1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Macbook Pro mit M1X…

Magsafe anstatt USB-C?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Magsafe anstatt USB-C?

    Autor: Kondratieff 13.10.21 - 15:51

    "Statt einer Lademöglichkeit per USB-C Power Delivery ist wieder der Magsafe verbaut"

    Das klingt als ob Apple die Möglichkeit ausgeschlossen hätte, das neue Macbook Pro bspw. über USB-C- bzw. Thunderbolt-Docks mit Strom zu versorgen. Das kann ich mir allerdings nicht vorstellen. Treffender wäre also vermutlich zu sagen, dass Apple nicht länger ausschließlich auf USB-C Power Delivery setzt, sondern als zusätzliche Möglichkeit auch wieder Magsafe verbaut.

  2. Re: Magsafe anstatt USB-C?

    Autor: OMGle 13.10.21 - 15:57

    Das hoffe ich. Sonst wäre es ein Schritt zurück.
    Optimal wäre beides bzw. Magsafe mit USB-C, so etwa wie bei magnetischen Ladekabeln für handys.

  3. Re: Magsafe anstatt USB-C?

    Autor: RacingPhil 13.10.21 - 17:06

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hoffe ich. Sonst wäre es ein Schritt zurück.
    > Optimal wäre beides bzw. Magsafe mit USB-C, so etwa wie bei magnetischen
    > Ladekabeln für handys.

    Kommt wohl auf die Anwendung an. Ich nutze keine Dockingstation. Für mich ist der USB-C ein Schritt zurück gewesen von dem von mir geliebten Magsafe...

  4. Re: Magsafe anstatt USB-C?

    Autor: hiDDen 13.10.21 - 17:34

    Warum? Sollte die optimale Konfiguration nicht die sein, bei der ein USB-C Kabel vom Monitor (der am Netz hängt) zum MacBook geht - optional zwischen beiden noch eine "Dockingstation" bzw. ein Multiport-Adapter, falls man sowas braucht. Der Monitor versorgt dann alles mit Strom. Sollte passen, solange nichts ultra stromhunriges am Adapter hängt. Und für unterwegs dann USB-C, weil "überall" vorhanden oder MagSafe, wenn man ein Netzteil mitnehmen und schnell laden können möchte.

    Ich hoffe jedenfalls auch, dass man über beides laden können wird. Einfach weil man dann mehr Optionen hat...

  5. Re: Magsafe anstatt USB-C?

    Autor: Iugh787 13.10.21 - 17:51

    Das Laden via USB-C ist schon praktisch, weil es eben mit jedem Ladegerät funktioniert. Zur Not tut‘s sogar ein Handyladegerät über Nacht.

  6. Re: Magsafe anstatt USB-C?

    Autor: Saladien 13.10.21 - 18:15

    Nicht jedes Ladegerät,
    Alle bis auf das Ladegerät der Nintendo switch. Die ist nämlich schön inkompatibel mit vielen USB c Geräten. Das kann ich bei mir im Haus nachstellen.

  7. Re: Magsafe anstatt USB-C?

    Autor: Daepilin 13.10.21 - 18:34

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Laden via USB-C ist schon praktisch, weil es eben mit jedem Ladegerät
    > funktioniert. Zur Not tut‘s sogar ein Handyladegerät über Nacht.

    oh ja...

    selbst wenn ich n paar tage weg bin brauch ich aktuell genau 1 usb-c ladegerät un bin happy... mein macbook air reicht 8-10h auf einer ladung (hab ein non M1), das reicht also nebenbei. Dazu nachts halt das smartphone.

    Wieder eines mehr wäre meh :/

  8. Re: Magsafe anstatt USB-C?

    Autor: Iugh787 13.10.21 - 22:05

    Genau, gerade bei der endlos langen Akkulaufzeit der M1 Geräte reicht das Laden über die Nacht aus und man muss dann nur z.B. ein kleines 12 Watt Ladegerät mitnehmen.

    So ein 12 Watt iPad Charger verlängert die Akkulaufzeit der M1 Geräte auch nochmal dramatisch, wenn man es während des Betriebs angeschlossen lässt. Es reicht wirklich aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.21 22:07 durch Iugh787.

  9. Re: Magsafe anstatt USB-C?

    Autor: Dwalinn 14.10.21 - 09:37

    Was sich Nintendo dabei gedacht hat. Meine Geräte konnte ich zwar laden aber der Stecker sitzt so locker das an das Gerät nicht anfassen kann...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scrum Master & Agile Coach (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg (Home-Office möglich)
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Hays AG, Witten
  3. IT-Trainer (Remote möglich) (m/w/d)
    Hays AG, Aschaffenburg
  4. Webdesigner (m/w/d) in Teilzeit
    Scale Prop GmbH, Bundesweit (Homeoffice)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 919.90€ statt 1.289,80€
  2. 83€ statt 99,99€
  3. 499,99€
  4. 79€ statt 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Free-to-Play: Eine Galaxie voller Geschäftsmöglichkeiten
Free-to-Play
Eine Galaxie voller Geschäftsmöglichkeiten

In Prosperous Universe treiben wir Handel im Universum und in Crowz kämpfen wir als Soldaten: Golem.de stellt neue Free-to-Play-Spiele vor.
Von Rainer Sigl

  1. Free-to-Play Sony und Microsoft wollen Werbung in Spielen
  2. Velan Studios Gelungenes Sportspiel Knockout City wird Free-to-Play
  3. Free-to-Play Javascript-Programmierung als Abenteuer-Thriller

Kosmologie: Vom Rand des Universums
Kosmologie
Vom Rand des Universums

Unser beobachtbares Universum ist beim Urknall aus einem winzig kleinen und extrem heißen Feuerball entstanden. Ist es also endlich groß? Und kann man am Rand hinausfallen?
Von Helmut Linde

  1. Astronomie Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
  2. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  3. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt