1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimaforscher: Das Konzept…

Wir brauchen halt ein bisschen Kommunismus

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Wir brauchen halt ein bisschen Kommunismus

Autor: klugscheixxer0815 20.10.21 - 10:57

Kommunismus funktioniert so la la, das sahen und sehen wir, das Problem sind aber die Menschen und nicht unbedingt nur das System.
Ein großer Teil der Umweltzerstörung und des Ausstoßes von CO2 und anderen, oft auch giftigen Stoffen kommt durch mangelnde Nachhaltigkeit und die Wegwerfgesellschaft. Es wird dermaßen viel kurzlebiger Müll produziert welcher nur zum Ziel hat billiger zu sein als andere Produkte.

Wirklich helfen würde der Umwelt, wenn Autos wieder 30, 50 Jahre oder noch länger halten würden. Wenn Häuser wieder für 100 oder 300 Jahre gebaut werden würden. Wenn eine Straße nur einmal aufgegraben wird für drei verschiedene Interessensträger und die dort auf einmal ihr Zeug reinlegen (z.B. Kanal, Wasser, Strom, Glasfaser), anstatt dasselbe Straßenstück dreimal oder öfter aufzugraben.
Recycling ist ja gut und schön, besser wäre es aber, wenn gar nicht erst so viel recyclet werden müsste, weil das ganze produzierte Zeug länger hält.

Klar fahren wir dann alte Autos und man kann sich nicht alle zwei Jahre die neueste Seifenkiste aus dem VAG Konzern holen, aber so ist das halt mit Nachhaltigkeit. Die Tschechen hatten damals im Kommunismus die Technik nicht um Autos nach westlichem Standard zu bauen, aber meine beiden Skodas aus Mitte der 80er Jahre fahren heute noch wie am ersten Tag und die Wartungskosten sind ein Witz, jeder kann mit einer Handvoll Werkzeug alles dran tauschen und es gibt bis heute Tonnen an Ersatzteilen. Das waren eben keine Wegwerfautos wie die Kisten von heute.

Wenn die Hersteller wollten, könnten Fahrzeuge die für 50 Jahre Laufzeit ausgelegt sind, auch immer entsprechend modernisiert und einwandfrei in Schuss gehalten werden. Keiner muss mit einer schrottreifen Rostlaube herumfahren. Nachrüstkatalysatoren, neue Einspritzsysteme, bessere Abgasfilter, das ließe sich alles nach- und aufrüsten, wenn die Hersteller es wollten, die Entwicklung bleibt ja schließlich nicht stehen.

Autos sind ja bloß ein beliebtes, einfaches Beispiel. Nachhaltigkeit und Produktionsqualität lässt sich auf nahezu alle Konsumartikel umlegen. Unser gesamtes Wirtschaftssystem ist doch auf permanente Überproduktion, unendlichen Wachstum und permanenten Konsum ausgelegt. Oh Wunder, dass das nicht auf ewig gutgehen kann.

Meiner Meinung nach muss der ewige, maßlose Konsum gestoppt werden, alles andere ist doch nur Symptombekämpfung. Komischerweise sind ja Dinge, die richtig teuer sind (Flugzeuge, große Schiffe) auch Jahrzehnte in Betrieb.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wir brauchen halt ein bisschen Kommunismus

klugscheixxer0815 | 20.10.21 - 10:57
 

Re: Wir brauchen halt ein bisschen...

Leviosa | 20.10.21 - 13:27
 

Re: Wir brauchen halt ein bisschen...

klugscheixxer0815 | 20.10.21 - 15:30

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
  3. Projektmanager / Lead Product Owner ERP (m/w/d)
    über Hays AG, Landshut
  4. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich PLM / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Heilbronn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de