1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festnetz: Telekom baut…

Genau . bei mir liegts ja auch schon

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Genau . bei mir liegts ja auch schon

    Autor: megazocker 25.10.21 - 13:49

    aber 900 ¤ ist mir das nicht wert T-COM .... ihr seid moderne Raubritter darum GigaCube von Vodafone.

  2. Re: Genau . bei mir liegts ja auch schon

    Autor: Sharra 25.10.21 - 14:09

    Naja, wenn einem Mobilfunk mit all seinen Probleme reicht, und dann auf WLan umsetzt, was auch nicht der Weisheit letzter Schluss ist... Dann geht das bestimmt okay.
    Gibt ja auch Leute die schlafen auf der Couch, und halten von der Erfindung eines Bettes recht wenig.

  3. Re: Genau . bei mir liegts ja auch schon

    Autor: Paule 25.10.21 - 14:16

    megazocker schrieb:
    -----------------------------------------
    > bei mir liegts ja auch schon
    > aber 900 ¤ ist mir das nicht wert T-COM ....

    Dann liegt es wohl nur bis vor das Haus und der Hauseigentümer hat beim Ausbau darauf verzichtet, dass das Haus mit FTTH angeschlossen wird?
    Zu dem Zeitpunkt wäre es wohl kostenfrei gewesen, wenn man einen Vertrag abschliesst.

    > ihr seid moderne Raubritter
    > darum GigaCube von Vodafone.

    Wenn Dir die darüber mögliche Datenmenge und Bandbreite zu den verlangten Preisen ausreicht, dann brauchst du offensichtlich kein FTTH. Macht dann natürlich auch keinen Sinn die 900 ¤ für den FTTH Anschluss zu bezahlen.

  4. Re: Genau . bei mir liegts ja auch schon

    Autor: mibbio 25.10.21 - 15:38

    Wie sieht das eigentlich mit diesen Verträgen als Bedingung für einen kostenfreien Anschluss des Hauses aus bei mehreren Mietparteien aus?

    Bei mir soll nämlich demnächst der geförderte Ausbau erfolgen und es gab auch schon das entsprechende Infoblatt im Briefkasten bzgl. 0¤ Anschlusskosten wenn man beim ausbauenden Anbieter einen Tarif bucht. Nur ist aber für mein Verständnis der Hauseigentümer/Vermieter der Ansprechpartner für die Erschließung des Gebäudes während das Buchen eines entsprechenden Tarifs den Mietparteien obliegt.
    Bekommt da der Eigentümer den Hausanschluss nur dann kostenfrei gelegt, wenn mindestens ein Mieter auch verbindlich bei dem Anbieter bucht oder wie läuft das?

  5. Re: Genau . bei mir liegts ja auch schon

    Autor: senf.dazu 25.10.21 - 15:59

    Wenn's bei dir schon liegt und für schlappe einmalige 900¤ bestellt werden kann dann bist du schon längst mitgezählt ..

    Bei den Zahlen geht's um passed by ..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.21 16:00 durch senf.dazu.

  6. Re: Genau . bei mir liegts ja auch schon

    Autor: senf.dazu 25.10.21 - 16:17

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sieht das eigentlich mit diesen Verträgen als Bedingung für einen
    > kostenfreien Anschluss des Hauses aus bei mehreren Mietparteien aus?
    >
    > Bei mir soll nämlich demnächst der geförderte Ausbau erfolgen und es gab
    > auch schon das entsprechende Infoblatt im Briefkasten bzgl. 0¤
    > Anschlusskosten wenn man beim ausbauenden Anbieter einen Tarif bucht. Nur
    > ist aber für mein Verständnis der Hauseigentümer/Vermieter der
    > Ansprechpartner für die Erschließung des Gebäudes während das Buchen eines
    > entsprechenden Tarifs den Mietparteien obliegt.
    > Bekommt da der Eigentümer den Hausanschluss nur dann kostenfrei gelegt,
    > wenn mindestens ein Mieter auch verbindlich bei dem Anbieter bucht oder wie
    > läuft das?

    Kann dir das nur für die Deutsche Glasfaser sagen:
    Den Auftrag mußt du erteilen, aber vorher den Eigentümer um Erlaubnis fragen. Gibt's ein Formular vom Provider das der Hauseigentümer unterschreiben sollte (Ich hab's meinem vorgelegt, der hat's unterschrieben aber DG wollte das dann am Ende gar nicht haben - ist aber ne Absicherung für mich).

    Also grundsätzlich haben die Provider natürlich Interesse die Strippen ins Haus aber auch in die Wohnungen zu legen. Bislang hat DG keinen Innenausbau gemacht sondern allenfalls Glasfaser in vorbereitete Leerrohre gelegt. Es gab aber mal eine Pressemitteilung das sie inzwischen MFH bis 12 Parteien auch innen kostenlos ausbauen. Und das kann ja wohl der Eigentümer bei Interesse auch durchdrücken. Auch wenn sich der eine oder andere Mieter wehrt. Bestellen und bezahlen muß das dann natürlich doch nur der der mag. Inzwischen (oder demnächst) soll ja sogar ein umlegen solcher FTTH inhouse Ausbauten auf die Miete (bis 5¤ mtl für 5J oder so was) möglich sein. Dafür ist das Kabelprivileg gekippt.

  7. Re: Genau . bei mir liegts ja auch schon

    Autor: SportfreundMB 25.10.21 - 16:23

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sieht das eigentlich mit diesen Verträgen als Bedingung für einen
    > kostenfreien Anschluss des Hauses aus bei mehreren Mietparteien aus?
    >
    > Bei mir soll nämlich demnächst der geförderte Ausbau erfolgen und es gab
    > auch schon das entsprechende Infoblatt im Briefkasten bzgl. 0¤
    > Anschlusskosten wenn man beim ausbauenden Anbieter einen Tarif bucht. Nur
    > ist aber für mein Verständnis der Hauseigentümer/Vermieter der
    > Ansprechpartner für die Erschließung des Gebäudes während das Buchen eines
    > entsprechenden Tarifs den Mietparteien obliegt.
    > Bekommt da der Eigentümer den Hausanschluss nur dann kostenfrei gelegt,
    > wenn mindestens ein Mieter auch verbindlich bei dem Anbieter bucht oder wie
    > läuft das?

    Baukostenzuschüsse sind im Bundesförderprojekt Breitband "Weiße Flecken" nicht zulässig. D.h. sollte der Eigentümer des Hauses, obwohl die Kosten per Bundesförderung gedeckt sind, einen Zuschuss zur Erstellung des Hausanschlusses zahlen, ist dies nicht rechtens.

    Ebenso auch der gekoppelte Abschluss eines Endkundenvertrages um den Hausanschluss gelegt zu bekommen ist nicht im Sinne der Bundesförderung und sollte verneint werden. Im Vordergrund steht die Versorgung der Haushalte.

    Also bei der Gemeinde/Kommune (Projektverantwortlichen) anfragen ob der Ausbau mit Bundesfördermitteln erfolgt und ggf. darauf bestehen (der Hauseigentümer) den Hausanschluss kostenlos gelegt zubekommen.

  8. Re: Genau . bei mir liegts ja auch schon

    Autor: mibbio 25.10.21 - 17:03

    Es geht hier um den geförderten GF-Ausbau. Auf dem Flyer wird ja auch explizit darauf Bezug genommen, dass der Anbieter den Zuschlag in der Ausschreibung dafür bekommen hat.

    Hier mal ein Foto vom Flyer: https://i.ibb.co/vkCCbGB/PXL-20211025-145423200.jpg

    Nur schreiben sie auf der, im Flyer angegebenen, Webseite dann, dass man für den kostenlosen Hausanschluss einen entsprechenden Tarif buchen muss UND gleichzeitig noch in einem förderfähigen Gebiet liegen muss, in dem der Anbieter den Zuschlag bekommen hat.

    https://www.wemacom-breitband.de/glasfaser-hausanschluesse

    Würde halt ungern bei dem Anbieter einen Tarif buchen wollen, weil die eine recht unattraktive Tarifstruktur haben. Zum Beispiel keine Tarifstufen zwischen 200Mbit/s (der schon 45¤ kostet) und 1Gbit/s (für knapp 100¤) und Telefonie kostet nochmal 5-20¤ oben drauf, je nach Variante (Anzahl Rufnummer/Leitungen & Flat für dt. Mobilfunknetze ja/nein).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.21 17:06 durch mibbio.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stammdatenkoordinator SAP PM (w/m/d)
    Sindra Logistik & Services GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. IT-Projektkoordinator / Administrator (w/m/d) für SharePoint 2019
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  3. Java Developer / Java Entwickler (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte deutschlandweit, Johannsburg (Südafrika), Pilsen (Tschechische Republik)
  4. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Backbone für 11€, Call of the Sea für 9,99€, Tamarin für 11,99€)
  2. 3,49€
  3. (u. a. Battlefield 4 Premium Edition für 9,99€, A Way Out für 7,99€, GRID Legends: Deluxe...
  4. (u. a. Civilization 6 - Platinum Edition für 13,99€, XCOM 2 - Ultimate Collection für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
    Neue Verordnung
    Europol wird zur Big-Data-Polizei

    Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt in den nächsten Tagen das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält damit neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.

  2. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

  3. Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
    Nahverkehr für 9 Euro
    Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

    Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.


  1. 14:55

  2. 12:30

  3. 12:01

  4. 11:47

  5. 11:32

  6. 11:20

  7. 10:51

  8. 10:33