1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Surface, Xbox und Co…

Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: john4344 09.10.21 - 14:09

    kt

  2. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: Myxin 09.10.21 - 14:21

    Thinkpads sind schon je immer gut in der Möglichkeit etwas auszutauschen, ms muss erst mal den Worten, taten folgen lassen. Aber selbst das langt ja direkt für ein bashing gehen andere.

  3. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: Kondratieff 09.10.21 - 14:29

    Das Folgende ist nicht als Verteidigung von "Apple und co." zu verstehen.

    Im Artikel steht sinngemäß, dass Microsoft sich, genauso wie Apple und andere auch, jahrelang gegen dieses Recht auf Reparatur gewehrt und sogar einen positiven ökologischen Effekt ausgeschlossen hat. In dem Sinne würde ich schon sagen, dass MS ebenso Stur ist wie der Rest. Dass MS nun doch die Kehrtwende vollzieht, zeugt weniger ein "Einsehen" als davon, dass die Aktionäre, systemtheoretisch gesehen, die einzige Sprache sprechen, die MS versteht: Geld.

  4. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: bernstein 09.10.21 - 14:49

    In dem Artikel steht dass auch bei Apple die Aktionäre eine solche änderung durchgesetzt haben.

    Persönlich fand ich iphones & macbooks nie mühsam zu reparieren. Dank den guides von ifixit.

  5. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: Kondratieff 09.10.21 - 15:02

    bernstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Persönlich fand ich iphones & macbooks nie mühsam zu reparieren. Dank den
    > guides von ifixit.

    Zwei Punkte hierzu:
    1) Ohne dir zu nahe treten zu wollen, wird die Reparatur dann vermutlich nicht unbedingt der Bezeichnung gerecht. Sollte z.B. bei den neueren Macbook-Pro-Modellen mit Touch-Bar die SSD kaputt gehen, sehe ich persönlich keine gute Möglichkeit einer Reparatur (ohne explizit in die iFixit-Anleitungen für diese Modelle reingeschaut zu haben). Denn die SSD ist verlötet und kann wohl nur zusammen mit dem Logic-Board als Einheit gewechselt werden. Und dieses Board wird man ja nicht einfach bei Apple bestellen können.
    Die Sache mit der SSD ist zwar bei meinem 2017er 2-Thunderbolt-Macbook-Pro ein wenig anders, ich konnte die gesteckte SSD mithilfe eines Adapters aus Fernost durch eine "normale" NVMe-SSD im m.2-Format auswechseln. Aber diese Lösung ist alles andere als von Apple gewollt und unterstreicht meine Aussage.
    Nimmt man andere Bauteile wie den Arbeitsspeicher hinzu, erhärtet sich meine Aussage noch.

    2) Das Recht auf Reparatur ist thematisch eng mit dem Problem der geplanten Obsoleszenz verbunden. Es muss demnach also nicht einmal etwas "physisch" kaputtgehen, um für eine Unbrauchbarkeit des Geräts zu sorgen. Eine Möglichkeit der Aufrüstung im bereits erwähnten Sinne (SSD, Arbeitsspeicher, oder sogar, wie ganz früher, CPU) verlängert ebenfalls die Lebenszeit eines Geräts und spätestens da wird iFixit nicht weiterhelfen können.

  6. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: nille02 09.10.21 - 15:03

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kt

    Taten müssen folgen. Das nächste Problem ist wieder das man nur mit "autorisierten" Partnern zusammenarbeiten will. Die ersetzen meist nur das ganze Teil und führen selten Reparaturen auf Komponenten Ebene aus.

  7. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: Kondratieff 09.10.21 - 15:08

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > john4344 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kt
    >
    > Taten müssen folgen. Das nächste Problem ist wieder das man nur mit
    > "autorisierten" Partnern zusammenarbeiten will. Die ersetzen meist nur das
    > ganze Teil und führen selten Reparaturen auf Komponenten Ebene aus.

    Im Artikel:
    "Zudem soll die Verfügbarkeit bestimmter Ersatzteile sowie Reparaturanleitungen außerhalb von Microsofts autorisierten Partnern erweitert und Endkunden mehr Möglichkeiten gegeben werden, selbst lokal Reparaturen vorzunehmen."

  8. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: redmord 09.10.21 - 15:23

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Folgende ist nicht als Verteidigung von "Apple und co." zu verstehen.
    >
    > Im Artikel steht sinngemäß, dass Microsoft sich, genauso wie Apple und
    > andere auch, jahrelang gegen dieses Recht auf Reparatur gewehrt und sogar
    > einen positiven ökologischen Effekt ausgeschlossen hat. In dem Sinne würde
    > ich schon sagen, dass MS ebenso Stur ist wie der Rest. Dass MS nun doch die
    > Kehrtwende vollzieht, zeugt weniger ein "Einsehen" als davon, dass die
    > Aktionäre, systemtheoretisch gesehen, die einzige Sprache sprechen, die MS
    > versteht: Geld.

    Das Problem ist, dass der "positiven ökologischen Effekt" bei Apple auch von ihren Kunden negiert wird.

  9. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: redmord 09.10.21 - 15:25

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bernstein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Persönlich fand ich iphones & macbooks nie mühsam zu reparieren. Dank
    > den
    > > guides von ifixit.
    >
    > Zwei Punkte hierzu:
    > 1) Ohne dir zu nahe treten zu wollen, wird die Reparatur dann vermutlich
    > nicht unbedingt der Bezeichnung gerecht. Sollte z.B. bei den neueren
    > Macbook-Pro-Modellen mit Touch-Bar die SSD kaputt gehen, sehe ich
    > persönlich keine gute Möglichkeit einer Reparatur (ohne explizit in die
    > iFixit-Anleitungen für diese Modelle reingeschaut zu haben). Denn die SSD
    > ist verlötet und kann wohl nur zusammen mit dem Logic-Board als Einheit
    > gewechselt werden. Und dieses Board wird man ja nicht einfach bei Apple
    > bestellen können.
    > Die Sache mit der SSD ist zwar bei meinem 2017er 2-Thunderbolt-Macbook-Pro
    > ein wenig anders, ich konnte die gesteckte SSD mithilfe eines Adapters aus
    > Fernost durch eine "normale" NVMe-SSD im m.2-Format auswechseln. Aber diese
    > Lösung ist alles andere als von Apple gewollt und unterstreicht meine
    > Aussage.
    > Nimmt man andere Bauteile wie den Arbeitsspeicher hinzu, erhärtet sich
    > meine Aussage noch.
    >
    > 2) Das Recht auf Reparatur ist thematisch eng mit dem Problem der geplanten
    > Obsoleszenz verbunden. Es muss demnach also nicht einmal etwas "physisch"
    > kaputtgehen, um für eine Unbrauchbarkeit des Geräts zu sorgen. Eine
    > Möglichkeit der Aufrüstung im bereits erwähnten Sinne (SSD,
    > Arbeitsspeicher, oder sogar, wie ganz früher, CPU) verlängert ebenfalls die
    > Lebenszeit eines Geräts und spätestens da wird iFixit nicht weiterhelfen
    > können.

    +1

  10. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: Kondratieff 09.10.21 - 15:46

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondratieff schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Folgende ist nicht als Verteidigung von "Apple und co." zu verstehen.
    >
    > >
    > > Im Artikel steht sinngemäß, dass Microsoft sich, genauso wie Apple und
    > > andere auch, jahrelang gegen dieses Recht auf Reparatur gewehrt und
    > sogar
    > > einen positiven ökologischen Effekt ausgeschlossen hat. In dem Sinne
    > würde
    > > ich schon sagen, dass MS ebenso Stur ist wie der Rest. Dass MS nun doch
    > die
    > > Kehrtwende vollzieht, zeugt weniger ein "Einsehen" als davon, dass die
    > > Aktionäre, systemtheoretisch gesehen, die einzige Sprache sprechen, die
    > MS
    > > versteht: Geld.
    >
    > Das Problem ist, dass der "positiven ökologischen Effekt" bei Apple auch
    > von ihren Kunden negiert wird.

    Ich bin auch Apple-Kunde und negiere diesen Effekt explizit nicht. Genauso würde ich nicht pauschal davon ausgehen, dass Microsofts Hardware-Kunden (da ich eine Series X habe, bin ich das auch) alle ökologisch eingestellt sind und ihre Geräte selbst reparieren, oder auf die Idee kommen, ihre Geräte nicht zu einem zertifizierten Reparaturservice zu bringen. Es waren, wie der Text schon sagt, nicht die Kunden, weder Endkunden noch B2B-Kunden, die Microsoft hier zum positiven beeinflusst haben, sondern eine Aktionärsgruppe.

  11. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: AIM-9 Sidewinder 09.10.21 - 15:49

    > Persönlich fand ich iphones & macbooks nie mühsam zu reparieren. Dank den guides von ifixit.
    Reparierbar sind Dinge wie ein Zbook G6 von HP. Dafür gibt's vom Hersteller Anleitungen, die auch von weniger "begabten" Händen durchgeführt werden können. Ohne bescheuertes Verkleben, nur Schrauben.

  12. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: Trockenobst 09.10.21 - 18:14

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass MS nun doch die Kehrtwende vollzieht, zeugt weniger ein "Einsehen" als davon, dass die
    > Aktionäre, systemtheoretisch gesehen, die einzige Sprache sprechen, die MS versteht: Geld.

    So ist es. Microsoft steckt Geld in die Erforschung neuer Produkte wie der Xbox und will mit dem Risiko der Forschung natürlich auch zukünftige Gewinne mit dem Verkauf der Produkte machen. Damit ist Langlebigkeit kontraproduktiv.

    Damit das nicht bei einzelnen Firmen hängt, bin ich bei 5 Jahre Gewährleistung bei Geräten über 500¤. Wenn 30% der Telefon Freunde die sterbenden OLEDs einschicken und bei einem 600¤ Gerät die 100¤ Reparatur fordern, wird die Firma dafür sorgen dass man das Display sehr schnell wechseln kann.

  13. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: Kondratieff 09.10.21 - 18:32

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondratieff schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass MS nun doch die Kehrtwende vollzieht, zeugt weniger ein "Einsehen"
    > als davon, dass die
    > > Aktionäre, systemtheoretisch gesehen, die einzige Sprache sprechen, die
    > MS versteht: Geld.
    >
    > So ist es. Microsoft steckt Geld in die Erforschung neuer Produkte wie der
    > Xbox und will mit dem Risiko der Forschung natürlich auch zukünftige
    > Gewinne mit dem Verkauf der Produkte machen. Damit ist Langlebigkeit
    > kontraproduktiv.
    >
    > Damit das nicht bei einzelnen Firmen hängt, bin ich bei 5 Jahre
    > Gewährleistung bei Geräten über 500¤. Wenn 30% der Telefon Freunde die
    > sterbenden OLEDs einschicken und bei einem 600¤ Gerät die 100¤ Reparatur
    > fordern, wird die Firma dafür sorgen dass man das Display sehr schnell
    > wechseln kann.

    Gerade die Xbox ist in meinen Augen nicht das beste Beispiel, weil die Konsole selbst ja nicht allzu viel Geld einbringen dürfte (und die Konsolen eines Herstellers heute, anders als vor ein paar Generationen, zueinander Kompatibel sind). Es ist vielmehr das Ökosystem (Xbox Live, GamePass), das Gewinn generiert und dafür braucht MS, trotz XCloud, weiterhin (lang funktionierende Konsolenhardware.

    Meine seit Ewigkeiten Staub ansetzende Xbox 360 (weiß, Komponentenkabel, erste Charge aus 2005) habe ich erst dieses Jahr, komplett funktionstüchtig, über Ebay Kleinanzeigen verkauft. Die alte Xbox One von 2013 wird noch ab und zu verwendet, wenn meine Frau und ich Koopspiele ohne Couch-Koop-Funktion spielen möchten und ich kann mir vorstellen, dass die Konsole auch noch in 8 Jahren laufen wird.

  14. Re: Schön zu sehen, dass MS nicht so stur ist wie Apple und co.

    Autor: Hotohori 09.10.21 - 23:15

    AIM-9 Sidewinder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Persönlich fand ich iphones & macbooks nie mühsam zu reparieren. Dank den
    > guides von ifixit.
    > Reparierbar sind Dinge wie ein Zbook G6 von HP. Dafür gibt's vom Hersteller
    > Anleitungen, die auch von weniger "begabten" Händen durchgeführt werden
    > können. Ohne bescheuertes Verkleben, nur Schrauben.

    Ja, so gut ifixit auch ist erwarte ich solche Anleitungen vom Hersteller selbst. Erst dann sieht man, dass der Hersteller wirklich selbst Interesse daran hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist (m/w/d) IT-Security
    AOK Systems GmbH, Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. Fachinformatiker*in im Bereich Deployment
    Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Teilinstitut Greifswald, Greifswald
  3. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  4. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 11,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten