1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VanMoof V: Vanmoof kündigt…

"ausgelegt für längere Pendlerstrecken"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "ausgelegt für längere Pendlerstrecken"

    Autor: Morons MORONS 12.10.21 - 17:33

    ...wer braucht schon Gepäckträger, wenn man schlabbrige Schutzbleche ohne Verstrebung dafür haben kann?

  2. Bild 2 und 3 sind auch interessant

    Autor: M.P. 12.10.21 - 18:01

    Bild 2: Ahh wunderbar, ein gefederten Hinterbau!

    Bild 3: Wie soll der Hinterbau eigentlich Federn?

  3. Re: Bild 2 und 3 sind auch interessant

    Autor: MarcusK 12.10.21 - 18:11

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bild 2: Ahh wunderbar, ein gefederten Hinterbau!
    >
    > Bild 3: Wie soll der Hinterbau eigentlich Federn?

    wo sieht du dort ein Problem? Das ist eine Art Führungsschiene wo die hinter Strebe geführt wird.

  4. Re: Bild 2 und 3 sind auch interessant

    Autor: M.P. 12.10.21 - 20:29

    Die Fotos sind wohl ein wenig geglättet. Auf Bild 3 sieht es dadurch so aus, als ob das abgeknickte Ende der Stange mit den Streben zur Nabe verbunden wäre - täuscht wahrscheinlich..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.21 20:30 durch M.P..

  5. Re: "ausgelegt für längere Pendlerstrecken"

    Autor: Kilpikonna 12.10.21 - 21:22

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wer braucht schon Gepäckträger, wenn man schlabbrige Schutzbleche ohne
    > Verstrebung dafür haben kann?

    Die 1980er haben gerade angerufen, sie wollen gerne ihre aus Kuchenblech ausgestanzten Spritzschutzeinrichtungen zurück.

    Schutzbleche sind heutzutage oft Hohlprofile, da schlabbert dann nix mehr rum. Die Technik ist etwas weiter als damals™.

  6. Re: "ausgelegt für längere Pendlerstrecken"

    Autor: crustenscharbap 12.10.21 - 21:35

    Leider schlabbern die aber doch oft.

    Ein Gepäckträger wäre aber wirklich sinnvoll. Aber das sieht ja uncool aus. Das wird dann als Extra Zubehör verkauft für 80¤.

    An sich finde ich S Pedelecs interessant aber die sind hier völlig tot reguliert. Man hat eigentlich alle Einschränkungen wie ein Roller. Führerschein, Kennzeichen, Helm, Reifenvorschrift, Ständer, Reflektoren. Man darf nicht mal den Reifen wechseln. Außerdem haben Roller doch einige Vorteile: Günstiger, etwas zügiger, wesentlich komfortabler, mehr Stauraum und viel, viel, viel besseren Wind- und Wetterschutz.

    Wenn das Van Moof wirklich 50 km/h fährt, ist es ein Kleinkraftrad. Also ein 125ccm 11kW A1 Mopped.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.21 21:40 durch crustenscharbap.

  7. Re: "ausgelegt für längere Pendlerstrecken"

    Autor: nmSteven 12.10.21 - 21:57

    Die werden es in DE sicher auf 45km/h Regeln. Steht zumindest auf der Webseite das es an die regionalen Gesetzte angepasst wird. Damit wäre es ein Leichtkraftrad und mit der Klasse AM Fahrbar.

    Tatsächlich aber dann auch schwierig zu benutzen. Man darf nicht mehr auf den Fahrradweg fahren sondern muss die Straße benutzen. Außer Orts mal eben über den Feldweg mit Fahrrad frei Zeichen abkürzen geht nicht mehr.

    In der Stadt stehst du dann halt genau so im Stau wie mit dem Auto, es sei denn du drängelst dich mega gefährlich überall vorbei. Dort wo gerade innerstädtisch endlich die Radweg Infrastruktur mit Fahrradschnellwegen, Velorouten und wie man sie im Polit-Deutsch noch so nennen möchte ausgebaut werden ist man auch raus.

    Im schlimmsten Fall ist es dann halt in 5 Jahren so, dass es einen Radschnellweg von der Vorstadt in die Stadt gibt und du dich mit deinem S-Pedelec auf der 3-Spurigen Einfallstraße in den PKW Stau anstellst während der Kollege auf dem normalen 25km/h Pedelec dich über den Radweg überholt.

  8. Re: "ausgelegt für längere Pendlerstrecken"

    Autor: nuclear 12.10.21 - 22:07

    Wobei ich die Regulierung schon sinnvoll finde. Ich sage mal in dem Bereich von 20-30km/h werden sich alle Pendler auf dem Fahrrad bewegen. Wenn man dann auf den gleichen Strecken Menschen hat, die mit 45-50km/h an einem vorbei fahren, dann ist das schon gefährlich.

    Mir fahren schon die Rennräder teils zu aggressiv und zu eng, ich möchte echt nicht, dass die das dann auch mit den schweren S Pedelecs machen.

  9. Re: "ausgelegt für längere Pendlerstrecken"

    Autor: Myxin 13.10.21 - 07:25

    Kann mir aber auch vorstellen, dass man beim Kauf eben die Einstellung wählen kann ob es 25kmh oder 50 fährt.

  10. Re: "ausgelegt für längere Pendlerstrecken"

    Autor: MarcusK 13.10.21 - 08:01

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei ich die Regulierung schon sinnvoll finde. Ich sage mal in dem Bereich
    > von 20-30km/h werden sich alle Pendler auf dem Fahrrad bewegen. Wenn man
    > dann auf den gleichen Strecken Menschen hat, die mit 45-50km/h an einem
    > vorbei fahren, dann ist das schon gefährlich.

    Und was ist mit den Autos? Die Fahren mit 90 - 100 an den Radfahrer vorbei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager Vertriebsprozesse / Projektmanager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  3. Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) im Bereich newsystem - Doppik-Support Schwerpunkt Haushalt
    ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Operation Manager EMEA (m/w/d) Network Services
    Schweickert GmbH, Walldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,99€ (Bestpreis)
  2. 1.499€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 1.349€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de