Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Durchsuchung durch BKA und…

Das deutsche Terror-Regime und seine Macht-Instrumente

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das deutsche Terror-Regime und seine Macht-Instrumente

    Autor: Janko Weber 03.01.07 - 10:50


    "BKA und Verfassungsschutz" sind meines Wissens direkt dem Bundesinnenminister unterstellt. Diese Konstellation hat es den Regierenden im Polizei-Staat Deutschland ermöglicht, ein Terror-Netzwerk zu kreieren welches ernst-zu-nehmende politische Konkurrenz ruhig stellt (oder ausschaltet) und die MachtVerhältnisse im Staat sichert. Online-Überwachung ist in diesem Zusammenhang "absolut notwendig"! Nur so können alle Personen gefunden werden, die mehr von Politik verstehen als es die Regierenden in Deutschland tun; nur so können alle Personen gefunden werden, deren Leben es zu manipulieren und zu sabotieren gilt!

    Wer ernsthaft glaubt dass jeder volljährige, mündige Bürger in Deutschland die Möglichkeit hat eine Partei zu gründen und die eigenen politischen Vorstellungen zu publizieren ist ein naiver Idiot!

    Die "Dienstleister" von CDU und SPD können -am Ende auch mittels Wahlbetrug!- sicher-stellen, dass nie eine andere Partei stärkste Fraktion im Bundestag und damit "Beauftragter zur Bildung einer Bundesregierung" wird.

    Die Regierenden der BRD, deren Profession allein die Rhetorik ist, sind heute noch in der Lage dem "einfachen Bürger" glaubhaft zu suggerieren was das Volk will, und dass es aufwärts geht mit Deutschland.

    Eines Tages jedoch, wenn der "einfache Bürger" begriffen hat das es nicht so ist, wird er sich die Frage stellen, wieso es keine ernst-zu-nehmenden alternativen politischen Konzepte gibt; oder wieso er nichts davon hört...


    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  2. Re: Das deutsche Terror-Regime und seine Macht-Instrumente

    Autor: resistance 01.07.07 - 13:03

    Da stimme ich Janko Weber voll zu.

    Wollen wir es doch sehen wie es ist.
    Jemand der sich ein wenig mit Computern auskennt, kann sich mit einfachen Tricks solchen Dursuchungen entziehen.
    Terror-Netwerke werden ihre eigenen Experten haben, die das können.

    Schauen wir doch der Wahrheit ins Gesicht;
    Ein solches Gesetz ist ein weiterer Schritt zum Abtritt unserer "Demokratie". Jeder der sich der Regierung widersetzt kann dann kostengünstig überwacht werden.
    Falls das Deutsche Volk den angeblich guten Absichten der Regierung glauben schenkt, dann ist es tatsächlich dümmer als ich es erachtet habe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. AOK Niedersachsen', Hannover
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,77€
  2. (-80%) 5,50€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

  1. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.

  2. WoW Classic: Spieler verwechseln Features mit Bugs
    WoW Classic
    Spieler verwechseln Features mit Bugs

    Die Regenerationsrate des Kriegers wirkt falsch, die Hitbox der Tauren ist in World of Warcraft Classic zu groß? Klingt nach Bug, ist es aber nicht: Als Reaktion auf Meldungen von Betatestern hat Blizzard eine Liste mit Inhalten veröffentlicht, die wie Fehler wirken - aber keine sind.

  3. Deutsche Telekom: Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring
    Deutsche Telekom
    Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring

    Die Telekom meldet wieder einen Schritt beim Netzausbau. Vectoring sorgt laut Bundesnetzagentur dafür, dass VDSL sich zunehmend in Deutschland verbreitet.


  1. 16:27

  2. 16:14

  3. 15:59

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:38

  7. 14:23

  8. 14:08