleibt's also dabei: wer sein Office länger als 2 Jahre nutzt - unabhängig davon ob nun Home & Student oder Home & Business - ist mit dem Offline-Office günstiger dran. Wir sind nicht all zu groß, da ist ein Volumenvertrag eine noch teurere Option, also handhaben wir das einfach so, dass wir die Lizenz an das Gerät binden - und nachdem Notebooks & Co. natürlich länger als nur zwei Jahre genutzt werden kommen wir da definitiv günstiger weg. Wenn die Geräte dann nach 4-5 Jahren ausgemustert werden, wird auch die Office-Lizenz mit ausgemustert.

  2. Re: Ab dem 2. Jahr Offline-Office günstiger

    Autor: Oktavian 02.10.21 - 12:45

    > Nach der Preiserhöhung bei Office 365 bleibt's also dabei: wer sein Office
    > länger als 2 Jahre nutzt - unabhängig davon ob nun Home & Student oder Home
    > & Business - ist mit dem Offline-Office günstiger dran.

    Das kommt mal wieder sehr drauf an.

    Wenn du eine Einzelperson bist, nur einen Rechner hast und auch nur das reine Office vergleichst, hast Du natürlich recht.

    In meinem Fall partizipieren an dem Office-Abo aber vier Personen, Frau, zwei Kinder und ich. Ich alleine habe Office auf drei Rechnern installiert, meine Frau auf zwei, meine Kinder auf je einem. In Summe sind das sieben Office-Pakete, die wir nicht kaufen mussten, denn das Kaufpaket wird pro Rechner lizensiert.

    Dazu nutzen wir den Cloud-Speicher, 1 TB pro Person. Was kosten 4 TB bei einem anderen Cloud-Anbieter? Google hätte dafür gerne 20 EUR pro Monat.

    Es bleibt also dabei: Preisvergleiche sind etwas höchst individuelles, da Nutzungsart und Nutzungsumfang sehr unterschiedlich sein können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.21 12:48 durch Oktavian.

  3. Re: Ab dem 2. Jahr Offline-Office günstiger

    Autor: fanreisender 02.10.21 - 14:44

    Ich glaube, er denkt an einen Volumenvertrag für eine kleine Firma.
    Kann sein. Bei größeren Firmen ist Kauf finanziell in den mir bekannten Fällen keine wirklich günstigere Option.

  4. Re: Ab dem 2. Jahr Offline-Office günstiger

    Autor: Rulf 02.10.21 - 15:47

    im artikel steht doch:

    "Für die Installation und Nutzung sind laut Hersteller ein Microsoft-Konto und eine Internetverbindung erforderlich."

    das heißt für mich by by offline-office...

  5. Re: Ab dem 2. Jahr Offline-Office günstiger

    Autor: Vanger 02.10.21 - 16:19

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, er denkt an einen Volumenvertrag für eine kleine Firma.
    > Kann sein. Bei größeren Firmen ist Kauf finanziell in den mir bekannten
    > Fällen keine wirklich günstigere Option.

    Was ist denn für dich eine "kleine" Firma? Ich spreche von KMU, also auch mal 100-200 Arbeitsplätze bei denen ein Office Volumenvertrag finanziell einfach keinen Sinn macht. Enterprise geht bei Microsoft bei 300 Arbeitsplätzen los. Oder welche Konditionen bekommst du denn von deinem Partner? Wir haben das mehrfach durch, attraktiv wird das nur wenn du dich auf den Rücken legst und "beiß mich" rufst, jede Kontrolle über deine Systeme und Daten aufgibst und auf Gedeih und Verderb ins Microsoft-Universum wechselst. Möchtest du das nicht und willst tatsächlich nur Office haben, haben wir - und ich kann da nur für uns sprechen, darum die Frage welche Konditionen ihr da angeboten bekommen habt - kein finanziell attraktives Angebot bekommen.

  6. Re: Ab dem 2. Jahr Offline-Office günstiger

    Autor: manudrescher 02.10.21 - 16:43

    Das ist schon seit Office 2016 so....

    EDIT:
    Anscheinend sogar seit 2013

    https://answers.microsoft.com/de-de/msoffice/forum/msoffice_install-mso_winother/aktivierung-von-home-and-business-2013-ohne/fc958513-b14f-4c3b-aef7-24c6ad0b4c15



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.21 16:45 durch manudrescher.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Softwaretester / Testingenieur (m/w/d)
    Swarco Shared Service GmbH, Unterensingen
  3. DevOps Engineer Business Intelligence (BI) (m/w/d)
    Atruvia AG, Karslruhe, München, Münster
  4. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 933,35€ (Vergleichspreis 1.022,80€ + Lieferzeit oder 1.031,10€ lagernd)
  2. 44€ (Angebot gilt nur für kurze Zeit. Vergleichspreis ca. 90€)
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Webauthn: Mehr Sicherheit im Unternehmen durch Fido-Sticks
Webauthn
Mehr Sicherheit im Unternehmen durch Fido-Sticks

Angestellte und Passwörter sind keine gute Kombination. Mit Fido lassen sich Dienste wie Microsoft 365 absichern - ganz ohne Passwörter.

  1. Neue Fido-Funktionen Passwortlos auf allen Geräten
  2. Yubikey Bio im Test Erst mit Fingerabdruck wird Fido wirklich passwortlos

Intel & AMD: Neue Sicherheitslücken in Prozessoren - SGX betroffen
Intel & AMD
Neue Sicherheitslücken in Prozessoren - SGX betroffen

Aktuelle CPUs von Intel und AMD haben Schwachstellen, über die fremde Daten ausgelesen werden können.
Eine Analyse von Johannes Hiltscher

  1. Start-up Tachyum Zulieferer hat angeblich Prodigy-Chip sabotiert
  2. Interconnect OpenCAPI ist tot, es lebe der Compute Express Link
  3. Epyc & Xeon Server-CPUs treten mit bis zu 360 Watt an

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer