1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp: Vater bekommt wegen…
  6. Thema

Denunziantentum lebe hoch!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Denunziantentum lebe hoch!

    Autor: violator 16.10.21 - 00:56

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also du findest es geht am gesunden Menschenverstand vorbei, dass wenn ich
    > ein Bild von einem nackten Kind online poste, es von pädophilen "genutzt"
    > werden könnte?

    Wieviele Pädophile hast du denn als Freunde, dass das ein Problem werden könnte? Andere können den Status schließlich nicht sehen.

  2. Re: Denunziantentum lebe hoch!

    Autor: Svenismus 16.10.21 - 02:10

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prototyp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da diesen Status sowieso nur die eigenen Kontakte sehen, wieso läuft man
    > > dann zur Polizei anstatt dem Herren zu Fragen, was er sich dabei denkt?
    > > Wer solche Bekannte hat, braucht keine Feinde.
    > >
    > > Soll jetzt nicht heißen, dass ich solche Fotos gut heiße. Kinderbilder
    > > gehören weder auf Facebook noch sonst wo hin. Höchstens in ein
    > > Familienalbum.
    >
    > Ähm hallo?
    >
    > "Gezeigt wurde darauf ein ca. 6-jähriger Junge mit entblößtem Unterkörper,
    > der auf einem Sofa sitzend mit gespreizten Beinen an seinem Geschlechtsteil
    > spielte, während ein erwachsener Mann - nur mit Unterhose bekleidet -
    > seinen Arm um die Schulter des Buben gelegt hatte"
    >
    > Bei sowas MÜSSEN alle Alarmglocken angehen, wenn das bei dir nicht der Fall
    > ist empfehle ich einen Besuch beim Psychiater...

    Ich finde es vernünftig, dass die Frau zur Polizei ging. Sie selbst hat absolut richtig gehandelt. Es könnte sich ja um einen richtigen Täter handeln.

    Aber zu sagen man muss zum Psychiater ist wohl ein Schuss nach hinten. Ein normaler Mensch wird da wohl kaum etwas sexuelles sehen. Wenn dann müsstest du zum Psychiater, denn du bist ja derjenige der die Situation und das Kind sexualisiert. Es ist ein Kind, an einem Kind ist nichts sexuelles. Ich bin auch jung, ich weiß nicht wie es ist ein Vater zu sein. Aber ist es nicht normal als Vater nahen Kontakt zu seinen Kindern zu haben? Für ihn und sein Kind scheint es einfach nur ein lustiges Foto gewesen zu sein, das Kind ist jetzt erwachsen und hat selbst zugestimmt dies als Profilbild zu nutzen. Die Menschen leiden heute echt an paranoiden Wahnvorstellungen und sehen hinter jedem Erwachsenen mit Kindern die noch normal leben und denen die Gesellschaft noch nicht die Birne verdorben hat einen pädophilen Sexualstraftäter. Gleichzeitig tun die sich als Sittenpolizei auf. Bald wird jede Erziehung und Kontakt mit seinen Kindern vom Staat verordnet sein. Man stellt Sittenpolizisten ein die jedes anderes sein, wobei Anders im Auge des Betrachters liegt, unter Strafe. Die werden dann von der Cancel Culture gesteuert denn die sagen was richtig und falsch ist. Obwohl ich hier einfach nur eine normale Familie erkennen kann. Ich bin froh noch normal aufgewachsen zu sein.

    Es gibt wirkliche Fälle wo sich erwachsene an Kindern vergehen. Dies ist hier nicht der Fall. Damit sollte das Thema beendet sein. Aber manche wollen lieber undurchdachte autoritäre Gesetze durchsetzen und in ihren Augen (!) anders verhaltende unter Strafe stellen.

  3. Re: Denunziantentum lebe hoch!

    Autor: Svenismus 16.10.21 - 02:18

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also du findest es geht am gesunden Menschenverstand vorbei, dass wenn ich
    > ein Bild von einem nackten Kind online poste, es von pädophilen "genutzt"
    > werden könnte?
    >
    > Vllt merkst du selber, aber ein gesunder Menschenverstand sollte klar sein,
    > dass so ein Foto nichts im Internet zu suchen hat. Du kannst doch als Vater
    > einen "Gag" nicht höher Werten als das Risiko, dass ein Bild von deinem
    > Kind bei einem perversen landet!
    >
    > Sorry - aber wer Nacktbilder von seinen Kindern irgendwo hochlädt und somit
    > öffentlich zugänglich macht, der besitzt keinen gesunden Menschenverstand.

