1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Jede siebte…

Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: AllDayPiano 28.10.21 - 21:04

    5 Winterjacken (wurden mir von meiner besseren Hälfte bestellt. Ich finde, meine ist noch Top in Schuss ^^) in Größe XXL. Ich bin 1,90, und normalgewichtig (gut, 10 drüber überm BMI aber auf Grund meiner Größe nicht wirklich korpulent).

    Von den 5 Jacken hat keine einzige gepasst. Der komplette Karton ging, so wie er war, zurück.

    Gerade bei Mode ist es ein absolutes Unding, dass es weder eine genormte Bemessung gibt, noch, dass sich kein Hersteller an irgendwas daran hält.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: bplhkp 29.10.21 - 08:37

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5 Winterjacken in Größe XXL. Ich bin 1,90, und
    > normalgewichtig (gut, 10 drüber überm BMI aber auf Grund meiner Größe nicht
    > wirklich korpulent).

    Wenn ich die Größentabelle auf Wikipedia heranziehe, ist XXL einfach nicht deine Größe. XXL ist für 182-186 cm Körpergröße gemacht.
    Für Leute wie dich gibt es Langgrößen, die gibt es aber eher nicht bei C&A. Neben Normal- auch noch Kurz- und Langgrößen vorrätig zu haben kostet Geld.


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Konfektionsgr%C3%B6%C3%9Fe#Herren



    > Gerade bei Mode ist es ein absolutes Unding, dass es weder eine genormte
    > Bemessung gibt, noch, dass sich kein Hersteller an irgendwas daran hält.

    Das Problem sind eher die unterschiedlichen Schnitte. Aber gerade jemand wie du sollte froh sein dass die Industrie hier nicht nur für den Normmenschen produziert, so wie das C&A macht.

  3. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: Brennholzverleih 29.10.21 - 09:15

    Also das mit den unterschiedlichen Größen innerhalb einer Größenangabe kann ich bestätigen. Hatte das Szenario bei Hemden. Ich war allerdings im Laden, da ich sowas nicht mehr online mache. Während ein Hemd mit XL gesessen hat wie ne Presswurst hab ich ein anderes Hemd im gleichen Schnitt probiert das mehr als locker gesessen hat.

    Ich denke bei Kleidung sollte nicht die wenig aussagekräftigen üblichen Bezeichnungen angegeben werden sondern die Maße an definierten Stellen. In vielen Katalogen (online als auch Papier) sind ja genau solche Maßtabellen dargestellt. Das würde in meinen Augen viele Rücksendungen vermeiden weils einfach schon nicht bestellt wird.

  4. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: Avarion 29.10.21 - 09:34

    Aber 1,90m ist heutzutage ja auch nicht mehr wirklich groß. Das Größensystem ist da mittlerweile einfach kaputt.

    Und man muss ja auch nicht jede Größe für jedes Produkt vorhalten. Aber wichtig wäre das wenn man bestellt man auch wirklich die Grösse bekommt die man benötigt. Mal passt XXL bei 1,90, mal sieht man aus als trägt man die Sachen seiner Kinder auf.

  5. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: AllDayPiano 29.10.21 - 09:48

    Die Tabellen sind aber halt einfach für die Katz. Selbst, wenn Du nach solchen Tabellen bestellst (falls es das beim Lieferanten gibt), gleicht kein Stück dem nächsten.

    Früher bin ich einfach zum Klamottenladen ums Eck. Die MAin wusste genau, welche Hersteller größer, kleiner, weiter, enger ausfallen, hat meine Größe mit einem Blick abgeschätzt, und mir gleich eine Palette von Stücken gezeigt, die in Frage kommen.

    Ich bin normalerweise nach 15 Minuten aus dem Laden wieder raus gewesen und hab drei Hosen, zwei Pullis und ein paar T-shirts mitgenommen.

    Jetzt brauche ich die 4-fache Zeit, um die unübersichtlichen Onlinekataloge zu dursuchen, dann die Zeit, das Zeug zu bestellen, dann warten, dann anprobieren, dann wieder einpacken, dann wieder zurückschicken.

    Online-Klamottenhandel finde ich noch widerlicher, als Möbelhäuser.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  6. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: forenuser 29.10.21 - 10:31

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Wenn ich die Größentabelle auf Wikipedia heranziehe, ist XXL einfach nicht
    > deine Größe. XXL ist für 182-186 cm Körpergröße gemacht.
    > Für Leute wie dich gibt es Langgrößen, die gibt es aber eher nicht bei C&A.
    > Neben Normal- auch noch Kurz- und Langgrößen vorrätig zu haben kostet
    > Geld.
    >
    > de.m.wikipedia.org#Herren

    Es braucht keine Langgrößen, sondern schlicht verbindliche und aussagekräftige Größenangaben.

    (...) XS, S, M, L, XL (...) Was sollen das für angaben sein, auf was beziehen die sich? XL Beinlänge, XL Wadendicke oder XL Gesäßbreite?

    Meine Texas Stretch Wrangler werden 40/32 (Bundweite/Beinlänge) angegeben und passen seit Jahren blind. Es geht noch feiner granuliert, aber besser als ein XL ist das allemal.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  7. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: bplhkp 29.10.21 - 10:42

    Der Deal beim Onlineshopping ist doch mehr Angebot, dafür noch weniger Beratung.
    Es gibt zwei Möglichkeiten dass das funktionieren kann: entweder kauft man einen Hersteller oder bei einem Händler wo eine ordentliche Größentabelle vorhanden und (vorausgesetzt man kennt seine Maße) oder man kauft einen Hersteller wo man weiß dass es passt. Wenn ich bei Schöffel eine Winterjacke in 50 kaufe passt die. Punkt.
    Schwierig wirds halt bei Läden wie C&A, wo ich nicht weiß wer dahintersteckt, weil das maximal Designs von C&A sind die Sweatshops in Bangladesh nach eigenen Gusto irgendwie zusammenklopfen. Da würde es auch nicht helfen vor Ort einzukaufen, weil ich vermute, dass man bei C&A maximal eine ungelernte Aushilfe im Laden antrifft.

  8. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: bplhkp 29.10.21 - 10:53

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > (...) XS, S, M, L, XL (...) Was sollen das für angaben sein, auf was
    > beziehen die sich? XL Beinlänge, XL Wadendicke oder XL Gesäßbreite?

    XL Brustumfang.
    Der Rest wird davon abgeleitet.
    Von Wadendicke/Gesäßbreite würde ich die Passform abhängig machen (Comfort oder Slim Fit) bzw. die Beinweite.

    >
    > Meine Texas Stretch Wrangler werden 40/32 (Bundweite/Beinlänge) angegeben
    > und passen seit Jahren blind. Es geht noch feiner granuliert, aber besser
    > als ein XL ist das allemal.

    Eine Kurzgröße bedeutet nichts anderes.
    S-XL skaliert alles, bei Kurz- und Langgrößen gibts das dann alles nochmal in Kürzer bzw. Länger.
    Das geht in die Richtung dessen was Jeanshersteller mit Bundweite/Beinlänge machen.

  9. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: Heldbock 29.10.21 - 11:08

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von Wadendicke/Gesäßbreite würde ich die Passform abhängig machen (Comfort
    > oder Slim Fit) bzw. die Beinweite.

    Nur, dass das auch jeder Hersteller für sich anders definiert und auch noch unterschiedliche Bezeichnungen nutzt. Da blickt doch kein Mensch durch.

  10. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: AllDayPiano 29.10.21 - 11:32

    Aber selbst damit scheinen die Hersteller schon überfordert.

    Ich habe Bundweite 34. Je nach Schnitt auch mal eine 36.

    Mit 34x34 habe ich die letzten Jahre immer perfekt eingekauft. Ein paar Kilo mehr, und 36x34 passt nicht, weil scheinbar mit der größeren Bundweite die Hosen immer kürzer werden. Teilweise wird gar keine Länge mehr angegeben. Da ist es dann nur 36 oder gar eine 38, die zwar dann lang genug ist, aber schlabbert. Von dem Hersteller ist es dann Slim Fit, vom nächsten Regular Fit.

    Warum kann man das nicht einfach in Zentimetern angeben. Jeder kann sich ein Maßband um die Hüfte schwingen und zwischen Schnipfi und Hosenbund die Länge messen. mit den zwei Zahlen sollten Hosen - vorausgesetzt die Hersteller halten sich dann auch daran - immer passen - egal von welchem Hersteller.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  11. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: Brennholzverleih 29.10.21 - 11:37

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tabellen sind aber halt einfach für die Katz. Selbst, wenn Du nach
    > solchen Tabellen bestellst (falls es das beim Lieferanten gibt), gleicht
    > kein Stück dem nächsten.
    >
    Das ist richtig, jedoch bezog ich mich auf die reellen Maße der teile. Aber das wäre dann zu viel Aufwand das zu messen und in die Kataloge wieder zu hinterlegen.

  12. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: AllDayPiano 29.10.21 - 11:53

    Das hat mit Bangladesch nicht viel zu tun. Schlussendlich fertigt auch Schöffel dort. Oder China oder Afrika. Gleiches in grün.

    KIK mal außenvor gelassen, weil die nicht einmal die Webrichtung beim Nähen beachten, haben eigentlich alle Hersteller mehr oder minder die gleiche Qualität, die sich so ziemlich nur in g/m² bemisst.

    Woran günstige Hersteller natürlich massiv sparen, ist, die Stoffnachbearbeitung. Normalerweise werden Stoffe gewaschen und vorgekrumpft. Gerade bei preiswerten Fabrikaten findet das nicht statt. Die Kleidung passt dann bis zum dritten Waschen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  13. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: Extrawurst 29.10.21 - 12:07

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber 1,90m ist heutzutage ja auch nicht mehr wirklich groß.

    In Asien (wo viel Kleidung hergestellt wird) sehr wohl. Da ist man schon ab 1,70 überdurchschnittlich groß.

  14. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: Dino13 29.10.21 - 12:20

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber selbst damit scheinen die Hersteller schon überfordert.
    >
    > Ich habe Bundweite 34. Je nach Schnitt auch mal eine 36.
    >
    > Mit 34x34 habe ich die letzten Jahre immer perfekt eingekauft. Ein paar
    > Kilo mehr, und 36x34 passt nicht, weil scheinbar mit der größeren Bundweite
    > die Hosen immer kürzer werden. Teilweise wird gar keine Länge mehr
    > angegeben. Da ist es dann nur 36 oder gar eine 38, die zwar dann lang genug
    > ist, aber schlabbert. Von dem Hersteller ist es dann Slim Fit, vom nächsten
    > Regular Fit.
    >
    > Warum kann man das nicht einfach in Zentimetern angeben. Jeder kann sich
    > ein Maßband um die Hüfte schwingen und zwischen Schnipfi und Hosenbund die
    > Länge messen. mit den zwei Zahlen sollten Hosen - vorausgesetzt die
    > Hersteller halten sich dann auch daran - immer passen - egal von welchem
    > Hersteller.

    Das öfters die Länge nicht angegeben wird, ist keine modische Neuerscheinung. Schon vor über 10 Jahren gab s Hersteller die diese nicht angegeben haben, einfach weil sie ihre Hosen nicht in unterschiedlichen Längen anbieten.

  15. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: forenuser 29.10.21 - 12:24

    Dann mögen die Hersteller bitte wenigstens die Einheitslänge angeben. Wenn ich eine 34 brauche, die aber nur 32 anbieten muss ich auf diese Hose keine Zeit verschwenden.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  16. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: Dino13 29.10.21 - 12:24

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5 Winterjacken (wurden mir von meiner besseren Hälfte bestellt. Ich finde,
    > meine ist noch Top in Schuss ^^) in Größe XXL. Ich bin 1,90, und
    > normalgewichtig (gut, 10 drüber überm BMI aber auf Grund meiner Größe nicht
    > wirklich korpulent).
    >
    > Von den 5 Jacken hat keine einzige gepasst. Der komplette Karton ging, so
    > wie er war, zurück.
    >
    > Gerade bei Mode ist es ein absolutes Unding, dass es weder eine genormte
    > Bemessung gibt, noch, dass sich kein Hersteller an irgendwas daran hält.

    Ich würde mir ja auch so eine genormte Bemessung zwecks Einfachheit wünschen, aber wie genau soll das denn gehen? Es gibt einfach unzählige Schnitte und jeder Schnitt wird von den Marken anders interpretiert, selbst innerhalb der gleichen Marke. Ist auch IMHO verständlich weil jeder Designer eine bestimmte Vision seines Stücks hat wie es am Körper auszusehen hat.

  17. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: Dino13 29.10.21 - 12:27

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann mögen die Hersteller bitte wenigstens die Einheitslänge angeben. Wenn
    > ich eine 34 brauche, die aber nur 32 anbieten muss ich auf diese Hose keine
    > Zeit verschwenden.

    De 32 könnte aber unter Umständen ja dir vielleicht doch noch passen, also wozu dich gleich im Voraus abschrecken. Zumal die Einheitslänge ja auch nicht genormt sein muss.

  18. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: bplhkp 29.10.21 - 12:29

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat mit Bangladesch nicht viel zu tun. Schlussendlich fertigt auch
    > Schöffel dort. Oder China oder Afrika. Gleiches in grün.
    >
    > KIK mal außenvor gelassen, weil die nicht einmal die Webrichtung beim Nähen
    > beachten, haben eigentlich alle Hersteller mehr oder minder die gleiche
    > Qualität, die sich so ziemlich nur in g/m² bemisst.

    Es ging mir nicht um die Qualität, sondern die Passform und wo die Produktentwicklung stattfindet.
    Firmen wie Schöffel übernehmen die komplette Produktentwicklung inkl. Musterkollektionen.
    Bei Schöffel bekommt man auch eine ordentliche Größentabelle.

    https://www.schoeffel.com/de/de/blog/produktentstehungsprozess
    https://www.schoeffel.com/de/de/groessentabelle

    Und so funktioniert Onlineshopping, weil ich entweder messen kann was ich sonst so trage oder weiß dass mir Schöffel passt.

  19. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: forenuser 29.10.21 - 12:35

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann mögen die Hersteller bitte wenigstens die Einheitslänge angeben.
    > Wenn
    > > ich eine 34 brauche, die aber nur 32 anbieten muss ich auf diese Hose
    > keine
    > > Zeit verschwenden.
    >
    > De 32 könnte aber unter Umständen ja dir vielleicht doch noch passen, also
    > wozu dich gleich im Voraus abschrecken.

    Na, dann brauchen die Hersteller ja gar keine Größen mehr angeben, irgendwas wird schon passen...

    > Zumal die Einheitslänge ja auch nicht genormt sein muss.

    Aber genau darum geht es hier doch, um einheitliche und verbindliche Angaben, um Standarisierung!

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  20. Re: Meine (frustrierende) letzte C&A Bestellung

    Autor: GeStörti 29.10.21 - 14:31

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5 Winterjacken (wurden mir von meiner besseren Hälfte bestellt. Ich finde,
    > meine ist noch Top in Schuss ^^) in Größe XXL. Ich bin 1,90, und
    > normalgewichtig (gut, 10 drüber überm BMI aber auf Grund meiner Größe nicht
    > wirklich korpulent).
    >
    > Von den 5 Jacken hat keine einzige gepasst. Der komplette Karton ging, so
    > wie er war, zurück.
    >
    > Gerade bei Mode ist es ein absolutes Unding, dass es weder eine genormte
    > Bemessung gibt, noch, dass sich kein Hersteller an irgendwas daran hält.

    Um nochmals zum Anfang zurückzukommen... das ist das beste Beispiel, das zeigt, dass einfach mal alles bestellt wird, um dann eben die Auswahl zu haben. Dass bei 5 Jacken 3-5 zurückgehen, ist von Anfang an klar.
    Nicht falsch verstehen, der Ansatz ist völlig legitim und macht Sinn. Habe ich auch schon öfter gemacht (z.B. auch bei Schuhen einfach zwei Größen bestellt). Nur braucht man sich dann nicht zu wundern, dass viel zurückgeschickt wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen
  2. Geoinformatiker*in (m/w/d) im Fachbereich Datenverarbeitung beim Amt für Landschaftspflege ... (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  3. IT Support Mitarbeiter/in (m/w/d)
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Softwareentwickler Industrie 4.0 (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 1800 - Investorenausgabe für 39,99€, God of War für 31,99€, RDR 2 Ultimate...
  2. (u. a. Watch Dogs Legion - Gold Edition für 29,99€, Immortal: Fenxy Rising - Gold Edition für...
  3. 99€ statt 124,99€
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de