1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW-Transporter umgerüstet…

Der Gedanke dahinter ist meiner Meinung nach grandios

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Der Gedanke dahinter ist meiner Meinung nach grandios

    Autor: Waffelparty 28.10.21 - 12:54

    Nur glaube ich nicht wirklich dran, dass da eine Förderung kommen wird. Da die Politik so eng mit Fahrzeugherstellern verknüpft ist, würden diese um ihren Gewinn bangen, wenn nun Umbauten gefördert werden und damit dann wieder Druck auf die Politik ausüben um so was zu verhindern

  2. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 28.10.21 - 13:04

    [gelöscht]

  3. Re: Der Gedanke dahinter ist meiner Meinung nach grandios

    Autor: .02 Cents 28.10.21 - 13:37

    > aber mit Upcycling hat das praktisch nichts zu tun

    Also mit anderen Worten: Du wohnst in Stadtlage, hast ÖV Anschluss und ausgebaute Fahrradwege, und brauchst deswegen keinen PKW. Upcycling ist nur etwas, das Du für Deine Lebenssituation bauchst, weswegen alle anderen in anderen Lebenssituationen Idioten sind?

  4. Re: Der Gedanke dahinter ist meiner Meinung nach grandios

    Autor: Playfield 28.10.21 - 13:45

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > aber mit Upcycling hat das praktisch nichts zu tun
    >
    > Also mit anderen Worten: Du wohnst in Stadtlage, hast ÖV Anschluss und
    > ausgebaute Fahrradwege, und brauchst deswegen keinen PKW. Upcycling ist nur
    > etwas, das Du für Deine Lebenssituation bauchst, weswegen alle anderen in
    > anderen Lebenssituationen Idioten sind?

    Don't feed the troll

  5. Re: Der Gedanke dahinter ist meiner Meinung nach grandios

    Autor: Casio 28.10.21 - 14:12

    Vorweg eine Frage und eine Korrektur:
    Ist tatsächlich nur der T5 gemeint oder auch der T6, der ja im Prinzip auch nur ein T5 ist?
    Bei den Umbaukosten ist eine 0 zu viel: „10.0000 EUR“




    Ich finde die Idee super und es ist richtig, das grundsätzlich anzugehen. Im Prinzip haben wir doch selbst bei PKW mittlerweile eine Wegwerfgesellschaft.

    Aber:
    - Kosten 30 TEUR zzgl. 10 TEUR Umbau (verbunden mit der Hoffnung, das der Mechaniker das auch wirklich kann)
    - man benötigt, sofern ich das richtig verstehe, auch noch einen T5
    - Einzelabnahme beim TÜV?

    Und am Wichtigsten:
    Man hat weiterhin ein „altes“ Auto, dass ist im Prinzip nichts schlechtes. Aber ich fahre seit 2013? 2014? einen Skoda Octavia TDI von 2010, der mittlerweile über 300 TKM gelaufen hat. Das ist ein schönes Auto mit toller Ausstattung (Leder, Sitzheizung, „Entertainment Paket“ usw.). Der ist halbwegs regelmäßig bei der Inspektion und hat natürlich auch noch TÜV.
    Das Problem ist da aber nicht, das der Motor nicht mehr läuft. Die Probleme sind: Elektrik (Dachfenster öffnet auch von Geisterhand), kleinere Roststellen, irgendwo undicht (Feuchtigkeit im Fußraum), letztens Domlager getauscht - die waren durchgerostet, die Frontscheibe hat Tausender kleinster Steinschläge, dazu noch zig andere Kleinigkeiten..

    Der T5 ist ja dann auch für einige Rostprobleme bekannt (z.B. in der Schiebetür), das 6-Gang Getriebe und die Antriebswelle sollen auch häufiger Probleme machen, undichtes Schiebefenster, verschlissene Domlager, dazu die klassischen Elektrik Probleme (Vom Parksensor bis..) usw.

    Was ich sagen will, man steckt da zig tausend EUR in ein altes Auto, das im Kern immer noch ein altes Auto bleibt und vermutlich auch nach dem Umbau keine Lebensdauer mehr hat, die den Energieeinsatz und die Kosten rechtfertigen.
    Daher kann ich schon verstehen, dass einer der Foristen meinte, Luxus für reiche Leute.

    Edit:
    Und das an der Stelle anders zu bewerten, als bei Oldtimer Umbauten, da ist das weniger eine Kosten-Nutzen-Bewertung, sondern ein: „Was ist möglich?“ verbunden mit „Will haben, egal was es kostet!“



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.21 14:18 durch Casio.

  6. Re: Der Gedanke dahinter ist meiner Meinung nach grandios

    Autor: Paule 28.10.21 - 14:48

    Casio schrieb:
    ----------------------------------------------
    > Was ich sagen will, man steckt da zig tausend EUR in
    > ein altes Auto, das im Kern immer noch ein altes Auto
    > bleibt und vermutlich auch nach dem Umbau keine
    > Lebensdauer mehr hat, die den Energieeinsatz und
    > die Kosten rechtfertigen.

    Ganz meine Idee dazu.
    Bei Autos für den normalen Gebrauch kostet so eine
    Umrüstung zu viel Geld, schon durch die Handwerkerkosten.

    Da muss man schon sehr idealistisch an die Sache
    rangehen, weil man rein praktisch fürs gleiche Geld
    auch einen deutlich jüngeren Gebrauchten nur halt
    ohne Elektroantrieb bekommt und der Preisabstand
    zu einem Neuwagen mit Elektroantrieb ist auch nicht
    mehr so groß.

    > > Der vollelektrische T6.1, den Volkswagens Haustuner
    > > Abt anbietet, kommt laut Herstellerangaben nur auf
    > > maximal 138 Kilometer Reichweite.

    ... und kostet ca. 45 Tsd Euro als Neuwagen mit Garantie.
    Gibt es gegen Aufpreis bestimmt auch mit größerem Akku.

    > Und das an der Stelle anders zu bewerten, als bei
    > Oldtimer Umbauten

    Aus meiner Sicht auch der sinnvollste Einsatz so eines
    Umbaus, um gut gepflegte Oldtimer vom Antrieb her
    zu modernisieren

  7. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 28.10.21 - 17:11

    [gelöscht]

  8. Re: Der Gedanke dahinter ist meiner Meinung nach grandios

    Autor: ds4real 29.10.21 - 01:46

    Wir werden bis zum Schluss Verbrenner fahren. Erst wenn es gar nicht mehr geht, wird auf E-Auto umgerüstet oder (evtl. früher und aus anderen Gründen) ausgewandert.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Community Interaction innerhalb ... (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. Digitalisierungskoordinator*- in (m/w/d)
    Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten, Bonn
  3. Testingenieure Automotive (m/w/d)
    ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München
  4. Auditor ISO 27001 (m/w/d) Produktmanagement
    DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom durch erneuerbare Energien: Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo
Strom durch erneuerbare Energien
Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo

Um Strom auf erneuerbare Energien umzustellen, müssen neben Wind- und Solarenergie auch die Stromnetze massiv ausgebaut werden - und zwar rasant.
Von Hanno Böck

  1. Wirtschaftsumfrage Energiekosten bremsen Investitionen aus
  2. Energieversorgung Kohle war 2021 wichtigste Stromquelle in Deutschlands
  3. Energieversorgung Terrapower bekommt Unterstützung aus Japan

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    DERA-Studie: Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus
    DERA-Studie
    Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus

    Laut einer Studie der Deutschen Rohstoffagentur droht ein weltweiter Lithiummangel bis 2030. Doch einige wichtige Faktoren werden ausgeklammert.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Akkutechnik Wie Akkus 100 Jahre halten und was uns das bringt
    2. Farasis Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt
    3. Northvolt Millionenförderung für Batteriezellfabrik in Heide