    Ich muss dir zustimmen, es ist echt nicht wohltuend Bilder von nackten Kindern ins Internet zu stellen. Aber andererseits hat er es ja nicht auf Reddit oder so hochgeladen, sondern bei WhatsApp. Und dort hat man eigentlich hauptsächlich oder nur bekannte als Freunde. Somit war das Ziel schon mal ein ganz anderes. Nämlich das wie die Angeklagten finden lustige Foto seinen Bekannten zu zeigen.

    Aber das solche Bilder von pädophilen genutzt werden können kann einen doch echt nicht jucken. Ich richte mein Leben doch nicht daran aus was andere denken. Auch erwachsene Posten Bilder auf Instagram und diese können auch von jedem genutzt werden, juckt doch nicht. Der Polizist ist wahrscheinlich nicht pädophil und vielleicht kennt der auch keinen pädophilen, wieso sollte er sich dann darum sorgen machen?

  4. Re: Denunziantentum lebe hoch!

    Autor: Svenismus 16.10.21 - 02:29

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Total falsch. Der gesunde Menschenverstand hätte schon vorher beim Vater
    > einsetzen sollen. Denn dann wäre die Frage überhaupt nicht im Raum
    > gestanden!
    > 1. Ist es klar, dass so ein Bild in öffentlichen Medien (und ja, da gehört
    > WhatsApp-Status dazu!) dir heftige Probleme machen kann (weil das für jeden
    > erkennbar KiPo-Material ist)
    > 2. Sollte der gesunde Menschenverstand den eigenen Sohn schützen wollen.
    > Man weiß ja nie, wo das Bild mal wie verwendet wird. Und dabei muss es
    > nichtmal als KiPo-Material verwendet werden. Es könnte einfach so für eine
    > peinliche Situation sorgen.
    >
    > > Haette der Sohn das Bild selber gepostet waere dann fuer mich die Frage
    > wie
    > > hier die Reaktionen waeren?
    > Nicht anders. Die Polizei muss dem nachgehen.

    Viele Menschen juckt das einfach nicht und die zensieren sich nicht selbst wie du es tust aus Angst vor der Gesellschaft, vor dem und vor das. Die leben einfach ihr normales Leben, die machen sich keine Sorgen wie die Meinung von Twitter zu der Sache ist.

    Natürlich muss die Polizei dem nachgehen und das ist auch gut. Daran habe ich kein Zweifel. Die Strafverfolgung besteht aber immer noch obwohl es kein Opfer gibt wegen einem dummen Gesetz welches alles in einen Topf wirft ohne zu differenzieren und alles kriminalisiert, und zwar heftig. Die Konsequenzen des Gesetzes werden auch immer weiter verschärft ohne sich überhaupt mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben. Es würde schon reichen wenn man den Zweck oder das Ziel mit ins Gesetz mit einbringt. Man sollte dies bei jedem nachweisen können auch hier, hier ging es nicht darum den Sohn sexuell auszubeuten. Es gibt kein Opfer. Das macht das Gesetz in dem Fall eigentlich obsolet.

  5. Re: Denunziantentum lebe hoch!

    Autor: Test_The_Rest 16.10.21 - 16:36

    Der Sohn ist inzwischen erwachsen und hat zur Veröffentlichung sein okay gegeben.

    Wer also immer noch etwas perverses hineindeutet, sollte sich und sein Verhalten überprüfen, nicht mit dem Finger auf Andere zeigen.

    Der hat nämlich ein Problem mit seinem "gesunden" Menschenverstand!

    Wenn ich Nacktbilder von mir auch meiner Säuglings- oder Kinderzeit in mein Profilbild packen, dann geht das Andere einen alten Scheißdreck an!

  6. Re: Denunziantentum lebe hoch!

    Autor: Niaxa 16.10.21 - 17:27

    Vorsicht ist besser wie Nachsicht! Wie oft hat man schon gehört... Er war so ein lieber Mensch, hat sich mit allen Nachbarn verstanden und liebte seine Familie... Naja natürlich bevor er alle betäubt und verbrannt hat.

    Übrigens bezüglich warum sowas in WA teilen... Wie viel Scheiß geht da rum? Also bei aller Liebe, da brauchtman sich auch über so was nicht wundern.

    Zudem ist es immer am ungefährlichsten bei etwas erwischt zu werden, wenn man den Eindruck vermittelt, dass etwas ganz normal ist. Siehe Einbrüche, die zu einem krass überwiegenden Teil am Tag passieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.21 17:30 durch Niaxa.

  7. Re: Denunziantentum lebe hoch!

    Autor: ldlx 16.10.21 - 17:34

    Lufegrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also speicherst du in deinem Handy auch nicht deinen Handwerker oder die
    > Eltern Kindergarten und deinen Arzt. Wenn einer dieser personen WhatsApp
    > verwendet kann er den Status sehen. Es muss halt kein Freund sein
    >
    > Prototyp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da diesen Status sowieso nur die eigenen Kontakte sehen, wieso läuft man
    > > dann zur Polizei anstatt dem Herren zu Fragen, was er sich dabei denkt?
    > > Wer solche Bekannte hat, braucht keine Feinde.
    > >
    > > Soll jetzt nicht heißen, dass ich solche Fotos gut heiße. Kinderbilder
    > > gehören weder auf Facebook noch sonst wo hin. Höchstens in ein
    > > Familienalbum.


    Ich hab mir gerade den ganzen Thread (bis Stand jetzt) gegeben, dein Post war nur eben in der Thread-Ansicht ganz unten. Was eine Diskussion.

    Da du aber auf das Speichern von Telefonnummern eingehst, passt das doch wieder ganz gut.

    Vielleicht hilft es auch einfach, seinen Messenger für die privaten Kontakte von der Handynummer zu entkoppeln, wie es z. B. bei ICQ früher war (mittlerweile von einem russischen Unternehmen gekauft, keine Verschlüsselung, soweit ich weiß), oder eben Messenger wie Matrix. Oder eben eine zusätzliche Rufnummer für alles nicht-private zu nutzen, wie z. B. Satellite oder eben eine zweite SIM (z. B. Prepaid).

  8. Re: Denunziantentum lebe hoch!

    Autor: Test_The_Rest 16.10.21 - 17:36

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens bezüglich warum sowas in WA teilen... Wie viel Scheiß geht da rum?
    > Also bei aller Liebe, da brauchtman sich auch über so was nicht wundern.

    Das geht niemanden Etwas an.

    Sowohl er, als auch sein Sohn waren mit der Veröffentlichung eines Familienfotos einverstanden.
    Beide sind volljährig und vollständig eigenverantwortlich.
    Somit hat sich da jeder Andere herauszuhalten und sich ein "Urteil" tunlichst zu verkneifen.

    Aber das Denunziantentum war in Deutschland schon immer weit verbreitet, das wird sich garantiert auch nie ändern, egal wie lächerlich man sich macht...

  9. Re: Denunziantentum lebe hoch!

    Autor: Niaxa 16.10.21 - 17:41

    Bullshit! Er teilt es mit allen die er in seiner Liste hat. Er fragt auch vorher nicht, ob es ok ist, sie mit so einem Deppenpost zu konfrontieren. Jeder könnte das Foto snappen und weiter verteilen, das Foto landet auf einem Facebook Server. Hier ist jegliche Form von Privatsphäre freiwillig aufgegeben wollen und dann brauche ich mich nicht zu wundern. Scheinbar hat er auch nicht nur eng Vertraute in seiner Kontaktliste, sonst hätte ihn die Frau wohl kaum angezeigt.

    Die Einverständniserklärung seines Sohnes kann keiner riechen. Auch nicht, ob es sich gar um ein aktuelles Bild handelt und eben genau diese gar nicht erst erteilt werden kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.21 17:42 durch Niaxa.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d)* Schwerpunkt R&D
    Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Bodensee-Region
  2. Führungskraft (w/m/d) Referat F11 "Anschriftenregister, Referenzdatenbestand"
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Teamleiter Software (m/w/d) Software / Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
  4. Manager OSS Business Relationship Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. über 2.500 Spiele um bis zu 90 Prozent im Preis gesenkt
  3. 12,49€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

  1. Malware Ransomware-Angriff auf Unfallkasse Thüringen
  2. Ransomware IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
  3. Ransomware Russland nimmt Revil-Mitglieder fest