Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tim Bray mag keine W3C-XML-Schemas

Warum nicht früher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht früher?

    Autor: p* 05.12.06 - 11:45

    ich bin mal kurz über deren seite geflogen und muss sagen, das der Mann nicht ganz unrecht hat. Sieht irgendwie leichter als XSD aus... ist nur eine Frage ob es sich Flächendeckend durchsetzen wird. Man kann es nur hoffen.

  2. Re: Warum nicht früher?

    Autor: Vergiß es 05.12.06 - 12:12

    p* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich bin mal kurz über deren seite geflogen und
    > muss sagen, das der Mann nicht ganz unrecht hat.
    > Sieht irgendwie leichter als XSD aus... ist nur
    > eine Frage ob es sich Flächendeckend durchsetzen
    > wird. Man kann es nur hoffen.


    Wenn es was taugt, setzt es sich auch nicht durch!
    War in der EDV schon immer so.

  3. Re: Warum nicht früher?

    Autor: mw 05.12.06 - 12:19

    p* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich bin mal kurz über deren seite geflogen und
    > muss sagen, das der Mann nicht ganz unrecht hat.
    > Sieht irgendwie leichter als XSD aus... ist nur
    > eine Frage ob es sich Flächendeckend durchsetzen
    > wird. Man kann es nur hoffen.

    Was heisst warum nicht frueher?
    Dass das so ist, ist seit Jahren bekannt. Ist ja nicht so, als gaebe es RelaxNG erst seit gestern. Und James Clark hat seine Argumente warum letzteres besser ist nicht versteckt: http://www.imc.org/ietf-xml-use/mail-archive/msg00217.html
    Das ist von Juni 2002! Nur weil der einer der RelaxNG Autoren ist, werden die Argumente nicht schlechter.

    Ausserhalb von Schema-Organisationen (MS, W3C) und Soap (was ja nicht nur wegen Schema suckt, amuesante in dem Zusammenhang: http://wanderingbarque.com/nonintersecting/2006/11/15/the-s-stands-for-simple/) bin ich selten auf Schema gestossen. Da wo die Akteure frei waehlen koennen (insbesondere open source) ist und war RelaxNG schon lange die erste Wahl.
    Docbook z.B. hat nie versucht Schema zu machen.

    Fuer wen das jetzt neu ist, der muss sich selber fragen, warum er die Alternativen zu Schema nicht gesehen hat.

  4. Re: Warum nicht früher?

    Autor: lala1 05.12.06 - 12:25

    > Wenn es was taugt, setzt es sich auch nicht
    > durch!
    > War in der EDV schon immer so.

    na das wage ich ernsthaft zu bezweifeln - siehe os/2


  5. Re: Warum nicht früher?

    Autor: Hoe 05.12.06 - 13:31


    > na das wage ich ernsthaft zu bezweifeln - siehe
    > os/2

    DAS ist ja wohl genau das passende Beispiel!! OS/2 war seiner Zeit voraus, das Beste was es damals an Betriebsystemen fuer Intel gab. Einfach genial. Und was hat sich durchgesetzt? richig...

  6. Standards

    Autor: @ 05.12.06 - 15:56

    Entweder man will *Standards* - und erkennt das W3C diesbezüglich an - oder eben nicht. Wer sich selber nicht entsprechend diszipliniert, kann dann jedoch Microsoft & Co. (IE7 etc.) auch nichts vorwerfen.

    mw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Fuer wen das jetzt neu ist, der muss sich selber
    > fragen, warum er die Alternativen zu Schema nicht
    > gesehen hat.
    >


  7. Re: Warum nicht früher?

    Autor: Schlamperladen 05.12.06 - 16:48

    Hoe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > na das wage ich ernsthaft zu bezweifeln -
    > siehe
    > os/2
    >
    > DAS ist ja wohl genau das passende Beispiel!! OS/2
    > war seiner Zeit voraus, das Beste was es damals an
    > Betriebsystemen fuer Intel gab. Einfach genial.
    > Und was hat sich durchgesetzt? richig...


    ich habe noch ein Beispiel: Windows ;-)

  8. Re: Standards

    Autor: mw 05.12.06 - 19:18

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Entweder man will *Standards* - und erkennt das
    > W3C diesbezüglich an - oder eben nicht. Wer sich
    > selber nicht entsprechend diszipliniert, kann dann
    > jedoch Microsoft & Co. (IE7 etc.) auch nichts
    > vorwerfen.
    >
    Warum sollte man das W3C als einzige standardisierungsberechtige Instanz anerkennen?
    Und gerade die Interoperabilitaetsprobleme von XML Schema machen ja wohl deutlich, dass die Standardisierung bei XML Schema versagt hat.

    Der Hinweis auf IE7 geht im uebrigen ins Leere. Wenn man einen Standard (HTML, CSS) implementiert, sollte man den Standard richtig implementieren.
    Wenn man einen Standard fuer misslungen haelt und ihn nicht haben will, sondern einen anderen vorzieht, dann finde ich das nicht falsch. Und es ist ja nicht so, dass die RelaxNG Leute behauten Schema kompatibel sein zu wollen.

    Letztlich ist ein Standard-Dokument ja erst mal ein Vorschlag, wie man etwas machen koennte. Und wenn der nicht ankommt, dann wird das halt nichts.
    Dann ist das vielleicht offiziell irgendwo formal standardisiert, aber nutzen tut es kaum wer bis keiner. Das kommt oft genug vor.
    Und wenn XML Schema diesen Weg gegangen waere, dann waere das IMO nicht von Nachteil. Dass das nicht passiert ist, liegt daran dass bestimmte Organisationen (darunter AFAIK MS) diesen Standard gepusht haben. Dumm fuer die Leute, die deshalb gegen ihre Ueberzeugung damit arbeiten muessen, ansonsten selber schuld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29