1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierung verteidigt Gesetzentwurf…

Climax der Stupidität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Climax der Stupidität

    Autor: e-user 07.12.06 - 05:43

    Erst das AGG und jetzt dieser Gesetzes-Stumpfsinn. Ich bin dennoch überrascht, dass die Regierungszombies immer noch nicht aus den sich bereits abzeichnenden Folgen aus ersterem gelernt haben.. die Rechtsanwälte werden sich freuen und Unschuldige werden, wieder einmal, mit Hilfe der Gesetzgebung kriminalisiert.
    Auch sehr nett, dass Hacker mit Cracker gleichgesetzt werden. Es gibt so gut wie gar keine expliziten Programme zum Cracken, nicht ein mal BO2K oder metasploit sind hierzu erschaffen worden, sie können bloß dafür benutzt werden; genau so, wie ich jemandem mit einem Gewehr oder einem Bleistift töten könnte.

    Ich lehne zwar jede Regierung ab, aber unter dieser hier wünsche ich mir sogar Rot-Grün zurück..
    Hurra Deutschland!

    Die etwas können - tun es.
    Die es nicht können - lehren es.
    Die es nicht lehren können - verwalten es.
    Und die es nicht verwalten können - lassen verwalten.
    Letztere sitzen in den Parlamenten und im EU-Hauptquartier.
    (TOKO Institut e.V.)

  2. na ja... der vergleich hinkt jawohl gewaltig

    Autor: x1XX1x 07.12.06 - 07:38

    gewehre sind wohl eher mordwerkzeug als ein bleistift.

    trotzdem gibt es keine software, die jemand als grundlegend kriminell bezeichnen könnte. jedes scheiss virus und jeder trojaner könnte zu forschungs- oder testzwecken entwickelt worden sein. kriminelle absicht ist bei software nicht nachweisbar. außer vielleicht durch die heilige inquisition.

  3. Re: na ja... der vergleich hinkt jawohl gewaltig

    Autor: e-user 07.12.06 - 16:21

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gewehre sind wohl eher mordwerkzeug als ein
    > bleistift.
    Ein Bleistift kann, situationsabhängig, effektiver zu einem erfolgreichen Mord eingesetzt werden als ein Gewehr. Man denke hier an die Möglichkeiten des Versteckens.. nein, das ist kein Witz! Der Mensch tötet. Ein Werkzeug an sich ist vollkommen wertneutral und nutzlos. Das Gewehr wird (meist) zum Töten erschaffen, ja.
    Nun gut, um dem Vergleich mehr Halt zu geben: Der Ping of Death, ein manipuliertes ICMP-Paket (der Bleistift) kann zum Morden effektiver sein als nmap (aus Sicht der Politiker ein Gewehr!).

    > trotzdem gibt es keine software, die jemand als
    > grundlegend kriminell bezeichnen könnte.
    Software kann auch unmöglich kriminell sein, siehe "Werkzeuge" oben.

    > jedes
    > scheiss virus und jeder trojaner könnte zu
    > forschungs- oder testzwecken entwickelt worden
    > sein.
    Ja.

    > kriminelle absicht ist bei software nicht
    > nachweisbar. außer vielleicht durch die heilige
    > inquisition.
    Die heilige Inquisition, repräsentiert durch die CSU, genau..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Applikationsingenieur (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  2. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  3. Data Scientist / Aktuar (m/w/d) im Bereich Business Intelligence
    Allianz Versicherungs-AG, München, Unterföhring
  4. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  2. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de