1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Durchsuchung durch BKA und…

Zum Schutze des Bürgers

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Schutze des Bürgers

    Autor: IT-Konsolidator 08.12.06 - 13:31

    Die Entscheidung eine Online-Durchsuchung einzuführen würde die Netzsicherheit deutlich erhöhen und im Endeffekt jedem ehrlichen Nutzer so eine undurchdringbare Schutzhülle vor der Achse des Bösen bieten. Nebenbei werden Raubkopierhöllen auseinander gesprengt und Terroristen überführt. Auf der anderen Seite ist dies ein Glanzbeispiel, dass Steuergelder äusserst sinnvoll eingesetzt werden und Bürgern wirklich zugute kommen.

  2. Re: Zum Schutze des Bürgers

    Autor: frage 08.12.06 - 13:35

    IT-Konsolidator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Entscheidung eine Online-Durchsuchung
    > einzuführen würde die Netzsicherheit deutlich
    > erhöhen und im Endeffekt jedem ehrlichen Nutzer so
    > eine undurchdringbare Schutzhülle vor der Achse
    > des Bösen bieten. Nebenbei werden Raubkopierhöllen
    > auseinander gesprengt und Terroristen überführt.
    > Auf der anderen Seite ist dies ein Glanzbeispiel,
    > dass Steuergelder äusserst sinnvoll eingesetzt
    > werden und Bürgern wirklich zugute kommen.


    stell dir mal vor du hast zb aktbilder von deiner freundin auf dem pc und möchtest, dass sie kein anderer sieht und dann kommen die bullen und freuen sich dran ...

    wie war das: was man nicht weiß, macht einen nicht heiß?

  3. Riegel für Killerspiele

    Autor: IT-Konsolidator 08.12.06 - 13:46

    Ein weitere Aspekt der soeben durch meinen Mastermind schoss: durch die aktive Online-Durchsuchung wird in Zukunft sichergestellt, dass das in kraftgetretene Killerspielverbot auch 100%ig umgesetzt wird. So wird die vertrauensvolle Aufgabe in die schützende Hand des Staates gelegt, unsere Jugend vor dem Unglück zu bewahren und sicherzustellen, dass absolut jeder PC killerspielfrei betrieben und genutzt wird. Als Elternteil kann ich die kommende Regelung jubelnd begrüssen und freue mich beruhigt zu wissen, dass der Staat immer auf der Seite des Bürgers steht.

  4. Re: Riegel für Killerspiele

    Autor: noch ne frage 08.12.06 - 13:48

    IT-Konsolidator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein weitere Aspekt der soeben durch meinen
    > Mastermind schoss: durch die aktive
    > Online-Durchsuchung wird in Zukunft
    > sichergestellt, dass das in kraftgetretene
    > Killerspielverbot auch 100%ig umgesetzt wird. So
    > wird die vertrauensvolle Aufgabe in die schützende
    > Hand des Staates gelegt, unsere Jugend vor dem
    > Unglück zu bewahren und sicherzustellen, dass
    > absolut jeder PC killerspielfrei betrieben und
    > genutzt wird. Als Elternteil kann ich die kommende
    > Regelung jubelnd begrüssen und freue mich beruhigt
    > zu wissen, dass der Staat immer auf der Seite des
    > Bürgers steht.

    was ist wenn eltern und kinder den selben pc benutzen, ohne verschiedene benutzer und die eltern zoggen? ich kenn genug leute 30+ die "killerspiele" zoggen und kinder haben!

  5. Re: Zum Schutze des Bürgers

    Autor: ich, wer sonst 08.12.06 - 13:49

    Nette Argumentation, nur hinkt sie mir zu sehr.
    Ein Gesetz ist nur so gut wie seine Umsetzung und da sich viele Parallelen aufzeigen ließen, verweise ich auf den Fall Masri. Da wurde nicht nur der Anwalt des Geschädigten abgehört, sondern auch Journalisten, die zu diesem Fall selbst recherchierten. Oder waren/ sind das alles Kriminelle und Herr Masri ist selbst schuld, zum Beispiel wegen seinens Namens?
    Wo Licht ist, ist auch Schatten und dementsprechend liegt bereits im Ansatz zu dieser Idee der Online-Durchsuchung der Mißbrauch mit begründet. Denn wer entscheidet, was durchucht wird und aus welcher Position heraus - vgl. IFPI-Maßnahmen gegen "Raubkopierer" sowie daraus resultierender jüngster Urteile zum Vorgehen der IFPI und Co.

    Blauäugigkeit ist schon immer bestraft worden, also bleib kritisch oder meinst Du, weil ich nichts zu verbergen habe, muss ich auf den Schutz meiner Privatssphäre verzichten?! Mitnichten bin ich dieser Meinung und also werde ich meine Anstrengungen zu meinem Schutz erhöhen.

  6. Re: Riegel für Killerspiele

    Autor: IT-Konsolidator 08.12.06 - 14:07

    noch ne frage schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was ist wenn eltern und kinder den selben pc
    > benutzen, ohne verschiedene benutzer und die
    > eltern zoggen? ich kenn genug leute 30+ die
    > "killerspiele" zoggen und kinder haben!
    >

    Wie bereits durch Medien und Politik bekannt sein dürfte, verabschiedet der beyerische Bundesrat demnächst das rebpublikweite Killerspielverbotgesetz. Damit werden Killerspiele und damit auch der Markt für virtuelle Blutbäder und Schlachtsimulatoren verschwinden.

  7. Re: Riegel für Killerspiele

    Autor: nicht ganz 08.12.06 - 14:09


    > Wie bereits durch Medien und Politik bekannt sein
    > dürfte, verabschiedet der beyerische Bundesrat
    > demnächst das rebpublikweite
    > Killerspielverbotgesetz. Damit werden Killerspiele
    > und damit auch der Markt für virtuelle Blutbäder
    > und Schlachtsimulatoren verschwinden.

    dann kommt die eu und stellt fest, dass man harmonie schaffen muss, weil in anderen ländern die spiele erlaubt sind und schubs, darf man hier sogar noch mehr "killerspiele" als vorher besitzen und spielen =)

    muhahaha

  8. Re: Riegel für Killerspiele

    Autor: Maclord 08.12.06 - 14:15

    noch ne frage schrieb:
    > was ist wenn eltern und kinder den selben pc
    > benutzen, ohne verschiedene benutzer und die
    > eltern zoggen? ich kenn genug leute 30+ die
    > "killerspiele" zoggen und kinder haben!
    >

    Da hat einer die aktuelle Diskussion verschlafen: Es geht nicht um eine Alterbeschränkung, sondern um ein strafbehaftetes Verbot.
    Auch wenn die Besitzer 30+ sind, können Sie nach Becksteins Gesetzesinititive bis zu einem Jahr gefängnis für den Besitz auf der Platte bekommen.
    Schöne neue Welt.

  9. Re: Zum Schutze des Bürgers

    Autor: IT-Weiser 08.12.06 - 14:17

    IT-Konsolidator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Entscheidung eine Online-Durchsuchung
    > einzuführen würde die Netzsicherheit deutlich
    > erhöhen und im Endeffekt jedem ehrlichen Nutzer so
    > eine undurchdringbare Schutzhülle vor der Achse
    > des Bösen bieten. Nebenbei werden Raubkopierhöllen
    > auseinander gesprengt und Terroristen überführt.
    > Auf der anderen Seite ist dies ein Glanzbeispiel,
    > dass Steuergelder äusserst sinnvoll eingesetzt
    > werden und Bürgern wirklich zugute kommen.

    Die alternative ist, den PC nur noch offline zu nutzen bzw. sich wieder verstärkt anderen offline Hobbies zuwenden.

    z.B. Modellbau, Bücher lesen, Sport, usw.

  10. Re: Riegel für Killerspiele

    Autor: Joe4711 08.12.06 - 14:21


    > was ist wenn eltern und kinder den selben pc
    > benutzen, ohne verschiedene benutzer und die
    > eltern zoggen? ich kenn genug leute 30+ die
    > "killerspiele" zoggen und kinder haben!
    >

    Wie wäre es, sich mal mit dem Konzept "Ironie" vertraut zu machen?

  11. Re: Riegel für Killerspiele

    Autor: Nightwatch-Koordinator 08.12.06 - 14:41

    IT-Konsolidator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein weitere Aspekt der soeben durch meinen
    > Mastermind schoss: durch die aktive
    > Online-Durchsuchung wird in Zukunft
    > sichergestellt, dass das in kraftgetretene
    > Killerspielverbot auch 100%ig umgesetzt wird. So
    > wird die vertrauensvolle Aufgabe in die schützende
    > Hand des Staates gelegt, unsere Jugend vor dem
    > Unglück zu bewahren und sicherzustellen, dass
    > absolut jeder PC killerspielfrei betrieben und
    > genutzt wird. Als Elternteil kann ich die kommende
    > Regelung jubelnd begrüssen und freue mich beruhigt
    > zu wissen, dass der Staat immer auf der Seite des
    > Bürgers steht.

    Und zum Wohle des Volkes und der Allgemeinheit werden ab sofort Freiwillige gesucht, die aktiv mithelfen, nicht kooperierende Subjekte anzuzeigen und öffentlich an den Pranger zu stellen. Dies soll freilich nur als abschreckendes Beispiel für die ehrlichen bürger gelten, dass man dem Staat blind vertrauen kann und sollte. Denn wer sich Firewalls installiert, hat schliesslich etwas zu verbergen und ein guter Bürger hat nichts zu verbergen, weder seine Bankkonten, noch seine Flugdaten, auch nicht seine Krankenakten (natürlich mit allen Erbkrankheiten), noch sein Führungszeugiss, SCHUFA-Einträge, Punkte in Flensburg und schon gar nicht, was er am PC treibt.
    Leider sind noch nicht alle staatlichen Behörden und Datenbanken miteinander vernetzt, aber wir arbeiten mit hochdruck daran, den perfekten, und zu Ihrer eigenen Sicherheit, gläsernen Bürger zu kreieren.
    Der gute Bürger hat NICHTS zu verbergen!
    Und sollten auch sie ein nicht kooperierendes Subjekt in Ihrer Nähe haben, scheuen Sie sich nicht Ihren nächsten Ansprechpartner bei Polizei, BKA, BND oder PSI Coprs aufzusuchen.

    Ihr Nightwatch-Koordinator*

    *Copyright by Babylon 5 oder so ähnlich...ist lange her, aber unvergessen :-)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Hays AG, Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. (-82%) 11,00€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de