Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenSuse 10.2 veröffentlicht

Liebe Susejubler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liebe Susejubler

    Autor: Suses Ex 08.12.06 - 03:10

    da steht in dem Artikel, daß noch einige Bugs zu fixen sind.
    Könntet Ihr, statt in weltmarktführerverführter Manier auf Kubuntu et. al. einzukloppen, euch Eurer ureigensten Aufgabe widmen?
    Sobald ich von meinem lange und hart arbeitenden Kubuntu aus lese, daß Eure 10.2 ruhig und stabil läuft, können wir ja mal einen gemeinsamen fröhlichen Abend am Gerät verbringen.

  2. Re: Liebe Susejubler

    Autor: noplease 08.12.06 - 05:05

    Ich hasse Leute, die nur davon ablenken wollen, dass sie genau das selbst tun, was sie anderen (noch dazu pauschal) öffentlich vorwerfen!

    Die Mehrheit von denen, an die sich Dein Beitrag richtet, wirst Du hier nicht finden.
    Wenn Du etwas zu einem "gemeinsamen fröhlichen Abend" beitragen willst und Deine "ureigenste Aufgabe" als User auch nur ein kleines Bisschen ernst nimmst, dann schreib Deinen Text von oben doch mal in eine der openSUSE-Mailinglisten!
    Guckstu hier: http://de.opensuse.org/Kommunikation

    Und nur, um Deinen Läster-Trieb zu füttern:
    Für einen ruhigen, stabilen, wochenlangen oder längeren Betrieb unter Last braucht man gar kein Kubuntu - denn das bekommt man sogar auch mit einem Windows hin ... wenn man nicht herumfrickelt, es (wie ein Linux-System auch) mit Wissen und Sorgfalt administriert und Aktualisierungen keinen Neustart zwischendurch erfordern.
    Also tu Du mal nicht so erwachsen!

    Hoppla, ich glaube fast, jetzt habe ich doch mal wieder einen Troll gefüttert...
    ... sorry, Leute, das kommt so schnell nicht wieder vor. Versprochen! ;-)

  3. Re: Liebe Susejubler

    Autor: winzigweichlich 08.12.06 - 08:02

    noplease schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hasse Leute, die nur davon ablenken wollen,
    > dass sie genau das selbst tun, was sie anderen
    > (noch dazu pauschal) öffentlich vorwerfen!
    >
    > Die Mehrheit von denen, an die sich Dein Beitrag
    > richtet, wirst Du hier nicht finden.
    > Wenn Du etwas zu einem "gemeinsamen fröhlichen
    > Abend" beitragen willst und Deine "ureigenste
    > Aufgabe" als User auch nur ein kleines Bisschen
    > ernst nimmst, dann schreib Deinen Text von oben
    > doch mal in eine der openSUSE-Mailinglisten!
    > Guckstu hier: de.opensuse.org
    >
    > Und nur, um Deinen Läster-Trieb zu füttern:
    > Für einen ruhigen, stabilen, wochenlangen oder
    > längeren Betrieb unter Last braucht man gar kein
    > Kubuntu - denn das bekommt man sogar auch mit
    > einem Windows hin ... wenn man nicht
    > herumfrickelt, es (wie ein Linux-System auch) mit
    > Wissen und Sorgfalt administriert und
    > Aktualisierungen keinen Neustart zwischendurch
    > erfordern.
    > Also tu Du mal nicht so erwachsen!
    >
    > Hoppla, ich glaube fast, jetzt habe ich doch mal
    > wieder einen Troll gefüttert...
    > ... sorry, Leute, das kommt so schnell nicht
    > wieder vor. Versprochen! ;-)

    Du Superschlauer


  4. Re: Liebe Susejubler

    Autor: Suses Ex 08.12.06 - 09:50

    noplease schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hasse Leute, die nur davon ablenken wollen,
    > dass sie genau das selbst tun, was sie anderen
    > (noch dazu pauschal) öffentlich vorwerfen!
    >
    > Die Mehrheit von denen, an die sich Dein Beitrag
    > richtet, wirst Du hier nicht finden.
    > Wenn Du etwas zu einem "gemeinsamen fröhlichen
    > Abend" beitragen willst und Deine "ureigenste
    > Aufgabe" als User auch nur ein kleines Bisschen
    > ernst nimmst, dann schreib Deinen Text von oben
    > doch mal in eine der openSUSE-Mailinglisten!
    > Guckstu hier: de.opensuse.org

    Wieso soll ich Deine Lieblingsdistro flott machen? Ich kümmere mich um meine Lieblingsdistro.
    Wir haben da auch einen etwas freundlicheren und sachlicheren Tonfall als in den Suse-RTFM-Foren.



    > Und nur, um Deinen Läster-Trieb zu füttern:
    > Für einen ruhigen, stabilen, wochenlangen oder
    > längeren Betrieb unter Last braucht man gar kein
    > Kubuntu - denn das bekommt man sogar auch mit
    > einem Windows hin ... wenn man nicht

    Ja, ein Windows-Rechner läuft hier auch. Nicht so dauerhaft zwar, weil er bei jedem Sicherheitsupdate, Softwareupdate und fast auch dem Wechsel des Schreibtischhintergrundes neugestartet werden muß.
    Aber die Updates zumindest funktionieren seit Jahren einwandfrei. Wär ja auch peinlich, wenn nicht.

  5. Re: Liebe Susejubler

    Autor: Schliff 08.12.06 - 13:16

    Habe nach Novells Handschlag mit MS einige Diestries gestestet. Sorry aber Ubuntu und Kunbuntu waren nicht der Hit. Da lag Suse noch vorne, gefolgt oder gleichauf mit Mandriva.

    Wie du an meinem Artikel siehst, ist das ein eigenes Empfinden welche Diestrie man bevorzugt. Also was soll dein Post?

    Suses Ex schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > da steht in dem Artikel, daß noch einige Bugs zu
    > fixen sind.
    > Könntet Ihr, statt in weltmarktführerverführter
    > Manier auf Kubuntu et. al. einzukloppen, euch
    > Eurer ureigensten Aufgabe widmen?
    > Sobald ich von meinem lange und hart arbeitenden
    > Kubuntu aus lese, daß Eure 10.2 ruhig und stabil
    > läuft, können wir ja mal einen gemeinsamen
    > fröhlichen Abend am Gerät verbringen.


  6. Re: Liebe Susejubler

    Autor: Der Korrektator 08.12.06 - 13:20

    ROTFL,
    "Diestries" hoffe du findest dann auch mal eine Distro mit Rechtschreibprüfung ;-)

    Schliff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Habe nach Novells Handschlag mit MS einige
    > Diestries gestestet. Sorry aber Ubuntu und
    > Kunbuntu waren nicht der Hit. Da lag Suse noch
    > vorne, gefolgt oder gleichauf mit Mandriva.

  7. Re: Liebe Susejubler

    Autor: Suses Ex 08.12.06 - 13:48

    Also bitte! Das kann JEDE Distri!
    (Wenn das Paketmanagement klappt.)

    Der Korrektator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ROTFL,
    > "Diestries" hoffe du findest dann auch mal eine
    > Distro mit Rechtschreibprüfung ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

  1. EU-Gesundheitskommissar: 5G soll nicht gesundheitsschädlich sein
    EU-Gesundheitskommissar
    5G soll nicht gesundheitsschädlich sein

    Der Gesundheitskommissar der EU hält die Debatte über eine erhöhte Strahlenbelastung durch 5G für überholt. Das sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) anders.

  2. FTTC: Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring
    FTTC
    Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring

    Vectoring kommt erneut zu einer großen Anzahl von Kunden der Deutschen Telekom. 227 Kommunen bekommen FTTC (Fiber To The Curb).

  3. Deutschland: Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen
    Deutschland
    Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen

    Vodafone ist mit seinem eigenen Cloud-Angebot offenbar nicht erfolgreich und bringt den Bereich mit IBM zusammen. Auch in Deutschland werden viele Beschäftigte zu IBM wechseln, in eine vielleicht unsichere Zukunft als bisher.


  1. 18:20

  2. 17:38

  3. 17:28

  4. 16:15

  5. 15:55

  6. 14:39

  7. 13:59

  8. 13:44