1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft experimentiert mit…

Und wieder hatte Gandhi Recht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieder hatte Gandhi Recht...

    Autor: BSDDaemon 06.12.06 - 21:57

    Erst lachen sie dich aus...

    Dann bekämpfen sie dich...

    Dann gewinnst du...

    Die News dazu kann jeder selber finden. Erst war das Projekt für MS lächerlich, dann wurde auf ganz tiefen Niveau dagegen angegangen und nun versucht man schnell noch Windows zurecht zu frickeln um für den Fall einer Verbreitung doch noch was vom Kuchen abzubekommen.

    Tja... und wieder hats MS verpennt.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.06 21:58 durch BSDDaemon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wolfenbüttel
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 37,49€
  3. (-10%) 53,99€
  4. 2,79


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Sentry Mode: Ist Teslas Wächtermodus illegal?
    Sentry Mode
    Ist Teslas Wächtermodus illegal?

    Die US-Firma Tesla sieht den Wächtermodus seiner Fahrzeuge als Schutz vor Dieben und Vandalismus an. Die Frage ist jedoch, ob die damit verbundene Umgebungsüberwachung hierzulande mit dem Datenschutz vereinbar ist.

  2. Hack-and-Slash: Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram
    Hack-and-Slash
    Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram

    Diablo-Miterfinder Max Schaefer kehrt zurück zu seinen Wurzeln: Das Hack-and-Slash Torchlight 3 soll auf Windows-PCs klassisches Sammeln und Kämpfen bieten. Zuvor war der Titel als persistente Free-to-Play-Welt angekündigt worden.

  3. Axiom Space: Nasa lässt kommerzielles Modul an der ISS zu
    Axiom Space
    Nasa lässt kommerzielles Modul an der ISS zu

    Früher waren kommerzielle Aktivitäten auf der ISS nicht erlaubt, inzwischen fördert die US-Raumfahrtbehörde Nasa sie. Dazu gehört, dass die Station ein neues, kommerziell nutzbares Modul eines privaten Raumfahrtunternehmens erhalten soll.


  1. 12:00

  2. 11:50

  3. 11:38

  4. 11:23

  5. 10:49

  6. 10:32

  7. 09:52

  8. 09:00