1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 30.000 Menschen sahen zu…

"...dürfte kaum jemand auf diesen sogenannten Krypto-Scam hereingefallen sein"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "...dürfte kaum jemand auf diesen sogenannten Krypto-Scam hereingefallen sein"

    Autor: hanslaunda 19.10.21 - 16:22

    Richtige IT-Profis wüssten, dass man die Transaktionen der von den Betrügern verwendeten Crypto-Adressen einfach in der Blockchain nachsehen kann.

    btc: 1gSwUquonmzJthEoe2by7qWjC2EK6E9zC
    eth: 0xAEFAb7823C50E60b27876C00B43da4D36Ab4B964

    Die haben innerhalb von 2 Stunden über 70.000 Euro damit verdient.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.21 16:28 durch hanslaunda.

  2. Re: "...dürfte kaum jemand auf diesen sogenannten Krypto-Scam hereingefallen sein"

    Autor: smonkey 19.10.21 - 16:25

    Danke für die Info!

    Und wieder mal finden sich die interessanten Infos in den Kommentaren.

  3. Re: "...dürfte kaum jemand auf diesen sogenannten Krypto-Scam hereingefallen sein"

    Autor: Kein Kostverächter 20.10.21 - 09:41

    Sind ja "IT-News FÜR Profis", nicht "IT-News VON Profis"... *scrn*

    Im Ernst, so wild war diese Nachricht aber jetz auch nicht, als das man noch viel dafür recherchiert.
    Aber die Aussage hätte ich mir auch gespart, wenn ich es nicht weiß. Schließlich fallen auch täglich immer noch Leute auf Hütchen-Spieler oder Crypto-"Währungen" herein.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (w/m/d) für den IT-Support im Vor-Ort-Service
    KommunalBIT AöR, Fürth
  2. Softwareentwickler Android TK App (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Senior SAP MM & ARIBA Inhouse Consultant (m/w/d)
    CureVac Corporate Services GmbH, Tübingen bei Stuttgart, Rhein-Main-Gebiet
  4. DevOps Engineer (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    Aus dem Verlag: Golem-PCs mit mehr Performance zum selben Preis
    Aus dem Verlag
    Golem-PCs mit mehr Performance zum selben Preis

    Wir haben die günstigen Golem-Systeme mit schnelleren Grafikkarten und Prozessoren versehen, auch Raytracing wird durchweg unterstützt.

    1. Aus dem Verlag Golem-PCs erneut im Preis gesenkt
    2. Aus dem Verlag Golem-PCs noch stärker im Preis gesenkt
    3. Aus dem Verlag Viele Golem-PCs drastisch im Preis gesenkt

    Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
    Deklaratives Linux
    Keine Angst vor Nix

    NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

    1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
    2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
    3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware