1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatisiertes Fahren…

Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: Slartie 16.11.21 - 10:56

    "Bitte beachten Sie, dass dies bei Beta-Software zu erwarten ist. Es ist unmöglich, alle Hardwarekonfigurationen unter allen Bedingungen mit der internen QA zu testen, daher die öffentliche Beta."

    Wenn dir die von DEINER EIGENEN FIRMA ersonnene Anzahl von Hardwarekonfigurationen über den Kopf wachsen und du nicht mehr in der Lage bist, DEINE EIGENE SCHEISS SOFTWARE unter allen relevanten Bedingungen mit DEINER EIGENEN SCHEISS HARDWARE zu testen, bevor du DIE SCHEISSE AUF UNBETEILIGTE VERKEHRSTEILNEHMER LOSLÄSST, DIE KEIN FUCKING EINVERSTÄNDNIS FÜR EINE TEILNAHME AN EINEM BETATEST UNTERSCHRIEBEN HABEN, dann HALT DOCH BITTE ENDLICH DIE FRESSE und erzähl der Welt nicht ständig, dass du "full self driving" anbieten könntest! KANNST DU NÄMLICH NICHT! Und als Ersatz bekommen die Käufer lausige Beta-Versionen, die jeden Tag andere kritische Fehler haben, weil jede Fehlerbehebung mindestens eine neue Fehlersituation erzeugt!

    KEIN WUNDER, WENN MAN KEIN FUCKING TESTKONZEPT HAT!

  2. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: 13ones 16.11.21 - 11:10

    da ist aber jemand mad xD

    man unterschreibt beim Autokauf dafür aber hey, wenn man die Vertragsunterlagen nicht liest dann weiß ich auch nicht mehr.

    Schade dass man sich heutzutage an den dummen messen muss und deswegen obwohl das ding rumpiept und man riesige Warnungen vonwegen BETA und TEST und JEDERZEIT EINGREIFEN drin steht dass die Leute davon ausgehen dass man nichts mehr machen muss.

    Abgesehen davon muss es halt kein Mensch nutzen! Es ist ein Extra was mit dabei ist.

    Die Leute die so handeln müssen bestraft werden nicht der Hersteller. Es sind die gleichen Leute die im Benz Tempomat anmachen und mit den Beinen lenken während sie n Burger essen und da wird Mercedes auch nicht belangt.

  3. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: MR-2110 16.11.21 - 11:14

    Natürlich ist das die Schuld des Herstellers.
    Wer gibt denn den doofen, die nicht nachdenken, die chance?

  4. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: MarcusK 16.11.21 - 11:15

    13ones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da ist aber jemand mad xD
    >
    > man unterschreibt beim Autokauf dafür aber hey, wenn man die
    > Vertragsunterlagen nicht liest dann weiß ich auch nicht mehr.
    >
    > Schade dass man sich heutzutage an den dummen messen muss und deswegen
    > obwohl das ding rumpiept und man riesige Warnungen vonwegen BETA und TEST
    > und JEDERZEIT EINGREIFEN drin steht dass die Leute davon ausgehen dass man
    > nichts mehr machen muss.
    >
    > Abgesehen davon muss es halt kein Mensch nutzen! Es ist ein Extra was mit
    > dabei ist.
    >
    > Die Leute die so handeln müssen bestraft werden nicht der Hersteller. Es
    > sind die gleichen Leute die im Benz Tempomat anmachen und mit den Beinen
    > lenken während sie n Burger essen und da wird Mercedes auch nicht belangt.

    bin ja gespannt ob du auch so denkst, wenn du einen Auto was ohne sichtbaren Grund bremst ( was durchaus strafbar ist) und du auffährst.

    Was muss man eigentlich als Fahrer machen und die Bremsung abzubrechen?
    - Spracheingabe: "Tesla bitte nicht weiter bremsen"
    - Touch eingabe: im 4. Untermenü das Bremsen abbrechen und 3 mal mit ok bestätigen?

  5. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: Tfis 16.11.21 - 11:22

    Man sollte an ungeschulte Privatpersonen keine Beta einer sicherheitsrelevanten Fahrassistenzsoftware herausgeben. Das ist eine dumme Idee.

  6. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: Slartie 16.11.21 - 11:25

    13ones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man unterschreibt beim Autokauf dafür aber hey, wenn man die
    > Vertragsunterlagen nicht liest dann weiß ich auch nicht mehr.

    Ach, ich als NICHT-TESLA-KÄUFER unterschreibe beim Kauf meines NICHT-TESLA-AUTOS dass ich Teilnehmer eines TESLA-BETATESTS werde, wenn ich auf öffentlichen Straßen fahre, und daher zu riskieren habe, auf einen Tesla draufzukacheln, wenn der aufgrund Bugs in seiner Beta-Software aus heiterem Himmel und VÖLLIG UNERWARTBAR vor mir in die Eisen steigt? Ein Verhalten, das EXPLIZIT in in der Straßenverkehrsordnung VERBOTEN ist! Und ein Verhalten, bei dem es vollkommen unmöglich ist, dass der "Fahrer" des Tesla noch rechtzeitig manuell eingreift, um es zu unterbinden!

    Soll ich lachen? Ist das ein Witz???



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.21 11:33 durch Slartie.

  7. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: ulink 16.11.21 - 11:40

    Für mich stellt sich folgende Frage: Hast Du einen Tesla und bist unzufrieden oder hast Du gar keinen und willst nur rumpöbeln? Ich tippe mal auf Fall 2, dennoch biete ich gerne Lösungen an:

    Lösung 1: Auto verkaufen, danach Klappe halten.
    Lösung 2: Gleich Klappe halten.

    Ich bin übrigens extrem zufrieden mit meinem Tesla, deit 2.5 Jahren. Nie wieder was anderes.
    Wem Tesla nicht gefällt, soll sich was anderes kaufen. Freut sich ein anderer über schnellere Lieferung.

  8. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: MarcusK 16.11.21 - 11:44

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich stellt sich folgende Frage: Hast Du einen Tesla und bist
    > unzufrieden oder hast Du gar keinen und willst nur rumpöbeln? Ich tippe mal
    > auf Fall 2, dennoch biete ich gerne Lösungen an:
    >
    > Lösung 1: Auto verkaufen, danach Klappe halten.
    > Lösung 2: Gleich Klappe halten.
    >
    > Ich bin übrigens extrem zufrieden mit meinem Tesla, deit 2.5 Jahren. Nie
    > wieder was anderes.
    > Wem Tesla nicht gefällt, soll sich was anderes kaufen. Freut sich ein
    > anderer über schnellere Lieferung.

    es geht darum das ein Tesla mit diesem Verhalten andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Da hilft es kaum selbst keinen Tesla zu fahren.

  9. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: ulink 16.11.21 - 11:45

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was muss man eigentlich als Fahrer machen und die Bremsung abzubrechen?

    Spasspedal antippen?

    > - Spracheingabe: "Tesla bitte nicht weiter bremsen"

    Nein.

    > - Touch eingabe: im 4. Untermenü das Bremsen abbrechen und 3 mal mit ok bestätigen?

    Alles klar. Noch einer, der noch nie mit einem Tesla gefahren ist, aber irgendwo gelesen oder gehört hat, dass die Bedienung mit diesem komischen Tablet furchtbar kompliziert ist. Ist zwar völliger Humbug, aber glaube es ruhig weiterhin.

  10. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: holminger 16.11.21 - 11:46

    13ones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da ist aber jemand mad xD
    >
    > man unterschreibt beim Autokauf dafür aber hey, wenn man die
    > Vertragsunterlagen nicht liest dann weiß ich auch nicht mehr.
    >
    > Schade dass man sich heutzutage an den dummen messen muss und deswegen
    > obwohl das ding rumpiept und man riesige Warnungen vonwegen BETA und TEST
    > und JEDERZEIT EINGREIFEN drin steht dass die Leute davon ausgehen dass man
    > nichts mehr machen muss.
    >
    Ich, NICHT Tesla-Fahrer, unterschreibe keinen Vertrag mit Tesla. Als Teilnehmer am Straßenverkehr wird aber auch jeder nicht Tesla-Fahrer automatische Teilnehmer an deren Beta-Test. Die alle als dumm zu bezeichnen, ist schon, gelinde gesagt, frech.

  11. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: MarcusK 16.11.21 - 11:51

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was muss man eigentlich als Fahrer machen und die Bremsung abzubrechen?
    >
    > Spasspedal antippen?

    Wenn ein Not-Assistensystem bei einem Auto eine Notbremsung einleitet dann hat man ja den Fuß auf dem Gaspedal. Ich wüsste auch nicht wie ich so etwas abbrechen kann.

  12. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: zerzadha 16.11.21 - 12:35

    13ones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da ist aber jemand mad xD
    Und mit was? Mit Recht!

  13. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: desaboya 16.11.21 - 12:49

    Zum Glück gibts bei den traditionellen Herstellern keine Phantombremsungen https://www.youtube.com/watch?v=K63rU8xz66E

  14. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: desaboya 16.11.21 - 12:51

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin ja gespannt ob du auch so denkst, wenn du einen Auto was ohne
    > sichtbaren Grund bremst ( was durchaus strafbar ist) und du auffährst.

    Nichteinhaltung des notwendigen Sicherheitsabstands.

  15. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: desaboya 16.11.21 - 12:52

    Slartie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich
    > auf öffentlichen Straßen fahre, und daher zu riskieren habe, auf einen
    > Tesla draufzukacheln, wenn der aufgrund Bugs in seiner Beta-Software aus
    > heiterem Himmel und VÖLLIG UNERWARTBAR vor mir in die Eisen steigt?

    Dann hast du den notwendigen Sicherheitsabstand nicht eingehalten. Das sagt mehr über dich aus als über Tesla.

  16. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: desaboya 16.11.21 - 12:53

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht darum das ein Tesla mit diesem Verhalten andere Verkehrsteilnehmer
    > gefährdet. Da hilft es kaum selbst keinen Tesla zu fahren.

    Wie gefährdet Tesla damit andere Verkehrsteilnehmer?

  17. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: MarcusK 16.11.21 - 12:56

    desaboya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > es geht darum das ein Tesla mit diesem Verhalten andere
    > Verkehrsteilnehmer
    > > gefährdet. Da hilft es kaum selbst keinen Tesla zu fahren.
    >
    > Wie gefährdet Tesla damit andere Verkehrsteilnehmer?

    in dem es an stellen Bremst wo es nicht zu erwarten ist.

    > Grundloses Abbremsen eines Fahrzeugs führt bei Auffahrunfall zu Mithaftungsquote von 30
    > Prozent
    > Abbremsen eines Fahrzeugs ohne erkennbaren Grund gefährdet andere Verkehrsteilnehmer
    > im Sinn von § 1 Absatz 2 STVO

  18. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: Schnookerippsche 16.11.21 - 13:00

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich stellt sich folgende Frage: Hast Du einen Tesla und bist
    > unzufrieden oder hast Du gar keinen und willst nur rumpöbeln? Ich tippe mal
    > auf Fall 2, dennoch biete ich gerne Lösungen an:
    >
    > Lösung 1: Auto verkaufen, danach Klappe halten.
    > Lösung 2: Gleich Klappe halten.
    >
    > Ich bin übrigens extrem zufrieden mit meinem Tesla, deit 2.5 Jahren. Nie
    > wieder was anderes.
    > Wem Tesla nicht gefällt, soll sich was anderes kaufen. Freut sich ein
    > anderer über schnellere Lieferung.

    Traurig wie du dir das schön redest. Aber ich verstehe das. Das ist eine Form der kognitiven Dissonanz. Da zahlt man hohe Preise für ein in untere Mittelklasse verarbeitetes Produkt und dann kommen auch noch Bugs dazu, die negativ in den Verkehr eingreifen.

    Ein Glück dass die neuen Mercedes Elektromodelle mit Tesla den Boden aufwischen. Dann wird man hoffentlich in Zukunft weniger von diesen fahrenden Gefahren sehen. Die sind zwar auch teuer, aber die Hauptzielgruppe von Elektroautos sind nun mal fast ausschließlich wohlhabende Snobs. Da ändern auch die Unkenrufe aus der Politik nichts.

  19. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: desaboya 16.11.21 - 13:04

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wie gefährdet Tesla damit andere Verkehrsteilnehmer?
    >
    > in dem es an stellen Bremst wo es nicht zu erwarten ist.

    Du willst also sagen, dass du normalerweise mit zu wenig Sicherheitsabstand unterwegs bist?

  20. Re: Dann biete die Scheiße nicht an, Musk!

    Autor: MarcusK 16.11.21 - 13:08

    desaboya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wie gefährdet Tesla damit andere Verkehrsteilnehmer?
    > >
    > > in dem es an stellen Bremst wo es nicht zu erwarten ist.
    >
    > Du willst also sagen, dass du normalerweise mit zu wenig Sicherheitsabstand
    > unterwegs bist?

    nein. Auch mit einem Sicherheitsabstand muss man nicht davon ausgehen das der Vordermann ohne Grund bremst.
    Was ist wenn man jemand überholt und vor dem überholenden ein Tesla sich auf einmal überlegt stark zu bremsen, dann ist die Lücke weg wo man reinfahren wollte.
    Wenn man auf der Autobahn spontan ein Vollbremsung macht, dann ist das ein Risiko für alles auch mit Sicherheitsabstand.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg, Regensburg
  2. SW-Integrator für embedded Chassis Systeme (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  3. Informatiker / Software Engineer (w/m/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  4. IT Service Desk Lead (w/m/d)
    infraView GmbH, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit RTX 3080 Ti für 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB für 189€, AMD Ryzen 9 5900X für...
  2. 236,89€ (günstig wie nie)
  3. (u. a. MSI RTX 3080 Ti für 1.177€, Palit RTX 3080 12GB für 899€, KFA2 RTX 3090 für 1.539...
  4. (u. a. Team Group SSD 1TB für 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€, EPOS Sennheiser Gaming-Headset...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00