1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zu provokant für Instagram…

@Golem Zensur

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. @Golem Zensur

    Autor: smonkey 18.10.21 - 17:30

    Lieber Autor, bitte mal in einer Enzyklopädie der Wahl den Begriff "Zensur" nachschlagen. Ich kann ja noch verstehen wenn dieser Begriff von etlichen Foristen, vorzugsweise aus der Ecke der Querdenker oder Klimaleugner falsch verwendet wird. Ich denke Golem selbst musste sich nicht selten diesen absurden Vorwurf von Zensur stellen. In einem redaktionellen Artikel erwarte ich aber ehrlich gesagt mehr Sorgfalt.

  2. Re: @Golem Zensur

    Autor: chithanh 18.10.21 - 21:49

    > von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität
    https://www.duden.de/rechtschreibung/Zensur

    Trifft hier doch zu, oder? Instagram nimmt eine Überprüfung auf sittliche Konformität vor, und lehnt die Inhalte ab, die nicht konform sind. Eindeutig Zensur.

  3. Re: @Golem Zensur

    Autor: smonkey 19.10.21 - 07:10

    Wenn Facebook ein Staat wäre oder von staatlicher oder vergleichbarer Stelle dazu gezwungen würde, ja. Ist bzw. wird es aber nicht, also nein.

    Genausowenig ist es daher auch keine Zensur wenn hier Kommentare die den Klimawandel leugnen oder Corona anzweifeln gelöscht werden.

  4. Re: @Golem Zensur

    Autor: zacha 19.10.21 - 08:50

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Facebook ein Staat wäre
    Das wäre sann staatliche Zensur. So ist es einfach nur Zensur.

    Da Facebook, Instagram und co eine enorme Medienmacht ausüben, sind deren Eingriffe in die Informationsfreiheit schon relevant. Diese kommen ja auch nicht von ungefähr sondern leiten sich aus dem Interesse der Konzerne ab, Konfrontation mit unterschiedlichen staatlichen Stellen zu vermeiden.

    Das Internet wie 1995 gibt es nicht mehr. Dort war ein Anbieter, der bestimmte Inhalte nicht erlaubt, nicht relevant, weil es noch hunderte weitere gab. Heute verteilt sich 90% der Macht auf fünf Konzerne.

    Deren Politik im Hinblick auf Informationsfreiheit als Zensur zu bezeichnen ist nur konsequent.

    Das Ergebnis zählt, nämlich dass bestimmte Inhalte aus den zentralen Plattformen in Schmuddelecken verdrängt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.21 08:51 durch zacha.

  5. Re: @Golem Zensur

    Autor: demon driver 19.10.21 - 08:59

    zacha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Facebook ein Staat wäre
    > Das wäre sann staatliche Zensur. So ist es einfach nur Zensur.
    >
    > Da Facebook, Instagram und co eine enorme Medienmacht ausüben, sind deren
    > Eingriffe in die Informationsfreiheit schon relevant. Diese kommen ja auch
    > nicht von ungefähr sondern leiten sich aus dem Interesse der Konzerne ab,
    > Konfrontation mit unterschiedlichen staatlichen Stellen zu vermeiden

    In der Sache völlig richtig, und es ist auch eine ganz andere Nummer, ob irgendein privates Blog oder Forum seine Kommentare moderiert oder ein (globaler!) Konzern wie Facebook etc. festlegen dürfen, welche Meinungen veröffentlicht werden dürfen und welche nicht.

    Bin dennoch wie smonkey der Meinung, dass es einen anderen Begriff dafür braucht, weil ein Facebook und ein Instagram eben nicht über Staatsgewalt verfügen, mit der zu Zensierende und Zensierte bedroht werden könnten. Wer den Zensurbegriff für nichtstaatliche Player verwendet, verwässert meines Erachtens den Zensurbegriff.

  6. Re: @Golem Zensur

    Autor: smonkey 19.10.21 - 09:12

    Der Problematik bin ich mir durchaus bewusst. Nur macht es das noch lange nicht zur Zensur. In Deutschland ist die Zensurfreiheit im Grundgesetz festgeschrieben. Eine Zensur im eigentlichen Sinn ist in Deutschland mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.

    Ich sehe die Macht und die Problematik einzelner Konzerne bei der Informationskontrolle ebenfalls sehr problematisch und kritisch. Das muss man aber dennoch beim richtigen Namen nennen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (w/m/d) für die Medizininformatik
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. Microsoft Azure Security Consultant (w/m/d)
    HanseVision GmbH, Hamburg, Karlsruhe, Bielefeld (Home-Office möglich)
  3. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Schwerpunkt Algorithmen
    Mattson Thermal Products GmbH, Dornstadt
  4. Full Stack Entwickler (m/w/d) Service-Plattform
    CLAAS KGaA mbH, Herzebrock-Clarholz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de