Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tim Bray mag keine W3C-XML-Schemas

x1XX1x mag keine XML

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. x1XX1x mag keine XML

    Autor: x1XX1x 05.12.06 - 12:04

    formate, die hauptsächlich aus overhead bestehen, sind murks.

    xml ist die hölle. :)

  2. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: xenji 05.12.06 - 12:10

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > formate, die hauptsächlich aus overhead bestehen,
    > sind murks.
    >
    > xml ist die hölle. :)

    kommt auf das anwendungsgebiet an ...
    du hast vollkommen recht, a b e r
    nenn mir eine datenquelle (und bitte kein CSV ;) ) die annähernd so portable ist wie xml ... ^^

  3. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: lala1 05.12.06 - 12:25

    dann komprimierste das xml einfach und schon haste recht wenig overhead


  4. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: mdx 05.12.06 - 12:39

    > formate, die hauptsächlich aus overhead bestehen,
    > sind murks.
    >
    > xml ist die hölle. :)

    Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares Format welches von Menschen & Maschinen einfach gelesen werden kann...

  5. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: ARGHusauge 05.12.06 - 12:45


    leute, die hauptsächlich keine ahnung haben, sind murks.

  6. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: Nagel 05.12.06 - 12:59

    Formate hin, Formazte her, macht uns das Leben schwer.


    mdx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > formate, die hauptsächlich aus overhead
    > bestehen,
    > sind murks.
    >
    > xml ist die
    > hölle. :)
    >
    > Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares
    > Format welches von Menschen & Maschinen
    > einfach gelesen werden kann...
    >
    >


  7. lisp

    Autor: 77nafets 05.12.06 - 13:01

    mdx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares
    > Format welches von Menschen & Maschinen
    > einfach gelesen werden kann...

    wie wär's mit LISP Syntax auf Unicode Zeichensatz?

  8. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: TheMue 05.12.06 - 13:08

    mdx schrieb:

    > Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares
    > Format welches von Menschen & Maschinen
    > einfach gelesen werden kann...

    {customer
    {firstName Tim}
    {lastName Bray}
    {address:private
    {street 123 Some Way}
    {zip 4711}
    {city Some Town}
    }
    }

  9. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: Anonymer Feigling 05.12.06 - 13:43

    mdx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares
    > Format welches von Menschen & Maschinen
    > einfach gelesen werden kann...
    JSON & YAML.

  10. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: Tim Jansen 05.12.06 - 14:42

    TheMue schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > {customer
    > {firstName Tim}
    > {lastName Bray}
    > {address:private
    > {street 123 Some Way}
    > {zip 4711}
    > {city Some Town}
    > }
    > }

    Soweit unterscheidest du dich von XML durch das Fehlen von Attributen und durch syntaktische Kleinigkeiten ("{customer" statt "<customer", "}" statt "</customer>"). Escaping hast du bislang nicht drin, also ignorieren wir das mal. Das "address:private" verstehe ich allerdings nicht.

    Fragen:
    1. Wie kombiniertst du verschiedene Namespaces (zB HTML in RSS, oder SVG in HTML, oder ein Nachrichtenformat in SOAP)?
    2. Wie kann ich bei dir ein Element markieren (so wie zB bei XSD Typ-Attributen in SOAP-Nachrichten, also auch mit unterschiedlichen Namespaces)?


  11. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: Puhh,der Bär 05.12.06 - 14:44

    TheMue schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mdx schrieb:
    >
    > > Dann nenne ein anderes, gut
    > strukturierbares
    > Format welches von Menschen
    > & Maschinen
    > einfach gelesen werden
    > kann...
    >
    > {customer
    > {firstName Tim}
    > {lastName Bray}
    > {address:private
    > {street 123 Some Way}
    > {zip 4711}
    > {city Some Town}
    > }
    > }
    >
    Nix besser !!!

    Zuerst einmal; in welchem Format sind Zahlen und Buchstaben ?

    Welche Bedeutung hat whitespace ?


    Wenn man die Klammerung vergisst, ist bei so einer Syntax die Hölle los.




  12. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: 0987654321 06.12.06 - 10:47

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > formate, die hauptsächlich aus overhead bestehen,
    > sind murks.
    >
    > xml ist die hölle. :)


    Dem stimme ich auf ganzer Linie zu.
    XML vereint die Nachteile zweier Welten: Es ist weder für den Menschen sonderlich leicht zu lesen und zu schreiben, noch ist es für den Rechner sonderlich schnell zu parsen (auch wenn letzteres in heutiger Zeit nicht mehr so wichtig ist).

    XML hat seine Popularität der historischen Gegebenheit zu verdanken, dass es eine ähnliche Syntax wie das weit verbreitete HTML hat. Außerdem fehlt es wohl an Alternativen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAPCORDA SERVICE GmbH, Hannover
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-48%) 25,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02