1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grundverschlüsselung: ProSiebenSat.1…

"Grundverschlüsselung"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Grundverschlüsselung"

    Autor: Demokrat 05.12.06 - 19:13

    Der Begriff "Grundverschlüsselung" ist genauso sinnvoll wie die Aussage, daß eine Frau "ein bisschen schwanger ist" (Grundschwangerschaft ;) )

    Ein Signal ist entweder verschlüsselt oder halt nicht.
    Leider wird auch in diesem Fall das Gebrabbel der Marketingabteilungen brav nachgeplappert.

    "Ist ja NUR eine GRUNDverschlüsselung, also kein Grund sich aufzuregen."
    Das es daran geht/ging fürs das Anschauen von Werbemüll auch noch Geld zu kassieren, interessiert offensichtlich kaum jemanden. Ebensowenig wie die Tatsache, daß AFAIR bei Dolphin nur vom Anbieter zertifizierte Receiver zum Einsatz kommen sollen/können und von daher die derzeit bei den Nutzern vorhandene Digitalhardware wohl überwiegend ein Fall für die Tonne werden wird.

  2. Re: "Grundverschlüsselung"

    Autor: , 05.12.06 - 19:58

    Japp, außerdem sollen sie's doch ruhig machen. Entweder es funktioniert oder eben nicht. Wer dafür zahlen will, zahlt, wer nicht, der nicht. Wäre doch mal ganz interessant, wieviele Leute tätsächlich bereit sind, dafür Geld hinzublättern..... interessanter als jede Studie.

  3. Re: "Grundverschlüsselung"

    Autor: cola 05.12.06 - 20:51

    ich muss dafür wohl leider bezahlen den kabel möcht ich nun auch nicht mehr....
    aber solang das analoge noch geht greif ich darauf zu
    und DVB-T gibts hier auch nicht...


    , schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Japp, außerdem sollen sie's doch ruhig machen.
    > Entweder es funktioniert oder eben nicht. Wer
    > dafür zahlen will, zahlt, wer nicht, der nicht.
    > Wäre doch mal ganz interessant, wieviele Leute
    > tätsächlich bereit sind, dafür Geld
    > hinzublättern..... interessanter als jede Studie.


  4. Re: "Grundverschlüsselung"

    Autor: Sir Paul 05.12.06 - 21:37

    Demokrat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Begriff "Grundverschlüsselung" ist genauso
    > sinnvoll wie die Aussage, daß eine Frau "ein
    > bisschen schwanger ist" (Grundschwangerschaft ;)
    > Ein Signal ist entweder verschlüsselt oder halt
    > nicht.
    > Leider wird auch in diesem Fall das Gebrabbel der
    > Marketingabteilungen brav nachgeplappert.


    Vielleicht verschluesseln sie ja nur ein paar Zeilen des Bildes
    aber ich gebe dir ansonsten natuerlich vollkommen recht.
    Frage mich nur ob das nicht bald so eine art open source Fernsehen hervorbringt.

    Sir Paul
    http://www.sicherheitszone.net

  5. Re: "Grundverschlüsselung"

    Autor: Major_King 05.12.06 - 23:27

    cola schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich muss dafür wohl leider bezahlen den kabel
    > möcht ich nun auch nicht mehr....
    > aber solang das analoge noch geht greif ich darauf
    > zu
    > und DVB-T gibts hier auch nicht...

    Und genau da ist das Problem. Wenn der Großteil so denkt, haben sie gewonnen. Aber wie heißt es doch so schön: der Kunde ist König. Also muss der Kunde auch mal seine Macht ausspielen. Wenn der Großteil den betreffenden Sendergruppen den Rücken kehrt, wird die "Grund"Verschlüsselung wohl wieder abgeschafft werden. Man darf nicht zu Allem Ja und Amen sagen... WIR SITZEN AM LÄNGEREN HEBEL.

    Gruß.
    mk

  6. Re: "Grundverschlüsselung"

    Autor: Meskalin 05.12.06 - 23:38

    Sir Paul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht verschluesseln sie ja nur ein paar
    > Zeilen des Bildes

    Stell ich mir gerade witzig vor. *lol*

    > Frage mich nur ob das nicht bald so eine art open
    > source Fernsehen hervorbringt.
    >

    Aber Was hat OpenSource bitte mit Verschlüsselung oder halt keiner Verschlüsselung zu tun?

    MfG,
    Meskalin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) 2nd Level
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  2. SAP-Anwendungsbetreuer SD/MM
    Hays AG, Karlsruhe
  3. Junior Java Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst, Münster
  4. Softwaretester (m/w/d) IDSpecto.ADMIN
    VIVAVIS AG, Koblenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen