1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Pixel 6 soll 5 Jahre lang…

Schwierige Entscheidung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schwierige Entscheidung

    Autor: fairpixel 30.12.21 - 20:15

    Hallo zusammen,

    ich möchte mir ein neues Smartphone kaufen und schwanke dabei zwischen dem Fairphone 4 und dem Google Pixel 6 (Pro). Beide eint, dass sie 5 Jahre lang Sicherheitsupdates bekommen sollen. Da dies nur für diese beiden Smartphones gilt, kommen für mich auch nur diese in Frage.

    Allerdings sind es die unterschiedlichen Vor- und Nachteile, die mir die Entscheidung schwer machen:

    Das Fairphone 4 hat einen modularen Aufbau und ist daher reparierbar. Allerdings ist eines der wenigen Teile, das (bisher) nicht getauscht werden kann, der Prozessor, was für eine Laufzeit von 5 Jahren problematisch sein könnte. Das Google Pixel 6 (Pro) hat hingegen einen sehr guten SoC, der problemlos 5 Jahre durchhalten sollte. Jedoch kann bei diesem kein Bauteil, insbesondere der Akku und der Bildschirm nicht selbst getauscht werden, was für eine Laufzeit von 5 Jahren ein Problem sein könnte.

    Des Weiteren kommt das Fairphone 4 auch in einer Version mit 256 GB Speicher, der sogar noch erweitert werden kann daher, wohingegen das normale Google Pixel 6 nur in einer Version mit 128 GB Speicher verfügbar ist, der auch nicht erweitert werden kann. Zwar gibt es das Google Pixel 6 Pro auch mit 256 GB Speicher, dieses kostet allerdings über 1000¤ und ist damit keine Option. Bei einer Speicherkapazität von 128GB hätte ich jedoch nur noch ca. 50 GB frei / zu belegen, was für eine Laufzeit von 5 Jahren problematisch sein könnte.

    Nicht zuletzt habe ich nicht viel Gutes über den Fingerabdrucksensor des Google Pixel 6 (Pro) gelesen. Ein weitaus größeres Problem könnte allerdings beim Fairphone 4 bestehen: Bei Vorgängermodellen soll angeblich eine Oxidation der Teile durch feuchte Luft vorgekommen sein und Fairphone soll in diesen Fällen angeblich die Garantie verweigert haben.

    Diese Punkte sind für mich die einzig wichtigen, alle anderen Spezifika, zum Beispiel die Kamera, spielen nur eine untergeordnete Rolle / sind vernachlässigbar.

    Ich freue mich auf eure Beiträge und eine angeregte Diskussion zum Fairphone 4 und dem Google Pixel 6 (Pro).

    Viele Grüße
    fairpixel

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT Consultant IT Vendor Management Application Development & Maintenance (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. Technical Consultants (m/w/d)
    Necara GmbH, Ingelheim am Rhein
  4. SAP S / 4HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. u. a. Assassin's Creed Valhalla - Deluxe Edition für 28,99€, Devil May Cry 5 Deluxe + Vergil...
  2. 39,99€ statt 99,99€
  3. 7,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6650/6750 XT im Test: Von (fast) allem ein bisschen mehr
Radeon RX 6650/6750 XT im Test
Von (fast) allem ein bisschen mehr

Energie, Taktraten, Preis: Beim Radeon-RX-Refresh legt AMD die Messlatte durchweg höher, was für interessante Konstellationen sorgt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafikkarten Schnellere Radeon RX 6000 für Mai erwartet
  2. Temporales Upscaling Das kann AMDs FidelityFX Super Resolution 2.0
  3. Navi-Grafikkarten Radeon Super Resolution heute, FSR 2.0 bald

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
    Deklaratives Linux
    Keine Angst vor Nix

    NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

    1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
    2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
    3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware