Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tim Bray mag keine W3C-XML-Schemas

x1XX1x mag keine XML

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. x1XX1x mag keine XML

    Autor: x1XX1x 05.12.06 - 12:04

    formate, die hauptsächlich aus overhead bestehen, sind murks.

    xml ist die hölle. :)

  2. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: xenji 05.12.06 - 12:10

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > formate, die hauptsächlich aus overhead bestehen,
    > sind murks.
    >
    > xml ist die hölle. :)

    kommt auf das anwendungsgebiet an ...
    du hast vollkommen recht, a b e r
    nenn mir eine datenquelle (und bitte kein CSV ;) ) die annähernd so portable ist wie xml ... ^^

  3. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: lala1 05.12.06 - 12:25

    dann komprimierste das xml einfach und schon haste recht wenig overhead


  4. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: mdx 05.12.06 - 12:39

    > formate, die hauptsächlich aus overhead bestehen,
    > sind murks.
    >
    > xml ist die hölle. :)

    Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares Format welches von Menschen & Maschinen einfach gelesen werden kann...

  5. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: ARGHusauge 05.12.06 - 12:45


    leute, die hauptsächlich keine ahnung haben, sind murks.

  6. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: Nagel 05.12.06 - 12:59

    Formate hin, Formazte her, macht uns das Leben schwer.


    mdx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > formate, die hauptsächlich aus overhead
    > bestehen,
    > sind murks.
    >
    > xml ist die
    > hölle. :)
    >
    > Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares
    > Format welches von Menschen & Maschinen
    > einfach gelesen werden kann...
    >
    >


  7. lisp

    Autor: 77nafets 05.12.06 - 13:01

    mdx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares
    > Format welches von Menschen & Maschinen
    > einfach gelesen werden kann...

    wie wär's mit LISP Syntax auf Unicode Zeichensatz?

  8. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: TheMue 05.12.06 - 13:08

    mdx schrieb:

    > Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares
    > Format welches von Menschen & Maschinen
    > einfach gelesen werden kann...

    {customer
    {firstName Tim}
    {lastName Bray}
    {address:private
    {street 123 Some Way}
    {zip 4711}
    {city Some Town}
    }
    }

  9. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: Anonymer Feigling 05.12.06 - 13:43

    mdx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann nenne ein anderes, gut strukturierbares
    > Format welches von Menschen & Maschinen
    > einfach gelesen werden kann...
    JSON & YAML.

  10. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: Tim Jansen 05.12.06 - 14:42

    TheMue schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > {customer
    > {firstName Tim}
    > {lastName Bray}
    > {address:private
    > {street 123 Some Way}
    > {zip 4711}
    > {city Some Town}
    > }
    > }

    Soweit unterscheidest du dich von XML durch das Fehlen von Attributen und durch syntaktische Kleinigkeiten ("{customer" statt "<customer", "}" statt "</customer>"). Escaping hast du bislang nicht drin, also ignorieren wir das mal. Das "address:private" verstehe ich allerdings nicht.

    Fragen:
    1. Wie kombiniertst du verschiedene Namespaces (zB HTML in RSS, oder SVG in HTML, oder ein Nachrichtenformat in SOAP)?
    2. Wie kann ich bei dir ein Element markieren (so wie zB bei XSD Typ-Attributen in SOAP-Nachrichten, also auch mit unterschiedlichen Namespaces)?


  11. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: Puhh,der Bär 05.12.06 - 14:44

    TheMue schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mdx schrieb:
    >
    > > Dann nenne ein anderes, gut
    > strukturierbares
    > Format welches von Menschen
    > & Maschinen
    > einfach gelesen werden
    > kann...
    >
    > {customer
    > {firstName Tim}
    > {lastName Bray}
    > {address:private
    > {street 123 Some Way}
    > {zip 4711}
    > {city Some Town}
    > }
    > }
    >
    Nix besser !!!

    Zuerst einmal; in welchem Format sind Zahlen und Buchstaben ?

    Welche Bedeutung hat whitespace ?


    Wenn man die Klammerung vergisst, ist bei so einer Syntax die Hölle los.




  12. Re: x1XX1x mag keine XML

    Autor: 0987654321 06.12.06 - 10:47

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > formate, die hauptsächlich aus overhead bestehen,
    > sind murks.
    >
    > xml ist die hölle. :)


    Dem stimme ich auf ganzer Linie zu.
    XML vereint die Nachteile zweier Welten: Es ist weder für den Menschen sonderlich leicht zu lesen und zu schreiben, noch ist es für den Rechner sonderlich schnell zu parsen (auch wenn letzteres in heutiger Zeit nicht mehr so wichtig ist).

    XML hat seine Popularität der historischen Gegebenheit zu verdanken, dass es eine ähnliche Syntax wie das weit verbreitete HTML hat. Außerdem fehlt es wohl an Alternativen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  4. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,31€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00