1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staatstrojaner: Journalist der…

Machtlos?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Machtlos?

    Autor: stardestroyer 26.10.21 - 14:19

    > Doch gegen Staatstrojaner wie Pegasus ist er machtlos.

    Kein Smartphone für die sicherheitsrelevanten Teile der Recherchen/Interviews nutzen? Bzw. für diese Teile gänzlich auf Internet-verbundene Geräte verzichten?

    Davon abgesehen ist es abartig, was hier passiert ist. Und vermutlich wird er bei weitem nicht der einzige sein.

  2. Re: Machtlos?

    Autor: berritorre 26.10.21 - 20:04

    Bei der Recherche auf Internet-verbundene Geräte verzichten. Ach so.

  3. Re: Machtlos?

    Autor: stardestroyer 26.10.21 - 21:09

    Wenn man will - also wirklich will - dann kann man absichtlich alles falsch verstehen. Auch einfache Aussagen. ¯\_(ツ)_/¯

  4. Re: Machtlos?

    Autor: OMGle 26.10.21 - 21:21

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Recherche auf Internet-verbundene Geräte verzichten. Ach so.

    Einen PC mit Whonix oder so.
    Kein Handy für wichtige Dinge. Das Handy lieber sicherheitshalber einmal pro Woche zurücksetzen, wenn man so einen Posten in Beirut hat, denn Pegasus war schon 2016 bekannt.

  5. Re: Machtlos?

    Autor: violator 26.10.21 - 21:23

    Und wie soll er recherchieren, wenn er nicht ins Internet darf? Wir haben nunmal nicht mehr 1971.

  6. Re: Machtlos?

    Autor: Kakiss 26.10.21 - 23:04

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie soll er recherchieren, wenn er nicht ins Internet darf? Wir haben
    > nunmal nicht mehr 1971.

    Man ist nicht auf das Smartphone begrenzt und kann Daten separat direkt offline notieren oder speichern?

    Die Daten kann man dann verschlüsseln offline und dann separat wieder online verschicken.

    Gewisse Länder sind eben nicht ohne.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enterprise Risk Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat Z 15 "Objekt- und Geheimschutz, Informationssicherheit"
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  3. Informationssicherheitsbeauf- tragte:r
    Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Werkzeug-Set 16 tlg. für 60,55€, Akku-Bohrhammer für 305€, Akku-LED-Lampe für 32...
  2. 149€ (UVP 189€)
  3. 269€ (UVP 299€)
  4. (u. a. IdeaPad Duet Chromebook für 189€, IdeaPad 5i für 349€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterfertigung bei TSMC: Wie Moore's Law künftig weiterleben soll
Halbleiterfertigung bei TSMC
Wie Moore's Law künftig weiterleben soll

Bei TSMCs 3-nm-Fertigungsprozess N3 gibt es neue Ideen. Für die Steigerung der Rechenleistung wird auch das Packaging immer bedeutender.
Ein Bericht von Johannes Hiltscher

  1. Halbleiterfertigung TSMCs N2-Prozess nutzt Nanosheets
  2. Halbleiterfertigung TSMC plant 2-nm-Fertigung ab 2025
  3. Halbleiterfertigung TSMC macht fast 50 Prozent mehr Gewinn

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Elon Musk: Der fast perfekte (Film-)Bösewicht
    Elon Musk
    Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

    Nerdiger Startup-Entrepreneur war Elon Musk gestern. Heute ist er ein Hollywood-affiner Mega-Multi-Unternehmer mit Privatjet. Bis zum Schurken sind es nur noch wenige Schritte.
    Eine Glosse von Dirk Kunde

    1. Dogecoin-Investor verklagt Musk Schaden von angeblich 258 Milliarden US-Dollar verursacht
    2. Einfluss auf neue Funktionen Musk will eine Milliarde Twitter-Nutzer
    3. Offener Brief SpaceX-Angestellte beklagen Verhalten von Elon Musk