1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › M1 Pro/Max: Dieses Apple…

Abwarten und die Schwurbelei durchschauen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Abwarten und die Schwurbelei durchschauen

    Autor: Crass Spektakel 20.10.21 - 07:49

    Abwarten.

    Beim M1 hat Apple das Blaue vom Himmel herbeigeschwurbelt. Eine 5W-CPU die 35W braucht. Eine CPU die viermal schneller als die älteste billigste Intel-CPU ist die Apple noch im Angebot hat, irgendein Dualcore i3-4000 von 2012 und die eigentlich eher in Netbooks gehört... und das sind nur die primitivsten Beispiele, fast alles was Apple damals von sich gegeben hat war irgendwie verdreht, nicht relevant, nicht einklagbares Marketinggeschwätz.

    Auf beim aktuellem Chip reden sie wieder einen offensichtlichen Blödsinn. So ist die GPU schnell wie eine Geforce 3080 aber langsamer als ein Ryzen 4700GS der in der PS5 verwendet wird. Das ist so als wäre ein Auto zwar schnell wie ein Porsche aber gleichzeitig langsamer als ein Trabi.

    Liest man zwischen den Zeilen wird der Vergleich noch absurder: Man vergleich nicht die GPU'- oder GPGPU-Leistung der M1-Reihe mit der Geforce sondern die CPU-Leistung. Da es keine CPU ist ist die natürlich lausig. Der 4700GS wiederum als APU ist beides und ist prompt wieder deutlich flotter als alle M1. Daß der GPU/GPGPU-Teil der Geforce ungelogen 35mal schneller als die neuen M1 sind, das wird elegant ignoriert. Genau so gut könnte man die Länge des Fuchsschwanzes am Trabi mit dem nichtvorhandenem Fuchsschwanz am Porsche vergleichen.

    Es ist einfach ein peinliches Geschwurbel das in den Benchmarks wie anno der eigentlich solide M1 komplett zerpflügt wird. Damals blieb von einer eigentlich soliden Einsteiger-CPU eigentlich nur ein eingestürztes Lügengebäude übrig.

    Aber soll ich euch was sagen? Bei DIESEN Kunden wird sich das Ding trotzdem wie geschnitten Brot verkaufen. Apple könnte auch Einweg-Plastikpbratpfannen mit Henkel innen für ¤2000 verkaufen, die Zealoten würden ihnen die Bude einrennen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.21 07:54 durch Crass Spektakel.

  2. Re: Abwarten und die Schwurbelei durchschauen

    Autor: ICH_DU 20.10.21 - 08:06

    Und deswegen schlägt der M1 bei den typischen Anwendungen eines Macs (Z.B. Videoschnitt und so) die Intel Konkurrent auch ganz klar.

    Was ist anno für ein Benchmark? Ich kenn den nicht ….

  3. GPU mit kleiner CPU für 'house keeping'

    Autor: jo-1 20.10.21 - 08:48

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deswegen schlägt der M1 bei den typischen Anwendungen eines Macs (Z.B.
    > Videoschnitt und so) die Intel Konkurrent auch ganz klar.
    >
    > Was ist anno für ein Benchmark? Ich kenn den nicht ….


    Der M1 ist nachweisslich das beste, was es in dieser elektrischen Leistungsklasse gibt - gibt hier einen sehr guten Bericht unter folgendem Link:

    https://debugger.medium.com/why-is-apples-m1-chip-so-fast-3262b158cba2

    Anandtech.com hat sich schon mal den M1 MAX angeguckt - sehr spanned was Apple hier auf die Beine stellt:

    https://www.anandtech.com/show/17019/apple-announced-m1-pro-m1-max-giant-new-socs-with-allout-performance

    Hab mir den 14er in 64 GB RAM 32 GPU Kerne und 8 TB bestellt - kommt nächste Woche - freu mich schon sehr und werde ihn ausführlich testen.

    Klar, dass das vielen nicht gefällt - weil das eigenen Weltbild ungern ins Wanken gerät ;-)

    Im Grunde ist der M1 Max eine extrem leistungsfähige GPU mit kleiner ARM CPU für generelle Aufgaben. Also um es krasser zu sagen - ein iPhone mit extremer Grafikleistung - finde das Bild sehr nett.

    KUDOS an Apple - so weit vorne waren die schon lange nicht mehr - das sind sicher 3..5 Jahre Entwicklungsvorsprung - bin gespannt wie die PRO Workstations aussehen werden.

    Die passionierten Freizeitbaumarktschrauber werden das natürlich niemals goutieren :-)

  4. Re: Abwarten und die Schwurbelei durchschauen

    Autor: ms (Golem.de) 20.10.21 - 09:56

    Der M1 braucht keine 35W, selbst der Mac Mini M1 als komplettes System zieht weniger - das SoC liegt bei 15W bis 20W.

    Was meinst du mit Ryzen 4700GS? Ich kenne nur den Ryzen 4700S und der hat keine aktive integrierte Grafikeinheit, ergo lässt er sich nicht mit M1 Pro/Max vergleichen. Wenn du die reinen Teraflops nimmst - das funktioniert ohnehin nicht.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  5. Re: Abwarten und die Schwurbelei durchschauen

    Autor: Trollversteher 20.10.21 - 09:58

    >Auf beim aktuellem Chip reden sie wieder einen offensichtlichen Blödsinn. So ist die GPU schnell wie eine Geforce 3080 aber langsamer als ein Ryzen 4700GS der in der PS5 verwendet wird. Das ist so als wäre ein Auto zwar schnell wie ein Porsche aber gleichzeitig langsamer als ein Trabi.

    Es wird mit der 3080 *mobile* verglichen, nicht mit der Desktop-Variante.

    >Liest man zwischen den Zeilen wird der Vergleich noch absurder: Man vergleich nicht die GPU'- oder GPGPU-Leistung der M1-Reihe mit der Geforce sondern die CPU-Leistung. Da es keine CPU ist ist die natürlich lausig. Der 4700GS wiederum als APU ist beides und ist prompt wieder deutlich flotter als alle M1. Daß der GPU/GPGPU-Teil der Geforce ungelogen 35mal schneller als die neuen M1 sind, das wird elegant ignoriert. Genau so gut könnte man die Länge des Fuchsschwanzes am Trabi mit dem nichtvorhandenem Fuchsschwanz am Porsche vergleichen.

    Hä? Wo tut man das?

    >Es ist einfach ein peinliches Geschwurbel das in den Benchmarks wie anno der eigentlich solide M1 komplett zerpflügt wird. Damals blieb von einer eigentlich soliden Einsteiger-CPU eigentlich nur ein eingestürztes Lügengebäude übrig.

    Keine Ahnung, wie man auf den Trichter kommen kann - in der Tat hat sich eigentlich nach der Ankündigung alles bestätigt, wenn auch möglicherweise bei den Vergleichen im Vorfeld mit der "vierfachen Leistung" etwas übertrieben wurde, aber von "Geschwurbel" kann da ganz sicher keine Rede sein.

    >Aber soll ich euch was sagen? Bei DIESEN Kunden wird sich das Ding trotzdem wie geschnitten Brot verkaufen. Apple könnte auch Einweg-Plastikpbratpfannen mit Henkel innen für ¤2000 verkaufen, die Zealoten würden ihnen die Bude einrennen.

    Au weia ernsthaft? Dieses alte, alberne Geschwätz über den angeblich "alles kaufenden Applekunden einz111!!1drööfl11!!" wird in Fanboy KReisen imme rnoch nachgeplappert? Wann hast Du dich zuletzt mit einem echten Apple Kunden unterhalten? Mag ja sein, dass es solche Dinosaurier-Exemplare immer noch vereinzelt gibt, aber repräsentativ sind die ganz sicher nicht.
    Gutes Beispiel: Mein kleiner Bruder zählte immer zu den "Apple Hassern", hat nach der Ankündigung des M1 Apple aber mal eine Chance gegeben und sich für den Job (promovierter Biologe im Labor) ein M1 MBA zugelegt, und trotz anfänglicher Skepsis ist er begeistert von der Performance gegenüber seinem alten Intel i7 Windows Gerät...

  6. Re: Abwarten und die Schwurbelei durchschauen

    Autor: sofries 20.10.21 - 10:25

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abwarten.
    >
    > Beim M1 hat Apple das Blaue vom Himmel herbeigeschwurbelt. Eine 5W-CPU die
    > 35W braucht. Eine CPU die viermal schneller als die älteste billigste
    > Intel-CPU ist die Apple noch im Angebot hat, irgendein Dualcore i3-4000 von
    > 2012 und die eigentlich eher in Netbooks gehört... und das sind nur die
    > primitivsten Beispiele, fast alles was Apple damals von sich gegeben hat
    > war irgendwie verdreht, nicht relevant, nicht einklagbares
    > Marketinggeschwätz.
    >
    > Auf beim aktuellem Chip reden sie wieder einen offensichtlichen Blödsinn.
    > So ist die GPU schnell wie eine Geforce 3080 aber langsamer als ein Ryzen
    > 4700GS der in der PS5 verwendet wird. Das ist so als wäre ein Auto zwar
    > schnell wie ein Porsche aber gleichzeitig langsamer als ein Trabi.
    >
    > Liest man zwischen den Zeilen wird der Vergleich noch absurder: Man
    > vergleich nicht die GPU'- oder GPGPU-Leistung der M1-Reihe mit der Geforce
    > sondern die CPU-Leistung. Da es keine CPU ist ist die natürlich lausig. Der
    > 4700GS wiederum als APU ist beides und ist prompt wieder deutlich flotter
    > als alle M1. Daß der GPU/GPGPU-Teil der Geforce ungelogen 35mal schneller
    > als die neuen M1 sind, das wird elegant ignoriert. Genau so gut könnte man
    > die Länge des Fuchsschwanzes am Trabi mit dem nichtvorhandenem Fuchsschwanz
    > am Porsche vergleichen.
    >
    > Es ist einfach ein peinliches Geschwurbel das in den Benchmarks wie anno
    > der eigentlich solide M1 komplett zerpflügt wird. Damals blieb von einer
    > eigentlich soliden Einsteiger-CPU eigentlich nur ein eingestürztes
    > Lügengebäude übrig.
    >
    > Aber soll ich euch was sagen? Bei DIESEN Kunden wird sich das Ding trotzdem
    > wie geschnitten Brot verkaufen. Apple könnte auch
    > Einweg-Plastikpbratpfannen mit Henkel innen für ¤2000 verkaufen, die
    > Zealoten würden ihnen die Bude einrennen.

    Sorry, aber was hat Apple dir angetan, dass man da so viel Frust rausliest?
    Niemand zwingt dich ein Apple Fan zu sein und natürlich sollte man Marketingaussagen immer hinterfragen, aber der M1 hat alle Erwartungen übertroffen und industrieweit alle Experten überzeugt.
    Selbst bei uns im Unternehmen waren wir am Anfang sehr skeptisch. Wir haben im Unternehmen 16" MBPs mit Core i9 und 32GB als Entwicklermachinen und ein M1 Macbook Pro, was eigentlich ein Einsteigergerät ist konnte locker mit diesen Machinen bei der Ausführung unserer Deployment Skripte mithalten und war teilweise sogar deutlich schneller. Und das alles ohne dass die Lüfter zu hören waren, während das 16" Gerät deutlich hörbar war. Über die deutlich längere Akkulaufzeit muss man da gar nicht mehr sprechen. Apple hat da wirklich hervorragende Arbeit gemacht und tatsächlich nicht zu viel versprochen, deshalb darf man beim M1 Pro und M1 Max vorsichtig optimistisch sein.

    Apple macht natürlich sehr viel Selbstbeweihräucherung bei den Events, aber jeder der heute noch den M1 in Frage stellt, klingt für mich wie ein trotziges Kind, was sich nicht eingestehen kann, dass auch Unternehmen die man eventuell nicht mag oder bei denen man mit anderen Dingen nicht übereinstimmt, dennoch auch gute Produkte liefern können. Du bist jedoch wahrscheinlich eine erwachsene Person und solltest differenziert bewerten können, wenn etwas objektiv gut ist ohne in ein Lagerdenken verfallen zu müssen.

    Lass dich nicht auf so ein Niveau herab und lies dir alle einschlägigen Berichte und Analysen (entweder von Anandtech) zu den Chips durch, damit du diese Chips fundierter und differenzierter bewerten kannst und deinen Wissensschatz erweiterst.

  7. Re: Abwarten und die Schwurbelei durchschauen

    Autor: backslash 26.10.21 - 08:25

    "The chips here aren’t only able to outclass any competitor laptop design, but also competes against the best desktop systems out there, you’d have to bring out server-class hardware to get ahead of the M1 Max – it’s just generally absurd."

    https://www.anandtech.com/show/17024/apple-m1-max-performance-review

    Ist bestimmt nur Geschwurbel wie immer bei AnandTech! ;-)

  8. Re: Abwarten und die Schwurbelei durchschauen

    Autor: jo-1 26.10.21 - 08:34

    backslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "The chips here aren’t only able to outclass any competitor laptop
    > design, but also competes against the best desktop systems out there,
    > you’d have to bring out server-class hardware to get ahead of the M1
    > Max – it’s just generally absurd."
    >
    > www.anandtech.com
    >
    > Ist bestimmt nur Geschwurbel wie immer bei AnandTech! ;-)

    hatte ich mir heute früh auch durchgelesen - beeindruckend - ähnlich zur Vorgehensweise wie damals bei Urnen-MAC - den fanden ja auch alle doof - lohnt sich nachzulesen was Apple auch damals schon alles richtig gemacht hatte - ist natürlich alles Blödsinn von fehlgeleiteten Spezialisten, die von Apple für die Artikel bezahlt wurden :-)

  9. Re: Abwarten und die Schwurbelei durchschauen

    Autor: backslash 26.10.21 - 08:53

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hatte ich mir heute früh auch durchgelesen - beeindruckend - ähnlich zur
    > Vorgehensweise wie damals bei Urnen-MAC - den fanden ja auch alle doof -
    > lohnt sich nachzulesen was Apple auch damals schon alles richtig gemacht
    > hatte - ist natürlich alles Blödsinn von fehlgeleiteten Spezialisten, die
    > von Apple für die Artikel bezahlt wurden :-)

    Zumal wenn man nicht komplett verblödet ist, konnte man die Zeichen schon bei der Vorstellung des "kleinen" M1 erkennen. Es war ja da schon offensichtlich welchen Spielraum Apple noch hat.
    Freue mich schon den Mac Pro! ;-) Das wird die Hater dann vollends zum verzweifeln bringen wenn das Teil dann minimum mit der vierfachen Leistung des M1 Max einschlägt. :-)

  10. nicht noch Öl ins Feuer giessen

    Autor: jo-1 26.10.21 - 09:15

    backslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hatte ich mir heute früh auch durchgelesen - beeindruckend - ähnlich zur
    > > Vorgehensweise wie damals bei Urnen-MAC - den fanden ja auch alle doof -
    > > lohnt sich nachzulesen was Apple auch damals schon alles richtig gemacht
    > > hatte - ist natürlich alles Blödsinn von fehlgeleiteten Spezialisten,
    > die
    > > von Apple für die Artikel bezahlt wurden :-)
    >
    > Zumal wenn man nicht komplett verblödet ist, konnte man die Zeichen schon
    > bei der Vorstellung des "kleinen" M1 erkennen. Es war ja da schon
    > offensichtlich welchen Spielraum Apple noch hat.
    > Freue mich schon den Mac Pro! ;-) Das wird die Hater dann vollends zum
    > verzweifeln bringen wenn das Teil dann minimum mit der vierfachen Leistung
    > des M1 Max einschlägt. :-)

    Diese Denkweise verstehe ich allerdings nicht. Damit begibst Du Dich auf die selbe unsinnige Ebene.

    Für uns alle ist es wichtig und wünschenswert Dinge sinnvoll zu bewerten ohne Dinge zu hupen noch zu bashen.

    Mir egal was die hater denken - wenn sie das denn jemals tun - mir ist es wichtig das richtige Produkt aus der Vielzahl an Möglichkeiten zu wählen und ich erfreue mich über die Eleganz des Designs und die Effizienz. Schon cool was die Jungs und Mädels aus Cupertino so manches mal zusammenschrauben

    Mein maxed out MBP 14.2" ( 64 GB / 8 TB / 32 GPU kerne ) kommt am Donnerstag - freu mich schon sehr.

  11. Re: nicht noch Öl ins Feuer giessen

    Autor: backslash 26.10.21 - 11:39

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Denkweise verstehe ich allerdings nicht. Damit begibst Du Dich auf
    > die selbe unsinnige Ebene.
    >
    > Für uns alle ist es wichtig und wünschenswert Dinge sinnvoll zu bewerten
    > ohne Dinge zu hupen noch zu bashen.
    >
    > Mir egal was die hater denken - wenn sie das denn jemals tun - mir ist es
    > wichtig das richtige Produkt aus der Vielzahl an Möglichkeiten zu wählen
    > und ich erfreue mich über die Eleganz des Designs und die Effizienz. Schon
    > cool was die Jungs und Mädels aus Cupertino so manches mal
    > zusammenschrauben
    >
    > Mein maxed out MBP 14.2" ( 64 GB / 8 TB / 32 GPU kerne ) kommt am
    > Donnerstag - freu mich schon sehr.

    Hast schon recht, aber das Sticheln bei solchen Trollen zu unterlassen ist schon schwer.

    Hier ist übrigens noch mehr Geschwurbel btw. ;-)

    https://blog.yiningkarlli.com/2021/10/takua-on-m1-max.html

  12. Re: nicht noch Öl ins Feuer giessen

    Autor: jo-1 26.10.21 - 11:43

    backslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Denkweise verstehe ich allerdings nicht. Damit begibst Du Dich auf
    > > die selbe unsinnige Ebene.
    > >
    > > Für uns alle ist es wichtig und wünschenswert Dinge sinnvoll zu bewerten
    > > ohne Dinge zu hupen noch zu bashen.
    > >
    > > Mir egal was die hater denken - wenn sie das denn jemals tun - mir ist
    > es
    > > wichtig das richtige Produkt aus der Vielzahl an Möglichkeiten zu wählen
    > > und ich erfreue mich über die Eleganz des Designs und die Effizienz.
    > Schon
    > > cool was die Jungs und Mädels aus Cupertino so manches mal
    > > zusammenschrauben
    > >
    > > Mein maxed out MBP 14.2" ( 64 GB / 8 TB / 32 GPU kerne ) kommt am
    > > Donnerstag - freu mich schon sehr.
    >
    > Hast schon recht, aber das Sticheln bei solchen Trollen zu unterlassen ist
    > schon schwer.
    >
    > Hier ist übrigens noch mehr Geschwurbel btw. ;-)
    >
    > blog.yiningkarlli.com

    ist ganz einfach - ich ignoriere einen Grossteil der Menschheit, der nicht ernsthaft diskutieren will und für sich selbst in Anspruch nimmt die Alleinige Deutungshoheit zu haben.

    Davon gibt es erstaunlich viele - eine ernsthaft Auseinandersetzung mit Themen ist so zumeist fast ausgeschlossen.

    Diese Gattung von Menschen ist leider nicht zur Selbstreflexion in der Lage.

    Ich nehme zur Kenntnis, dass die Anzahl dieser Individuen grösser wird - zum Glück leiden die und ihre Umgebung selber drunter und i.d.R. dürften das auch Menschen sein, die ehe weniger verdienen - man wundert sich nicht wieso ;-)

  13. Re: GPU mit kleiner CPU für 'house keeping'

    Autor: Crass Spektakel 26.10.21 - 19:33

    Also das was Du Dir da bestellt hast steht bei mir seit einem Jahren unterm Schreibtisch. Und war zu diesem Zeitpunkt acht Jahre alt.

    Ein 20-Kern-Xeon mit 96GByte RAM. Gabs geschenkt weil überaltert und als Dankeschön für ein termingerechtet Projekt und kostete damals angeblich ¤4000.

    Lediglich SSD hat er nur 1TByte (2x500GByte im RAID0), die mußte ich aus meinem Fundus einbauen weil er ohne Laufwerke kam, dafür aber mit 6GByte/s schön flott. Ich habe überlegt ihm auch eine 10TBYte-Platte zu spendieren wie das in den meisten meiner Rechner steckt aber derzeit reicht mir Netzzugriff auf das NAS/SAN mit 40TByte.

  14. Re: GPU mit kleiner CPU für 'house keeping'

    Autor: backslash 26.10.21 - 19:49

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das was Du Dir da bestellt hast steht bei mir seit einem Jahren unterm
    > Schreibtisch. Und war zu diesem Zeitpunkt acht Jahre alt.
    >
    > Ein 20-Kern-Xeon mit 96GByte RAM. Gabs geschenkt weil überaltert und als
    > Dankeschön für ein termingerechtet Projekt und kostete damals angeblich
    > ¤4000.
    >
    > Lediglich SSD hat er nur 1TByte (2x500GByte im RAID0), die mußte ich aus
    > meinem Fundus einbauen weil er ohne Laufwerke kam, dafür aber mit 6GByte/s
    > schön flott. Ich habe überlegt ihm auch eine 10TBYte-Platte zu spendieren
    > wie das in den meisten meiner Rechner steckt aber derzeit reicht mir
    > Netzzugriff auf das NAS/SAN mit 40TByte.

    Solange die Eltern dafür die Stromrechnung begleichen ist ja alles tutti! Neulich noch wurde der M1 mit nem Raspberry verglichen und jetzt schon mit einer 20-Kern Xeon Workstation. :-) Wo gibt es nochmal die Xeon Workstation als kompaktes Notebook mit 96 Watt System-Power und ca. 20 Stunden Batterielaufzeit zu kaufen?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Process and Business Intelligence Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. IT Projektleiter (m/w/d) interne Digitalisierung
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Business Intelligence Entwickler (IBM Planning Analytics/TM1) (m/w/d)
    Hays AG, Frankfurt am Main, Köln, Mannheim, deutschlandweit (Homeoffice)
  4. Trend- und Technology Analyst Innovationsabteilung (m/w/d)
    Hays AG, Köln, Mannheim, München, deutschlandweit (Homeoffice)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de