1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Killerspiele: Deutscher Alleingang…

Richtig so! :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so! :D

    Autor: Zeus 08.12.06 - 09:39

    Dieses Gepienze wegen der magischen Zahl 18 - ist man keine 18, darf man nix in diesem Staate, ist man endlich 18 darf man die Sau rauslassen. Nicht ganz.

    Auf dem Postweg darf man sich nur unter Sicherheitsmaßnahmen, die dem Aufwand entsprechen, per Flugzeug in die USA einzureisen, DVDs und Spiele ab 18 zuschicken zu lassen.

    Saufen darf man ab 16, rauchen ebenso. Aber ein paar Pixel rot färben - böse, böse!

  2. Vor allem ist die Debatte eh scheinheilig.

    Autor: Der Nordstern 08.12.06 - 09:52

    Beim Jugendschutz nach unten funktioniert die Chose jetzt schon nicht.

    Ein 8jähriger wird sicherlich mehr durch einen Film ab 16 traumatisiert als ein 14jähriger durch einen Film ab 18. Interessanterweise macht da keiner ein Geschrei, dass der Versand von Medien bis FSK/USK 16 bisher immer völlig unproblematisch war.

    Es nämlich gar nicht um Jugendschutz, sondern vielmehr um Aktionismus gegenüber den Wählern und bei Bedarf auch unerwünschte Meinungen zensieren und verbieten zu können.

    Der Nordstern.

  3. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: ^Andreas... 08.12.06 - 09:57

    Der Nordstern schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es nämlich gar nicht um Jugendschutz, sondern
    > vielmehr um Aktionismus gegenüber den Wählern und
    > bei Bedarf auch unerwünschte Meinungen zensieren
    > und verbieten zu können.

    Natürlich geht es um Jugendschutz oder denkst Du ernsthaft es wäre irgendeinem Politiker total egal wenn die Bevölkerung aus Amok-laufenden 16-jährigen Knallköppen besteht? Du hast halt nur auf der einen Seite die Freiheit, und auf der anderen die Kontrolle. Beides gleichzeitig geht nicht. Um das von Dir aufgeführte Problem zu lösen, bräuchte es eben mehr Kontrolle. Das ginge aber wieder auf Kosten der Freiheit.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  4. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: qp 08.12.06 - 10:09

    du dummschwätzer...
    das volk oder (falls euch das wort volks zu rechtsradikal angehaucht ist) die bürger gehen den politikern doch am arsch vorbei... die breite masse ist einfach dumm dümmer dümmest :-)
    und weil die politiker ja wiedergewählt werden wollen machen die einfach das was die breite wählermannschaft sagt und nix sinnvollen, da die breite masse ja nur dünnschiss verzapft

    naja so ähnlich halt ^^

  5. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: ^Andreas... 08.12.06 - 10:16

    qp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du dummschwätzer...
    > das volk oder (falls euch das wort volks zu
    > rechtsradikal angehaucht ist) die bürger gehen den
    > politikern doch am arsch vorbei... die breite
    > masse ist einfach dumm dümmer dümmest :-)
    > und weil die politiker ja wiedergewählt werden
    > wollen machen die einfach das was die breite
    > wählermannschaft sagt und nix sinnvollen, da die
    > breite masse ja nur dünnschiss verzapft
    >
    > naja so ähnlich halt ^^

    Was hat Dein Post mit meinem zu tun? Hast Du meinen Post überhaupt verstanden? Kann es sein das Du eigentlich hier der Dummschwätzer bist und Dich nahtlos einfügst in die Masse der 'dumm dümmer dümmest'en Bürger?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  6. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: qp 08.12.06 - 10:26

    > oder denkst Du ernsthaft es wäre irgendeinem Politiker total egal
    > wenn die Bevölkerung aus Amok-laufenden 16-jährigen Knallköppen
    > besteht?

    hab gelesen und evtl missverstanden
    wenn es so ist tuts mir leid :9

    gruß, qp

  7. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: ^Andreas... 08.12.06 - 10:30

    qp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > oder denkst Du ernsthaft es wäre irgendeinem
    > Politiker total egal
    > wenn die Bevölkerung aus
    > Amok-laufenden 16-jährigen Knallköppen
    >
    > besteht?
    >
    > hab gelesen und evtl missverstanden
    > wenn es so ist tuts mir leid :9

    Unsere Aussagen wiedersprechen sich im Prinzip gar nicht, das wollte ich sagen.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  8. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: MG 08.12.06 - 10:17

    Ist zwar hart formuliert, aber im Kern mehr als richtig.

    -------------------------------------------------------
    > du dummschwätzer...
    > das volk oder (falls euch das wort volks zu
    > rechtsradikal angehaucht ist) die bürger gehen den
    > politikern doch am arsch vorbei... die breite
    > masse ist einfach dumm dümmer dümmest :-)
    > und weil die politiker ja wiedergewählt werden
    > wollen machen die einfach das was die breite
    > wählermannschaft sagt und nix sinnvollen, da die
    > breite masse ja nur dünnschiss verzapft
    >
    > naja so ähnlich halt ^^


  9. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: Dalai 08.12.06 - 10:54

    leider ist es so

  10. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: Zeus 08.12.06 - 10:41

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Nordstern schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es nämlich gar nicht um Jugendschutz,
    > sondern
    > vielmehr um Aktionismus gegenüber den
    > Wählern und
    > bei Bedarf auch unerwünschte
    > Meinungen zensieren
    > und verbieten zu können.
    >
    > Natürlich geht es um Jugendschutz oder denkst Du
    > ernsthaft es wäre irgendeinem Politiker total egal
    > wenn die Bevölkerung aus Amok-laufenden
    > 16-jährigen Knallköppen besteht? Du hast halt nur
    > auf der einen Seite die Freiheit, und auf der
    > anderen die Kontrolle. Beides gleichzeitig geht
    > nicht. Um das von Dir aufgeführte Problem zu
    > lösen, bräuchte es eben mehr Kontrolle. Das ginge
    > aber wieder auf Kosten der Freiheit.

    Die Debatte ist völlig scheinheilig und ignorant. Entweder es gibt allgemein Gefahren für Menschen oder nicht. Weshalb verbietet man nicht wirksam die Ausgabe von Waffen an Personen? Tötete das "Killerspiel" oder die Waffe?

    Weil eine Person CS spielte und rumballerte, soll den 10.000 anderen der Spaß entzogen werden - geiles Mißverhältnis. Weshalb verbietet man nicht Schützenvereine? 100te Menschen kommen im Jahr ums Leben, weil jemand mit Waffe durchknallte.

    Hinter dem Verbot steht eine Aversion wider neue Medien. Früher warens die Romane, die die Jugend verdarben, dann vor allem in Deutschland "Negermsuik" (= Jazz), gefolgt von Rock/Roll über Heavy-Metal und nun sind es Computer-Spiele (mal wieder).

    Würde man wegen jedem Toten, so schicksalhaft das auch sein mag, etwas verbieten, müßte man bei der Geburt schon erschossen werden.

  11. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: blub 08.12.06 - 11:09

    Zeus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Nordstern schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es nämlich gar nicht um
    > Jugendschutz,
    > sondern
    > vielmehr um
    > Aktionismus gegenüber den
    > Wählern und
    >
    > bei Bedarf auch unerwünschte
    > Meinungen
    > zensieren
    > und verbieten zu können.
    >
    > Natürlich geht es um Jugendschutz oder denkst
    > Du
    > ernsthaft es wäre irgendeinem Politiker
    > total egal
    > wenn die Bevölkerung aus
    > Amok-laufenden
    > 16-jährigen Knallköppen
    > besteht? Du hast halt nur
    > auf der einen Seite
    > die Freiheit, und auf der
    > anderen die
    > Kontrolle. Beides gleichzeitig geht
    > nicht. Um
    > das von Dir aufgeführte Problem zu
    > lösen,
    > bräuchte es eben mehr Kontrolle. Das ginge
    >
    > aber wieder auf Kosten der Freiheit.
    >
    > Die Debatte ist völlig scheinheilig und ignorant.
    > Entweder es gibt allgemein Gefahren für Menschen
    > oder nicht. Weshalb verbietet man nicht wirksam
    > die Ausgabe von Waffen an Personen? Tötete das
    > "Killerspiel" oder die Waffe?
    >
    > Weil eine Person CS spielte und rumballerte, soll
    > den 10.000 anderen der Spaß entzogen werden -
    > geiles Mißverhältnis. Weshalb verbietet man nicht
    > Schützenvereine? 100te Menschen kommen im Jahr ums
    > Leben, weil jemand mit Waffe durchknallte.
    >
    > Hinter dem Verbot steht eine Aversion wider neue
    > Medien. Früher warens die Romane, die die Jugend
    > verdarben, dann vor allem in Deutschland
    > "Negermsuik" (= Jazz), gefolgt von Rock/Roll über
    > Heavy-Metal und nun sind es Computer-Spiele (mal
    > wieder).
    >
    > Würde man wegen jedem Toten, so schicksalhaft das
    > auch sein mag, etwas verbieten, müßte man bei der
    > Geburt schon erschossen werden.


    /sign

  12. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: hEad 08.12.06 - 11:22

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zeus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Der Nordstern
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es nämlich gar nicht
    > um
    > Jugendschutz,
    > sondern
    > vielmehr
    > um
    > Aktionismus gegenüber den
    > Wählern
    > und
    >
    > bei Bedarf auch unerwünschte
    >
    > Meinungen
    > zensieren
    > und verbieten zu
    > können.
    >
    > Natürlich geht es um
    > Jugendschutz oder denkst
    > Du
    > ernsthaft es
    > wäre irgendeinem Politiker
    > total egal
    >
    > wenn die Bevölkerung aus
    > Amok-laufenden
    >
    > 16-jährigen Knallköppen
    > besteht? Du hast halt
    > nur
    > auf der einen Seite
    > die Freiheit,
    > und auf der
    > anderen die
    > Kontrolle.
    > Beides gleichzeitig geht
    > nicht. Um
    > das
    > von Dir aufgeführte Problem zu
    > lösen,
    >
    > bräuchte es eben mehr Kontrolle. Das
    > ginge
    >
    > aber wieder auf Kosten der
    > Freiheit.
    >
    > Die Debatte ist völlig
    > scheinheilig und ignorant.
    > Entweder es gibt
    > allgemein Gefahren für Menschen
    > oder nicht.
    > Weshalb verbietet man nicht wirksam
    > die
    > Ausgabe von Waffen an Personen? Tötete das
    >
    > "Killerspiel" oder die Waffe?
    >
    > Weil eine
    > Person CS spielte und rumballerte, soll
    > den
    > 10.000 anderen der Spaß entzogen werden -
    >
    > geiles Mißverhältnis. Weshalb verbietet man
    > nicht
    > Schützenvereine? 100te Menschen kommen
    > im Jahr ums
    > Leben, weil jemand mit Waffe
    > durchknallte.
    >
    > Hinter dem Verbot steht
    > eine Aversion wider neue
    > Medien. Früher
    > warens die Romane, die die Jugend
    > verdarben,
    > dann vor allem in Deutschland
    > "Negermsuik" (=
    > Jazz), gefolgt von Rock/Roll über
    > Heavy-Metal
    > und nun sind es Computer-Spiele (mal
    >
    > wieder).
    >
    > Würde man wegen jedem Toten,
    > so schicksalhaft das
    > auch sein mag, etwas
    > verbieten, müßte man bei der
    > Geburt schon
    > erschossen werden.
    >
    > /sign

    sign2

  13. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: rOoTs 08.12.06 - 11:30

    Morgen zusammen

    ich sag nur:
    - Lass unsere Herren Politiker das Programmieren, Bewerben, Vertreiben und Kaufen doch verbieten
    - Sollen Sie das Ganze doch unter Strafe stellen
    - Sollen Beckstein und Konsorten doch weiter auf Ihre tolle Art das Volk vertreten...

    Ich freu mich auf den Tag, wenn das Ganze dann offiziell in Radio, Fernsehen und Zeitung veröffentlicht wird und sich die zig Millionen Gamer in Deutschland dazu öffentlich mal äußern. DAS wird bestimmt lustig. Denn auch unter den "Killer-Spiel-Spielern" (wie ich dieses affige Wort hasse...) sind Wähler. Und unsere Herren Volksvertreter sollten sich vielleicht auch mal anhören, was wir dazu zu sagen haben. Nicht nur was ihr Geldbeutel oder die Masse dazu sagt. Der Weg mit dem "augenscheinlich" geringsten Wiederstand ist meist der schlechtere.

    Naja, ich lehn mich mal zurück, mach mir Popcorn und warte auf diesen Tag.

    Grüsse
    rOoTs

  14. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: the_spacewürm 08.12.06 - 13:07

    rOoTs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Morgen zusammen
    >
    > ich sag nur:
    > - Lass unsere Herren Politiker das Programmieren,
    > Bewerben, Vertreiben und Kaufen doch verbieten
    > - Sollen Sie das Ganze doch unter Strafe stellen
    > - Sollen Beckstein und Konsorten doch weiter auf
    > Ihre tolle Art das Volk vertreten...
    >
    > Ich freu mich auf den Tag, wenn das Ganze dann
    > offiziell in Radio, Fernsehen und Zeitung
    > veröffentlicht wird und sich die zig Millionen
    > Gamer in Deutschland dazu öffentlich mal äußern.
    > DAS wird bestimmt lustig. Denn auch unter den
    > "Killer-Spiel-Spielern" (wie ich dieses affige
    > Wort hasse...) sind Wähler. Und unsere Herren
    > Volksvertreter sollten sich vielleicht auch mal
    > anhören, was wir dazu zu sagen haben. Nicht nur
    > was ihr Geldbeutel oder die Masse dazu sagt. Der
    > Weg mit dem "augenscheinlich" geringsten
    > Wiederstand ist meist der schlechtere.
    >
    > Naja, ich lehn mich mal zurück, mach mir Popcorn
    > und warte auf diesen Tag.
    >
    > Grüsse
    > rOoTs


    Müssen auf jedenfall neue Gefängnisse her, um die ganzen Killerspieler irgendwo unter zu bringen, wenn sie ihre 3 Jahre absitzen ;)

  15. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: JelloBiafra 08.12.06 - 11:33

    >
    > /sign
    >
    > sign2


    sign3.

    wobei...vielleicht schafft es bayern dann ja, amerika's existenz aufgrund "americas army" zu verbieten. das wäre akzeptabel. :)



  16. Re: Vor allem ist die Debatte eh...

    Autor: Witzbold 08.12.06 - 11:47

    Der Nordstern schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beim Jugendschutz nach unten funktioniert die
    > Chose jetzt schon nicht.
    >
    > Ein 8jähriger wird sicherlich mehr durch einen
    > Film ab 16 traumatisiert als ein 14jähriger durch
    > einen Film ab 18. Interessanterweise macht da
    > keiner ein Geschrei, dass der Versand von Medien
    > bis FSK/USK 16 bisher immer völlig unproblematisch
    > war.
    >
    > Es nämlich gar nicht um Jugendschutz, sondern
    > vielmehr um Aktionismus gegenüber den Wählern und
    > bei Bedarf auch unerwünschte Meinungen zensieren
    > und verbieten zu können.

    Wo du Recht hast, hast du Recht. Da muss ich dir leider zustimmen...


  17. Re: Richtig so! :D

    Autor: The Tank 08.12.06 - 11:26

    Wenn das Gesetz durchginge dürftest du mit 18 in der Bundeswehr Menschen umbringen aber keine Spiele mit ähnlichem Inhalt spielen.

    Zeus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieses Gepienze wegen der magischen Zahl 18 - ist
    > man keine 18, darf man nix in diesem Staate, ist
    > man endlich 18 darf man die Sau rauslassen. Nicht
    > ganz.
    >
    > Auf dem Postweg darf man sich nur unter
    > Sicherheitsmaßnahmen, die dem Aufwand entsprechen,
    > per Flugzeug in die USA einzureisen, DVDs und
    > Spiele ab 18 zuschicken zu lassen.
    >
    > Saufen darf man ab 16, rauchen ebenso. Aber ein
    > paar Pixel rot färben - böse, böse!


  18. Re: Richtig so! :D

    Autor: ScOp3 08.12.06 - 12:10

    The Tank schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn das Gesetz durchginge dürftest du mit 18 in
    > der Bundeswehr Menschen umbringen aber keine
    > Spiele mit ähnlichem Inhalt spielen.

    Das ist ja das Kranke an der ganzen Sache. Ich bin mir noch nicht einmal sicher ob sich das Verbot nur auf Jugendliche bezieht. Wenn ich diese ganze Hetze richtig interpretiere geht es hier um ein generelles Verbot.
    Da ich längere Zeit beim Bund verbracht habe und dort in einer Menge verschiedener "Techniken" im Töten unterrichtet wurde und dann evtl. in Zukunft keine Shooter mehr spielen darf, wäre das für mich schon fast ein Grund zur Verfassungsklage. Das ich im Büro öfter wünsche die Fähigkeiten "Force Choke" zu besitzen hat allerdings auch noch nicht zu einem Amoklauf geführt.
    Es ist wirklich Krank wie die Politiker ihr Unvermögen die Dinge differenziert zu erfassen immer wieder unter Beweis stellen. Noch schlimmer ist der Applaus den sie dann auch noch vom Rest der Republik erhalten.

    Und Counterstrike passt doch eigentlich hervorragend in unsere heutige politische Weltanschauung. Guter Polizist stoppt bösen Terroristen/Moslem vor dem Bomben legen. Mich wundert, dass dieses Spiel nicht schon längst als pädagogisch wertvoll eingestuft wurde.


    ScOp3

  19. Re: Richtig so! :D

    Autor: uruk 08.12.06 - 13:02

    ScOp3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und Counterstrike passt doch eigentlich
    > hervorragend in unsere heutige politische
    > Weltanschauung. Guter Polizist stoppt bösen
    > Terroristen/Moslem vor dem Bomben legen. Mich
    > wundert, dass dieses Spiel nicht schon längst als
    > pädagogisch wertvoll eingestuft wurde.
    > ScOp3

    Nicht ganz richtig. Bei CS darf man auch in die Rolle
    eines üblen Terroristen schlüpfen und schon mal
    üben, wie man eine richtige Bombe legt und zündet...

  20. Re: Richtig so! :D

    Autor: King Euro 08.12.06 - 13:39

    uruk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht ganz richtig. Bei CS darf man auch in die
    > Rolle
    > eines üblen Terroristen schlüpfen und schon mal
    > üben, wie man eine richtige Bombe legt und
    > zündet...


    Also ich spiele eig. fast immer Terro und ich habe nicht die geringste Ahnung wie man eine Bombe legt/baut/zündet.

    Es sei denn, man muss [5] drücken, klicken, Maustaste gedrückthalten. :D

  21. Re: Richtig so! :D

    Autor: Der bombige Keks 08.12.06 - 18:06

    King Euro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich spiele eig. fast immer Terro und ich habe
    > nicht die geringste Ahnung wie man eine Bombe
    > legt/baut/zündet.
    >
    > Es sei denn, man muss [5] drücken, klicken,
    > Maustaste gedrückthalten. :D

    Man kann bestimmt auch Bomben bauen, auf deren Zünder eine 5 steht und gleichzeitig wie ein Mauszeiger aussieht. ;)

    Das Problem bei Bomben ist wohl eher das Legen und Bauen, weniger das Zünden. Und zumindest die Positionierung einer Bombe ließe sich per Computerspiel theoretisch üben, vermutlich gibt es sogar schon Übungssoftware für Sprengmeister.

