1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Macbook Pro 16…

Bestes Notebook zur Zeit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: superdachs 08.11.21 - 12:57

    Was sind denn da die Kriterien? Ich würde sagen "das beste MacOS Notebook". Sämtliche anderen vergleiche sind Quatsch da das Ding halt in einem völlig eigenen Ökosystem steht. Eigenes Betriebssystem, eigener Prozessor. Deshalb ist auch der Vergleich M1 zu anderen prozessoren so unsinnig. Es gibt den M1 halt nur und ausschließlich bei Apple. Er ist dadurch keine Alternative, selbst wenn er drölfzig mal so schnell, effizient oder bunt ist wie die anderer Hersteller.

  2. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: backslash 08.11.21 - 13:01

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sind denn da die Kriterien? Ich würde sagen "das beste MacOS Notebook".
    > Sämtliche anderen vergleiche sind Quatsch da das Ding halt in einem völlig
    > eigenen Ökosystem steht. Eigenes Betriebssystem, eigener Prozessor. Deshalb
    > ist auch der Vergleich M1 zu anderen prozessoren so unsinnig. Es gibt den
    > M1 halt nur und ausschließlich bei Apple. Er ist dadurch keine Alternative,
    > selbst wenn er drölfzig mal so schnell, effizient oder bunt ist wie die
    > anderer Hersteller.

    Jetzt wo Apple allen anderen mit Blinker links davonbraust darf man sie nicht mehr mit den Windows Gurken vergleichen. Ist klar! ;-)

  3. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: Grolox 08.11.21 - 13:05

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sind denn da die Kriterien? Ich würde sagen "das beste MacOS Notebook".
    > Sämtliche anderen vergleiche sind Quatsch da das Ding halt in einem völlig
    > eigenen Ökosystem steht. Eigenes Betriebssystem, eigener Prozessor. Deshalb
    > ist auch der Vergleich M1 zu anderen prozessoren so unsinnig. Es gibt den
    > M1 halt nur und ausschließlich bei Apple. Er ist dadurch keine Alternative,
    > selbst wenn er drölfzig mal so schnell, effizient oder bunt ist wie die
    > anderer Hersteller.

    OMG

  4. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: neocron 08.11.21 - 13:05

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sind denn da die Kriterien? Ich würde sagen "das beste MacOS Notebook".
    > Sämtliche anderen vergleiche sind Quatsch da das Ding halt in einem völlig
    > eigenen Ökosystem steht. Eigenes Betriebssystem, eigener Prozessor.
    Linux laeuft bereits auf dem M1 Pro ... sobald dort vollstaendige Unterstuetzung besteht feallt dein Argument in sich zusammen!

  5. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: ds4real 08.11.21 - 13:07

    backslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was sind denn da die Kriterien? Ich würde sagen "das beste MacOS
    > Notebook".
    > > Sämtliche anderen vergleiche sind Quatsch da das Ding halt in einem
    > völlig
    > > eigenen Ökosystem steht. Eigenes Betriebssystem, eigener Prozessor.
    > Deshalb
    > > ist auch der Vergleich M1 zu anderen prozessoren so unsinnig. Es gibt
    > den
    > > M1 halt nur und ausschließlich bei Apple. Er ist dadurch keine
    > Alternative,
    > > selbst wenn er drölfzig mal so schnell, effizient oder bunt ist wie die
    > > anderer Hersteller.
    >
    > Jetzt wo Apple allen anderen mit Blinker links davonbraust darf man sie
    > nicht mehr mit den Windows Gurken vergleichen. Ist klar! ;-)

    Kannst du auf das MacBook denn Windows installieren, um es zu vergleichen? Oder zumindest Linux, um - ungeachtet der Architektur - wenigstens ähnliche Betriebssysteme zu haben? Nein? Dann brauchst du Äpfel mit Birnen gar nicht vergleichen.

  6. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: backslash 08.11.21 - 13:09

    ds4real schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > backslash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > superdachs schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was sind denn da die Kriterien? Ich würde sagen "das beste MacOS
    > > Notebook".
    > > > Sämtliche anderen vergleiche sind Quatsch da das Ding halt in einem
    > > völlig
    > > > eigenen Ökosystem steht. Eigenes Betriebssystem, eigener Prozessor.
    > > Deshalb
    > > > ist auch der Vergleich M1 zu anderen prozessoren so unsinnig. Es gibt
    > > den
    > > > M1 halt nur und ausschließlich bei Apple. Er ist dadurch keine
    > > Alternative,
    > > > selbst wenn er drölfzig mal so schnell, effizient oder bunt ist wie
    > die
    > > > anderer Hersteller.
    > >
    > > Jetzt wo Apple allen anderen mit Blinker links davonbraust darf man sie
    > > nicht mehr mit den Windows Gurken vergleichen. Ist klar! ;-)
    >
    > Kannst du auf das MacBook denn Windows installieren, um es zu vergleichen?
    > Oder zumindest Linux, um - ungeachtet der Architektur - wenigstens ähnliche
    > Betriebssysteme zu haben? Nein? Dann brauchst du Äpfel mit Birnen gar nicht
    > vergleichen.

    Es können ja Workflows über identische Applikationen verglichen werden. Was interessiert mich da noch das Betriebssystem? Das OS ist ja kein Selbstzweck.

  7. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: unbuntu 08.11.21 - 13:19

    backslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es können ja Workflows über identische Applikationen verglichen werden.

    Und wie machst du das, wenns diese Applikation nicht für M1 gibt? ;)

    Software ist der Grund für den Kauf eines PCs, nicht die Hardware und nicht das OS.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.21 13:19 durch unbuntu.

  8. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: derdiedas 08.11.21 - 13:25

    Was für ein hanebüchender Unsinn 2021.

    Fast alles was man Produktiv einsetzt läuft auch auf MacOS. Für Entwickler ist MacOS und Linux eh besser als Windows es je gewesen ist.

    Es gibt doch kaum noch Anwendungen die einen Windowsvorteil mehr haben. Seit Jahren wird nichts neues für Windows expizit entwickelt. Wenn entwickelt wird, dann für Server, Cloud oder Mobile.

    Windows ist doch heute das obsolete System, denn Office läuft überall und alles andere wurde bereits lange durch Webanwendungen ersetzt.

    Das einzige was noch lokal auf dem Endgerät Performance benötigt ist 3D Rendern, Photo und Viedeobeasrbeitung, Compilieren und Spielen. Und genau das alles kann der M1 Max nahezu perfekt, und nur bei Spielen die für Windows entwicelt wurden hat er das Nachsehen.Aber selbst da performt er dank Rosetta und Windows Emulation besser als die meisten Notebooks des Wetbewerbs.

    Und teuerer ist er auch nicht, denn ein Gaming Notebook mit Oled und 4K mit 3080mobile kostet auch ohne Problme 3500 Euro.

    Und da man auf dem Mac sowohl Apple Software sowie iOS Apps wie auch per emulation performanct Windows Software laufen lassen kann ist der Wert der Kiste um einiges häher als ein Windows Notebook.

    Apple hat den Rest einfach mal dequalifiziert. Alder Lake wirkt dagegen lächerlich und auch AMD braucht eine externe GPU um wenigstens gleich ziehen zu können.

    Performance pro Watt stehen beim M1Max einfach konkurrenzlos da. Und ich sehe derzeit auch nichts was AMD und intel entgegensetzen könnten.

    Wer hier Paroli bieten könnte wären Qualcomm, Samsung, Huawai und co. Denn denen steht eigentlich das gleiche Potential von ARM zur Verfügung.

    Es ist halt so das viele den Technologiewandel den ARM Verursacht immer noch leugnen und nicht sehen wollen das x86/AM64 technologsich eigentlich am Ende ist. Denn das bessere ist der Feind des Guten.

    Gruß DDD

  9. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: backslash 08.11.21 - 13:25

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > backslash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es können ja Workflows über identische Applikationen verglichen werden.
    >
    > Und wie machst du das, wenns diese Applikation nicht für M1 gibt? ;)
    >
    > Software ist der Grund für den Kauf eines PCs, nicht die Hardware und nicht
    > das OS.

    Dann kaufe ich halt keinen Mac! Wir leben ja nicht in Nord Korea wo mir der Staat diktiert was ich zu kaufen habe. :-)

  10. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: abcde 08.11.21 - 13:35

    Mit Parallels ja

  11. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: ChMu 08.11.21 - 13:43

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sind denn da die Kriterien? Ich würde sagen "das beste MacOS Notebook".
    > Sämtliche anderen vergleiche sind Quatsch da das Ding halt in einem völlig
    > eigenen Ökosystem steht. Eigenes Betriebssystem, eigener Prozessor. Deshalb
    > ist auch der Vergleich M1 zu anderen prozessoren so unsinnig. Es gibt den
    > M1 halt nur und ausschließlich bei Apple. Er ist dadurch keine Alternative,
    > selbst wenn er drölfzig mal so schnell, effizient oder bunt ist wie die
    > anderer Hersteller.

    Oh dear, ist da jemand beleidigt weil sein Spielzeug links aussen ueberholt wurde?

  12. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: Extrawurst 08.11.21 - 14:03

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Software ist der Grund für den Kauf eines PCs, nicht die Hardware und nicht
    > das OS.

    Komisch, ich bin Hauptsächlich wegen macOS umgestiegen, weil für mich alles ab Windows 8 eine Zumutung ist. Und der zweite Grund, warum ich Mac statt Linux gewählt habe, ist die Hardware.

    Alleine die Bildschirme sind es mir wert. Danach wirkt jeder Standard-LCD wie ein Röhrenmonitor aus den 90ern.

    Aber schön wie du dir anmaßt zu wissen, wie die Kaufkriterien von 100% der PC-Endnutzer aussehen. Ist halt nur leider total unsinnig, weil Menschen unterschiedlich sind und auch unterschiedliche Prioritäten bei ihrer Hard- und Software haben.

  13. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: Dino13 08.11.21 - 14:12

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Software ist der Grund für den Kauf eines PCs, nicht die Hardware und
    > nicht
    > > das OS.
    >
    > Komisch, ich bin Hauptsächlich wegen macOS umgestiegen, weil für mich alles
    > ab Windows 8 eine Zumutung ist. Und der zweite Grund, warum ich Mac statt
    > Linux gewählt habe, ist die Hardware.
    >
    > Alleine die Bildschirme sind es mir wert. Danach wirkt jeder Standard-LCD
    > wie ein Röhrenmonitor aus den 90ern.
    >
    > Aber schön wie du dir anmaßt zu wissen, wie die Kaufkriterien von 100% der
    > PC-Endnutzer aussehen. Ist halt nur leider total unsinnig, weil Menschen
    > unterschiedlich sind und auch unterschiedliche Prioritäten bei ihrer Hard-
    > und Software haben.

    Welche Bildschirme denn bitte? Das ist ja dermaßen ein Scheinargument, mehr geht nicht.

  14. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: bccc1 08.11.21 - 17:01

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Entwickler ist MacOS und Linux eh besser als Windows es je gewesen ist.

    Bei dem Rest stimme ich ja zu, aber das würde ich so nicht unterschreiben. Entwickeln unter Linux kann ich nicht beurteilen, hab ich nie ernsthaft versucht, das nutze ich bisher nur für mein Homelab. Aber als ich das letzte mal ein MacBook hatte, kam mir das Entwickeln mit Mac OS nicht besser als unter Windows vor. Manches geht besser, manches schlechter, im Schnitt gleich gut. Übrigens hatte mein MBA 2011 mehr Crashes (und andere Probleme) als mein damaliger Windows 7 Desktop.

    Ich hab mir das neue MPB bestellt, vielleicht ändere ich dann demnächst meine Meinung, aber aktuell sehe ich kein Grund mir Mac OS für mein Desktop zu wünschen.

    Sind die Vorteile vielleicht auf eine Sprache bezogen? Ich mach hauptsächlich Java und TypeScript mit IntelliJ IDEA und VS Code, das geht auf jeder Plattform gleich gut. Ansonsten hobbymäßig ein bisschen Microcontroller Kram mit PlatformIO in VS Code. Und natürlich Docker. Sollte ich da Vorteile haben?

  15. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: Sandeeh 08.11.21 - 19:38

    ds4real schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Kannst du auf das MacBook denn Windows installieren, um es zu vergleichen?
    > Oder zumindest Linux, um - ungeachtet der Architektur - wenigstens ähnliche
    > Betriebssysteme zu haben? Nein?

    Klar kann man das (Parallels)... ^^

    Sandeeh

  16. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: Tyrola 08.11.21 - 20:30

    bccc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für Entwickler ist MacOS und Linux eh besser als Windows es je gewesen
    > ist.
    >
    > Bei dem Rest stimme ich ja zu, aber das würde ich so nicht unterschreiben.
    > Entwickeln unter Linux kann ich nicht beurteilen, hab ich nie ernsthaft
    > versucht, das nutze ich bisher nur für mein Homelab. Aber als ich das
    > letzte mal ein MacBook hatte, kam mir das Entwickeln mit Mac OS nicht
    > besser als unter Windows vor. Manches geht besser, manches schlechter, im
    > Schnitt gleich gut. Übrigens hatte mein MBA 2011 mehr Crashes (und andere
    > Probleme) als mein damaliger Windows 7 Desktop.
    >
    > Ich hab mir das neue MPB bestellt, vielleicht ändere ich dann demnächst
    > meine Meinung, aber aktuell sehe ich kein Grund mir Mac OS für mein Desktop
    > zu wünschen.
    >
    > Sind die Vorteile vielleicht auf eine Sprache bezogen? Ich mach
    > hauptsächlich Java und TypeScript mit IntelliJ IDEA und VS Code, das geht
    > auf jeder Plattform gleich gut. Ansonsten hobbymäßig ein bisschen
    > Microcontroller Kram mit PlatformIO in VS Code. Und natürlich Docker.
    > Sollte ich da Vorteile haben?

    Okay also ist dein letzter MacOS Test 10 Jahre her und du vergleichst es mit einem aktuellen Windows?

    In der Zeit hat sich vor allem für Entwickler viel getan, alleine wegen Homebrew
    / brew.sh. NodeJS zu installieren ist damit so einfach wie unter Linux, in dem Beispiel "brew install nodejs", man bekommt direkt die aktuelle Version installiert (optional ältere), wie quasi mit apt-get, yum oder pacman unter Linux.

    Terminal mit bash und/oder zsh ist einfach eine zusätzliche feine Sache, zum Teil mit den selben Commands und Tools wie am Linux Server wo die Software hinterher ausgeführt wird. Einfach nur angenehm. Mit Powershell oder cmd kam ich nie zurecht (persönliche Sache, kann bei jedem anders sein).

    Unter Windows ist das für mich jedes mal ein Krampf, erstmal die Website aufsuchen, den Download suchen, herunterladen. Anschließend installieren und ggf. noch manuell irgendwo in der Systemsteuerung in den System PATH hinzufügen (falls es der Installer nicht macht). Beim Mac einfach in die bash_profile. IntelliJ ist mit homebrew einer Minute auch direkt mitinstalliert ohne jemals die Website von Jetbrains öffnen zu müssen.

    Meine MacOS Workstation provisionier ich sogar mit Ansible in 5-10 Minuten neu wenns sein muss und kann sofort weiterarbeiten. Am Server läuft bei uns in der Firma sogut wie alles unter Linux (Backend) und da ist MacOS wesentlich näher dran als Windows.

    Linux am Desktop nutz ich nicht mehr nachdem 2016 oder 2017 mein nagelneues Lenovo Notebook für Kernel Panic (und das im ganzen Team, für alle neue Notebooks bestellt) gesorgt hatte wenn man es aus oder in die Docking Station gesteckt hat.

    Generell ist es oft eine lange Prozedur bis neue Hardware im Linux Kernel stabil läuft, darauf hab ich keine Lust mehr, die Workstation muss einfach funktionieren. Bei Linux am Desktop war die Erfahrung am Ende, mindestens 6-12 Monate warten wenn neue Hardware rauskommt oder eben die Vorgänger Version der Hardware kaufen.

  17. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: bccc1 08.11.21 - 21:47

    Tyrola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay also ist dein letzter MacOS Test 10 Jahre her und du vergleichst es
    > mit einem aktuellen Windows?
    Quasi. Ich habe Freunden zwischendurch mit ihren Macs geholfen und daher nicht komplett den Anschluss verloren, aber richtig gearbeitet habe ich das letzte mal ~2015 mit einem Mac.

    > In der Zeit hat sich vor allem für Entwickler viel getan, alleine wegen
    > Homebrew
    > / brew.sh. NodeJS zu installieren ist damit so einfach wie unter Linux, in
    > dem Beispiel "brew install nodejs", man bekommt direkt die aktuelle Version
    > installiert (optional ältere), wie quasi mit apt-get, yum oder pacman unter
    > Linux.

    Falls das wirklich so gut läuft wie unter Linux wäre das wirklich ein Argument. Als ich mich das letzte mal damit beschäftigt habe (lange her), war das eher auf dem Niveau von Chocolatey.

    > Terminal mit bash und/oder zsh ist einfach eine zusätzliche feine Sache,
    > zum Teil mit den selben Commands und Tools wie am Linux Server wo die
    > Software hinterher ausgeführt wird. Einfach nur angenehm.
    Das war damals wirklich ein starkes Argument für ein Mac, aber inzwischen nutze ich dafür WSL, da kann ich ein vollwertiges Linux (mit ohmyzsh) benutzen um auf meinen Dateien zu arbeiten. Nativ in Linux/OSX ist natürlich sauberer, aber für mich ist WSL bisher bequem genug. PowerShell ist auch nicht so meins, aber zumindest siehts mit ohmyposh im Windows Terminal schön aus

    > Unter Windows ist das für mich jedes mal ein Krampf, erstmal die Website
    > aufsuchen, den Download suchen, herunterladen. Anschließend installieren
    > und ggf. noch manuell irgendwo in der Systemsteuerung in den System PATH
    > hinzufügen (falls es der Installer nicht macht).
    Wenn ich die gleiche Software auf vielen Rechnern installieren will stimmt das natürlich, aber ich richte mein PC einmal ein und danach kommen eigentlich nur Installationen von Programmen die ich vorher noch nicht kannte -> Ich bin eh gerade am googlen, ob ich jetzt den homebrew Namen suche oder das Binary beim Hersteller macht da für mich kein großen Unterschied. Im Path musste ich bisher auch selten was pflegen. An dem ganzen Vorgang stört mich das Durchklicken des Install Wizards noch am meisten, aber es passiert selten genug das ich dafür keine Plattform wechseln würde.

    > Meine MacOS Workstation provisionier ich sogar mit Ansible in 5-10 Minuten
    > neu wenns sein muss und kann sofort weiterarbeiten.
    DAS ist wirklich geil! Lohnt sich für mich eigentlich nicht, ich muss nicht ständig meine Workstation neu aufsetzten, aber ich automatisier gerne aus Prinzip :)

    Danke für die Punkte, jetzt freue ich mich tatsächlich noch etwas mehr auf mein MBP.

    Was würdest du für Backups empfehlen? Komplettbackup mit Timemachine oder nur die Daten sichern + Ansible Script fürs neueinrichten schreiben? Falls nicht Timemachine, kannst du was empfehlen? Da ich Veeam aus dem Homelab Bereich kenne, hätte ich das gerne genommen, aber die Mac Version ist nicht im Community Bundle enthalten und 350¤/Jahr fürs kleinste Bundle ist privat schon etwas viel.

