1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vision 6 im Hands On…

Google Play verfügbar?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Google Play verfügbar?

    Autor: spambox 15.10.21 - 09:25

    Kann man auf dem neuen Tolino weitere Apps installieren, ohne das System rooten zu müssen?

    #sb

  2. Re: Google Play verfügbar?

    Autor: tommihommi1 15.10.21 - 09:46

    Wie kommst du auf die Idee, dass da ein Android drauf ist? Das ist ein relativ normales Linux.

  3. Re: Google Play verfügbar?

    Autor: most 15.10.21 - 10:14

    Hier steht was anderes

    https://mytolino.de/faq/kann-ich-neben-der-tolino-app-auch-andere-android-apps-auf-meinem-tolino-tab-nutzen/

  4. Re: Google Play verfügbar?

    Autor: Petra Minaler 15.10.21 - 11:11

    Beim Tolino Tab handelt es sich allerdings um ein anderes Gerät. "Tolino Tab" war eine Reihe von Android-Tablets, die aber schon lange nicht mehr verkauft werden.

    Die Tolino E-Book-Reader, die ich kenne, basieren zwar auch alle auf Android, haben aber keine Play-Services. Wäre ich Hersteller:in, würde ich auch vermeiden, den Play-Store auszuliefern. Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie der Support daran verzweifeln würde, den Anrufer_innen zu erklären, warum es keine gute Idee ist, Flappy Bird auf einem e-Ink-Display zu spielen.

  5. Re: Google Play verfügbar?

    Autor: most 15.10.21 - 11:14

    Ah ok, da war ich etwas vorschnell. Hatte mich auch gewundert, das das möglich sein soll.
    Mein Vision 5 hat ja bereits Probleme mit einer einfachen Webseite der Onleihe.

  6. Re: Google Play verfügbar?

    Autor: kieleich 15.10.21 - 11:19

    bei den Tolinos ging das bisher nur mit Tricks (die man auf allesebook oder im ereaderforum findet) ob es beim neuen Modell wieder funktionieren wird muss man abwarten

    bei den baugleichen Kobos kann man gar keine Apps installieren (kein Android sondern Linux) aber dort hat man Root-Zugriff und entsprechend extra dafür gemachte Mods und Programme

    aber halt nicht beliebige Google Apps

    die Geräte lohnen sich nur wenn man primär einen Ebook-Reader haben will. Oder wenn man das eInk Display für Spezialanwendungen braucht (Gleitschirmflug oder Segelboote nehmen die gerne für xcsoar da normale Tablets nicht ablesbar sind in der Sonne)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.21 11:19 durch kieleich.

  7. Re: Google Play verfügbar?

    Autor: Ely 15.10.21 - 13:15

    Ich hatte nach über zehn Jahren Lesegerät die Nase voll von den schwachbrüstigen eingeschränkten Dingern.

    Ich wollte ein Gerät zum Lesen, das neben Büchern auch Magazine gut darstellen kann. Mit s/w ist das schon mal eingeschränkt und auf LCD mag ich nicht länger lesen, weil man da direkt in eine Lampe guckt. Mit OLED kommen meine Augen nicht klar, bei minimalen Bewegungen wabern lila und grüne Schlieren über den Screen.

    Mittlerweile gibt es eInk in Farbe. Das ist zwar nicht optimal, die Farbdarstellung nicht mit anderen Techniken vergleichbar, aber für mich dennoch ein sehr gut gangbarer Weg.

    Daher habe ich ein Android-Tablett mit Kaleido-Bildschirm (Kaleido 2.5) gekauft (Boox Nova 3 Color). Da kann man Google Play (oder F-Droid) nutzen und problemlos Bücher diverser Anbieter per jeweiliger App lesen. Und Dank Farbe sind auch Magazine wie z. B. GEO sehr gut lesbar. Die Farbdarstellung kann man einstellen und wenn man da etwas an den Reglern dreht, sieht es im Rahmen der Technik erstaunlich gut aus. Und das alles ohne die Augen zu stressen und draußen geht es Dank (farbfähigem) eInk perfekt. Und die Batterielaufzeit ist entsprechend lang.

  8. Boox Nova 3 Color

    Autor: Bergwerk 15.10.21 - 14:49

    Ely schrieb:
    > Daher habe ich ein Android-Tablett mit Kaleido-Bildschirm (Kaleido 2.5)
    > gekauft (Boox Nova 3 Color).

    Guter Hinweis. Wusste nicht das es das schon gibt. Ist zwar deutlich teurer, aber Du schreibst ja es ist sehr tauglich.

  9. Re: Boox Nova 3 Color

    Autor: Ely 15.10.21 - 16:01

    Es ist halt eInk, trotz Farbdarstellung nicht mit LCD oder OLED vergleichbar. Es ist für mich in erster Linie ein Superdeluxe-Lesegerät. Es gibt einige YT-Videos zu dem Ding.

  10. Re: Boox Nova 3 Color

    Autor: Tr1umph 17.10.21 - 16:21

    Ich hatte Anfang 2020 ein Tolino Shine 3 gekauft. Wollte erstmal ausprobieren, ob das mit dem eInk was für mich ist. Da ich es von meinen Smartphones gewohnt war kam auch direkt ein angepasstes Android mit PlayStore und Fdroid drauf. Leider ist es wie zu erwarten für die meisten Sachen viel zu langsam, weshalb ich mich auch schon nach eReadern mit mehr Power umgeguckt hatte.

    Da kommt man ja an Onyx Boox garnicht vorbei. Leider lässt sich der Speicher bei den neuen Modellen nicht mehr erweitern. 32GB sind zwar für Bücher nicht wenig. Aber wenn ich schon ein Gerät mit Power habe, dann möchte ich auch bei der Anzahl der Bücher/Zeitschriften nicht eingeschränkt sein. Und da sind mit 32GB die Grenzen in jedem Fall in Sicht. Mit einem MicroSD-Slot hätte man da keine bedenken.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (m/w/d)
    Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, Freigericht
  2. Android Software Architect (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  3. Softwareentwickler CAx/CAD/PLM (w/m/d)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
  4. IT Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. u. a. Resident Evil Village - Deluxe Edition für 32,99€, Anno 1800 für 17,99€)
  3. 19,99€
  4. 5,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de