Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ulteo - Neue Linux-Distribution vom…

Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: SyS adm 07.12.06 - 10:19

    Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri, anstatt mal 5 gute zu bauen verfrickeln sie sich an 500.

  2. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: SiENcE 07.12.06 - 10:26

    SyS adm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri, anstatt
    > mal 5 gute zu bauen verfrickeln sie sich an 500.


    Muss ich aber jetzt auch mal zustimmen. Wozu?

    Ubuntu ist ein Debian Derivat, Ulteo ist ein Ubuntu Derivat. Jetzt macht dann noch einer ein Ulteo Derivat?

    Was soll das bringen?

    Die Leute sollten sich eher mal das Konzept der "Custom Debian Distributions" ansehen. Das Konzept ist wirklich genial.

    Debian als Basisdistribution aus der die CDD's erzeugt werden. Einfach, Custom und auf die Bedürfnisse Speziell zugeschnitten.

  3. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: oni 07.12.06 - 10:29

    SyS adm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri, anstatt
    > mal 5 gute zu bauen verfrickeln sie sich an 500.

    3 gute Distros (ohne Gewichtung):

    Gentoo
    K/X/Ubuntu
    Debian

  4. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: Schnitzel 07.12.06 - 10:37

    SyS adm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri, anstatt
    > mal 5 gute zu bauen verfrickeln sie sich an 500.


    M$ braucht immerhin Jahre um Schrott herauszubringen. Oder war das um vorhandene Sicherheitslücken zu schliessen!?!

  5. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: thekingofqueens 07.12.06 - 10:45

    Schnitzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SyS adm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri,
    > anstatt
    > mal 5 gute zu bauen verfrickeln sie
    > sich an 500.
    >
    > M$ braucht immerhin Jahre um Schrott
    > herauszubringen. Oder war das um vorhandene
    > Sicherheitslücken zu schliessen!?!


    Das find ich toll, wenns im eigenen Laden nicht klappt schnell mit dem Finger auf andere zeigen. Aber das ist halt nur peinlich. Entweder ist man besser oder halt nicht.

  6. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: Schnitzel 07.12.06 - 10:50

    thekingofqueens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das find ich toll, wenns im eigenen Laden nicht
    > klappt schnell mit dem Finger auf andere zeigen.
    > Aber das ist halt nur peinlich. Entweder ist man
    > besser oder halt nicht.

    Wenigstens verlangen einige nicht noch massig Kohle für dass was sie fabrizieren. Und wer sagt, dass es bei Linux nicht klappt?!? Dafür dass bei Linux nicht ein Heer hochbezahlter Entwickler hinter sitzt kann sich wohl keiner beschweren. Von einem Produkt, welches ich käuflich erwerben muss, verlange ich auch Qualität. Wenn man genug Zeit, Nerven und Geld mitbringt wird man mit M$ ja auch glücklich.

  7. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: thekingofqueens 07.12.06 - 10:54

    Schnitzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > thekingofqueens schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das find ich toll, wenns im eigenen Laden
    > nicht
    > klappt schnell mit dem Finger auf
    > andere zeigen.
    > Aber das ist halt nur
    > peinlich. Entweder ist man
    > besser oder halt
    > nicht.
    >
    > Wenigstens verlangen einige nicht noch massig
    > Kohle für dass was sie fabrizieren. Und wer sagt,
    > dass es bei Linux nicht klappt?!? Dafür dass bei
    > Linux nicht ein Heer hochbezahlter Entwickler
    > hinter sitzt kann sich wohl keiner beschweren. Von
    > einem Produkt, welches ich käuflich erwerben muss,
    > verlange ich auch Qualität. Wenn man genug Zeit,
    > Nerven und Geld mitbringt wird man mit M$ ja auch
    > glücklich.

    Ganz ruhig. Das ist doch mir egal was du einsetzt. Du gibst es ja selbst zu was ich gesagt habe. Niemand wird zu etwas gezwungen.

  8. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: Schnitzel 07.12.06 - 11:04

    thekingofqueens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du gibst es ja selbst zu was ich gesagt habe.

    Den Teil muss ich dann ja glatt überlesen haben. Klar für den Otto-Normal-User reichen auch Programme von M$. Wer aber mehr will/braucht, der kommt nicht drum herum sich früher oder später mit anderen OS auseinanderzusetzen (Wo man dann erst vernünftige Vergleiche erstellen kann).

  9. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: thekingofqueens 07.12.06 - 11:08

    Schnitzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > thekingofqueens schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du gibst es ja selbst zu was ich gesagt
    > habe.
    >
    > Den Teil muss ich dann ja glatt überlesen haben.
    > Klar für den Otto-Normal-User reichen auch
    > Programme von M$. Wer aber mehr will/braucht, der
    > kommt nicht drum herum sich früher oder später mit
    > anderen OS auseinanderzusetzen (Wo man dann erst
    > vernünftige Vergleiche erstellen kann).

    Was hat das mit dem Thema zu tun? Ich finde nur wenn man besser sein will sollte man bei einem Fehler nicht immer gleich sagen "Andere machen die Fehler auch". Das ist einfach nicht richtig.

    Und ja, ich hab mich schon vor 15 Jahren mit Apple und MS und dann mit Linuxen usw. auseinandergesetzt. Ich sag das nicht weil ich jemanden zwingen will unbedingt das eine oder das andere System einzusetzen.

  10. Re: Und jeden Tag grüßt ein neuer Golem Troll

    Autor: gen2 07.12.06 - 11:15

    n.T.




  11. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: accesss 07.12.06 - 11:22

    SyS adm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri, anstatt
    > mal 5 gute zu bauen verfrickeln sie sich an 500.


    Ja, genau das habe ich mir auch gedacht. Außerdem ist das nicht ubuntu sondern kubuntu denn da gibts den KDE Schrott, ubuntu hat GNOME als Windowsmanager.

  12. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: Frickler 07.12.06 - 11:55

    thekingofqueens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das find ich toll, wenns im eigenen Laden nicht
    > klappt schnell mit dem Finger auf andere zeigen.

    Und? Wer hat denn angefangen?

    > Aber das ist halt nur peinlich.

    Ja, es ist nur peinlich, daß bei jeder neuen Distributionsvorstellung mit tödlicher Sicherheit irgendwelche Dödel hier aufschlagen, die rumjaulen, es gäbe eh zuviele und man sollte sich mal auf was konzentrieren.

    Viele der Jungs machen das in ihrer Freizeit. Ich würde jedem was erzählen, der meint, mir vorschreiben zu wollen, auf welches Projekt ich mich in meiner Freizeit konzentrieren soll.

    > Entweder ist man besser oder halt nicht.

    Hier gehts nicht um besser oder schlechter. Hier gehts darum, daß hier Typen völlig unqualifiert das Maul aufreißen.

  13. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: -gast- 07.12.06 - 11:56

    warum sollten die wenigen denn besser sein als die vielen?
    und was habt ihr dagegen wenn einer ne linux distri baut? soll er doch machen. wenn es euch nicht interessiert - dann vraucht ihr euch nicht drüber aufzuregen. nur weil es mehrere hundert distris gibt heisst das nicht dass sie dadurch schlechter werden. ganz im gegenteil: in neuen distris sind oft neue konzepte oder strukturen die in anderen distris so nie aufgenommen oder umgesetzt würden. dieses neue konzept kann ein reinfall sein und die distri verschwindet irgendwann in den archiven oder sie ist erfolgreich. dann werden auch andere distris dieses neue oder ein ähnliches konzept übernehmen. dadurch werden auch durch neue distris alte verbessert. passen sich die alten nicht an werden sie ebenfalls in den archiven verstauben.
    zudem gibt es verschiedene einsatzgebiete und anwendungszwecke auf die die verschiedenen distris optimiert sind. ein sles hat nen anderen zweck als grml, beide sind für ihren zweck sehr gut aber für den anderen nur mühselig.

  14. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: Frickler 07.12.06 - 11:57

    accesss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, genau das habe ich mir auch gedacht.

    Noch einer, der anderen Leuten am liebsten vorschreiben würde, wie sie ihre Freizeit gestalten?

    Leute, würdet Ihr bitte vor dem Posten mal überlegen, was Ihr da fordert?

    Warum Euch die Vielfalt auf den Sack geht, muß ich ja nicht verstehen...

  15. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: thekingofqueens 07.12.06 - 12:03

    Frickler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > thekingofqueens schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das find ich toll, wenns im eigenen Laden
    > nicht
    > klappt schnell mit dem Finger auf
    > andere zeigen.
    >
    > Und? Wer hat denn angefangen?
    >
    > > Aber das ist halt nur peinlich.
    >
    > Ja, es ist nur peinlich, daß bei jeder neuen
    > Distributionsvorstellung mit tödlicher Sicherheit
    > irgendwelche Dödel hier aufschlagen, die
    > rumjaulen, es gäbe eh zuviele und man sollte sich
    > mal auf was konzentrieren.
    >
    > Viele der Jungs machen das in ihrer Freizeit. Ich
    > würde jedem was erzählen, der meint, mir
    > vorschreiben zu wollen, auf welches Projekt ich
    > mich in meiner Freizeit konzentrieren soll.
    >
    > > Entweder ist man besser oder halt nicht.
    >
    > Hier gehts nicht um besser oder schlechter. Hier
    > gehts darum, daß hier Typen völlig unqualifiert
    > das Maul aufreißen.


    Das hat mich überzeugt.

  16. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: Levishadow 07.12.06 - 12:30

    perfekt.
    und zusätzlich muss man noch sagen, mann kann sie alle ausprobieren, ohne es bereuen zu müssen. denn anders als bei einigen anderen Betriebssystemen muss man sie ja nicht für teures Geld kaufen.

    logisch, würde jedes halbe Jahr ne neue Version von Windows rauskommen, hätten sie ein problem.... wer auch immer, entweder die kunden, oder microsoft, denen die kunden wegrennen^^

    aber OpenSource lebt halt davon, das möglichst viele individuelle Ideen in den Pool werfen, von denen am ende der Anwender auswählen kann!

    Darwin lässt grüßen!



    -gast- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum sollten die wenigen denn besser sein als die
    > vielen?
    > und was habt ihr dagegen wenn einer ne linux
    > distri baut? soll er doch machen. wenn es euch
    > nicht interessiert - dann vraucht ihr euch nicht
    > drüber aufzuregen. nur weil es mehrere hundert
    > distris gibt heisst das nicht dass sie dadurch
    > schlechter werden. ganz im gegenteil: in neuen
    > distris sind oft neue konzepte oder strukturen die
    > in anderen distris so nie aufgenommen oder
    > umgesetzt würden. dieses neue konzept kann ein
    > reinfall sein und die distri verschwindet
    > irgendwann in den archiven oder sie ist
    > erfolgreich. dann werden auch andere distris
    > dieses neue oder ein ähnliches konzept übernehmen.
    > dadurch werden auch durch neue distris alte
    > verbessert. passen sich die alten nicht an werden
    > sie ebenfalls in den archiven verstauben.
    > zudem gibt es verschiedene einsatzgebiete und
    > anwendungszwecke auf die die verschiedenen distris
    > optimiert sind. ein sles hat nen anderen zweck als
    > grml, beide sind für ihren zweck sehr gut aber für
    > den anderen nur mühselig.


  17. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: ernstl. 07.12.06 - 14:49

    Frickler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Hier gehts nicht um besser oder schlechter. Hier
    > gehts darum, daß hier Typen völlig unqualifiert
    > das Maul aufreißen.

    Andere tippen unqualifiziert in irgendwelchen Sourcecodes rum, in welchem vorher schon andere, und davor wieder andere herumgetippt haben.

    Und da soll wirklich Sicherheit entstehen!? Gut, solange niemand angreift, fühlt man sich sicher - so verhält es sich wohl auch mit Linux...

    Gruß,
    ernstl.

  18. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: Sebbl selbst 07.12.06 - 15:06

    accesss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu hat GNOME als
    > Window_s_manager.

    Als Windowmanager hat Ubuntu standardmäßig Metacity, den Windowmanager des Gnome-Desktops.
    Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich mal mit Dieter Nuhr befassen...

  19. Freie Marktwirtschaft

    Autor: SmithWessel 07.12.06 - 16:33

    funktioniert übrigens auch nur wenn es Konkurrenz gibt. Bei erzwungenen aber auch bei durch dumpfe Kunden geschaffenen Monopolen kommt langfristig nie was Vernünftiges raus.

    Levishadow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber OpenSource lebt halt davon, das möglichst
    > viele individuelle Ideen in den Pool werfen, von
    > denen am ende der Anwender auswählen kann!

  20. Re: Freie Marktwirtschaft

    Autor: Levishadow 07.12.06 - 17:21

    stimmt allerdings... wenn es keine konkurenz geben würde, die es zu übertreffen gilt, würde der Fortschritt nur langsam von statten gehen.

    SmithWessel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > funktioniert übrigens auch nur wenn es Konkurrenz
    > gibt. Bei erzwungenen aber auch bei durch dumpfe
    > Kunden geschaffenen Monopolen kommt langfristig
    > nie was Vernünftiges raus.
    >
    > Levishadow schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > aber OpenSource lebt halt davon, das
    > möglichst
    > viele individuelle Ideen in den
    > Pool werfen, von
    > denen am ende der Anwender
    > auswählen kann!
    >


  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  4. Stadt Soltau, Soltau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 294€
  3. 80,90€ + Versand
  4. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. CPU-Architektur: Ubuntu will Support für 32-Bit x86 beenden
      CPU-Architektur
      Ubuntu will Support für 32-Bit x86 beenden

      Mit der kommenden Version 19.10 alias Eoan Ermine will Ubuntu keine Pakete der 32-Bit-x86-Architektur mehr anbieten, sondern eben nur noch 64 Bit. Diesen Schritt hat das Team bereits lange vorbereitet.

    2. Registries: Die Verwalter der Top-Level-Domains
      Registries
      Die Verwalter der Top-Level-Domains

      Top-Level-Domains (TLDs) sind ein wichtiger Bestandteil jeder Internetadresse. Jeder kennt und benutzt sie, aber wer oder was dahintersteht, wissen wohl nur wenige. Dabei haben die Registries, also die Betreiber von TLDs, eine verantwortungsvolle Aufgabe.

    3. Quartalsbericht: Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz
      Quartalsbericht
      Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz

      Eine Werbe-E-Mail an Amazon-Marketplace-Händler in Deutschland enthält eine wichtige Rechenhilfe. Damit kann der genaue Umsatz für den Marketplace-Bereich in Deutschland erstmals berechnet werden. Das wurde bislang geheim gehalten.


    1. 13:09

    2. 12:11

    3. 12:05

    4. 11:35

    5. 11:03

    6. 10:48

    7. 10:36

    8. 10:10