  22. Re: Richtig so! :D

    Autor: The Tank 12.12.06 - 18:55

    Der bombige Keks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > King Euro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich spiele eig. fast immer Terro und ich
    > habe
    > nicht die geringste Ahnung wie man eine
    > Bombe
    > legt/baut/zündet.
    >
    > Es sei
    > denn, man muss [5] drücken, klicken,
    >
    > Maustaste gedrückthalten. :D
    >
    > Man kann bestimmt auch Bomben bauen, auf deren
    > Zünder eine 5 steht und gleichzeitig wie ein
    > Mauszeiger aussieht. ;)

    Ich würde nicht mal so mit Sprengstoff hantieren wollen. Nicht nur das ich keinen Grund habe, Sprengstoff hat leider die Tendenz auch bei fehlanwendung von dem was herumsteht nicht viel übrig zu lassen.

    > Das Problem bei Bomben ist wohl eher das Legen und
    > Bauen, weniger das Zünden. Und zumindest die
    > Positionierung einer Bombe ließe sich per
    > Computerspiel theoretisch üben, vermutlich gibt es
    > sogar schon Übungssoftware für Sprengmeister.

    Theoretisch kannst du mit allem was die Welt bietet den Terror üben. Landkarten, Chemie- und Physikbücher, Mirkowellen, Batterien, Menthos & Cola.

    Das Problem bei CS ist das die 'Guten' immer wissen wo, in einem kleinen Gebiet, du die Bombe hinlegen könntest, hervorgehoben durch die großen Markierungen am Boden. Ganz davon zu schweigen daß die Bombenplätze bei CS doch realitätsfremd sind.

    CS eignet sich zu 100% nicht für Bombenattentate.
    Keiner der Terroristen hatte CS gebraucht um zu planen. Wenn die Polizisten etwas gefunden hätten, hätten wir auch sicherlich davon gehört.

  23. Gamer...

    Autor: Verweigerer 08.12.06 - 20:57

    The Tank schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn das Gesetz durchginge dürftest du mit 18 in
    > der Bundeswehr Menschen umbringen aber keine
    > Spiele mit ähnlichem Inhalt spielen.
    >
    Und?
    Ein Polizist darf auch bei Rot über die Ampel fahren und wenn er nicht im Dienst ist nicht.
    Ihr Gamer macht euch echt lächerlich mit eurer "Logik".

  24. Re: Gamer...

    Autor: BSDDaemon 08.12.06 - 22:05

    Verweigerer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und?
    > Ein Polizist darf auch bei Rot über die Ampel
    > fahren und wenn er nicht im Dienst ist nicht.
    > Ihr Gamer macht euch echt lächerlich mit eurer
    > "Logik".

    Nein, das darf er nur bei ganz dringenden Fällen. Und nur mit Sirene. Das wird übrigens protokoliert für den Fall, dass es einen Unfall gibt.

    Was aber die Aussagen angeht... er hat Recht. Nach der deutschen Zensur darfst du Zombies auf das blutigste zerstückelt und splattern aber keinen Menschen verletzen. Du kannst Aliens ausweiden und Roboter mit Atombomben zerlegen aber kein rotes Blut sehen. Du darfst in Rennspielen mit 300 Sachen alles Rammen was dir über den Weg läuft aber keine Handgranaten in eine Pixelmenschenmenge werfen.

    Die Zensur ist absolut sinnfrei. Man darf legal schlimmste Drogen nehmen und wird dafür vom Staat sogar belohnt aber bei Spielen wird man kleinlich.

    Als Tipp... solltest du Kassenpatient sein und mal dringend eine Untersuchung brauchen... trink dich dich, fall auf den Kopf und klag über Bauchschmerzen. Auf Staatskosten bekommst du einen rundum komplettcheck mit allem drum und dran was du als gesunder mensch und normaler patient nie bekommen würdest.

    Die deutschen Gesetze sind in vielen Passagen einfach Paradox... man darf im Schützenverein saufen und mit Waffen handtieren aber soll nicht auf Pixelmenschen schiessen.

    Welche Logik mein Freund soll da dahinter stecken?

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  25. Re: Gamer...

    Autor: megaheld 09.12.06 - 10:46

    >Nein, das darf er nur bei ganz dringenden Fällen. Und nur mit >Sirene. Das wird übrigens protokoliert für den Fall, dass es einen >Unfall gibt.

    Wer hat dir das denn erzählt? Es ist weder nötig, dass du das Martinshorn einschaltest wenn du eine rote Ampel überfährst noch wird ein Blaulichteinsatz protokolliert. Zumindest was das in den Dienststellen, in denen ich tätig war, nie der Fall.
    Blaulicht reicht in jedem Fall. Passiert ein Unfall bist du als Beamter eh schuld, egal ob man deine Sirene oder dein Blaulicht hätte hören/sehen müssen oder nicht. Daher zur Sicherheit meistens beides und hoffen, dass nix passiert.

  26. Re: Gamer...

    Autor: The Tank 12.12.06 - 19:10

    Du scheinst ja wirklich nicht der Hellste zu sein.
    Nochmal für die Langsamen.

    Aktuell dürfen alle Spiele ohne Freigabe nicht öffentlich Verkauft, ausgelegt (im Schaufenster, in Regalen), beworben (Druckmedien wie Zeitschriften oder Werbung) oder und nur mit Altersnachweis (Personalausweis und musst über 18 sein) vorgelegt werden.

    Es gibt auch Spiele die in Deutschland verboten sind. z.B. Postal

    Wenn die Gesetzte (das was sagt was ok und was nicht ok ist) durchgehen, dann werden die 'Killerspiele' verboten.
    Das bedeutet, jedes Spiel was diese Herren nicht mögen, verboten werden, wie Postal.

    Und nun der Vergleich:
    Mit 18 wird man evtl Eingezogen und darf eine Waffe führen und von ihr gebraucht machen. Das kann auch bedeuten daß man einen Menschen tötet.
    Du kannst auch erschossen werden und grauenvoll sterben. Ohne Rückkehr.
    Wenn man glück hat kommt man auch noch an einige Kameraden die die 'guten alten Zeiten' fröhnen oder einige die 'amerikanische Verhörmethoden' mit dir ausprobieren wollen.
    Vielleicht wirst du in ein fremdes Land geschickt wo du lauter fremde erschießen darfst. Vielleicht auch 'ausversehen' die ein oder andere Familie. Naja zur not spielt man noch mit den Leichenteilen von verstorbenen.
    Das darf man mit 18.

    Aber ein Spiel spielen wo ich virtuell Pixel in Menschenform 'töte' (passiert ja nicht wirklich) und diese ohne oder mit grünem Blut 'bluten' (auch nicht echt), das darf ich nicht Spielen.
    Auch nicht mit 18.

    Zusammenfassung:
    Mit 18:
    'Sterben für dein Vaterland'? JA!
    PC Spielen? NEIN!

    Wenn du das nicht besorgnisserregend findest, kann dir sicher keiner mehr helfen.

    Verweigerer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > The Tank schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn das Gesetz durchginge dürftest du mit 18
    > in
    > der Bundeswehr Menschen umbringen aber
    > keine
    > Spiele mit ähnlichem Inhalt
    > spielen.
    >
    > Und?
    > Ein Polizist darf auch bei Rot über die Ampel
    > fahren und wenn er nicht im Dienst ist nicht.
    > Ihr Gamer macht euch echt lächerlich mit eurer
    > "Logik".


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. idw -Informationsdienst Wissenschaft, Bayreuth, Bochum, Clausthal
  4. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz