1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Rebranding: Meta…

Seltsam

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Seltsam

    Autor: ralfh 02.11.21 - 13:45

    Jung und naiv wie ich bin, dachte ich doch glatt das innovative Symbol von Facebook wäre ein Möbiusband ( https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6biusband ), welches als Allerweltssymbol für Unendlichkeit und Ewigkeit Einzug als Tattoo auf Zigtausende (vornehmlich weibliche) Handgelenke gefunden hat.

    So richtig kreativ waren wohl beide Firmen da nicht.

  2. ich hab gedacht das wäre das Logo von Visual studio

    Autor: ubuntu_user 02.11.21 - 13:47

    ralfh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So richtig kreativ waren wohl beide Firmen da nicht.

    ist ja bei nem Logo wo alles immer detailärmer wird nur ne Frage der Zeit bis man was matcht

  3. Re: Seltsam

    Autor: Extrawurst 02.11.21 - 14:06

    ralfh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jung und naiv wie ich bin, dachte ich doch glatt das innovative Symbol von
    > Facebook wäre ein Möbiusband ( de.wikipedia.org ), welches als
    > Allerweltssymbol für Unendlichkeit und Ewigkeit Einzug als Tattoo auf
    > Zigtausende (vornehmlich weibliche) Handgelenke gefunden hat.
    >
    > So richtig kreativ waren wohl beide Firmen da nicht.

    Moderne Logos sind generell sehr unkreativ und minimalistisch. Seit Apple mit seiner Minimalismus-Philosophie vorgelegt hat, versuchen es echt *alle* nachzumachen. Selbst die Schriftarten in Logos werden immer Arial-ähnlicher.

  4. Re: Seltsam

    Autor: Lapje 02.11.21 - 14:24

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Moderne Logos sind generell sehr unkreativ und minimalistisch. Seit Apple
    > mit seiner Minimalismus-Philosophie vorgelegt hat, versuchen es echt *alle*
    > nachzumachen. Selbst die Schriftarten in Logos werden immer
    > Arial-ähnlicher.

    Das hat nichts mit Apple zu tun, sondern mit Gestaltungsregeln. Ein Logo muss in allen Formen gut zu erkennen sein - sowohl auf einem Plakat, einem Briefkopf wie auch klein auf einer V-Karte. Gerade bei letzterem würdne viele feinheiten wie Verläufe ect verloren gehen oder stören, da diese so klein meist nicht vernünftig dargestellt werden. Daher werden für Logos immer einfache, einprägsame und für alle Größen umsetzbare Formen empfohlen - sowie eine bis zwei Farben.

  5. Re: Seltsam

    Autor: qupfer 02.11.21 - 14:25

    ralfh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So richtig kreativ waren wohl beide Firmen da nicht.

    Deswegen kam die Firma bzw. deren Anwalt ja auch zum Schluss, dass die Schöpfungshöhe des Designs nicht ausreicht um bei Klage eine realistische Chance auf Gewinn zu haben.

  6. Re: Seltsam

    Autor: Extrawurst 02.11.21 - 18:36

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Extrawurst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Moderne Logos sind generell sehr unkreativ und minimalistisch. Seit
    > Apple
    > > mit seiner Minimalismus-Philosophie vorgelegt hat, versuchen es echt
    > *alle*
    > > nachzumachen. Selbst die Schriftarten in Logos werden immer
    > > Arial-ähnlicher.
    >
    > Das hat nichts mit Apple zu tun, sondern mit Gestaltungsregeln. Ein Logo
    > muss in allen Formen gut zu erkennen sein - sowohl auf einem Plakat, einem
    > Briefkopf wie auch klein auf einer V-Karte. Gerade bei letzterem würdne
    > viele feinheiten wie Verläufe ect verloren gehen oder stören, da diese so
    > klein meist nicht vernünftig dargestellt werden. Daher werden für Logos
    > immer einfache, einprägsame und für alle Größen umsetzbare Formen empfohlen
    > - sowie eine bis zwei Farben.

    Natürlich hat es was mit Apple zu tun. Der ganze Minimalismus und Flat-Trend kam quasi über Nacht mit iOS 7. Vorher hat sich doch kaum jemand über diese "Gestaltungsregeln" geschert.

    >Ein Logo muss in allen Formen gut zu erkennen sein
    Nö muss es nicht. Man kann auch alternative Logo-Varianten für unterschiedliche Größen nehmen, wie es vor dem Minimalismus-Trend auch Status Quo war.

    Coca-Cola z.B. hat seinen ikonischen und eher schlecht aufs kleine skalierbaren Schriftzug bis heute beibehalten und trotzdem nix an Erkennbarkeit eingebüßt. Und innerhalb von UIs (z.B. Exe-Icons) liegen seit Urzeiten in unterschiedlichen Größen vor, für die Taskleiste wurden schon immer eher minimalistische Designs gewählt, während für die großen Kachel-Symbole das volle Logo zur Geltung kam. Hat trotzdem niemanden verunsichert, oder Programmen die Erkennbarkeit genommen, obwohl so ein klassisches Taskleisten-Icon winziger war, als die meisten Logos auf V-Karten. Öffne mal eine alte Firefox.exe (vor dem Logo-Rework) mit einem Ressource Explorer und überzeuge dich selbst. Oder sonst jede beliebige .exe dieser Ära.

    Das ein Logo auf dem kleinsten Smartphone-Display, sowie einem 4K-Bildschirm absolut identisch skalierbar sein soll, ist eine bewusst gewählte Philosophie - keine optische Notwendigkeit. Und vor allem halt eine durch Apple-Trends geprägte Philosophie. Wie gesagt, früher hat es mit unterschiedlichen Varianten für unterschiedliche Größen auch geklappt. Ganz so optisch dumm sind Menschen dann auch nicht, auch wenn uns die Logo-Designer der großen Firmen scheinbar so einschätzen.

    Von daher: Das sind bewusste Trend-Entscheidungen, losgetreten mit iOS 7.
    Oder hast du schon jemals einen Menschen getroffen, der gesagt hat: "Mensch, das alte 3D-VW-Logo auf der Visitenkarte war echt nicht als VW-Logo zu erkennen, bin dann aus Versehen zu Mercedes gegangen"?

  7. Re: Seltsam

    Autor: lunarix 02.11.21 - 18:54

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Extrawurst schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Moderne Logos sind generell sehr unkreativ und minimalistisch. Seit
    > > Apple
    > > > mit seiner Minimalismus-Philosophie vorgelegt hat, versuchen es echt
    > > *alle*
    > > > nachzumachen. Selbst die Schriftarten in Logos werden immer
    > > > Arial-ähnlicher.
    > >
    > > Das hat nichts mit Apple zu tun, sondern mit Gestaltungsregeln. Ein Logo
    > > muss in allen Formen gut zu erkennen sein - sowohl auf einem Plakat,
    > einem
    > > Briefkopf wie auch klein auf einer V-Karte. Gerade bei letzterem würdne
    > > viele feinheiten wie Verläufe ect verloren gehen oder stören, da diese
    > so
    > > klein meist nicht vernünftig dargestellt werden. Daher werden für Logos
    > > immer einfache, einprägsame und für alle Größen umsetzbare Formen
    > empfohlen
    > > - sowie eine bis zwei Farben.
    >
    > Natürlich hat es was mit Apple zu tun. Der ganze Minimalismus und
    > Flat-Trend kam quasi über Nacht mit iOS 7. Vorher hat sich doch kaum jemand
    > über diese "Gestaltungsregeln" geschert.

    Was für ein Unsinn. Logos unterlagen schon immer der Evolution und wurden bei vielen Unternehmen der Zeit angepasst.

  8. Re: Seltsam

    Autor: Xelox 02.11.21 - 20:25

    ralfh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jung und naiv wie ich bin, dachte ich doch glatt das innovative Symbol von
    > Facebook wäre ein Möbiusband ( de.wikipedia.org )

    Kein Problem, den Fehler machen viele. Ist aber kein Möbiusband

  9. Re: Seltsam

    Autor: violator 02.11.21 - 20:55

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit Apple zu tun, sondern mit Gestaltungsregeln. Ein Logo
    > muss in allen Formen gut zu erkennen sein - sowohl auf einem Plakat, einem
    > Briefkopf wie auch klein auf einer V-Karte.

    Stimmt, aber diese Regeln gelten seit >100 Jahren und das kann man alles wunderbar auch ohne Standardschrift hinbekommen. Trotzdem ist es gerade ein recht armseliger Trend, aus jedem Logo einfach nur noch "Company name in sans-serif" zu machen. Da haben viele halt nicht verstanden, was Sinn und Zweck eines Logos ist.

  10. Re: Seltsam

    Autor: violator 02.11.21 - 20:59

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hat es was mit Apple zu tun. Der ganze Minimalismus und
    > Flat-Trend kam quasi über Nacht mit iOS 7. Vorher hat sich doch kaum jemand
    > über diese "Gestaltungsregeln" geschert.

    So ein Quatsch. Dass Logos Verläufe und Blingbling haben gibts eigentlich erst seit den 80ern oder 90ern. Vorher war das alles fast immer "Flat Design", gerade weils so einfacher umzusetzen ist. Mit Verläufen ists halt schwer, Siebdruck oder Stickereien zu machen. Und 3D-Effekte wie bei VW waren nicht "das Logo", sondern "das VW-Logo mit 3D-Effekt". Das war kein neues Logo, das war schon immer 2D und Flat Design. Auch zu Zeiten vom 3D-Effekt hat man das Logo weiterhin in 2D und ohne Effekte verwendet, da wo es technisch nicht anders geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.21 21:00 durch violator.

  11. Re: Seltsam

    Autor: davidka 02.11.21 - 21:02

    Genau. Wiedererkennungswert durch Minimalismus.
    Ein bekannter Logo-Designer sagte: ein Logo muss selbst durch jede Reinigungskraft aus dem Gedächtnis gezeichnet werden können.
    Das Logo der Deutschen Bank ist hierfür z. B. geeignet.

  12. Re: Seltsam

    Autor: Eheran 02.11.21 - 23:27

    >ein Logo muss selbst durch jede Reinigungskraft aus dem Gedächtnis gezeichnet werden können.
    Warum genau? Ich muss null zeichnen können und kann trotzdem perfekt die Mona Lisa aus tausenden Bildern erkennen.

  13. Re: Seltsam

    Autor: unbuntu 03.11.21 - 09:51

    davidka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Wiedererkennungswert durch Minimalismus.
    > Ein bekannter Logo-Designer sagte: ein Logo muss selbst durch jede
    > Reinigungskraft aus dem Gedächtnis gezeichnet werden können.
    > Das Logo der Deutschen Bank ist hierfür z. B. geeignet.

    Fast. Er hat gesagt, dass man ein gutes Logo mit dem Fuß in den Sand zeichnen können muss. ;)

    Aber an dem Bild sieht man ja das Problem. Es gibt keine Wiedererkennung, wenn jeder nur seinen Namen in Sans-Serif schreibt. Das hat auch nichts mit Minimalismus zu tun. Bei Pinterest hat das auffällige "P" einen Pin symbolisiert. Im neuen Logo steht da nur "Pinterest" in Helvetica. So ein Logo haben unzählige Firmen auch, nur mit anderen Buchstaben. Und ein Logo muss eben mehr liefern als nur den Firmennamen auszugeben.

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.21 09:52 durch unbuntu.

  14. Re: Seltsam

    Autor: unbuntu 03.11.21 - 09:53

    Sollte man mal den Anwälten von Apple sagen...

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  15. Re: Seltsam

    Autor: SDJ 03.11.21 - 12:11

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Extrawurst schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Moderne Logos sind generell sehr unkreativ und minimalistisch. Seit
    > > Apple
    > > > mit seiner Minimalismus-Philosophie vorgelegt hat, versuchen es echt
    > > *alle*
    > > > nachzumachen. Selbst die Schriftarten in Logos werden immer
    > > > Arial-ähnlicher.
    > >
    > > Das hat nichts mit Apple zu tun, sondern mit Gestaltungsregeln. Ein Logo
    > > muss in allen Formen gut zu erkennen sein - sowohl auf einem Plakat,
    > einem
    > > Briefkopf wie auch klein auf einer V-Karte. Gerade bei letzterem würdne
    > > viele feinheiten wie Verläufe ect verloren gehen oder stören, da diese
    > so
    > > klein meist nicht vernünftig dargestellt werden. Daher werden für Logos
    > > immer einfache, einprägsame und für alle Größen umsetzbare Formen
    > empfohlen
    > > - sowie eine bis zwei Farben.
    >
    > Natürlich hat es was mit Apple zu tun. Der ganze Minimalismus und
    > Flat-Trend kam quasi über Nacht mit iOS 7. Vorher hat sich doch kaum jemand
    > über diese "Gestaltungsregeln" geschert.

    Microsoft war mit Windows Phone und Windows 8 vor Apple beim "Flat Design" und somit quasi der Trendsetter für die aktuellen Designs in sämtlichen Betriebssystemen, unzählige Websiten usw. usf.

  16. Re: Seltsam

    Autor: Dino13 03.11.21 - 13:11

    davidka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Wiedererkennungswert durch Minimalismus.
    > Ein bekannter Logo-Designer sagte: ein Logo muss selbst durch jede
    > Reinigungskraft aus dem Gedächtnis gezeichnet werden können.
    > Das Logo der Deutschen Bank ist hierfür z. B. geeignet.

    Gerade bei Yves Saint Laurent war der Wiedererkennungswert groß, weil du ohne zu lesen schon gewusst hast, um was es geht, das neue Logo da oben ist ja das pure Grauen.
    Deswegen funktioniert auch das Coca Cola Logo. Gute Designs brauchen kein Redesign. Nie.

  17. Re: Seltsam

    Autor: berritorre 03.11.21 - 22:36

    > Coca-Cola z.B. hat seinen ikonischen und eher schlecht aufs
    > kleine skalierbaren Schriftzug bis heute beibehalten und trotzdem nix
    > an Erkennbarkeit eingebüßt.

    Wenn du mal Coca Colas Status hast, kannst du sowieso machen, was du willst. Der Schriftzug ist aber trotz der Schnörkel recht einfach (Einfarbig) und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Eben auch, weil man es über Jahrzehnte wirklich überall sieht. Mit entsprechender Marktmacht kannst du auch mit dem schlechtesten Logo einen hohen Wiedererkennungswert erreichen.

    Die meisten Firmen haben das aber am Anfang nicht und könnten schon etwas Hilfe gebrauchen. ;-)

  18. Re: Seltsam

    Autor: berritorre 03.11.21 - 22:39

    Und irgendwie sehen alle Logos in der rechten Spalte (für mich) professioneller, moderner und besser aus, haben aber trotzdem genug Wiedererkennungswert.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Process Engineer (w/m/d)
    ZDF Studios GmbH, Mainz
  2. Embedded Software Funktionstester / Applikationstester (m/w/d)
    Murrelektronik GmbH, Oppenweiler, Kirchheim unter Teck (Home-Office möglich)
  3. Lead Developer (Java) / Solution Architect (m/w/d)
    MLP Finanzberatung SE, Wiesloch
  4. Manager - DevOps & Software Integration (f/m/d)
    Aptiv Services Deutschland GmbH, Wuppertal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€ (UVP 59€)
  2. 14,99€ (UVP 36€)
  3. 18,99€ (UVP 39€)
  4. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de