  18. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: backslash 08.11.21 - 21:57

    bccc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was würdest du für Backups empfehlen? Komplettbackup mit Timemachine oder
    > nur die Daten sichern + Ansible Script fürs neueinrichten schreiben? Falls
    > nicht Timemachine, kannst du was empfehlen? Da ich Veeam aus dem Homelab
    > Bereich kenne, hätte ich das gerne genommen, aber die Mac Version ist nicht
    > im Community Bundle enthalten und 350¤/Jahr fürs kleinste Bundle ist privat
    > schon etwas viel.

    Ich habe mir ein rsync Script samt CRON-Job mit Bordmitteln angelegt und sichere darüber alle relevanten Ordner aufs NAS. Das ist zumindest mir persönlich lieber als ein clumsy Timemachine Backup. Aber da ist ja jeder Jeck anders wie man hier in Köln sagt.

  19. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: sepp_augstein 08.11.21 - 22:24

    bccc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für Entwickler ist MacOS und Linux eh besser als Windows es je gewesen
    > ist.
    >
    > Bei dem Rest stimme ich ja zu, aber das würde ich so nicht unterschreiben.
    > Entwickeln unter Linux kann ich nicht beurteilen, hab ich nie ernsthaft
    > versucht, das nutze ich bisher nur für mein Homelab. Aber als ich das
    > letzte mal ein MacBook hatte, kam mir das Entwickeln mit Mac OS nicht
    > besser als unter Windows vor. Manches geht besser, manches schlechter, im
    > Schnitt gleich gut. Übrigens hatte mein MBA 2011 mehr Crashes (und andere
    > Probleme) als mein damaliger Windows 7 Desktop.
    >
    > Ich hab mir das neue MPB bestellt, vielleicht ändere ich dann demnächst
    > meine Meinung, aber aktuell sehe ich kein Grund mir Mac OS für mein Desktop
    > zu wünschen.
    >
    > Sind die Vorteile vielleicht auf eine Sprache bezogen? Ich mach
    > hauptsächlich Java und TypeScript mit IntelliJ IDEA und VS Code, das geht
    > auf jeder Plattform gleich gut. Ansonsten hobbymäßig ein bisschen
    > Microcontroller Kram mit PlatformIO in VS Code. Und natürlich Docker.
    > Sollte ich da Vorteile haben?

    Auf unixoiden Systemen läuft einfach viel mehr Entwicklersoftware. Es hat schon seinen Grund, warum Microsoft mit hohem Aufwand ein Linux in Windows 10 reingefrickelt hat.

    Den Rest wirst du selbst merken, wenn du dir eh schon ein MacBook bestellt hast :-)

  20. Re: Bestes Notebook zur Zeit

    Autor: Tyrola 08.11.21 - 23:42

    Timemachine nutz ich für Backups, theoretisch würd es mir auch reichen meinen ~/IdeaProjects Ordner zu sichern.

    Ansible nutzen wir vor allem für GPG Agent Config, Yubikey Setup etc. um vor allem auch im Team zu sharen damit nicht jeder Dev diese nervigen Dinge manuell aufsetzen muss. Das man die eigene Workstation mal schnell umziehen/neuinstallieren kann ist quasi ein nettes Nebenprodukt was aber natürlich kein Killer Argument für MacOS ist weil das unter Linux oder Windows natürlich genau so funktioniert. Aber einfach schön das solche OpenSource Tools unter einem OS von Apple genau so tun und man da nicht irgendwie eingesperrt ist im Ökosystem.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Managerin (m/w/d) Kernfunktionalitäten & Projekte
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
  3. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal
  4. IT-Administrator Netzwerk (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rowenta Silence Standventilator für 71,99€ statt 189,99€, Dyson Pure Cool Luftreiniger...
  2. 299€ (Bestpreis, UVP 499€)
  3. 129€ (UVP 189€)
  4. 639€ (UVP 999€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de