1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Impfnachweise: Covid-Zertifikat…

Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: budweiser 27.10.21 - 15:21

    ... Problem ist dass absolut nichts geprüft wird.

    Egal ob Restaurant, Kino, Schwimmbad, McFit, nirgendwo wird irgendwas richtig geprüft. Ich könnte problemlos mit dem Zertifikat von meinem Opa überall rein.

  2. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: d-mark 27.10.21 - 15:28

    Kann ich zu 100% bestätigen:
    - Kein Abgleich mit dem Perso
    - Kein Einlesen mit der CovPassCheck-App
    - Kein Tippen auf "Gültigkeit prüfen"
    - Nur 1x tippen auf den QR-Code, um zu sehen, dass sich die Anzeige ändert. Aber kein Abgleich der Daten.

    In den allermeisten Fällen könnte ich mir einen QR-Code aus Texten der Telegram-Gruppe "Alles außer Mainstream" generieren und käme damit durch. Die aktuellen Infektionszahlen scheinen das gefühlt auch zu bestätigen. Da nutzt einem auch die ganze Diskussion über 2G/3G nix mehr.

  3. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: Aufryzer 27.10.21 - 15:35

    Finde ich sehr gut, danke euch muss mal ausnutzten.

  4. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: ThiefMaster 27.10.21 - 15:38

    > Kein Tippen auf "Gültigkeit prüfen"

    Das ist dafür gedacht, die Gültigkeit in bestimmten Ländern zu checken. Die Statusanzeige vom CovPassCheck hat für andere auszureichen.

    > Nur 1x tippen auf den QR-Code, um zu sehen, dass sich die Anzeige ändert.

    Wenn ich den Code auf dem Handy zeige, hat da keiner rumzutippen. Der Code kann (und sollte) gescannt werden und das wars. Wenn man verhindern will dass jemand fremde Codes nutzt, muss man halt den Namen mit dem Personalausweis abgleichen.

  5. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: nightmar17 27.10.21 - 15:39

    Weil die Firmen meist kein Geld für den Personalaufwand aufbringen wollen. Die sehen einen QR Code und gut ist, die Restaurants sind ja froh, dass es wieder Gäste gibt.

    Viele werden auch einfach nur hoffen, dass in den nächsten Wochen und Monaten nichts passiert.
    Ich gehe davon aus, dass zu, Frühjahr dann auch die Maßnahmen nach und nach fallen werden.
    Saarland hat ja schon angefangen. Der Druck auf die Behörden wird ja von Zeit zu Zeit größer und wie will man in 5-6 Monaten noch diese Maßnahmen rechtfertigen?

  6. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: d-mark 27.10.21 - 15:47

    > > Kein Tippen auf "Gültigkeit prüfen"
    >
    > Das ist dafür gedacht, die Gültigkeit in bestimmten Ländern zu checken. Die
    > Statusanzeige vom CovPassCheck hat für andere auszureichen.

    Ist mir schon klar. Aber selbst da könnte man die Gültigkeit des Zertifikats für Deutschland am aktuellen Tag überprüfen. Unter der Annahme, dass der Kontrolleur meinem Handy und der angezeigten Information vertraut (was natürlich nicht sein dürfte).

    > > Nur 1x tippen auf den QR-Code, um zu sehen, dass sich die Anzeige
    > ändert.
    >
    > Wenn ich den Code auf dem Handy zeige, hat da keiner rumzutippen. Der Code
    > kann (und sollte) gescannt werden und das wars. Wenn man verhindern will
    > dass jemand fremde Codes nutzt, muss man halt den Namen mit dem
    > Personalausweis abgleichen.

    Ich wurde aufgefordert, da selber drauf zu tippen. Ändert aber nichts am Problem, dass keine korrekte Prüfung stattfand. Lediglich ein minimales Problembewusstsein gegenüber der Existenz von Screenshots war vorhanden.

  7. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: Morons MORONS 27.10.21 - 15:54

    Hier in Schöneberg kontrolliert praktisch keiner den G-Status. Auch das Bedienpersonal trägt keine Maske mehr, gleiches gilt für die Küchenmalocher. Das betrifft nicht nur Restaurants, sondern auch die Sportbars, Wettbüros und Späties.
    Mich wundert der Anstieg der Inzidenzen überhaupt nicht.

  8. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: mimimi123 27.10.21 - 16:03

    In München und Umland musste ich den Code immer einmal rausholen, er wurde aber nie geprüft. ^^

    Ich glaube diese Art von Verhalten hat man gemeint als behauptet hat „Masken sind nicht sicherer als ohne weil die Leute sich dann wieder alles trauen“.

  9. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: grumbazor 27.10.21 - 16:24

    Ein Bekannter zeigt nur noch seine Bilderapp mit selbstgebautem QR Code in dem irgendein Blödsinnstext steht. Wir haben ne Wette laufen und laden uns gegenseitig zu Silvester ein wenn er dieses Jahr übersteht ohne dass es jemandem auffällt. Es hat sich auch niemand gefunden der dagegen wettet.

  10. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: ruediger2010 27.10.21 - 16:29

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Firmen meist kein Geld für den Personalaufwand aufbringen wollen.
    > Die sehen einen QR Code und gut ist, die Restaurants sind ja froh, dass es
    > wieder Gäste gibt.
    >
    > Viele werden auch einfach nur hoffen, dass in den nächsten Wochen und
    > Monaten nichts passiert.
    > Ich gehe davon aus, dass zu, Frühjahr dann auch die Maßnahmen nach und nach
    > fallen werden.
    > Saarland hat ja schon angefangen. Der Druck auf die Behörden wird ja von
    > Zeit zu Zeit größer und wie will man in 5-6 Monaten noch diese Maßnahmen
    > rechtfertigen?

    Wie will man jetzt noch diese Massnahmen rechtfertigen?

    3g ist aus Wissenschaftlicher Sicht Blödsinn, gerade Geimpfte müsste man aus technischer Sicht zu PCR Test verpflichten damit die Viruslast sicher erkannt werden kann.

    Aktuell ist ein vor 6 Monaten geimpfter ohne Test riskanter als ein Ungeimpfter mit Test wenn man Corona wirklich als ernsthafte Erkrankung betrachtet.

    Corona selbst ist jedoch für einen Großteil der Bevölkerung eben nicht gefährlich, das sagt die Tante Wissenschaft.

  11. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: o1i 27.10.21 - 17:24

    Nicht mal der Deutsche Zoll (in München) prüft bei einer Rückreise aus einem Risikogebiet die Zertifikate elektronisch. Er lässt sich aber die QR-Codes in der App oder auf Papier zeigen.

    Die Ausbildung dort muss echt gut sein. QR-Codes optisch auslesen und Zertifikat verifizieren im Kopf kann nicht jede(r).

  12. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: drdoolittle 27.10.21 - 17:24

    ruediger2010 schrieb:

    > Wie will man jetzt noch diese Massnahmen rechtfertigen?
    >
    > 3g ist aus Wissenschaftlicher Sicht Blödsinn, gerade Geimpfte müsste man
    > aus technischer Sicht zu PCR Test verpflichten damit die Viruslast sicher
    > erkannt werden kann.
    >
    > Aktuell ist ein vor 6 Monaten geimpfter ohne Test riskanter als ein
    > Ungeimpfter mit Test wenn man Corona wirklich als ernsthafte Erkrankung
    > betrachtet.
    >
    > Corona selbst ist jedoch für einen Großteil der Bevölkerung eben nicht
    > gefährlich, das sagt die Tante Wissenschaft.

    So viel Unsinn auf einem Haufen. Als nächstes kommt, dass die Grippe gefährlicher sei.

  13. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: d-mark 27.10.21 - 17:41

    Was für ein Mist. Letztes Jahr sollte ich auf die Alten Rücksicht nehmen, jetzt auf die Ungeimpften. Vor allem auf die Ungeimpften, die geimpft werden könnten...

    Magst Du nicht lieber hier spielen gehen: https://t.me/s/AllesAusserMainstream

  14. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: DragonSGA 27.10.21 - 17:51

    :D der war gut

  15. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: JarounSantoKieser 27.10.21 - 19:01

    In München stimme ich zu. Da wird nix geprüft.

    In Hamburg wurde ich aber bis jetzt in jeder Spelunke nach Nachweis und Personalausweis gefragt, bevor ich den Laden betreten darf.

  16. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: nietscherarek 27.10.21 - 19:08

    Sagt mal, wollt ihr das wirklich, dass das Leute machen?
    Meine Krankheitsgeschichte und Medikation geht nur meinen Arzt was an.
    Ich lasse mich doch nicht nötigen mich von irgendwelchen Blockwarten kontrollieren zu lassen, die glauben mehr Rechte als die Polizei zu haben.

    d-mark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich zu 100% bestätigen:
    > - Kein Abgleich mit dem Perso
    > - Kein Einlesen mit der CovPassCheck-App
    > - Kein Tippen auf "Gültigkeit prüfen"
    > - Nur 1x tippen auf den QR-Code, um zu sehen, dass sich die Anzeige ändert.
    > Aber kein Abgleich der Daten.
    >
    > In den allermeisten Fällen könnte ich mir einen QR-Code aus Texten der
    > Telegram-Gruppe "Alles außer Mainstream" generieren und käme damit durch.
    > Die aktuellen Infektionszahlen scheinen das gefühlt auch zu bestätigen. Da
    > nutzt einem auch die ganze Diskussion über 2G/3G nix mehr.

  17. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: john4344 27.10.21 - 19:44

    Leider auch viel zu selten erlebt, aber in den Restaurants die ich wieder besuchen werde, wurde der QR Code eingescannt, in der App die Gültigkeit getestet und der Personalausweis kontrolliert, so wie es sein soll.
    Hamburg macht es richtig vor, viel stärker kontrollieren und dann auch entsprechende Strafen verhängen oder den Laden mal ein paar Tage dichtmachen, sonst lernen die Leute anscheinend nicht…

  18. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: budweiser 27.10.21 - 19:49

    nietscherarek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lasse mich doch nicht nötigen mich von irgendwelchen Blockwarten
    > kontrollieren zu lassen, die glauben mehr Rechte als die Polizei zu haben.

    Dann bleib halt zu Hause.

  19. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: d-mark 27.10.21 - 19:54

    nietscherarek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sagt mal, wollt ihr das wirklich, dass das Leute machen?

    Ja, und zwar ordentlich.

    > Meine Krankheitsgeschichte und Medikation geht nur meinen Arzt was an.

    Stimmt. Allerdings geht es bei diesem Thema um den Schutz anderer.

    > Ich lasse mich doch nicht nötigen mich von irgendwelchen Blockwarten
    > kontrollieren zu lassen, die glauben mehr Rechte als die Polizei zu haben.

    Ich habe jetzt den Wortlaut der entsprechenden Verordnungen nicht parat. Ich gehe jedoch davon aus, dass die Gastronomen berechtigt und verpflichtet sind, diese Kontrollen durchzuführen. Die Wortwahl "Blockwart" ist äußerst unpassend.

  20. Re: Gefälschte Zertifikate sind nicht das Problem

    Autor: dh99 27.10.21 - 20:13

    ruediger2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Aktuell ist ein vor 6 Monaten geimpfter ohne Test riskanter als ein
    > Ungeimpfter mit Test wenn man Corona wirklich als ernsthafte Erkrankung
    > betrachtet.

    Das ist falsch. Ein doppelt Geimpfter ist deutlich weniger stark ansteckened fuer andere. Und auch deren evtl. Erkrankung verlaeuft deutlich milder als bei Umgeimpften.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (w/m/d)
    Ärzteversorgung Westfalen-Lippe, Münster
  2. BI & Analytics Expert*in (SAP BW / 4HANA)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  3. IT Organisator Warenwirtschaftssystem/WWS / WaWi (m/w/d)
    Agravis Raiffeisen AG, Münster
  4. Solutions Architect für Product-Support-Systeme (m|w|d)
    MTU Aero Engines AG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de