1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Vodafone-Neukunden…

Segmente werden gnadenlos überbucht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: LastCrusader 16.11.21 - 12:29

    Auch nach der Umstellung auf DOCSIS 3.1. haben die Kabelnetz-Segmente nur eine Kapazität von rund 2,7 GBit/s. Mit der forcierten Vermarktung der Gigabit-Verträge reichen nun theoretisch drei Kunden aus, um das Segment dicht zu machen.

    Das verschweigt der rote Riese aber leider nur allzu gerne in seinen Marketing-Prospekten...

  2. Re: Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: Casio 16.11.21 - 12:38

    Überbuchung ist ja grundsätzlich kein Problem, bei Infrastruktur sogar zwingend notwendig und wirtschaftlich sinnvoll.

    Strom, Wasser, Straßen, öffentliche Schwimmbäder, Behörden.. alles wird überbucht, weil Keiner Bereit wäre eine 1zu1 Versorgung zu bezahlen.

    Die Frage ist jetzt in wiefern die Überbuchung so gnadenlos ist, das es tatsächlich zu relevanten Einschränkungen kommt.
    Da fehlen mir bei Dir die Daten und Fakten zu.

  3. Re: Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: Kirschkuchen 16.11.21 - 12:43

    Mitten in der Stadt, dauerhaft 1.000/50 anliegen, meist sogar mehr. 1.050/53 ist keine Seltenheit.

    Wüsste nicht was hier überbucht ist, Methode hat es jedenfalls nicht.

    Daher wohl ein Einzelfall. Oder ich bin der Einzelfall?

  4. Re: Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: LastCrusader 16.11.21 - 12:50

    Natürlich ist eine Überbuchung üblich und auch wirtschaftlich sinnvoll. Problematisch wird es aber dann, wenn die bereitgestellte Kapazität nicht mehr ausreicht, weil zu viele Kunden gleichzeitig auf die Gesamtbandbreite zugreifen. Das ist in vielen Segmenten z.B. abends zu beobachten, wenn die Datenrate massiv einbricht, weil dann die meisten Menschen zuhause sind und ihre Internetleitung benutzen.

    Klar ist das immer von den Verhältnissen vor Ort abhängig und kann sich lokal stark unterscheiden Ich war damals als VF-Kabelkunde zum Glück nicht betroffen, konnte das Phänomen aber bei einigen Freunden und Bekannten beobachten.

  5. Re: Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: LastCrusader 16.11.21 - 12:54

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mitten in der Stadt, dauerhaft 1.000/50 anliegen, meist sogar mehr.
    > 1.050/53 ist keine Seltenheit.
    >
    > Wüsste nicht was hier überbucht ist, Methode hat es jedenfalls nicht.
    >
    > Daher wohl ein Einzelfall. Oder ich bin der Einzelfall?

    Man muss unterscheiden zwischen
    1. der Bandbreite, mit der sich das Kabelmodem mit der Gegenstelle synchronisiert (diese entspricht im Normallfall der gebuchten Geschwindigkeit)
    2. der Bandbreite, die unter Realbedingungen (und auch zu Stoßzeiten) ankommt.

    Das Problem kann lokal auftreten, muss aber nicht. Allerdings sind die entsprechenden Foren voll von Beschwerden über Geschwindigkeitsabbrüche in der Prime Time...

  6. Re: Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: px 16.11.21 - 12:57

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mitten in der Stadt, dauerhaft 1.000/50 anliegen, meist sogar mehr.
    > 1.050/53 ist keine Seltenheit.
    >
    > Wüsste nicht was hier überbucht ist, Methode hat es jedenfalls nicht.
    >
    > Daher wohl ein Einzelfall. Oder ich bin der Einzelfall?

    Bist du nicht, wir melden uns nur nicht überall an um mitzuteilen, wie zufrieden wir sind ;-)

    Bin mit Gigabit von einer Stadt in die nächste gezogen und nach wie vor alles in Butter. Klar, man kann auch Pech haben, aber das muss nicht die Regel sein.

  7. Re: Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: M.P. 16.11.21 - 13:05

    Bin auch Kabel-Internet-Kunde. Keine nennenswerten Einbrüche, und selbst, wenn sie sich im Rahmen halten, wäre ich immer noch besser bedient, als bei der Telekom mit "Ausbau geplant". Derzeit nur 16/1 maximal von denen ... Und weniger als 300/20 hatte ich noch nie, als ich Speedtests gemacht habe ...

  8. Re: Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: Kirschkuchen 16.11.21 - 13:14

    LastCrusader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss unterscheiden zwischen
    > 1. der Bandbreite, mit der sich das Kabelmodem mit der Gegenstelle
    > synchronisiert (diese entspricht im Normallfall der gebuchten
    > Geschwindigkeit)
    > 2. der Bandbreite, die unter Realbedingungen (und auch zu Stoßzeiten)
    > ankommt.
    Ich dachte unter Profis muss nicht darauf hingewiesen werden, dass die Tests unter Realbedingungen stattgefunden haben und nicht von der Fritzbox ausgelesen wurde ;)

  9. Re: Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: Meister 16.11.21 - 14:23

    Bisher kann ich mich nicht beklagen.
    Mit der 6490, die nur Docsis 3.0 kann und deswegen maximal 550 Mbit/s ankommen, habe ich in den allermeisten Fälle auch diese 550 Mbit/s.
    Ich kann mich an ein einziges Mal erinnern, wo ich nur 350 Mbit/s bekommen habe. Da könnte es aber auch sein, dass die Gegenseite limitiert hat.

    Insofern: Hier keine Probleme.

  10. Re: Segmente werden gnadenlos überbucht

    Autor: forenuser 16.11.21 - 15:34

    LastCrusader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kirschkuchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mitten in der Stadt, dauerhaft 1.000/50 anliegen, meist sogar mehr.
    > > 1.050/53 ist keine Seltenheit.
    > >
    > > Wüsste nicht was hier überbucht ist, Methode hat es jedenfalls nicht.
    > >
    > > Daher wohl ein Einzelfall. Oder ich bin der Einzelfall?
    >
    > Man muss unterscheiden zwischen
    > 1. der Bandbreite, mit der sich das Kabelmodem mit der Gegenstelle
    > synchronisiert (diese entspricht im Normallfall der gebuchten
    > Geschwindigkeit)
    > 2. der Bandbreite, die unter Realbedingungen (und auch zu Stoßzeiten)
    > ankommt.

    Das kann man wohl als gesetzt nehmen. Bei mir zu jeder Tages- und Nachtzeit 1.000/50, geliefert wie bestellt.

    > Das Problem kann lokal auftreten, muss aber nicht. Allerdings sind die
    > entsprechenden Foren voll von Beschwerden über Geschwindigkeitsabbrüche in
    > der Prime Time...

    "Die" Foren sind nun aber wirklich kein Maßstab, denn dort tummeln sich zumeist jene, bei denen irgendetwas nicht klappt. Sehr verärgert, sehr laut, eher Minderheit.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Service-Spezialist*in / Software-Entwickler*in (m/w/d) für den Applikationsbereich Soziales
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
  2. IT-Projektkoordinator / Entwickler (w/m/d) für Identity & Access Management (IDM/IAM)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  3. Principal Expert Preisprüfung - Teamleiter Controlling öffentliches Preisrecht (m/w/d)
    Hays AG, München
  4. Software Engineer (m/w/d) Schwerpunkt C#
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de