1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Jede siebte…

Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: LH 28.10.21 - 17:07

    Leider ist es als Kunde teilweise nicht möglich, Retouren generell auszuschließen.
    So musste ich gerade einen Projektor einpacken und zurückschicken, da dieser nicht in der Lage war, das gesamte Bild gleichzeitig scharf zu stellen. Das Problem ist durchaus bekannt, und laut Foren ist es eine Lotterie, ob das jeweilige Geräte brauchbar oder unbrauchbar ist. Leider ist das Gerät im brauchbaren Zustand sehr gut, sodass man sich eben diesem Ärger hingibt. Solche teils starken Qualitätsschwankungen finden sich heute bei vielen Geräten, und sorgen dann im Online-Handel für Ärger, der am Ende in der Statistik dem Kunden und nicht dem Hersteller zu Last gelegt wird.
    Aber auch die Online Beschreibungen taugen oft wenig, wer sich als Kunde nicht stundenlang in Foren rumtreibt, der erfährt eventuell gar nicht, dass die Lautstärkeangaben sich dann auf einen Eco Modus beziehen, der in der Realität gar nicht sinnvoll nutzbar ist, da er die Lampe im Projektor beschädigt...
    Bei Kleidung sind ja auch die schlechten Größenangaben bereits legendär. Versandhäuser haben dieses Problem zum Teil erkannt und korrigieren bei häufigen Kundenbeschwerden nach, aber viele Anbieter tun dies bis heute nicht. Natürlich bestellt ein Kunde dann lieber gleich 2x, wenn die Angaben sowieso eher als grobe Orientierung dienen...

    Sicherlich sind viele Kunden auch teil des Problems, da gibt es wohl wenig zu diskutieren, aber auch der Online-Handel setzt zu sehr auf Masse-statt-Klasse in ihrem Produktangebot, und muss entsprechend auch mit den Nachteilen leben.

  2. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: haschmich 28.10.21 - 17:57

    Ich hatte vor allem über Amazon schon komplette Lügenprodukte, z.B. LED-Lampen die nicht mal 30% der versprochenen Lichtstärke lieferten. Dazu ein See gefälschter Bewertungen. Wenn die zurückgehen, dann kann man sie nur noch vernichten.

    Anderes Zeug war unbenutzbar schlecht, von Gartenschuhen die labbernd vom Fuss fallen bis zu teurer Elektronik, die durch jede Qualitätskontrolle gefallen wäre, hätte man sie nur einmal oberflächlich kontrolliert.

    Die Verkäufer probieren es halt, ob sie einen Dummen finden. Aber solche Retouren sind mit vernünftigem Aufwand nicht zu reparieren, sie sind Müll und das schon ab Produktion. Das ist das eigentliche Problem, sowas überhaupt verkaufen zu können.

  3. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: bplhkp 28.10.21 - 19:29

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Solche teils starken Qualitätsschwankungen finden sich heute
    > bei vielen Geräten, und sorgen dann im Online-Handel für Ärger, der am Ende
    > in der Statistik dem Kunden und nicht dem Hersteller zu Last gelegt wird.

    Die Statistik nennt erstmal keine Verursacher.

    Es ist nur eine unheilige Allianz aus Händlerlobby und Umweltschützern die die Schuld für hohe Retourenquoten beim Verbraucher suchen.

  4. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: Dakkaron 28.10.21 - 23:03

    Hab letztens eine Krimpzange gekauft, als Neuware. Gekommen ist sie mit halb aufgerissener, verdreckter Verpackung und die gelben Griffe waren schwarz mit Öl.

    Damit hat sich wohl wer die LAN-Kabel für das ganze Hus gecrimpt, bevor ers zurück geschickt hat.

  5. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: elknipso 29.10.21 - 00:18

    haschmich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte vor allem über Amazon schon komplette Lügenprodukte, z.B.
    > LED-Lampen die nicht mal 30% der versprochenen Lichtstärke lieferten. Dazu
    > ein See gefälschter Bewertungen. Wenn die zurückgehen, dann kann man sie
    > nur noch vernichten.
    >
    > Anderes Zeug war unbenutzbar schlecht, von Gartenschuhen die labbernd vom
    > Fuss fallen bis zu teurer Elektronik, die durch jede Qualitätskontrolle
    > gefallen wäre, hätte man sie nur einmal oberflächlich kontrolliert.
    >
    > Die Verkäufer probieren es halt, ob sie einen Dummen finden. Aber solche
    > Retouren sind mit vernünftigem Aufwand nicht zu reparieren, sie sind Müll
    > und das schon ab Produktion. Das ist das eigentliche Problem, sowas
    > überhaupt verkaufen zu können.

    Genau so ist es, und dank hunderter gefälschter Bewertungen verkauft sich derartiger Schrott leider erschreckend gut an ahnungslose Kunden.

  6. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: elknipso 29.10.21 - 00:19

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab letztens eine Krimpzange gekauft, als Neuware. Gekommen ist sie mit
    > halb aufgerissener, verdreckter Verpackung und die gelben Griffe waren
    > schwarz mit Öl.
    >
    > Damit hat sich wohl wer die LAN-Kabel für das ganze Hus gecrimpt, bevor ers
    > zurück geschickt hat.

    Solche Kunden würde ich als Händler dauerhaft sperren.

  7. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: Extrawurst 29.10.21 - 03:09

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei Kleidung sind ja auch die schlechten Größenangaben bereits legendär.

    Diese Aussage habe ich schon oft gehört, aber ganz ehrlich, bisher war immer jede Größe von jedem online gekauftem Kleidungsstück genauso wie angegeben. Und ich hab sehr viel bestellt, queer durch den Gemüsegarten. Von Wintermänteln aus Frankreich, über Merchandise-T-Shits bis hin zu Billig-T-Shirt-Packs aus Asien (mit asiatischen Größen). Da sind über die Jahre locker dutzende Stücke zusammengekommen, und gepasst hat bisher alles davon.

    Unterschiede gab es höchstens manchmal in der Qualität - wenn nach einigen Waschvorgängen die Motive ausgebleicht sind. Aber auch das erst nach Jahren.

    Von daher: Mach ich irgendwas falsch/richtig?
    Oder ist das einfach nur verzerrte Wahrnehmung, weil sich die zufriedenen Kunden eher selten melden?

  8. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: LH 29.10.21 - 08:08

    Es ist gut für dich, wenn du bisher immer Glück hattest. Eventuell bist du auch einfach eher leicht zufrieden zu stellen, so schwanken speziell billige T-Shirts stark in der Größe, aber nicht jeder möchte diese "Figurbetont". Ein hängender Lappen ist eben auch eine halbe Nummer größer kein Problem, entsprechend kenne ich auch Leute, die ebenfalls mit T-Shirts kein Problem haben, da sie sowieso immer eine etwas größer bestellen.

    Jedenfalls habe ich schon oft unpassende Angaben gesehen, selbst solche, die den exakten Angaben mit allen Maßen auf der Homepage widersprachen. Das Problem zieht sich auch durch viele Foren, und auch in meinem eigenen Umfeld sehe ich es oft. Auch hier bei Golem gibt es ja einige Meldungen.

    Auch die guten Händler kennen das Problem und korrigieren eilig ihre Shops nach, immerhin kaufen auch diese ja meisten "ungesehen" in Asien ein, und müssen nachbessern, wenn die Kunden sich beschweren. Nur die faulen Händler wollen das Problem lieber auf die Kunden abwälzen.

  9. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: Viego 29.10.21 - 08:18

    Und das passiert mE viel zu wenig!

    Ich meine, man hat als Händler die Ware ja nicht verkauft, muss den Versand doppelt bezahlen und vergrault dann noch einen zweiten Kunden, der danach mglw in einem anderen Shop einkauft. Das kann wirklich nicht sein.

    Und am Ende wird dann Der Verlust auf alle anderen umgelegt und der Rücksender jammert dann noch, dass alles teurer wird. So stelle ich mir das vor.

    BTW, Amazon prime ist hier übrigens besonders genial. Wegen des Vertragsverhältnisses kann man diese Personen wohl auch nicht einfach sperren :)

  10. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: elknipso 29.10.21 - 09:25

    Viego schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BTW, Amazon prime ist hier übrigens besonders genial. Wegen des
    > Vertragsverhältnisses kann man diese Personen wohl auch nicht einfach
    > sperren :)

    Warum sollte amazon Prime Kunden nicht sperren dürfen?

  11. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: Krulle 29.10.21 - 09:39

    Ist so.
    Im September ein 10" Display bestellt -> war defekt. Also ging es wieder zurück.
    Und das scheint bei den Displays häufiger vorzukommen. Habe einige Kommentare (auch anderer Hersteller) mit diesem Problem gefunden.

  12. Re: Schlechte Warenqualität oder falsche Beschreibungen

    Autor: Extrawurst 29.10.21 - 12:04

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist gut für dich, wenn du bisher immer Glück hattest. Eventuell bist du
    > auch einfach eher leicht zufrieden zu stellen, so schwanken speziell
    > billige T-Shirts stark in der Größe, aber nicht jeder möchte diese
    > "Figurbetont". Ein hängender Lappen ist eben auch eine halbe Nummer größer
    > kein Problem, entsprechend kenne ich auch Leute, die ebenfalls mit T-Shirts
    > kein Problem haben, da sie sowieso immer eine etwas größer bestellen.

    Ja bei T-Shirts sind meine Ansprüche wirklich geringer, da ich sowieso sehr schlank bin, "hängt" eh fast jedes T-Shirt. Da ich aber fast immer ein Hemd drüber trage, und das T-Shirt in die Hose gestopft wird, ist das eigentlich immer irrelevant.

    Aber ich hab ja nicht nur T-Shirts bestellt.

    Auch Mäntel, Hosen und Schuhe waren nie ein Problem. Ich kann es mir höchstens dadurch erklären, dass ich halt eher kleinere Größen brauche, und da in Asien (wo die meiste Kleidung nun mal herkommt) die kleinen Größen nun mal verbreiteter sind, gibt es dort vielleicht mehr Qualität und Expertise, als für die großen Varianten.

    Oder ich hatte bisher wirklich einfach nur Glück.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Service-Management - interne Prozesse & IT-Ausstattung (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Geschäftsbereichsleiter IT (m/w/d)
    Klinikum Bayreuth GmbH, Bayreuth
  3. IT Service Desk Agent (m/w/d)
    MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  4. Junior Data Analyst (m/w/d)
    AXRO Bürokommunikation Distribution Import Export GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6650/6750 XT im Test: Von (fast) allem ein bisschen mehr
Radeon RX 6650/6750 XT im Test
Von (fast) allem ein bisschen mehr

Energie, Taktraten, Preis: Beim Radeon-RX-Refresh legt AMD die Messlatte durchweg höher, was für interessante Konstellationen sorgt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafikkarten Schnellere Radeon RX 6000 für Mai erwartet
  2. Temporales Upscaling Das kann AMDs FidelityFX Super Resolution 2.0
  3. Navi-Grafikkarten Radeon Super Resolution heute, FSR 2.0 bald

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
    WLAN erklärt
    So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

    Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
    Von Johannes Hiltscher

    1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
    2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
    3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor