1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orbital Reef: Blue Origin…

"Weltraumtouristen [...] in den nahen Orbit befördert."

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Weltraumtouristen [...] in den nahen Orbit befördert."

    Autor: r3bel 26.10.21 - 10:33

    Nein, haben sie nicht. Direkt beim ersten Satz aufgehoert zu lesen.

  2. Re: "Weltraumtouristen [...] in den nahen Orbit befördert."

    Autor: Sharra 26.10.21 - 10:48

    Und jetzt kehrst du dein Mimimi aber brav auf, bevor du aus dem Raum weidelst ja?

  3. Re: "Weltraumtouristen [...] in den nahen Orbit befördert."

    Autor: Tantalus 26.10.21 - 10:53

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt kehrst du dein Mimimi aber brav auf, bevor du aus dem Raum
    > weidelst ja?

    Es liegen nun mal Welten zwischen "ich schaffe es in fast senkrechtem Aufstieg auf 100km und falle dann gerade wieder runter" und "ich erreiche 28.000km/h in >100km höhe (Orbit) und überlebe auch den Weidereintritt aus dieser Geschwindigkeit".

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: "Weltraumtouristen [...] in den nahen Orbit befördert."

    Autor: Sharra 26.10.21 - 11:41

    Klar existiert da ein gravierender Unterschied. Für den Otto-Normal-Verbraucher ist das aber das selbe. Die waren "da oben". Dass das kein Orbit war... geschenkt. Interessiert eigentlich niemanden so wirklich.

  5. Re: "Weltraumtouristen [...] in den nahen Orbit befördert."

    Autor: Tantalus 26.10.21 - 12:04

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar existiert da ein gravierender Unterschied. Für den
    > Otto-Normal-Verbraucher ist das aber das selbe. Die waren "da oben". Dass
    > das kein Orbit war... geschenkt. Interessiert eigentlich niemanden so
    > wirklich.

    Von einem Journalisten erwarte ich aber, dass er hier die korrekten Begriffe nutzt. Insbesondere, da es hier auch darum geht, was eine Firme aktuell zu leisten in der Lage ist ggü. den angestrebten Zielen.
    Von daher ist es nämlich nicht "geschenkt". Einer Firma, die gerade mal so einen Hüpfer über die 100km-Linie schafft, traue ich nämlich deutlich weniger zu, als einer Firma, die Menschen in den Orbit (und vor allem ungegrillt wieder zurück) bringt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: "Weltraumtouristen [...] in den nahen Orbit befördert."

    Autor: BinEntwickler 26.10.21 - 12:07

    jep, das sieht man auch an den Kosten die fällig werden... Dragon mind, 25 Mille und die anderen schon für 250 000 Dollar... alleine daran sieht man was für ein Aufwand es ist etwas in den stabilen Orbit zu befördern...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in (m/w/d) Schwerpunkt Gesundheitstelematik
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Linux Administrator (m/w/d)
    inexso - information exchange solutions GmbH, Oldenburg
  3. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 81€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn)
  2. mit bis zu 700€ Cashback auf Ambilight-TVs und Soundbars
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5700X für 268€ statt 289€ im Vergleich, PowerColor Radeon RX 6750 XT Red...
  4. (u. a. Cooler Master Caliber R1 + Cooler Master Cup-Holder für 139,90€ + 19,99€ Versand statt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
Microsoft
.NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
Von Fabian Deitelhoff

  1. .NET MAUI ist da Microsofts plattformübergreifendes UI-Framework für Apps
  2. Microsoft Erste Vorschau auf .NET 7 verfügbar
  3. .NET 6 und C# 10 Auf dem Weg zu einem einheitlichen Framework

Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline

  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.


  1. 13:32

  2. 13:02

  3. 12:31

  4. 11:38

  5. 09:00

  6. 13:25

  7. 13:08

  8. 12:43