1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Killerspiele: Deutscher Alleingang…
  6. Thema

Richtig so! :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Richtig so! :D

    Autor: Der bombige Keks 08.12.06 - 18:06

    King Euro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich spiele eig. fast immer Terro und ich habe
    > nicht die geringste Ahnung wie man eine Bombe
    > legt/baut/zündet.
    >
    > Es sei denn, man muss [5] drücken, klicken,
    > Maustaste gedrückthalten. :D

    Man kann bestimmt auch Bomben bauen, auf deren Zünder eine 5 steht und gleichzeitig wie ein Mauszeiger aussieht. ;)

    Das Problem bei Bomben ist wohl eher das Legen und Bauen, weniger das Zünden. Und zumindest die Positionierung einer Bombe ließe sich per Computerspiel theoretisch üben, vermutlich gibt es sogar schon Übungssoftware für Sprengmeister.

  2. Gamer...

    Autor: Verweigerer 08.12.06 - 20:57

    The Tank schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn das Gesetz durchginge dürftest du mit 18 in
    > der Bundeswehr Menschen umbringen aber keine
    > Spiele mit ähnlichem Inhalt spielen.
    >
    Und?
    Ein Polizist darf auch bei Rot über die Ampel fahren und wenn er nicht im Dienst ist nicht.
    Ihr Gamer macht euch echt lächerlich mit eurer "Logik".

  3. Re: Gamer...

    Autor: BSDDaemon 08.12.06 - 22:05

    Verweigerer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und?
    > Ein Polizist darf auch bei Rot über die Ampel
    > fahren und wenn er nicht im Dienst ist nicht.
    > Ihr Gamer macht euch echt lächerlich mit eurer
    > "Logik".

    Nein, das darf er nur bei ganz dringenden Fällen. Und nur mit Sirene. Das wird übrigens protokoliert für den Fall, dass es einen Unfall gibt.

    Was aber die Aussagen angeht... er hat Recht. Nach der deutschen Zensur darfst du Zombies auf das blutigste zerstückelt und splattern aber keinen Menschen verletzen. Du kannst Aliens ausweiden und Roboter mit Atombomben zerlegen aber kein rotes Blut sehen. Du darfst in Rennspielen mit 300 Sachen alles Rammen was dir über den Weg läuft aber keine Handgranaten in eine Pixelmenschenmenge werfen.

    Die Zensur ist absolut sinnfrei. Man darf legal schlimmste Drogen nehmen und wird dafür vom Staat sogar belohnt aber bei Spielen wird man kleinlich.

    Als Tipp... solltest du Kassenpatient sein und mal dringend eine Untersuchung brauchen... trink dich dich, fall auf den Kopf und klag über Bauchschmerzen. Auf Staatskosten bekommst du einen rundum komplettcheck mit allem drum und dran was du als gesunder mensch und normaler patient nie bekommen würdest.

    Die deutschen Gesetze sind in vielen Passagen einfach Paradox... man darf im Schützenverein saufen und mit Waffen handtieren aber soll nicht auf Pixelmenschen schiessen.

    Welche Logik mein Freund soll da dahinter stecken?

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  4. Re: Gamer...

    Autor: megaheld 09.12.06 - 10:46

    >Nein, das darf er nur bei ganz dringenden Fällen. Und nur mit >Sirene. Das wird übrigens protokoliert für den Fall, dass es einen >Unfall gibt.

    Wer hat dir das denn erzählt? Es ist weder nötig, dass du das Martinshorn einschaltest wenn du eine rote Ampel überfährst noch wird ein Blaulichteinsatz protokolliert. Zumindest was das in den Dienststellen, in denen ich tätig war, nie der Fall.
    Blaulicht reicht in jedem Fall. Passiert ein Unfall bist du als Beamter eh schuld, egal ob man deine Sirene oder dein Blaulicht hätte hören/sehen müssen oder nicht. Daher zur Sicherheit meistens beides und hoffen, dass nix passiert.

  5. Re: Richtig so! :D

    Autor: The Tank 12.12.06 - 18:55

    Der bombige Keks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > King Euro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich spiele eig. fast immer Terro und ich
    > habe
    > nicht die geringste Ahnung wie man eine
    > Bombe
    > legt/baut/zündet.
    >
    > Es sei
    > denn, man muss [5] drücken, klicken,
    >
    > Maustaste gedrückthalten. :D
    >
    > Man kann bestimmt auch Bomben bauen, auf deren
    > Zünder eine 5 steht und gleichzeitig wie ein
    > Mauszeiger aussieht. ;)

    Ich würde nicht mal so mit Sprengstoff hantieren wollen. Nicht nur das ich keinen Grund habe, Sprengstoff hat leider die Tendenz auch bei fehlanwendung von dem was herumsteht nicht viel übrig zu lassen.

    > Das Problem bei Bomben ist wohl eher das Legen und
    > Bauen, weniger das Zünden. Und zumindest die
    > Positionierung einer Bombe ließe sich per
    > Computerspiel theoretisch üben, vermutlich gibt es
    > sogar schon Übungssoftware für Sprengmeister.

    Theoretisch kannst du mit allem was die Welt bietet den Terror üben. Landkarten, Chemie- und Physikbücher, Mirkowellen, Batterien, Menthos & Cola.

    Das Problem bei CS ist das die 'Guten' immer wissen wo, in einem kleinen Gebiet, du die Bombe hinlegen könntest, hervorgehoben durch die großen Markierungen am Boden. Ganz davon zu schweigen daß die Bombenplätze bei CS doch realitätsfremd sind.

    CS eignet sich zu 100% nicht für Bombenattentate.
    Keiner der Terroristen hatte CS gebraucht um zu planen. Wenn die Polizisten etwas gefunden hätten, hätten wir auch sicherlich davon gehört.

  6. Re: Gamer...

    Autor: The Tank 12.12.06 - 19:10

    Du scheinst ja wirklich nicht der Hellste zu sein.
    Nochmal für die Langsamen.

    Aktuell dürfen alle Spiele ohne Freigabe nicht öffentlich Verkauft, ausgelegt (im Schaufenster, in Regalen), beworben (Druckmedien wie Zeitschriften oder Werbung) oder und nur mit Altersnachweis (Personalausweis und musst über 18 sein) vorgelegt werden.

    Es gibt auch Spiele die in Deutschland verboten sind. z.B. Postal

    Wenn die Gesetzte (das was sagt was ok und was nicht ok ist) durchgehen, dann werden die 'Killerspiele' verboten.
    Das bedeutet, jedes Spiel was diese Herren nicht mögen, verboten werden, wie Postal.

    Und nun der Vergleich:
    Mit 18 wird man evtl Eingezogen und darf eine Waffe führen und von ihr gebraucht machen. Das kann auch bedeuten daß man einen Menschen tötet.
    Du kannst auch erschossen werden und grauenvoll sterben. Ohne Rückkehr.
    Wenn man glück hat kommt man auch noch an einige Kameraden die die 'guten alten Zeiten' fröhnen oder einige die 'amerikanische Verhörmethoden' mit dir ausprobieren wollen.
    Vielleicht wirst du in ein fremdes Land geschickt wo du lauter fremde erschießen darfst. Vielleicht auch 'ausversehen' die ein oder andere Familie. Naja zur not spielt man noch mit den Leichenteilen von verstorbenen.
    Das darf man mit 18.

    Aber ein Spiel spielen wo ich virtuell Pixel in Menschenform 'töte' (passiert ja nicht wirklich) und diese ohne oder mit grünem Blut 'bluten' (auch nicht echt), das darf ich nicht Spielen.
    Auch nicht mit 18.

    Zusammenfassung:
    Mit 18:
    'Sterben für dein Vaterland'? JA!
    PC Spielen? NEIN!

    Wenn du das nicht besorgnisserregend findest, kann dir sicher keiner mehr helfen.

    Verweigerer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > The Tank schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn das Gesetz durchginge dürftest du mit 18
    > in
    > der Bundeswehr Menschen umbringen aber
    > keine
    > Spiele mit ähnlichem Inhalt
    > spielen.
    >
    > Und?
    > Ein Polizist darf auch bei Rot über die Ampel
    > fahren und wenn er nicht im Dienst ist nicht.
    > Ihr Gamer macht euch echt lächerlich mit eurer
    > "Logik".


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Wolfhagen
  3. Bechtle AG, Bielefeld
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
      Entwicklertagung
      Game Developers Conference 2020 wird verschoben

      GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

    2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
      Rip and Replace Act
      Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

      Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

    3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
      Elektromobilität
      Die Post baut keine Streetscooter mehr

      Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


    1. 01:26

    2. 18:16

    3. 17:56

    4. 17:05

    5. 16:37

    6. 16:11

    7. 15:48

    8. 15:29