1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Durchsuchung durch BKA und…
  6. Thema

Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: Buck Turgidson 09.12.06 - 12:22

    > ...und wenn ich nen anderen DNS verwende als der,
    > den mein Provider mir aufdrängen will ?

    Dann kuckt man eben, wo Deine port 53 Pakete hingehen und leitet diese dementsprechend um. Oder authentifizierst Du Deinen DNS ?

  2. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: moe 09.12.06 - 12:28

    Hat ne Ahnung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was wenn die Deine IP haben und solche Macht über
    > die DNS-Server daß die Webseiten die Du besuchst
    > so pimpen können daß jede Webseite die Du aufrufst
    > Troj-Code an Deinen PC sendet?
    >
    > Der Rest dürfte klar sein

    Nö, schon der Anfang ist nicht klar. Was haben DNS-Server mit dem Inhalt der Webseiten zu tun?

  3. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: Ra-Tiel 09.12.06 - 12:43

    Polonium Pat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es geht hier um Dinge wie Landesverrat! Du kannst
    > davon ausgehen, dass BND/BKA dich ausfindig machen
    > können, wenn du ein großer Fisch bist.
    > Es geht hier doch nicht um den 14-jährigen
    > P2P-Benutzer.
    Und wer sagt dass es nicht genau soweit kommt? Denk nur an diese Hexenjagd die die Union grad gegen Computerspiele veranstaltet. Schünemann: "Killerspiele sind pervers", Beckstein: "Killerspiele gehören bestraft wie Kinderpornographie", usw usf. Auch wenn ich ein bisschen arg schwarzmale, langsam aber sicher bekommt der Spruch "die Gedanken sind frei" erschreckende Bedeutung in D, weil alles andere verboten oder unter Strafe gestellt wird. Die Reichstagsbrandverordnung hat sich damals auch ganz harmlos angehört.

    > Die brauchen nur ein paar aktuelle nicht
    > geschlossene (evtl. absichtlich vorhandene)
    > Sicherheitslücken auszunutzen, um dir einen
    > Trojaner zu installieren, der deinen Rechner nach
    > Hinweisen auf deine Kapitalverbrechen untersucht
    > und an jeder Firewall vobei nach Hause schickt...
    Und jeder Möchtegernhacker loggt den Traffic, bekommt die Signaturen mit und über welche Ports das geht, und schon bald wandern Viren und Trojaner durch's Netz die keine FW/Virenscanner mehr findet weil die die gleichen Methoden benutzen wie diese Fascho-Software vom Staat? Ne danke du!

  4. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: ich² 09.12.06 - 16:02

    > Was für ein Tippfehler?
    >
    > "Es war viel Eisen in seinem Spint." *?
    >

    Nicht direkt, aber Kommastellen können schon mal nach links oder eben rechts rutschen.

  5. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: pss7 09.12.06 - 17:07


    > Nö, schon der Anfang ist nicht klar. Was haben
    > DNS-Server mit dem Inhalt der Webseiten zu tun?

    wer glaubst sagt deinem rechner, wo er die daten abfragen soll ;-)



  6. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: Buck Turgidson 10.12.06 - 19:11

    lala1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > UlliUlli schrieb:
    > > Ganz einfach: Die ganzen Firewall-software
    > firmen
    > halten der Polizei in ihrem Programm
    > ein
    > Hintertürchen offen...
    >
    > na dieses hintertuerchen will ich in meiner
    > openbsd firewall sehen LOL.

    OpenBSD ist ein Produkt von genau welcher "Firewall-software-firma" ?

  7. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: r4nt4npl4n 11.12.06 - 08:14

    ich² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Was für ein Tippfehler?
    >
    > "Es war
    > viel Eisen in seinem Spint." *?
    >
    > Nicht direkt, aber Kommastellen können schon mal
    > nach links oder eben rechts rutschen.


    oder es wird getrockneter mit frischem Spinat verwechselt, der zu 90% aus Wasser besteht...

  8. gekifft?

    Autor: x1XX1x 11.12.06 - 08:45

    die gez hatte nie peilwagen und wird auch nie welche haben. ist einfach mal so. da kannst du auch nichts herbeidiskutieren.

  9. bist du so dämlich?

    Autor: x1XX1x 11.12.06 - 08:54

    erklär mal, wie jemand n router "hacken" will. die software da drauf ist nicht (ohne weiteres) änderbar.

  10. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: Oliver Bildesheim 11.12.06 - 08:58

    Hallo zusammen!

    Biernot schrieb:

    > - Der Angreifer steht erstmal dumm da. Die einzige
    > Möglichkeit, die er hat, ist die betreffende IP
    > auf offene Ports zu untersuchen, hinter denen sich
    > Sicherheitslücken oder Schadsoftware verbergen
    > könnte. Ein PF/Router sperrt erstmal alle Ports
    > und gibt nur die frei, die der Benutzer zulässt.
    >
    > Da sage ich nur: Viel Spass.

    Die Diskussion ist ja mal wieder recht unterhaltsam +g+

    Und "Biernot" muss ich Recht geben: ein Eindringen ist erst einmal nur dann möglich, wenn Ports für Verbindungen, die von Außen aufgebaut werden, geöffnet sind. Derzeit sind die meisten Router werksseitig schon so eingestellt, dass man die Öffnung explizit vornehmen muss. Damit sind aber schon 80% der Benutzer überfordert (das ist halt so u. ist nicht abfällig gemeint - was man nicht braucht, kann man oft auch nicht) bzw. sehen keinen Bedarf .

    Anders würde es sein, wenn ein Gesetzt vorschreibt, dass gewisse Vorkehrungen für den Behörden-Zugriff in den Geräten vorgesehen sein müssen und nicht deaktivierbar sein dürfen. Aber: selbst dann muss man erst einmal einen Rechner hinter dem Anschluss finden, der einen Zugriff überhaupt ermöglicht. Bei den Windows-Usern findet sich immer mal wieder ein echtes Problem - bei Unix- bzw. Linux-Systemen ist das schon weniger häufig der Fall.

    Allerdings: Die größten Chancen für einen Eingriff werden die Behörden bei relativ "schlecht" bzw. "unprofessionell" eingerichteten und abgesicherten Systemen haben. Diejenigen jedoch, die die Kisten für unrechte Dinge verwenden, gehören nicht zu den Nutzern, die überhaupt keine Ahnung haben bzw. keinen Zugriff auf Leute haben, die die Kisten "härten", d.h. vor unerwünschten Zugriffen so weit als möglich schützen.

    Es dürfte also eher ein Schlag ins Wasser sein und die Maßnahme - wie vieles im Zuge der Anti-Terror-Maßnahmen - theoretisch sinnvoll, aber praktisch nutzlos sein und einfach nur eine bedauerliche Auflösungserscheinung der persönlichen Rechte aller darstellen. Das sieht man beispielsweise an der zunehmenden Aufweichung des Bankgeheimnisses. Das bringt auch nichts, weil die Geldflüsse nicht über die Konten/ Banksysteme/ SWIFT o.ä. laufen, sondern in den wirklich kritischen Fällen über Kuriere und persönliche Übergabe anstelle einer Überweisung o.ä.

    Beste Grüße,
    Oliver Bildesheim
    http://www.bitconsultancy.de

  11. Re: bist du so dämlich?

    Autor: JelloBiafra 11.12.06 - 09:11

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > erklär mal, wie jemand n router "hacken" will. die
    > software da drauf ist nicht (ohne weiteres)
    > änderbar.

    software ist leider nicht perfekt. merkste schon was?

    ohne weiteres...? also machbar?


    früh am morgen, gelle? setzen, sechs.

  12. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: JelloBiafra 11.12.06 - 09:24

    Oliver Bildesheim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    >
    > Es dürfte also eher ein Schlag ins Wasser sein und
    > die Maßnahme - wie vieles im Zuge der
    > Anti-Terror-Maßnahmen - theoretisch sinnvoll, aber
    > praktisch nutzlos sein und einfach nur eine
    > bedauerliche Auflösungserscheinung der
    > persönlichen Rechte aller darstellen. Das sieht
    > man beispielsweise an der zunehmenden Aufweichung
    > des Bankgeheimnisses. Das bringt auch nichts, weil
    > die Geldflüsse nicht über die Konten/ Banksysteme/
    > SWIFT o.ä. laufen, sondern in den wirklich
    > kritischen Fällen über Kuriere und persönliche
    > Übergabe anstelle einer Überweisung o.ä.
    >

    kritische fälle, hihi, koks+schwarzgeld als "wertgut". ;)

    was mich ehr fasziniert, ist die allgemeine verunsicherung, wo denn der hebel ansetzt.
    also wenn ich papst und deutschland in einer person wäre, dann würde ich einem router-hersteller doch sagen, das die welt in not ist, das die terroristen überall verteilt sind und durch CounterStrike und FlightSimulator kurz vor der Weltherrschaft stehen.
    und dann würde der hersteller ganz schnell "kuschkusch" machen und mir helfen, weil er sonst nen arschtritt kriegt. und wenn das nicht hilft, dann mache ich das gleiche mit dem isp und feddich.

    aber das ist ja phantasie. sowat gibbet ja gar nicht.

  13. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: SeagalHH 11.12.06 - 10:12

    Gilb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast auf jeden Fall keine Ahnung von der
    > Technik, der "Gilb" konnte das schon immer!
    >
    > o_O
    >
    > Die GEZ kann den Gilb bei Verdacht und Anzeige
    > beauftragen!
    >
    > Ach ja, ich kann dir dann sogar sagen wo dein
    > Fernseher steht bzw. das Gerät das die hochfrequte
    > Abstrahlung verursacht oder der Zeilentrafo z.B.
    > bei Fernsehern ausser Flat!
    >

    Doch.
    Das Abhören und Darstellen entsprechender Abstrahlungen funktioniert mittlerweile auch bei den Flats.
    Gemäß IT-Grundschutzhandbuch vom BSI also Zonenmodell. Aber das wird zu Hause schwer durchführbar sein....

  14. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: Trios 11.12.06 - 13:23

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Will man nur DAUs verunsichern, oder wie soll das
    > funktionieren. Die meisten Leute haben wohl
    > DSL-Router, auf die die grünen Männer evtl.
    > zugreifen können. Wie wollen die dann auf die
    > Rechner kommen, die zum großen Teil wohl auch noch
    > mit ner Software-Firewall (und wenn's die Windows
    > Firewall ist) gesichert sind? Jemand ne Idee?
    >


    na Hilfe, mein Rechner steht im Keller und ist nicht angeschlossen, aber die HighTech-Ritter von der Insolvenzverwaltung schaffen das trotzdem, sagt zumindest der Dietmar ... ! Man lernt halt nie aus, lol!

  15. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: Mike Stone 11.12.06 - 13:50

    Picco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Gab es alles schon.. sogar nur, um
    >
    > "illegale Fernsehgucker" dingfest zu machen.
    >
    > Dies ist eins der weitverbreitetsten Gerüchten in
    > Deutschland! Die GEZ hatte nie solche Fahrzeuge
    > und es würde auch nur bei alleinstehenden Häusern
    > funktionieren. Allerdingst hat die GEZ gerne
    > behauptet das sie gemessen haben blabla...!
    >
    >
    Du hast insoweit recht, daß die GEZ nie solche Fahrzeuge hatte und hat.
    Die gehörten der Bundespost, nach deren "Privatisierung" erst dem BAPT (BundesAmt für Post und Telekommunikation) und jetzt der RegTP.

  16. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: seergaming 11.12.06 - 15:20

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Will man nur DAUs verunsichern, oder wie soll das
    > funktionieren. Die meisten Leute haben wohl
    > DSL-Router, auf die die grünen Männer evtl.
    > zugreifen können. Wie wollen die dann auf die
    > Rechner kommen, die zum großen Teil wohl auch noch
    > mit ner Software-Firewall (und wenn's die Windows
    > Firewall ist) gesichert sind? Jemand ne Idee?
    >

    Naja, ich denke bei den paar Personen, die unter Verdacht stehen, Kapitalverbrechen zu begehen bzw. begangen haben, ist der Aufwand gerechtfertigt. Und wenn die feststellen, dass der "Terroristen-User" so ein Crack ist wie 90% der IT-Experten und Hochfrequenztechniker (Deutschland hat scheinbar doch keinen IT-Spezialistenmangel), dann werden die darauf eingehen. Und wenn die PCs so gut abgesichert sind, dann höre ich halt zusätzlich auch noch HANDY ab, nutze IMSI-Catcher, und mache klassische Polizeiarbeit...

    Der Staat hat Mittel und Möglichkeiten und ZEit. Und eines sollte auch klar sein: Wer so hochwichtige Daten auf seinem PC hat, der geht mit dem nicht ins Internet sondern ist manuell und immer vom Netz getrennt!

    PS:
    Die Funküberwachungswagen waren nie der GEZ (ist nur ne Gesellschaft, keine Bundesbehörde mit Ermittlungsbefugnis) sondern der Post.




  17. Re: Hat jemand ne Idee, wie das gehen soll?

    Autor: Butch 11.12.06 - 17:40

    Ihr seid also alle fleissige Wikipedia-Leser ;-)
    Ich habe auch gleich da nachgeschaut ;-P

    r4nt4npl4n schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich² schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Was für ein Tippfehler?
    >
    > "Es
    > war
    > viel Eisen in seinem Spint." *?
    >
    > Nicht direkt, aber Kommastellen können
    > schon mal
    > nach links oder eben rechts
    > rutschen.
    >
    > oder es wird getrockneter mit frischem Spinat
    > verwechselt, der zu 90% aus Wasser besteht...
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Hays AG, Leipzig
  3. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 22,99€
  3. (-82%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de