Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ulteo - Neue Linux-Distribution vom…
  6. Thema

Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: Skipper 07.12.06 - 20:26

    SyS adm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri, anstatt
    > mal 5 gute zu bauen verfrickeln sie sich an 500.

    [Ironie]
    Und alle paar Wochen gibt es eine neue Nudelsorte. Anstatt mal 5 gute Nudelsorten zu kreieren, gibt es hunderte davon.
    [/Ironie]
    Das kann man dann auch auf Kleidungsstücke beziehen. Alle Hosen und T-Shirt werden nur noch in Größe M gefertigt. Was anderes braucht man doch nicht?

  2. Re: Und jeden Tag grüßt die neue Linux Distri

    Autor: HW 07.12.06 - 21:08

    Frickler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum Euch die Vielfalt auf den Sack geht, muß ich
    > ja nicht verstehen...
    Es ist nicht die Vielfalt, die stört, sondern das dadurch entstehende Chaos. Wieso gibt es z. B. immer noch rpm UND dpkg? Die beiden nehmen sich heutzutage nichts mehr, ergo ist eines davon überflüssig. Von der Vielfalt hat man überhaupt nichts, außer dem Fakt, dass ich debs nicht unter Suse installieren kann und rpms nicht unter Debian, und das ist einfach bescheuert.
    Ferner machen sich die Entwickler der zahntausendsten Linux-Distribution eine völlig überflüssige Arbeit. Diese Arbeitskraft könnte man in viel *sinnvollere* Projekte investieren.

  3. Re: Freie Marktwirtschaft

    Autor: Kai F. Lahmann 07.12.06 - 23:06

    SmithWessel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > funktioniert übrigens auch nur wenn es Konkurrenz
    > gibt.

    Konkurrenz heißt aber "versuche besser, als der andere zu sein". Das hier ist nur Ubuntu genommen, irgendwas minimal verändert und als eigene Arbeit verkauft. Und von diesen Distris gibt es inzwischen praktisch jede Woche eine :/

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Meierhofer AG, München
  3. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur
  4. telent GmbH, Backnang

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 4,60€
  3. 7,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner