1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtuelle Welt: Facebook will…

Machen wir es wie Facebook und lassen diese positive Meldung ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Machen wir es wie Facebook und lassen diese positive Meldung ...

    Autor: Stereo 18.10.21 - 14:40

    ... von gefakten, destruktiven und men­schen­ver­ach­tenden Nachrichten einfach überschatten. ;)

  2. Re: Machen wir es wie Facebook und lassen diese positive Meldung ...

    Autor: Hotohori 19.10.21 - 05:13

    Also quasi Facebook machen lassen was sie wollen? Hat ja so gut bei Facebook selbst funktioniert, nicht.

    Solche großen Unternehmen gehören reguliert und nicht noch viel mehr Macht in die Hände gelegt.

    Wir alle sollten doch aus diversen Geschichten wissen wie mächtig das Metaverse, egal in welcher Form auch immer, ist. Da sollte allen klar sein, dass es mindestens auf der Stufe des Internets selbst steht und schon bei dem würde Niemand wollen, dass das von einem Großunternehmen kontrolliert wird, erst recht nicht von einem, das primär Social Media betreibt und somit die wildesten Black Mirror Folgen wahr werden lassen würde.

    Keine Ahnung wieso viele Menschen das immer auf die leichte Schulter nehmen, selbst wenn das Kind im Brunnen schon verwest ist. Lieber nimmt man eine mögliche Dystrophie hin als dagegen zu kämpfen, das tun nur die Wenigsten und die kommen gegen solch große Unternehmen kaum an, eben weil diese auch in der Politik korrupte Politiker bestechen, das sollten wir Deutsche ja mit am Besten kennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.21 05:15 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trend- und Technology Analyst Innovationsabteilung (m/w/d)
    Hays AG, Köln, Mannheim, München, deutschlandweit (Homeoffice)
  2. Data Management Engineer (m/w/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  3. Process and Business Intelligence Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. IT-Prozess- und Workflow-Entwickler (m/w/d)
    GASCADE Gastransport GmbH, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Art of Rally für 11€, Mable and the Wood für 2,20€, REZ PLZ für 2,20€)
  2. 29,99€
  3. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  2. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle
  3. Whatsapp, Signal, Telegram Die EU macht Ernst mit der Chatkontrolle