1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notruf-Ausfall…

Wenn da jetzt nur jemand ran ginge...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wenn da jetzt nur jemand ran ginge...

    Autor: ACakut 13.11.21 - 04:41

    Ich habe zu verschiedenen Anlässen und damit Zeiträumen versucht, die ansässige Feuerwache anzurufen wegen nicht Blaulicht-würdiger Dinge (meist mittelgroße Ölspuren). Egal zu welchem Wochentag oder welcher Uhrzeit: Das geht niemand ran.

    Einmal habe ich dann die Polizeiwache angerufen, da die Ölspur nahe deren Wache war: Ging sofort einer dran, war sehr freundlich und meinte, er schickt mal einen Kollegen mit Bindemittel vorbei und dankte für meinen Anruf. 8 Stunden später (!) kam an ein verwirrter Anruf von einem Handy, ich hätte ihn auf dem Handy angerufen. Stellte sich heraus, dass irgendwie die Rufnummer der kleinen Wache auf das Handy des Freiwilligen weitergeleitet wurde. Und mein Anruf war morgens um halb neun oder so, nicht nachts...

  2. Re: Wenn da jetzt nur jemand ran ginge...

    Autor: KnutRider 13.11.21 - 09:33

    Hm, freiwillige Feuerwehrleute... Ja, was könnten die wohl morgens um halb neun gemacht haben, und erst 8h später Zeit haben?

    Hm, die werden doch nicht ihrer hauptberuflichen Tätigkeit nachgegangen sein. Man stelle sich das nur mal vor. Und dann gibt es Jobs wo du nicht das Smartphone nutzen darfst. Sachen gibt's.

  3. Re: Wenn da jetzt nur jemand ran ginge...

    Autor: Drumma_XXL 13.11.21 - 10:53

    ACakut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe zu verschiedenen Anlässen und damit Zeiträumen versucht, die
    > ansässige Feuerwache anzurufen wegen nicht Blaulicht-würdiger Dinge (meist
    > mittelgroße Ölspuren). Egal zu welchem Wochentag oder welcher Uhrzeit: Das
    > geht niemand ran.

    Dir ist schon klar, dass eine freiwillige Feuerwache für üblich nicht besetzt ist oder? Selbst in Berufsfeuerwehren gibts kein Telefon das zur Alarmierung dienen sollte und damit besetzt ist, es sei denn natürlich die machen die Leitstelle mit, dann gilt 112.
    Ich mein wir sind bei Großschadenslagen durchgehend erreichbar und wenn halt grad mal jemand zufällig vor Ort ist. Auch Dinge die nicht blaulicht-würdig sind gilt immer noch 112 oder 110. Ob die dann tatsächlich nicht blaulichtwürdig sind entscheidet der Disponent. Der kann dann auch Melder auslösen und damit verfügbare Leute alarmieren, was man für üblich im Feuerwehrhaus auch nur über einen Anruf in der Leitstelle macht.

  4. Re: Wenn da jetzt nur jemand ran ginge...

    Autor: Renegade3349 13.11.21 - 15:05

    Drumma_XXL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst in Berufsfeuerwehren gibts kein Telefon das zur
    > Alarmierung dienen sollte und damit besetzt ist, es sei denn natürlich die
    > machen die Leitstelle mit, dann gilt 112.
    Eigentlich alle Leitstellen haben auch normale Nummern geschaltet. Da rufen wir vom Rettungsdienst aus gelegentlich an, wenn die wieder etwas "über Draht" klären wollen.
    Als normaler Bürger soll man diese Nummer aber auch nicht anrufen, da die, im Gegensatz zur 112, nicht aufgezeichnet wird.
    Bei dem letzten Ausfall war bei uns aber auch die lokale Nummer tot (Brand bei Telekom, alle Anschlüsse und D1 netz waren in großem Umkreis tot), aber da wurden dann auch Alternativnummern im D2 bzw. ePlus/O2 Netz verbreitet und alle Feuerwachen wurden besetzt um Meldungen per Funk weiterzugeben. Durch alle Straßen fuhren Fahrzeuge von Feuerwehr und Katastrophenschutz und haben Lautsprecherdurchsagen gemacht.
    Das hat erstaunlich gut funktioniert. Klar wäre es besser wenn der Ausfall nicht passiert wäre, aber als Notlösung war das schon nicht schlecht.

    Was ich mir damals aber gewünscht hätte wäre ein Einsatz der Sirenen, damit die Leute das über Radio und Fernsehen auch mitbekommen, bevor es zu einem Notfall kommt. Nina und Katwarn gab es da noch nicht und die hätten Personen mit D1 Netz und DSL auch nicht sonderlich geholfen.

  5. Re: Wenn da jetzt nur jemand ran ginge...

    Autor: Oktavian 13.11.21 - 16:02

    > Ich habe zu verschiedenen Anlässen und damit Zeiträumen versucht, die
    > ansässige Feuerwache anzurufen wegen nicht Blaulicht-würdiger Dinge (meist
    > mittelgroße Ölspuren). Egal zu welchem Wochentag oder welcher Uhrzeit: Das
    > geht niemand ran.

    Genau deshalb einfach 112 anrufen. Genau dafür ist die Nummer da, dass jederzeit jemand erreichbar ist (okay, außer wenn kaputt). Die in der Leitstelle entscheiden dann, ob jemand sofort rausfährt oder später, ob mit Blaulicht oder ohne. Und eine Ölspur ist gar nicht mal so ungefährlich, zumindest für Motorradfahrer.

    > Stellte sich heraus, dass irgendwie
    > die Rufnummer der kleinen Wache auf das Handy des Freiwilligen
    > weitergeleitet wurde. Und mein Anruf war morgens um halb neun oder so,
    > nicht nachts...

    Ja, freiwillige Feuerwehren sind nicht ständig besetzt, die Feuerwehrleute werden bei Bedarf alarmiert, genau über diese Leitstelle unter der 112. Deshalb ist es ja so sinnvoll, eine einheitliche Rufnummer zu haben, vom kleinen Unfall bis zur Katastrophe. Es ist immer jemand erreichbar, der die definierten Prozesse ansteuern kann.

  6. Re: Wenn da jetzt nur jemand ran ginge...

    Autor: xxsblack 13.11.21 - 18:02

    Ölspur rief ich immer 112, bis jedoch mal gesagt wurde, 112 kein Fehler, aber die örtliche Telefonnr. Der Feuerwehr würde da reichen. Klar hat es da 8x geklingelt, aber bisher hat immer jemand geantwortet.
    Ich wohne an einer Kreuzung in einer Nebenstraße durch einer Baustelle sind da jetzt immer Lkw um eine viel zu enge Kurve geleitet wurden. Beim Pflegeheim gegenüber wurde durch den Anhänger der an einem Verkehrsschild hängengeblieben ist mehrfach Fenster, Hauswand und Verkehrsschild beschädigt. Beim ersten Mal habe ich noch die 110 angerufen, mittlerweile geht das aber direkt immer über die Ortsnummer der Polizei.
    Solang es kein direkter Notfall ist, möchte ich die Notfallhotline nicht belasten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Qualitätssicherung Softwareentwicklung Sozialwesen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. IT-Mitarbeiter Service und Support (w/m/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
  3. Auditorin / Auditor (w/m/d) für Informationssicherheit
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Wissenschaftl. Mitarbeiter*in - Kommunikations-Infrastruktur- en für datengetriebene Techn. ... (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS
  3. 16,49€ (UVP 24,99€)
  4. (u. a. The Outer Worlds für 18,50€, OlliOlli World für 21,99€, Ancestors: The Humankind...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de