1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Impfnachweise: Covid-Zertifikat…

Ist inzwischen bestätigt worden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: bofhl 27.10.21 - 14:46

    Laut Zerozone sind die Codes in Polen gestohlen worden. Untersuchungen seien im Gange, hieß es. Eine Reihe von Treffen auf europäischer Ebene sind zur Analyse der Situation vorgesehen.

  2. Re: Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: ThiefMaster 27.10.21 - 14:48

    Bisher gibts Hitler-Zertifikate aus Polen und Frankreich. Die Frage ist doch: Wie zur Hölle ist jemand an die Private Keys von mindestens zwei Ländern gekommen? Sind die etwa irgendwo zentral gespeichert, und dann auch noch exportierbar/zugänglich statt in einem HSM?

  3. Re: Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: Katsuragi 27.10.21 - 15:11

    ThiefMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die etwa irgendwo zentral gespeichert, und dann auch
    > noch exportierbar/zugänglich statt in einem HSM?

    Scheiße Bernd, öffentliche IT ist nicht sicher?! Brauchen wir am Ende qualifizierte Leute und womöglich auch noch (*schluck!*) .... Geld?!!

    OK, Sarkasmus beiseite: bisher scheint noch keiner zu wissen wie das passiert ist. Der leichteste und wahrscheinliche Weg ist immer zuerst menschliches Versagen: eine berechtigte Person hat versehentlich oder absichtlich das Zertifikat ausgestellt.

    Wenn es aber doch ein IT-Sicherheitsproblem war: Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die IT-Leute dieser Behörden auch nur den Begriff "HSM" kennen. Dafür müsste man dort ordentliche Leute haben, und das ist zumindest nicht meine Erfahrung. Wer auch nur minimal qualifiziert ist geht zu Arbeitgebern, die ihn nicht drangsalieren und oft auch noch bezahlen. Das ist jetzt gar nicht bösartig gemeint - eher traurig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.21 15:12 durch Katsuragi.

  4. Re: Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: forenuser 27.10.21 - 15:22

    Katsuragi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Wer auch nur minimal qualifiziert ist geht
    > zu Arbeitgebern, die ihn nicht drangsalieren und oft auch noch bezahlen.

    Beim Drangsalieren bin ich bei Dir, darauf kann ich verzichten. Aber die Bezahlung würde ich nicht ausschlagen wollen, zur als monatliches Schmerzensgeld aufgrund des Drangsalieren...


    *scnr*

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  5. Re: Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: ds4real 27.10.21 - 16:47

    Ich als Entwickler kann es mir mittlerweile leisten bei bestimmten Kunden bzw. Arbeitgebern einfach nein zu sagen. GEZ, GEMA, BND - all diese habe ich oder würde ich ablehnen, ganz egal, ob als Externer oder Interner.

  6. Re: Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: gloqol 27.10.21 - 17:07

    Wenn bei uns Behörden für Offerten anfragen landet die Anfrage ohne Antwort im Papierkorb.
    :-)
    Aus Erfahrung Klug!

  7. Re: Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: d-mark 27.10.21 - 17:38

    > Wenn bei uns Behörden für Offerten anfragen landet die Anfrage ohne Antwort
    > im Papierkorb.
    > :-)
    > Aus Erfahrung Klug!

    #metoo

  8. Re: Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: dierochade 27.10.21 - 17:44

    Was ist denn die Erfahrung bzw. sind die Kernprobleme?

  9. Re: Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: gaym0r 27.10.21 - 20:00

    dierochade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn die Erfahrung bzw. sind die Kernprobleme?

    Leicht verdientes Geld ist nicht für jedermann das Ziel. Ist halt die Frage was man will: Projekte abschließen oder Geld verdienen?

  10. Re: Ist inzwischen bestätigt worden

    Autor: treysis 29.10.21 - 09:53

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Zerozone sind die Codes in Polen gestohlen worden. Untersuchungen
    > seien im Gange, hieß es. Eine Reihe von Treffen auf europäischer Ebene sind
    > zur Analyse der Situation vorgesehen.

    Ich habe was von Montenegro bzw. Nordmazedonien gehört (weiß nicht mehr, welches der beiden Länder).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Cloud Engineer / Cloud Architect mit Fokus auf Google Cloud Platform (m/f/x)
    Wabion GmbH, Stuttgart, Köln, deutschlandweit (Home-Office)
  3. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  4. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 18,49€
  3. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle